Suche

Ist die katholische Kirche noch zu retten? (91/2013)

Kategorie: ,

Die katholische Kirche stolpert derzeit über ihre uneinsichtigen alten Männer. Es wäre dieser alten Kirche zu wünschen, dass sie endlich auf dem Boden des deutschen Grundgesetzes ankommt.

Sehr geehrte Redaktion, lieber Günther Jauch,

zu Ihrer Sendung vom 03.02.2013 in Sachen “Ist die katholische Kirche noch zu retten” fiel mir auf: Sie haben dem Vertreter der katholischen Kirche nicht deutlich gesagt: Unser Grundgesetz (GG) steht über der Bibel. Das heißt: Alles, was in der Bibel steht und dem GG widerspricht, ist ungültig. Z.B. die Todesstrafe für ungeratene Jungen nach 5. Mose 21, 18-21.

Die Gesetzbücher des Alten Testamentes (AT) sind alte jüdische Gesetze, die durch die Gebote des Neuen Testamentes (NT), wie Nächsten- und Feindes-Liebe abgelöst worden sind. Unser Gotthilft von Nazareth, genannt Jesus und Isa (bei den Muslimen ausgesprochen Ißaaah, wie Allaaah) hat uns den Helfenden Gott vorgelebt, weshalb wir vor wenigen Wochen als Nation seinen 2012. Geburtstag gefeiert haben.

Zur Pille danach: Lesen Sie bitte diesen Artikel von mir: http://ahlers-celle.de/Gesundheit/frauen-wenn-ihr-gesunde-kinder-haben-wollt-muesst-ihr-euch-gesund-ernaehren
Das wissen zu viele Frauen und Ärzte noch nicht: Starker Genuss von Zucker und Zuckerprodukten wie Schokolade usw. führen bei der Entwicklung des Fötus zu Missbildungen, weshalb der weibliche Organismus mit einem Schwangerschaftsabbruch reagiert. Das ist eine Hauptursache, weshalb viele Eltern trotz großer Mühe keine Kinder bekommen. Der Kontergan-Fall sollte endlich besser verstanden werden. Dieses Medikament verhinderte den automatischen Schwangerschaftsabbruch.

Der Kirchenvertreter meinte, Schwulsein sei Sünde. Nach dem AT stand das unter Todesstrafe. Adolf der Schreckliche hat Kriege geführt und morden lassen, weil er meinte, nach der Vorsehung stehe er über dem Papst. Der kirchliche Glaube an den allmächtigen Gott führt dazu: Kriminelle denken, Gott würde ihr Ausdenken, Planen und Tun von Schweinereien bejahen. Denn wenn er es nicht gewollt hätte, hätte er es verhindert.

Sie stehen sicherlich mit beiden Beinen auf dem GG. Ich erwarte deshalb von Ihnen: Sprechen Sie deutlich aus: Wenn die katholische Kirche nicht auf dem Boden des GG steht, ist sie ein Verfassungsfeind wie die NPD und müsste verboten werden. Natürlich hoffe ich, dass diese Männerkirche endlich zur Vernunft kommt, wie vor 500 Jahre die heutige evangelische Kirche. Denn die meisten Katholiken stehen auf dem Boden des GG.

Mit herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

PS: Meine Website ist eine freie Internet-Uni nach Artikel 5 GG. Jeder darf sich bei mir frei bedienen, klauen ist erwünscht. Nur Doktoranden muss ich ermahnen, mich korrekt zu zitieren. Denn: Als Guttenberg stürzte, dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “WörterDieb Guttenberg” aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das gefunden.

PS 2: Informieren Sie sich über den Fall http://www.horstkirsten.de. Mein Brieffreund Horst hatte es gewagt, preiswerte BlockHeizKraftWerke aus China zu importieren. Seine 120 Mitarbeiter der Firma “Gesellschaft für erneuerbare Energien” (GFE) rüsteten diese in Nürnberg auf 3/4 Wasser- und 1/4 Rapsöl-Antrieb um, wodurch seine Kunden Energie um 75 % billiger produzieren konnten.

