Suche

Was sind die großen Fallen von Christen und Muslimen? (220/2016)

Kategorie: ,

Wir Christen hatten unsere bösen Tage in Zeiten der Kreuzritter, der Hexen-Verbrennung, des 30jährigen Krieges, der Indianer-Ermordung und der zwei Weltkriege. Muslime leiden heute unten den Kriegen zwischen Sunniten und Schiiten. Warum?

In meinem letzten Türkei-Urlaub las ich den Koran zum drittenmal. Nach dem 11. September (siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/was-geschah-am-11-september-2001-wirklich-23-2010) hatte ich ihn mir gekauft und gelesen. Mir fiel auf, wie oft “Allah straft” und “strafender Allah” auf jeder Seite vorkam. Ich traf mich daraufhin mit einem Celler Muslim-Vertreter, der als Pastoren-Sohn konvertiert hatte und zum Koran-Verteidiger geworden war. Er machte mich auf die bösen Stellen in der Bibel aufmerksam, z.B. 5. Buch Mose, 21, 18-21: “Todesstrafe für ungeratene Söhne” (siehe: http://www.atheisten-info.at/infos/info1094.html). 2016 fand ich bis zur 14. Sure “Allah straft”, “strafender Allah” und “Hölle” für Nicht-Muslime 285mal.

Warum haben wir Christen in Europa fast 2 000 Jahre benötigt, um die Todesstrafe abzuschaffen? Und in den angeblich christlichen USA gibt es sie immer noch. Dort glauben mehr Menschen an den Teufel als an den helfenden Gott, weil sie es vom 1. Buch Mose nicht bis zum neuen Testament schaffen; siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/us-amerikaner-glauben-mehr-an-den-teufel-als-an-den-helfenden-gott-169-2014). Warum? In jedem evangelischen Gottesdienst wird im Glauens-Bekenntnis zweimal der allmächtige Gott angebetet. Den gibt es aber im ganzen Universum nicht. Denn dem allgegenwärtigen Gott ist die Freiheit von uns Menschen wichtiger als seine Macht. Ahlers: Der allmächtige Gott ist der Gott der Kriminellen, bösen Politiker und Theologen, die so denken: “Alle Schweinereien, die ich mir ausdenke, plane und tue, sind der Wille des Allmächtigen. Denn wenn er sie nicht gewollt hätte, hätte er sie verhindert.”

Seitdem das alte Testament geschrieben worden ist, sind über 3 000 Jahre vergangen. Die Pharaonen konnten sich nicht vorstellen, dass die kleine Sonne, ist am Himmel so groß wie der Mond, den Tag hell machen kann. Also musste ihr Gott das Licht am 1. Tag erschaffen. Sonne, Mond und Sterne schuf er erst am 4. Tag als Lampen am Himmel, damit wir Menschen Tag und Nacht unterscheiden können. Die Juden übernahmen das in ihr heiliges Buch. Sie waren aber so klug, es alle paar Jahrhunderte zu korrigieren, wenn sie Neues gelernt hatten. Das habe ich erst bei meiner Ausbildung zum Religionslehrer erfahren: Gott hat den Menschen zweimal erschaffen. Zuerst als Mann und Frau gleichzeitig, danach noch einmal den Mann zuerst. Aus einer Rippe von ihm schuf er das Weib. Historiker wissen, was Matriarchat (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Matriarchat) ist. Das war vor über 10 000 Jahren, als die Großmütter noch das Sagen hatten; wie heute noch bei den Elefanten.

Wenn die Männer auf der Jagd waren, mussten die Frauen für Ordnung in der Sippe sorgen. Seit Jahrtausenden bekriegen sich die Sippen gegenseitig, später die Völker. Seitdem gibt es das Patriarchat, die Männer-Herrschaft. Deutschland musste erst im 2. Weltkrieg total verlieren, bis wir Deutschen vernünftig geworden sind. Unsere Eltern und Großeltern haben mit Adolf dem Schrecklichen noch davon geträumt, mit Kriegsbeute größer und reicher zu werden. Nun erfahren wir, dass wir durch die Aufnahme von Flüchtlingen größer und reicher werden können. Die AfD-Leute wollen davon noch nichts wissen. Das ist ganz gut für unser Land, dass wir noch für viele Jahre von CDU- und SPD-Leuten regiert werden. Als ich mit 18 nach dem Abitur SPD-Mitglied wurde, um damit einen neuen Adolf verhindern zu können, wollte ich kurz vorher noch Theologie studieren. CDU-Mitglied konnte ich nicht werden. Von der Partei wurde gesagt: Die nennen sich christlich, machen aber eine unchristliche Politik. Heute könnte ich wohl nicht mehr SPD-Mitglied werden. Denn die SPD-Oberen nennen sich sozial, machen aber eine unsoziale Politik.

