Suche

Unsere korrupten Oberpolitiker haben 57,54 Prozent unserer Geldersparnisse zu Staatsschulden gemacht (41/2011)

Kategorie: ,

Warum haben wir dummen Wähler das zugelassen?

Die Griechenland-Krise zeigt uns: Wenn griechische Oberpolitiker pro Kopf noch mehr Wahlgeschenke auf Kredit verteilen als deutsche Politiker, trifft uns das Geldsparer und Steuerzahler auch. Der liebe und gute Euro zittert. Die Fachleute wissen aber auch: Die Weltmacht USA ist noch schlimmer verschuldet als Griechenland. Griechenland könnte ein paar Inseln an die Türkei verkaufen. Die Türkei müsste dazu nur ein wenig abrüsten. Immer mehr Menschen in Deutschland fragen sich: Wozu benötigen wir die ganze Bundeswehr noch, wenn wir nur noch von Freunden umzingelt sind. Die wenigen islamistischen Feinde können uns doch nicht dazu zwingen, jedes Jahr ca. 40 Milliarden € für unsere alte NATO-Bundeswehr auszugeben.

Wie sieht das mit den US-Schulden aus? Die neue Weltmacht China hat den USA über zwei Billionen $ Kredit gegeben, damit das US-Militär nicht halbiert werden musste. Was könnte die USA an China verkaufen? Vielleicht Alaska? Wäre die UNO bereit, alle US-Soldaten zu übernehmen, wenn die USA finanziell zusammenbricht? Wohl nicht. Europa kann Griechenland retten. Wer rettet die USA? China könnte die USA retten. Auch, indem das Milliardenvolk der alten Weltmacht ein paar Flugzeugträger abkauft. Die Menschen in den USA wissen noch gar nicht, wie schlecht es um den $ steht. China braucht nur ganz langsam ein paar Milliarden $ in € umtauschen und mit der EU besprechen, dass Europa die chinesische Währung als Reservewährung akzeptiert. Das ist ein Hauptgrund, weshalb Frau Merkel derzeit in den USA höchst willkommen ist. Immer mehr US-Amerikaner erkennen inzwischen, dass Deutschland mit seiner Neutralitätspolitik in Sachen Libyen Russland und China auch in die Enthaltung gezogen hat. Ob das Gaddafi inzwischen kapiert hat, ist ziemlich egal. Es wird demnächst einen Diktator weniger geben.

Was hat das alles mit den deutschen Schulden zu tun? Alle Deutschen hatten Ende 2010 nach dem Bundesbankbericht vom Mai 2011 3,6144 Billionen € reines Geldvermögen (ohne Aktien, sonstige Beteiligungen und Investmentzertifikate, siehe Seite 53). Nach Soll und Haben bzw. der Geld-Schulden-Logik standen dem 3,6144 Billionen € Schulden gegenüber. Davon waren 57,54 % Staatsschulden von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialversicherungen: 2,0796 Billionen €, siehe Seite 54.

Ich hatte schon geschrieben: Wir Menschen lieben das Geld, die Schulden sollen die anderen haben. Jeder in Deutschland sollte sich fragen: Wenn ich Frau Merkel wäre, wer sollte dann 3,6144 Billionen € Schulden haben? Wenn wir alle zusammen demnächst 4 Billionen € Geld und Schulden haben, sind die beiden Türme in 10 €-Banknoten gestapelt jeweils so hoch, dass sie einmal um die Erde passen. Zu viele in Deutschland sind der dummen Meinung, die Staatsschulden seien eine Belastung der zukünftigen Generationen. Sie vergessen total, dass die Staatsschuldzinsen jeden Monat bezahlt werden müssen.

2008 waren das 68 Milliarden €. Wieder eine unvorstellbar große Summe. Ich übersetze sie gern so: 2007 war die Summe aller Kindergelder nur 33,7 Milliarden €. Jeder kann im Kopf ausrechnen: Die Staatsschuldzinsen kosten uns doppelt so viele Steuergelder als alle Kindergelder für alle Mütter und Väter. Das klingt schon einmal sehr schrecklich. Die noch schlimmere Wahrheit ist aber: Die Staatsschuldzinsen sind eine staatliche Steuer-Subvention an die Verursacher von Millionenarbeitslosigkeit und Armut (Geldsparer, Politik- und Banksystem). Wir Wähler könnten doch alle zum Islam konvertieren und beschließen: Alle in Deutschland müssen die Hälfte ihrer Geldersparnisse dem Staat zinsfrei geben. Dann hätten die 68 Milliarden € Staatschuldzinsen von 2008 für Kindergärten, Schulen, Universitäten, Krankenhäuser und Altersheime oder dreifaches Kindergeld ausgegeben werden können.