Weil Finanzminister Schäuble Wasser nicht besteuern kann, musste Horst gerade sein 3. Weihnachten in U-Haft feiern. Der Prozess begann Mitte September 2012 und endet mit dem 55. Prozesstag Mitte 2013. Nach dem sicheren Freispruch muss der Freistaat Bayern ca. 200 Millionen € Schadenersatz zahlen. Die Bayern wählen die CSU danach sicherlich in die Opposition. Die dumme Staatsanwältin von Nürnberg und die ZDF-Redaktion “Frontal 21” wollten nicht wissen, was “Fettexplosion” (bitte googeln) ist. Schauen Sie sich bitte das 26 Sekunden-Feuerwehr-Video an: http://www.youtube.com/watch?v=HnGdvjUF3uw

Irgendwie schaffen es die brennenden Fettmoleküle, sogenannte Raumenergie (siehe meine Artikel in der Abteilung “Energie und Klima”) des Universums anzuzapfen. H²O spaltet sich dadurch für den Bruchteil einer Sekunde in die Atome Wasserstoff und Sauerstoff. Kurze Zeit später werden sie wieder zu H²O-Wasserdampf und explodieren dabei. Die teure Methode der H²O-Trennung ist die Elektrolyse. Damit flogen V2 und Saturn V des Wernher von Braun. Das wissen Sie sicherlich: Mit der Saturn V flog Neil Armstrong auf Befehl von Kennedy vor 1970 zum Mond.

Würde mich sehr freuen, wenn Sie auch diesen Artikel lesen: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/Herrensteinrunde+Magnetmotor-EMM-HPF+wird+Weltklima+retten
“Mein” Magnetmotor produziert die kW/h noch billiger als die BHKW von Horst Kirsten, billiger als einen €-Cent. Schon bald werden die KFZ damit fahren. Wenn Ihr Auto der Zukunft in der Garage steht, wird es Ihnen den Hausstrom für 0,00 €-Cent produzieren. Sie werden sicherlich nichts dagegen haben. Leider berichten die alten Medien noch nicht darüber. Sie sind von den Energie-Konzernen derart korruptiert, dass sie dadurch das Überleben der Menschheit gefährden. Lesen Sie dazu bitte diesen Artikel: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/was-ist-wenn-der-rhein-rueckwaerts-fliesst-weil-die-nordsee-vereist-ist

PS 3: Im AT steht, Gott habe Kontinente und Ozeane unserer Erde an einem Tag voneinander getrennt. Dieser Gott-Tag hat in Wirklichkeit zwei Milliarden Jahre gedauert. Lesen Sie dazu bitte meine beiden Artikel über die wachsende Erde:
1. http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/titelgeschichte-von-raumzeit-wird-die-erde-immer-groesser
2. http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/Erdexpansion+-+Artikel+zu+Ehren+meines+Freundes+Klaus+Vogel+in+Werdau+bei+Zwickau%2C+Sachsen


Feb 4, 06:42

nach oben

Kommentare

  1. Sehr gehrter Herr Ahlers,

    vorweg, ich bin theologischer Laie, und deshalb werde ich nicht mit diletantischem Wissen versuchen so zu tun, als sei ich ein Intellektueller Mensch in Bezug auf das religiöse Leben eines frommen Christen.
    Meine Spiritualität beziehe ich aus dem Katholizismus, mit Vorliebe zur zisterziensich-monastischen Tradition.
    All die Defizite die der Katholischen Kirche angelastet werden, stimme ich in grossen Teilen zu. Auch ich kann mir die Aufhebung des Zölibats für die Weltpriester vorstellen und möglicherweise auch das Frauenpriestertum.
    Dennoch, trotz dieser dogmatischen und anderer Mängel bin ich im Kern gerne katholisch. Jeder denkender Christ hat einen anderen Blickwinkel auf seine Kirche, so dass ich nur meine Subjektive Meinung kundtun kann,
    Vor drei Wochen besuchten meine evangelische Nachbarin und ich eine Jugendvigil im Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel. Wir waren beide berührt von der tiefen Spiritualität und echten Frömmigkeit der dort betenden und singenden Jugendlich, und es waren viele; ca 85 Jugendliche. gestern wiederum waren wir in einer evangelischen Gottesdienst inder Duisburger Salvatorkirche, der Heimat von Präsez Nikolaus Schneider. Meine protestantische Nachbarin und ich verliessen zur Hälfte der Zeit die Kirche, weil wir furchtbar gelangweilt waren, troz musikalischem event- Charakter. Wie kann eine Lektorin vor Beginn der Lesung des EVANGELIUMS lapidar der Gemeine zurufen “wir sollten zum Eangelium aufstehen” Wie kann ein Pastor währender Lesung durch die Gegend laufen. Ich könnte die Liste weiterführen. Wir jedenfalls ergriffen die Flucht, ohne das mindeste Gefühl einer geistigen Erhebung.
    In der Nachbargemeinde, quasi neben der Salvatorkirche liegt die Karmel-Kirche. Dort begann gerade die Heilige Messe mit einem sehr chrismatischen Pater Hermann und einer proppenvollen Kiche, trotz Defizite. Am Ende war der Sonntag für uns beide gerettet, mit einem Hauch von Weihrauch in der Nase und fröhlichen Besuchern.
    Hören Sie bitte auf ständig die Katholische Kirche schlecht zu reden. Ich war bisher ein guter Ökomeniker. Die Attaken allerdings zerstören mehr und mehr die Annährung, der ich viele Jahre und viel Zeit gewidmet habe.
    Vielen Dank für die Veröffentlichung und mögliche Einsicht.

