Suche

Warum müssen wir Steuerzahler 3 Millionen Arbeitslose und 6 Millionen Hartz IV-Empfänger mitschleppen? (82/2013)

Kategorie: ,

1. Weil Lehrer und Professoren nicht arbeitslos werden können.
2. Weil sie deshalb kein Interesse haben, ihre Schüler besser zu lehren.
3. Politiker werden selten Hartz IV-Emfänger.
4. Die Partei der Arbeitslosen kommt nicht in den Bundestag.
5. Redakteure schreiben lieber schlimme als gute Nachrichten.
6. Die Schulbuch-Verlage versagen auch. Die Eltern müssen ihre Bücher kaufen.

Über Weihnachten 2012 und Neujahr 2013 hat mit mein Nachbar Albert (Gymnasiallehrer für Biologie in Pension) das Schulbuch “Politik & Co. – Politik – Wirtschaft für das Gymnasium” ausgeliehen. Im Kapitel 5 “Private Haushalte und Betriebe 5.1 Arbeit – mehr als Broterwerb 5.2 Einkommen – woher kommt es und wie wird es verwendet? 5.3 Die Welt der Unternehmen” geht es auf den Seiten 132 – 169 auch um Arbeitslosigkeit und Hartz IV.

Auf der Seite 167 finde ich ein einfaches Kreislauf-Modell ohne Banken. Das ähnelt der deutschen Wirtschaft von 1950, als die Sparquote nur 3,2 % betrug. Das sorgte für das Wirtschaftswunder mit einer Nettoinvestitionsquote von 17 %. Davon wurden fast 14 %-Punkte aus Gewinnen investiert. Unternehmer investieren nämlich lieber aus Gewinnen denn mit Geldern der Banken. Übrigens: Ludwig Erhard, der angebliche Vater Vater des Wirtschaftswunders, hat da nie durchgeblickt. Deshalb steht das auch nicht in den Lehrbüchern.

Die €-Schuldenkrise hat dafür gesorgt, dass die Zinsen nach unten gedrückt wurden. Neues Schuldengeld bekommt der Bundesfinanzminister knapp über 0 Prozent Zins. Die über 2 Billionen = 2 000 Milliarden = 2 000 000 Millionen € deutsche Staatsschulden werden deshalb jedes Jahr etwas leichter für uns Steuerzahler. Auf der Seite 166 macht sich Wirtschaftsprofessor Peter Bofinger in seinem Buch “Grundzüge der Volkswirtschaftslehre” über seine Kollegen lustig, deren Modelle nur in ihren Köpfen existieren. Ich habe eins seiner Bücher vor Jahren einmal durchgearbeitet. Im ersten Drittel hatte er die Bedeutung der Sparquote gut dargestellt. Im letzten Drittel, wo es um die Wirtschaftspolitik geht, hatte er die Sparquote aber wieder schon vergessen.

Unsere Kanzlerin Angela Merkel hat mit der 2. Großen Koalition von 2005 – 2009 die Schuldenbremse wieder ins Grundgesetz geschrieben. Die 1. Große von 1966 – 1969 Koalition unter Kanzler Kurt Georg Kiesinger hatte mit Hilfe von Wirtschaftsminister Professor Karl Schiller, bei dem hatte der spätere Kanzler Helmut Schmidt nach dem Krieg Volkswirtschaftlehre studiert, die Schuldenbremse aus dem Grundgesetz gestrichen. Wissenschaft und Politik meinten damals, mit Staatskrediten die Konjunkturen glätten zu können. Vom Briten Keynes hatten sie gelernt: In der großen Krise kann es sinnvoll sein, Arbeitslose damit zu beschäftigen, einen Berg von der einen Seite der Straße auf die andere Seite transportieren zu lassen.

Bei einem Zins von 0 % kann das sehr sinnvoll sein. Die Staatsschulden werden dann bei mäßiger Geldentwertung nämlich immer weniger. 2008 kosteten uns die Staatsschuld-Zinsen aber 68 Milliarden €. Zum Vergleich: 2007 kosteten uns die Kindergelder für alle Mütter und Väter nur 33,7 Milliarden €. Schulkinder können im Kopf ausrechnen: Die Banken bekommen vom deutschen Staat doppelt so viel Zinsen als alle Eltern in Form von Kindergeld. Warum stand das bisher in keiner Zeitung? Weil das Geld die Welt regiert. Siehe: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/geld-regiert-die-welt-aber-wie