Ein schöner Traum, der aber sofort zerplatzt. Denn wenn das Wirklichkeit werden würde, wäre am nächsten Tag das gesamte Banksystem bankrott. Ich schreibe Ihnen das nur, damit Sie zur Kenntnis nehmen: Das Banksystem in Deutschland bekommt jedes Jahr doppelt so viele Subventionen aus unserer Steuerkasse als alle Familien in Form von Kindergeld.

Was muss am System geändert werden? Das Bundespresseamt muss uns täglich einreden: Warum seid Ihr in Deutschland so dumm und spart doppelt so viel Geldsicherheit an, als alle Unternehmen und private Haushalte bereit sind, Kredite aufzunehmen. Als Geldstrafe müsst Ihr sieben Millionen Hartz IV-Empfänger mit schleppen. Im Volk sollte diskutiert werden: Wer hätte die 68 Milliarden € Staatsschuldzinsen von 2008 bezahlen sollen? Wenn die oberen 1 % sie mit Erbschafts-, Vermögens- und Reichensteuer bezahlt hätten, wären die Staatsschulden das geringste Problem in Deutschland. Die oberen 1 % wären dazu aber nicht bereit. Es wäre auch sinnvoll, wenn alle Erben von Häusern gleich viel Erbschaftssteuern bezahlen müssten als die Käufer von Immobilien in Form von Grunderwerbssteuern.

Auch wer wenig Geld spart, ist Verursacher von Millionenarbeitslosigkeit und Armut. Es sollte deshalb keinen Zinsfreibetrag mehr geben. Es ist auch absolut idiotisch, dass wir uns demnächst noch 170 000 Bundeswehrsoldaten leisten wollen. Wenn nur 8 000 deutsche Soldaten im Ausland sind, reichen im Inland 32 000 zur Ausbildung und Erholung vollkommen aus. Die Bundeswehr würde uns statt 40 Milliarden nur noch 10 Milliarden € pro Jahr kosten. Mein Vorschlag: Lasst uns die Bundeswehr zur Unterabteilung der Bundespolizei im Bundesinnenministerium machen. Die besten deutschen Soldaten im Ausland sind die Feldjäger, die Bundeswehrpolizisten. Alte Soldatenpflicht ist: Der Feind muss vernichtet bzw. getötet werden. Das passt nicht mehr in unsere friedliche Zukunft.

Wo kann noch Steuergeld gespart werden? Bei unseren Professoren, die Fachidioten ausbilden. Was für ein Wahnsinn, dass Abiturienten, die keine Analphabeten sind, in den Vorlesungen noch als solche behandelt werden. Wie z.Z. von Martin Luther. Damals waren die Hälfte seiner Studenten Fürstensöhne, die gut reiten, fechten und zuhören, aber nicht lesen und schreiben konnten. Dafür gab es genug Mönche. Schon z.Z. von Mohammed war das Ansehen von Schreiberlingen ähnlich niedrig wie das Ansehen von Putzfrauen heute. Deshalb konnte er sich als wohlhabender Analphabet über 10 Schreiberlinge leisten, die ihm aus Altem und Neuem Testament vorgelesen haben. Das Ergebnis waren seine Suren des Koran, Predigten über altes und neues Testament.

Wie können wir das extrem teure Fachidiotentum an unseren Universitäten beenden? Indem wir unsere Beamten-Professoren zwingen, ihr gesamtes Fachwissen auf ihrer Website zu veröffentlichen, einschließlich aller Prüfungsfragen und aller richtigen Antworten darauf. Wenn ich das als Rentner-Wissenschaftler ohne Diplom, Doktor- und Professorentitel kann, müssten die dazu auch in der Lage sein. Sie dürfen nur noch die Hälfte ihres Gehaltes von uns Steuerzahlern bekommen. Tretet bitte den SPD-Oberpolitikern auf die Füße, die gegen Studiengebühren sind, aber noch Kindergartengebühren abkassieren, damit ihre Beamtenkinder umsonst studieren können. Auf meiner Freien Internet-Universität kann jeder gratis studieren. Es kostet ihn nur seine Zeit. Alle Studenten haben heute einen Laptop mit Internetanschluss. Der Jugend ist bekannt: Im Internet ist fast alles Wissen gratis.