    — Edgar Böhme · Mai 19, 09:34 · #

  2. Lieber Hans Jürgen,
    ich kann die Menschen nicht verstehen, die hier der Kirche den Rücken zu kehren, weil der eine oder andere “Bedienstete” schwach wird – um es gelinde auszudrücken.
    Ich kann doch meinen Glauben nicht davon abhängig machen, was andere für Fehler machen!
    Andererseits kann ich Menschen verstehen, die den einen oder anderen kirchlichen Missstand nicht akzeptieren und sich von der Kirche distanzieren, aber nicht ihren Glauben ablegen.
    Die Katholische Kirche darf sich nicht beschweren und vor allem nicht wundern, wenn hier in einigen Bereichen ein Wirtschaftsunternehmen zum Vorschein kommt, und deshalb Menschen das Vertrauen in die Kirche verlieren.
    Andererseits sollte jeder für sich seinen Glauben wählen, was wir aber niemals von irdischen Belangen abhängig machen können. Denn das ist unsere Sache und hat mit dem Glauben an Gott nichts zu tun! Zudem ist heute ja Papst Franziskus da, der das eine oder andere richten wird. Die Katholische Kirche ist als eine der ältesten Kirchen schon etwas veraltet und bedarf schon einer Reformation. Aber das müssen die Katholiken selbst erkennen.

    LG Michael

    michael gruber · Jul 12, 03:27 · #

  3. Hallo Michael Gruber,

    nun mal nicht so arrogant. Nach 500 Jahren könnte die evangelische Kirche auch mal “durchgeputzt und die Fenster weit aufgerissen werden.
    Auch die evangelische Kirche ist ein Wirtschaftsunternehmen, allein mit der Diakonie in Deutschland ein Milliardengeschäft.
    Nein, die katholische Kirche ist nicht veraltert; im Gegenteil sie erfährt mit Past Franziskus und vielen Priestern und Laien einen bisher nie dagewesenen Frühling.
    Allein in Südkorea kommen 100.000 Katholiken hinzu.
    Reformieren könnte die ev. Kirche auch ihre Liturgie. Ich schlafe dort regelmässig ein. Das passiert mir in der kath. Kirche nicht. Irgend einen Grund wird es dafür schon geben.
    Im übrigen bin ich der Ansicht, dass die heutige nachkonziliare Liturgie meiner Kirche, von allen christlichen Kirchen, die schönste ansprechendste, spirituellste Form der Verkündung des Wortes Gottes ist. Dies sagt sogar meine evangelische Nachbarin. Das soll bei ihr was heissen, denn sie kam aus der Nordelbischen Kirche.