Auf der Seite 168 des Schulbuches geht es auch um Gewinne. Was ein Konkurs ist, wird nicht erklärt. Auf der Seite 155 steht aber: “Herr Müller verliert seinen Job, weil seine Firma insolvent ist.” Übrigens: Im Grundgesetz-Artikel 12 steht u.a.: “Alle Deutschen haben das Recht, ihren Arbeitsplatz frei zu wählen.” Das Wort Job gibt es im GG nicht! Die Schüler sollen einen neuen Haushaltsplan mit 1 200 € weniger pro Monat aufstellen. Die Familie hatte von netto 5 450 € bisher 200 € gespart. Der Durchschnitts-Haushalt hat 2012 10,4 % gespart. Das wären 566,80 € von 5 450 €. Schüler kommen dann vielleicht auf diese Idee: Wir sparen zu viel Geld. Deshalb müssen wir Steuer- und Beitragszahler 3 Millionen Arbeitslose und 6 Millionen Hartz IV-Empfänger mitschleppen.

Auf den Seiten 150 und 151 geht es um das Sparen. 62 % der Bürger sparen für die Altersvorsorge. Beamte und Politiker können damit rechnen, dass ihre Pension 75 % des letzten Gehaltes entspricht. Das bezahlen wir Steuerzahler. Die Renten sinken dagegen immer tiefer, weil zu viele Dummköpfe der Meinung sind: Die Lohnnebenkosten sind die Ursache von Millionen-Arbeitslosigkeit und -Armut. Das Gegenteil ist aber der Fall. Denn die Betriebsgewinne sind wichtiger als die Lohnnebenkosten. Das ist wie mit Sonne und Mond. Was ist wichtiger? Nach der Bibel der Mond. Denn im Alten Testament steht: Gott hat am 1. Tag das Licht geschaffen und erst am 4. Tag Sonne, Mond und Sterne als Lampen am Himmel, damit wir Menschen Tag und Nacht unterscheiden. Vergleichen Sie bitte heute die Gewinne mit der Sonne und die Lohnnebenkosten mit dem Mond. Leider leben in Berlin zu viele Politiker immer noch hinter dem Mond.

Auf den Seiten 148 und 149 wird sehr realistisch ein ganzes Leben geschildert. Mit Renten- und Arbeitslosen-Versicherung bis zur Rente. Mit keinem Wort wird aber erwähnt: Alles was unser Sozialstaat uns wegnimmt, können wir nicht sparen. Und was wir nicht sparen können, können die Bankdirektoren nicht zu Schulden machen. Siehe dazu: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/zehn-fundamente-fuer-den-wirtschaftlichen-und-sozialen-fortschritt

Ende 2011 betrugen die deutschen Staatsschulden (2 088,5 Milliarden €) 58,54 % unserer Geldersparnisse in Höhe von 3 567,6 Milliarden €. Warum sagt uns unsere Kanzlerin nicht jede Woche: Wir sparen zu viel Geld. Als Geldstrafe müssen wir 3 Millionen Arbeitslose und 6 Millionen Hartz IV-Empfänger mitschleppen. Wir als Volk müssen doch nicht dumm bleiben. Wenn Peer Steinbrück Kanzler wird; wird er uns dann klüger machen?

0,5 % Zins auf dem Sparbuch ist sehr wenig. Denn die Inflationsrate ist höher. Trotzdem ist es klug, dass jeder mindestens 1 000 € auf dem Sparbuch hat. Denn ein Überziehungskredit kostet 12 % Zins. Wer im schuldenfreien Haus wohnt, sollte auch 5 bis 10 000 € für 7 Jahre anlegen, damit man sich eine neue Heizung leisten kann, wenn die alte durchgerostet ist. Oder damit man sich einen neuen Gebrachtwagen kaufen kann, wenn die Reparatur des alten sich nicht mehr lohnt. In nächster Zeit ist auch eine neue Energie-Technologie auf dem Markt, siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/Herrensteinrunde+Magnetmotor-EMM-HPF+wird+Weltklima+retten

Politik und Justiz behindern die Energie der Zukunft noch, weil z.B. der Bundesfinanzminister Wasser nicht besteuern kann. Mein Brieffreund Horst Kirsten musste z.B. deshalb Ende 2012 das 3. Weihnachen in U-Haft verbringen. Er hatte über 100 Blockheizkraftwerke (BHKW) aus China nach Nürnberg importiert und die auf 3/4 Wasser- und 1/4 Rapsöl-Antrieb umgerüstet. Seine Kunden konnten Energie damit 75 % billiger produzieren, siehe: http://ahlers-celle.de/Gerechtigkeit/briefwechsel-mit-horst-kirsten-in-der-jva-nuernberg-mannertstr-6-90429-nuernberg.