Zurück zu den Fallen von Christen und Muslimen. Im neuen Testament steht zu oft: “Wenn Du an Jesus glaubst, bist Du gerettet.” Und im Koran steht zu oft: “Wenn Du an Allah glaubst, kommst Du nach dem Tod zu Allah in den Himmel.” Das Problem der Muslime ist: Der Koran-Erfinder Mohammed war wie damals fast alle Menschen Analphabet. Nur weil er eine reiche Witwe heiraten durfte, konnte er sich Schreiberlinge leisten, die ihm aus dem alten und neuen Testament vorgelesen haben. Seine 114 Suren sind Predigten über altes und neues Testament. Sie sind aber nicht logisch geordnet, sondern nach der Länge. Das Hauptproblem von Mohammed: Er hatte keine Chance, den dreieinigen Gott der Christen zu durchschauen.

Auch deshalb nicht, weil Saulus-Paulus Gotthilft von Nazareth zum Sohn Gottes machte; eine große christliche Dummheit. Wir heutigen Christen sollten Gotthilft zum größten Gottes-Kind der letzten 2 000 Jahre ernennen. Wir sind doch auch alle Kinder Gottes, weil wir neben dem Körper eine unsterbliche Seele besitzen. Noch eine Christen-Dummheit: Gott-Vater habe Gotthilft am Kreuz geopfert, damit wir von unseren Sünden befreit werden können. Was für ein Quatsch !!! Wenn wir die Namen von Gott-Vater und Gotthilft richtig heiligen, können wir keine bösen Menschen werden. Gott hat uns Menschen in der Evolution die Freiheit gegeben, klug oder dooof und gut oder böse zu sein. Das heißt doch aber nicht, dass wir dooof und böse sein sollen. Gott im Jenseits möchte gerne, dass wir klug und gut werden. Das gilt natürlich auch für alle Muslime. Wir sollten Islamisten nicht verteufeln, sondern ihnen dabei helfen, kluge Muslime zu werden.

Die Juden hatten den Geheim-Gott Jahwe. Das war eine Abkürzung wie USA. Der Langname von Jahwe ist: “Ich bin der Gott, der für Dich da ist.” Er musste geheim gehalten werden, weil die stärkeren Feinde der Juden nicht wissen durften, dass die einen Gott haben, der nur einen Namen hat. Abraham hatte sich den ausgedacht. Als Besitzer einer Schafherde konnte er von den Bergen aus beobachten, wenn die Heere von Ägypten und Babylon an der Küste des heutigen Israel Krieg führten. Die jüngsten Soldaten mussten ihre Götzen-Bilder vorhertragen; wie in späteren Jahrtausenden die Fahnenjunker die National-Flagge. Damit alle Krieger sehen konnten: Wer ist Freund und wer ist Feind?

Zur Zeit von Abraham war es Militär-Strategie, möglichst frühzeitig das gegnerische Götzenbild zu stehlen oder zu zerstören. Denn dadurch konnte der Gegner so sehr demoralisiert werden, dass der Krieg zur Hälfte gewonnen war. Der Namen-Gott der Juden war dagegen unzerstörbar. Das nutzten auch die ersten Christen aus. Ihr großes Vorbild hatte den Namen Jeschua. Das war eine Wort-Kombination von Jahwe und helfen. Leider sind die deutschen Christen bis heute so dumm, ihr großes Vorbild nicht Gotthilft von Nazareth zu nennen. Sein Langname lautet: Ich bin der, der helfend für Euch da ist. Sein Langname hat gleich viele Wörter wie sein Vater-Gott: 3 × 3 = 9 !!! !!! !!! Diese Ähnlichkeit der Namen war vor 2 000 Jahren die Geburt des dreieinigen Gottes. Der Langname des heiligen Geistes ist: Wir Christen sind diejenigen, die helfend füreinander da sind.