Studenten könnten von zu Hause aus studieren. Heute in München, morgen in Berlin, übermorgen in Hamburg und nächste Woche in New York, wenn sie gut englisch können. Sie könnten sich eine Bahnkarte nach München kaufen, dort eine Klausur ablegen, nach Hause fahren und auf den Schein warten, der mit der Post kommt. Wenn Professoren die Hälfte ihrer Gehälter mit Seminar- und Prüfungsgebühren verdienen müssten, hätten die Fachidioten-Ausbilder es schwerer. Zur Medizin: Nach Guttenberg sollte klar sein: Es ist ein Wahnsinn, dass wir zu unseren Ärzten Herr Doktor sagen wollen. Nicht jeder Arzt eignet sich zum zukünftigen Professor. Es sollten deshalb alle Ärzte danach streben, Ehrendoktor zu werden. Darüber sollten wir Patienten mitbestimmen dürfen.

Es darf nicht dabei bleiben: “Wer sägt schon den Ast ab, auf dem er sitzt.” Als Ökonom muss ich feststellen: Unsere Ärzte leben von unseren Krankheiten. Sie haben kein grundsätzliches Interesse, uns gesund zu erhalten. Deshalb sollten wir Patienten da etwas nachhelfen. Unsere guten und verdienten Ärzte sollten von uns Unterschriften zur Erlangung des Dr. h.c. bekommen. Eine Katastrophe wie die EHEC-Epidemie darf sich nicht wiederholen. Meine Vermutung war sofort: Da haben kriminelle Guttenberg-Ärzte Bakterien in Gurken gespritzt, um einen schnellen Erfolg vorweisen zu können. Wir wissen alle: Wir gehen jeden Tag auf die Toilette und putzen uns den Hintern mit Papier ab. Eine Angestellte des verdächtigten Sprossen-Bio-Bauern hatte eine EHEC-Infektion. Da werden Sprossen bei hohen Temperaturen produziert, ideal auch für Bakterien. Die 20 Toten hätten nicht sein müssen. Immer mehr Menschen wissen, wie wichtig frisches Obst und Gemüse ist. Die Ärztemafia, die nur von Medikamenten sehr gut leben kann, hat etwas gegen gesunde Patienten, die sich gesund ernähren, weil sie kein Geld einbringen. Alle wollen unser Bestes, unser Geld. Es wird lange dauern, bis wieder klar wird: Lebensmittel (frisches Obst und Gemüse) sind geeignet, das Leben gesund zu erhalten. Nahrungsmittel (abgetötete Lebensmittel) sind geeignet, das Verhungern zu verhindern. Genussmittel (Süßigkeiten und Alkohol) sind in Maßen genossen geeignet, das Leben angenehm zu gestalten. Medikamente sind in der richtigen Dosis (nicht zu wenig, nicht zu viel) genommen, manchmal geeignet, den Tod zu verhindern.

Was lernen wir aus dem Dilemma? Wir Wähler sind selbst verantwortlich für unsere Politiker, weil wir sie gewählt haben. Das gilt auch für alle Griechen. Und wir Patienten sind selbst verantwortlich für Gesundheit und die Wahl unserer Ärzte. Ich habe meinen sehr guten Hausarzt einmal gefragt: “Haben Sie Patienten, die gerne krank sind?” Seine Antwort: “Leider zu viele.” Aber: Heutige Politiker und Ärzte sind Waisenknaben gegenüber Politikern und Ärzten in der Nazi-Herrschaft. Da sollten wir Gott doch einmal dankbar sein. Wir haben etwas aus der Geschichte gelernt. Aber: Wir als Menschheit müssen in den nächsten 100 Millionen Jahren noch sehr viel mehr lernen. Denn wir wollen doch wohl länger auf unserer schönen Erde leben als die Dinosaurier. Oder?