In dem Artikel finden Sie gleich zu Beginn auch einen Link zur Website von Horst Kirsten, die sein Stiefsohn für ihn aufbaute. Glücklicherweise ist seit dem 12.12.2012 seine Ehefrau Silvia in Freiheit. Sie musste als guter Geist der Gesellschaft für erneuerbare Energien (GFE) unschuldig über zwei Jahre in der U-Haft verbringen. Die Eheleute durften sich zwei Jahre nicht sehen. Und das unter der Herrschaft einer angeblich christlichen Partei. Mitte 2013 wird der Prozess nach 55 Prozesstagen sicherlich mit einem Freispruch zu Ende gehen. Der Freistaat Bayern muss dann ca. 200 Millionen € Schadenersatz zahlen. Nur weil die Staatsanwaltschaft nicht wusste, was eine Fettexplosion ist, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=HnGdvjUF3uw

Gönnen Sie sich bitte das 26 Sekunden-Feuerwehr-Video. Mit der neuen Energie-Technologie stürzen die weltweiten Energie-Konzerne in den Bankrott. Das haben sie aber auch verdient. Wie haben die uns alle in den letzten Jahrzehnten ausgebeutet. Die Journalisten sollten sich auch schämen. Denn sie haben uns diese extrem preiswerte Energie verheimlicht. Am schlimmsten hat sich ZDF Frontal 12 benommen. Diese häßliche Magazinsendung hat mit dafür gesorgt, dass Horst Kirsten unschuldig als angeblicher Betrüger an den Pranger gestellt wurde. Der CSU in Bayern wünsche ich einen ähnlichen Niedergang wie der CDU in Baden-Wüttemberg.


Jan 2, 06:51

nach oben

Kommentare

  1. Der Link zum Breifwechsel funktioniert leider nicht.
    VG MB

    Dr. Martin Bartonitz · Mär 20, 21:30 · #

  2. Antrag auf Aufnahme strafrechtlicher Ermittlungen wegen schweren Verbrechen, die der Gerichtsbarkeit des Internationalen Strafgerichtshofs unterliegen.
    http://www.enzymes.at/indictments/ICC4.pdf

    Facebook event: http://www.facebook.com/events/385834951497880/

    Unterschriftensammlung zur Unterstützung des Antrags bei dem Internationalen Strafgerichtshof.
    http://www.avaaz.org/de/petition/Unterschriftensammlung_zur_Unterstuetzung_des_Antrags_bei_dem_Internationalen_Strafgerichtshof/?caYRqdb

    Petition an Strafgerichtshof:
    http://www.change.org/petitions/antrag-auf-aufnahme-strafrechtlicher-ermittlungen

    Rücktritt und Haftstrafen für Mitglieder der Landesregierung u.a. wegen Mißbrauch von Psychiatrie für politische Zwecke
    http://www.facebook.com/events/286734784780696/

    Wir fordern Aufhebung des §81 StPO!
    http://www.facebook.com/events/469302973129143/

    Call for worldwide protest campaign to stop political persecution of russian scientist in Germany.
    http://www.facebook.com/events/423396161049345/

    Antrag auf Unterbringung gemäß § 8 (1) PsychKG.
    http://www.facebook.com/note.php?note_id=476392122417356

    Öffentliche Aufforderung an den Bundestagspräsidenten.
    http://www.facebook.com/note.php?note_id=475735639149671

    Verfassungsgebende Versammlung.
    http://www.facebook.com/events/153336144815903/

    Dr Andrej Poleev · Mär 22, 07:43 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Chance auf Arbeit in den 16 Bundesländern im September 2010 (26/2010)
Geld regiert die Welt, aber wie? (33/2011)
Zehn Fundamente für den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt (4/2010)
Was waren die größten Fehler bei der deutschen Währungsunion? (59/2012)
Wann verrät der neue SPD-Vorsitzende Martin Schulz den armen Völkern von Afrika das Geheimnis des deutschen Wohlstandes? (258/2017)
Warum ist Moldawien die Republik der verlassenen Kinder? (21/2010)
30 Basisfehler im System Demokratie, Deutschland und Euro (69/2012)
Wie die Finanzen der Gemeinden stärken? (25/2010)
Alle wollen Dein Bestes, Dein Geld - Arbeitslosigkeit aus der Sicht einer Unternehmerin (102/2013)
Wie funktioniert die soziale Marktwirtschaft? Alles was uns der Staat an Steuern und Sozial-Abgaben wegnimmt, können wir nicht sparen. (245/2017)