Wenn Mohammed das doch gewusst hätte. Dann hätte er uns Christen nicht vorgeworfen, wir würden angeblich an drei Götter glauben. Mohammed gab seinem Allah 99 Namen. Hat schon einmal ein Christ einem Muslim vorgeworfen, an 99 Götter zu glauben? Wir Christen sollten es mit Muslimen in Europa gut meinen. Denn sie verehren unseren Gotthilft von Nazareth als Ißaah, geschrieben Isa. Wir sollten ihnen dabei helfen, gute Muslime zu werden; siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/glaubt-an-den-helfenden-allah-wegen-gotthilft-von-nazareth-37-2011. Wir sollten ihnen empfehlen, ihren Koran neu und besser zu übersetzen. Jedes Allah “straft” und “strafender” Allah sollten sie mit Tippex löschen und “hilft” bzw. “helfender” darüber schreiben.

Muslime sollten einsehen, dass barmherziger und strafender Gott Gegensätze sind. Und damit zwei verbotene Götter. Siehe auch: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/wie-koennen-wir-christen-jan-boehmermann-und-ergogan-helfen-218-2016. Wir Deutschen sollten den Rechtsstreit zwischen Erdogan und Böhmermann nutzen, damit Erdogan vernünftiger werden kann. Wir Christen in Europa sollten es uns nicht mehr gefallen lassen, dass er uns auf das Übelste beleidigt. Denn wir sind keine Ungläubigen. Es mag einige Atheisten in Europa geben. Aber das ist doch eine winzige Minderheit. Wenn wir Christen es klug anstellen, können bald alle Menschen aller Völker und Religionen an den helfenden Gott glauben. Lasst uns den Frieden in den nächsten eine Milliarde Jahren planen. Eine Welt ohne Hunger und Armut. Denn Gott will keinen Cent für seine Magnetmotor-Gratis-Energie; siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/herrensteinrunde-magnetmotor-emm-hpf-wird-weltklima-retten-45-2011. Unser Motor benötigt nur 50 Watt und liefert 3,6 kW. Er produziert also 71mal mehr Energie, als er benötigt. Gott erwartet nur etwas Dankbarkeit von uns.

Es wird höchste Zeit, dass sich der Katholiken-Papst Gedanken über ein Evangelium des 21. Jahrhunderts macht. Was haben wir als Menschheit in den letzten 2 000 Jahren alles dazu gelernt? Wie groß ist Gottes Universum mit 10hoch22 Sonnen inzwischen? Wie viele Menschheiten hat er durch Evolution werden lassen? Siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/die-ausserirdischen-wollen-uns-ueber-ihre-ufo-technologie-informieren-71-2012. Und: Alle Menschen und Tiere kommen nach ihrem Tod sofort in den Himmel. Der dumme Co-Pilot, obwohl konfirmiert und Sohn einer Organistin, wusste nichts vom Leben nach dem Tod, siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/was-lernen-wir-aus-dem-moerderischen-todes-flug-von-andreas-lubitz-195-2015.


Mai 7, 12:49

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Liebe Brita, natürlich hatte Dein guter ah auch gute Seiten (147/2014)
Pfingsten 2017: Danke heiliger Geist: Russen können meine Artikel auf Russisch lesen (267/2017)
In Hannover werden nur noch 14 % der Kinder getauft. Wann werden unsere Kirchen-Oberen endlich wach? (116/2013)
Offenes Mail an Bundeskanzlerin Merkel in Sachen Islamisten und Mord (180/2015)
Es darf nicht sein, dass kriminelle Politiker unsere Zukunft bestimmen (229/2016)
Morgen wird Trump, der größte Lügner unserer Erde, vereidigt (239/2017)
Neues Glaubensbekenntnis für die christlichen Kirchen (269/2017)
US-Amerikaner glauben mehr an den Teufel als an den helfenden Gott (169/2014)
Mohammed kannte unseren Jesus als Isa; ausgesprochen Ißah; als den helfenden Allah, wann wir Christen? (262/2017)
Lügen vom Trump-Trottel und BND in Sachen angeblicher Berliner Weihnachts-Attentat (243/2017)