Wo können wir die staatlichen Finanzen noch sanieren? Gute Ärzte wissen: Zu viel Zuckergenuss ist gefährlich. Nicht nur für die Zähne, sondern auch bei anderen Krankheiten; z.B. durch Übergewicht. Bevor ich meine Frau kennenlernte, benötigte ich jeweils zwei Teelöffel Zucker für jede Tasse Tee oder Kaffee. Nachdem sie eine Gesundheitsberaterausbildung hinter sich hatte, sagte sie mir: “Zucker ist lebensgefährlich.” Meine Antwort: “Wenn Zucker lebensgefährlich wäre, hätte ihn der Staat schon längst verboten.” Sie gab sich danach sehr viel Mühe, mich mit chemischen Formeln zu überzeugen. Ich sah ein: Der Zucker macht die Zähne nicht von außen, sondern von innen kaputt. Viel Zähne putzen hilft nicht, wenn der Organismus zur Verarbeitung des Industriezuckers wichtige Stoffe wegräubert. Ich konnte mich gut daran erinnern, dass mein Zahnarzt jedes Jahr an einer neuen Blombe Geld verdiente.

Ich sah das alles ein und änderte mein Verhalten von einem Tag auf den anderen. Ich machte Tee und Kaffee ohne Zucker genießbarer, indem ich viel Sahne rein tat. Ergebnis seit über 20 Jahren: Meine Zahnärzte haben kein Geld mehr mit Bohrungen und Füllungen verdient, sondern nur einmal im Jahr mit der Zahnsteinentfernung. Habe auch gelernt, warum das dreimalige Zähne putzen am Tag so wichtig ist. Es verhindert in meinem Alter das Zahnfleischbluten. Vor 20 Jahren habe ich festgestellt: Es gibt in Deutschland mehr Ärzte als Landwirte. Es ist ein großer sozialer Erfolg, dass ein Landwirt 99 Nichtlandwirte ernähren kann. Was für viele Spezialberufe können wir uns stattdessen leisten, auch im Urlaub?

Zurück zum Zucker. Ein Kilogramm sollte so teuer sein wie eine Schachtel Zigaretten. Das würde uns erstens sehr viele Krankheiten ersparen. Zweitens müssten die Krankenkassen nicht so viele Zahnärzte finanzieren. Drittens könnte sehr viele Milliarden Steuergeld in den Gesundheitsfond gepumpt werden. Die Krankenkassenbeiträge könnten dann massiv gesenkt werden. Dr. Bruker hat die zweite Hälfte seines Lebens gegen die Zuckermafia gekämpft. Bis er auf die Idee kam, in Lahnstein Gesundheitsberater auszubilden. Dort wird Frischkost gepredigt. Nun hat die Zuckermafia zurückgeschlagen, obwohl Bruker längst tot ist. Das Robert-Koch-Institut hat wohl etwas gegen eine gesunde Bevölkerung. Einige unverantwortliche Ganoven in den Gesundheitsministerien auch. Dass frische Gurken und Tomaten denunziert worden sind, entlarvt die Verantwortlichen des Robert-Koch-Institutes. Sie hätten wissen müssen, dass es vor Jahren eine tödliche EHEC-Epidemie in Japan gegeben hat, ausgelöst durch verunreinigte Sprossen. Das war schon kriminell, wie die Leitung des Robert-Koch-Institutes die Fahndung nach Sprossen erschwerte, indem es sie aus der Befragungsliste nahm.

Die Zeitungen in Deutschland haben sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. Aus der Bildzeitung lief wieder viel Blut. Es ging zu vielen normalen Redakteuren um Sensationen. Im Fernsehen durften Fachärzte mit ihrem Fachchinesisch die Zuschauer verdummen. Viel zu spät kam der Hinweis, dass die lebensbedrohliche Krankheit mit Blut im Durchfall beginnt. Durchfall ist sonst eine normale Kinderkrankheit. Da löst die Mutter eine rezeptfreie Kohletablette in einem Glas Wasser auf und lässt das Kind es trinken. Die schlechte Aufklärung der Bevölkerung durch Regierungsstellen und Medien kostet die Europäische Union nun einige Millionen € Entschädigung für geschädigte Gemüse-Landwirte. Wofür haben wir so viele Spezialisten, wenn die total versagen? Hoffentlich gehen sehr viele Opfer zur nächsten Staatsanwaltschaft und erstatten Strafanzeige gegen das Robert-Koch-Institut. Das kostet keinen Cent, nur etwas Zeit. Ich zitiere aus dem Artikel “Ein Minister mit Mut zum Frühalarm” von Michael B. Berger in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 07. Juni 2011: “Erst hatten die Fahnder des Robert-Koch-Instituts an EHEC erkrankte Patienten auch nach der Sprosse gefragt, aber schon bald die Keimlinge von der Gefährdungsliste gestrichen.”

