Suche

Wie können wir Europa und Afrika ökonomisch vernünftiger machen? (296/2018)

Kategorie: ,

Mail an die Redaktion der Celleschen Zeitung und das Mail an meine SPD-Vorsitzende Andrea Nahles.

Hallo sehr geehrter, lieber Torsten Henke,

herzlichen Dank für Ihre Meinung “Leichtes Spiel”. Am Wochenende habe ich mir im ARD-PresseClub-Gästebuch eine neue Europa-Afrika-Idee ausgedacht; siehe unteres Mail an meine SPD-Vorsitzende Andrea Nahles. Deutschland bzw. Europa sollte den sechs nordafrikanischen Staaten Bauland auf ihren Grenzen abkaufen, damit dort drei europäische Städte entstehen können. Deutschland hat dafür eine Milliarde € in der Portokasse. Wer in Europa keinen Anspruch auf Asyl hat, könnte sich dort ein Haus bauen und €´s nach europäischen Regeln verdienen. Meine Empfehlung: Die Arbeitenden sollten Beiträge in die deutsche Renten-Versicherung einzahlen, damit der € dort so gut rollen kann wie in Deutschland. Wenn sich das in Afrika herumspricht, fliehen die Afrikaner in diese Städte und ertrinken nicht im Mittelmeer. Das reiche Deutschland konnte sich eine Million Flüchtlinge leisten. Die armen Polen und Ungarn können sich die nicht leisten. Italien und Griechenland leiden unter den zu hohen Staats-Schulden. Das sollten wir Deutschen verstehen, dass sie ihre Flüchtlinge nicht zurück haben wollen.

Noch ein Tipp. Europa sollte in den drei Städten auch Gefängnisse bauen lassen. Kriminelle Ausländer sollten in Deutschland keine Bewährungs-Strafe mehr bekommen. Am Tag nach dem Urteil sollten sie mit einem kleinen Bundeswehr-Flugzeug zum europäischen Gefängnis nach Nord-Afrika geflogen werden. In die Gefängnisse ihrer Heimatländer wollen sie nicht, weil dort gefoltert wird. Ihre Pflicht-Verteidiger verdienen damit auf Kosten von uns Steuerzahlern sehr viel Geld. Wann steht in der CZ?: In Celle kostet uns Steuerzahler ein Jahr Gefängnis über 40 000 €. Ich nenne das gerne humorvoll “Hotel Deutschland”.

Nun Ihnen in der CZ noch eine schöne Rest-Woche,
Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Westercelle im Süden von Neu-Celle-Schilda

—————————————————————————————————————————————

Hallo liebe Andrea, (Bin seit dem Abitur 1966 Celler SPD-Mitglied, um einen neuen Adolf verhindern zu können; Erdogan und Trump konnte ich leider nicht verhindern.)

es fehlt noch etwas im Plan des WBH: Wie kann das Flüchtlings-Problem gelöst werden? Mit einer Milliarde €. Unterstützt bitte meine Idee von drei europäischen Städten auf sechs nordafrikanischen Grenzen. Europäische Flüchtlings-Lager in Afrika sollten auf der Grenze zwischen Marokko und Algerien, Tunesien und Libyen sowie Ägypten und Jordanien liegen. Die EU könnte das Land doch teuer kaufen. Deutschland hat das Geld dafür, weil unsere Staats-Schulden wegen der EZB-Null-Zins-Politik immer weniger werden. Und die sechs afrikanischen Staaten würden sich über die vielen €´s bestimmt sehr freuen. In diesen Städten in Afrika würde europäisches Recht herrschen. Flüchtlinge aus Afrika wären dort sicher vor Verfolgung, Hunger und Tod und könnten dort mit Arbeit Geld verdienen. Wer möchte, könnte dort europäische Sprachen lernen. Nach Deutschland sollte als nur Asylant kommen dürfen, wer die wichtigsten 200 deutschen Wörter im Kopf und Zunge hat. Ich hoffe, dass die CSU wegen des dummen Streites im Herbst weniger als 35 % bekommt. Gegen dumme Deutsche, die AfD wählen, können wir sowieso nichts tun.

Wie könnte die deutsche Entwicklungs-Hilfe-Politik besser werden? Die 4. GroKo sollte den Regierungen in Afrika endlich erklären, weshalb Deutschland so reich ist. 1. Wir stehen auf 16 Beinen. 2. Die soziale Marktwirtschaft funktioniert so: Alles, was der Sozial-Staat uns an Steuern und Sozial-Abgaben wegnimmt, können wir nicht sparen. Und was wir nicht sparen können, können die Banken nicht zu Schulden machen. Deshalb rollt der € einigermaßen gut in Deutschland. 3. Schüler, die keine Chance auf Abitur und Studium haben, können mit Schul-Abschluss und Lehr-Vertrag viel Geld verdienen. 4. Was könnte in Deutschland noch besser werden? Siehe dazu mein 138. Artikel von 2013: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/die-celler-kaserne-hohe-wende-sollte-eine-fern-uni-werden-138-2013. Wir sollten auch die extrem billige Tesla-Energie von 1888 fördern; siehe mein 192. Artikel von 2015: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/mit-dem-tesla-qeg-von-physik-professor-dr-claus-turtur-sinken-die-kosten-einer-kw-h-auf-0057-cent-192-2015. Meer-Wasser könnte damit in Afrika extrem billig entsalzt und auf die Wüsten-Berge gepumpt werden. Afrikanische Wüsten würden dann grün und kein Kind dort müsste mehr hungern. Was tun gegen den Krieg von Sunniten gegen Schiiten? Wir sollten Muslimen in Europa ein Tipp-Ex schenken, damit sie “Allah straft”, “strafender Allah” sowie “ungläubige Christen in die ewige Hölle” 1 500mal löschen können. Wenn sie darüber “Allah hilft” schreiben, könnten wir in den nächsten 100 Millionen Jahren Friede auf Erden bekommen; ohne Kriege, Arbeitslosigkeit, Armut und Hunger.

Nun Euch im WBH noch eine schöne Rest-Woche,
Euer Hans-Jürgen aus Westercelle im Süden von Neu-Celle-Schilda


Jul 5, 16:41

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Wegen Trump sieht es gut aus für Europa und die deutsche Rente. (299/2018)
Chance auf Arbeit in den 16 Bundesländern im September 2011 (53/2011)
Mail an die HAZ in Sachen Gespräch mit Martin Schulz u.a. in Sachen Militär-Ausgaben (261/2017)
Wie unsere Ober-Politiker unsere unteren 50 % arm gemacht haben (250/2017)
Dirkt zur Kanzlerin - Zukunftsdialog der Kanzlerin (64/2012)
Der 7. Kondratieff‐Zyklus wird unsere Welt retten (209/2015)
Wie kann Peer Steinbrück die Bundestagswahl doch noch gewinnen? (86/2013)
Persönlicher Brief an alle Bundestags-Abgeordneten vom Januar 1984 in Sachen Raumenergie sowie Ursache von Millionen-Arbeitslosigkeit und -Armut (104/2013)
16.10.2013: Die Seehofer-CSU sagt ja zur Abschaffung der Lohn-Slaverei, wenn die SPD auf neue Schulden verzichtet. (143/2013)
Mit längerem Arbeitslosen-Geld kann Martin Schulz die Wahl im Herbst nicht gewinnen. (249/2017)