    LG Edgar Böhme

    — Edgar Böhme · Sep 2, 05:31 · #

  4. Hallo Edgar,
    sorry, aber Arroganz kann ich da nicht erkennen, oder hast Du meine Kommentar vielleicht falsch verstanden.
    Denn es geht hier nicht um eine Hetze gegen die katholische Kirche. Das eigentliche Thema war “Sich vom Glauben abzuwenden” und ich habe lediglich pro und Kontra objektiv gegenüber gestellt und die Diakonie wird allerdings weder mit Drogenhandel, Waffengeschäften und Pornographie in Verbindung gebracht, die auf der anderen Seite von der Kanzel als verwerflich und sündig gepredigt wird.
    Aber es geht eigentlich darum, das jeder Mensch genau das tut, was du auch tust – sich eben nicht davon beeinflussen zu lassen, was Vertreter eines Glaubens tun, also seinen eigenen Glauben in Frage zu stellen, weil ein Vertreter des Glaubens als Mensch einen Fehler gemacht hat.
    Ich bin kein Freund davon, das Menschen ihren Glauben wechsel und in einen anderen Glauben konvertieren. Unser Glaube ist eine unserer Wurzeln die für unser allen Fortbestand wichtig sind. Und jeder der sich an die Lehren von Jesus Christus hält (ob bewusst oder unbewusst) wird in seinem Glauben seine Bestimmung finden. Und in meinem Kommentar habe ich nur eine Breite Meinung wieder gegeben, die selbst aus den eigenen Reihen so vertreten wird. Die katholische Kirche hat nun mal unbestreitbar den größten religiösen Einfluss auf die Politik und sie ist eben in einem Wandel in eine modernere Zeit, den sie offen anstrebt. Sie baut nun mal auf Grundsätze, die wir als veraltet ansehen müssen. Aber auch wenn du glaubst, das die alten Grundsätze uns helfen und eine gute Sache sind, bin ich davon überzeugt, das es nicht zu unserem Guten sein kann und das der Wandel in allen Kirchen erforderlich wird.
    Aber der Eindruck, den du von mir hast, das ich hier die Evangelischen besser stellen will, ist falsch.
    Aber um mich zu verstehen und besser einzuschätzen: Ich folge den Lehren von Jesus Christus. Sie bestimmen mein Leben und mein Tun und mein Engagement gilt dem Frieden der Religionen untereinander. Aber schau doch auf meiner Website (derwillegottes.com) vorbei, dann weist du was ich meine. Wenn du aber der Meinung bist, das es auf der Welt nur Christen geben kann und dass die Christen, der einzige und wahre Religion folgen, dann werden wir keine Gemeinsamkeiten finden.
    Aber ich finde es toll wie du deinen Glauben lebst. Ich hoffe das du in ihm die Lehren von Jesus findest und erkennst, damit sie auch in Zukunft dein Leben führen mögen. Lass dich davon nicht abbringen.
    Gelobt sei Jesus Christus, liebe Grüße Michael

    michael gruber · Sep 5, 05:11 · #

  5. Hallo Herr Ahlers,
    Ich hätte nichts dagegen, wenn der Islam vom Erboden verschwinden würde, damit die Menschen auf dem Globus durchatmen können. Glücklicherweise gibt es ja ehrliche Konvertiten, die den Saul-Effekt für sich erleben. Insofern stimmen mich diese positiven Aspekte fröhlich.
    Nachdenklich macht mich im Augenblick der große Zulauf zu den Evangelikalen. Die entziehen Ihrer und meiner Kirche unser Humankapital, unsere Gläubigen. Und deren Einstellung zu Homosexualität, Sex vor der Ehe, Verhütung, usw., spricht “Bände”.
    Liturgisch läge ich mit dieser “Gemeinschaft” sehr gegensätzlich, denn die Messe/Gottesdienst ist kein Event. Laut ist es die ganze Woche in der Stadt, denn unseren Herrn Jesus Christus meistbietend, wie auf dem Jahrmarkt zu preisen, finde ich widerlich!
    Da gehe ich sogar mit der ev.Kirche oder den Mönchen mit. Das Wort Gottes hören in der Stille!

    — Edgar Böhme · Nov 27, 16:30 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Offenes Mail an den Chefredakteur der HAZ in Sachen IS-Terror (189/2015)
Ist der Honigmann ein Rechtsradikaler? (90/2013)
Gott sei Dank lehnt das britische Parlament einen Kriegseinsatz in Syrien ab (135/2013)
In Mekka starben 2015 107 Pilger wegen eines umgestürzten Krans (206/2015)
Meinung meines FaceBook-Freundes Guido Wander (154/2014)
Glaubt an den helfenden Allah, wegen Gotthilft von Nazareth (37/2011)
Wie den Weltfrieden schaffen? (46/2011)
Die katholische Kirche ist durch die Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes-Paul II. gerettet. (161/2014)
Wie auf den Religionsmord von Paris reagieren? (179/2015)