Kachelmann und Strauß-Kahn haben sich ihre Gefängnisaufenthalte selbst eingebrockt. Die angeblich vergewaltigten Frauen leben aber noch. Nun sind schon über 20 Menschen tot. Und die Bundesministerin für Verbraucherschutz denkt noch nicht einmal über einen Rücktritt nach. Auch von der Gesundheitsministerin hat man keine guten Nachrichten gehört. Haben denn Minister nur Fachidioten um sich versammelt? Gab es schon einmal eine Epidemie durch das Essen von frischen Gurken und Tomaten? Statt der Warnung vor frischen Gurken und Tomaten hätte es eine Warnung vor blutigem Durchfall geben müssen.

Sehr erfreulich war am 04. Juni 2011 eine TOMICEK-Karikatur in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Ein Kittelmann hält eine Zeitung in der Hand, dessen Balken-Überschrift lautet: “EHEC-ERBGUT ENTSCHLÜSSELT”. Über das Telefon sagt er: “… ABER WIR HABEN JETZT EIN NEUES PROBLEM!” Neben ihm steht ein Kittelmann mit einer langen Nase in der Form einer Gurke. Auf seiner Akte steht: “EHEC KRISEN-MANAGEMENT” Die meisten Kinder kennen das Märchen, in dem der Lügner eine lange Nase bekommt. Die meisten Zeitungsleser auch. Die kriminellen Lügner werden nun versuchen, ihren Hals zu retten. Im beschuldigten Sprossenbetrieb in Bienenbüttel sind keine verunreinigten Proben entdeckt worden. Er kann nur mit Indizienbeweisen identifiziert werden. Es ist zu hoffen, dass der Betrieb eine gute Versicherung und einen guten Rechtsanwalt hat, damit die wirklichen Verantwortlichen angeklagt werden können.

Meine Frau hat mir gerade erzählt, dass Sprossen bei bestimmten Krankheiten lebensnotwendig sind. Die Politikerverdrossenheit ist hoch, weil zu viele Politiker lügen. Bei meinem Klassentreffen “40 Jahre Abitur” meinten alle meine Kameraden: “Alle Politiker sind Lügner. Denn wenn sie nicht so gut lügen könnten, würden sie nicht gewählt werden.” Ich bin der Meinung, dass 95 % der Kommunalpolitiker ehrliche Menschen sind. Es ist in den letzten Tagen von der Medikamentenmafia in Zusammenarbeit mit der Politikermafia zu viel Gesundheitsporzellan zerschlagen worden. Ich empfehle Ihnen dringend, meinen Artikel über die Homöopathie in der Abteilung “Für Gesundheit, gegen Krankheit” zu lesen. Die Wirkung der homöopathischen Pillen kann man nur verstehen, wenn man um die Neutrinos weiß. Da möchte ich Ihnen meine Artikel in der Abteilung “Energie und Klima” empfehlen. Mit deutschen Magnetmotoren aus China können wir unsere Energiekosten um den Faktor 20 drücken und damit auch alle Klimaprobleme lösen.


Jun 7, 21:28

nach oben

Kommentare

  1. Alles richtig erkannt und dargelegt.
    Wir müssen aber zuerst die oberen 1% geldgierigen , käuflichen und dummen Politiker
    (Marionetten der Großbanken!) legal nach unten umschichten/abschaffen, damit es weitergeht!
    www..eker-h.de
    www.hasan-eker.com
    www.eksom.com

    Eker Hasan (Dipl. Betriebswirt) · Jun 8, 17:35 · #

  2. Sehr geehrter Herr Ahlers,

    wie sie wissen hat Deutschland seit dem Ende des 2. Weltkrieg immer noch Besatzungsstatus der Alliierten und befinden uns seit dem im Zustand des Waffenstillstands. Deutschland hat lediglich mit den Franzosen ein Friedensabkommen geschlossen. Es gelten immer noch die alten Gesetze des Deutschen Reichs und auch die alten Grenzen von damals. Deutschland hat nicht einmal eine eigene Verfassung. Die Bundesrepublik Deutschland ist so gesehen kein eigener Staat, denn es gibt keine Bundesrepublik Deutschland als Staat sondern lediglich als Firma, nämlich die BRD GmbH. Wer ist die BRD GmbH? Ja, das ist die Firma der englischen und amerikanischen Besatzer Deutschlands. England und Amerika sind die Inhaber dieser BRD GmbH. Die Bundeskanzlerin, Angela Merkel, ist die Geschäftsführerin dieser BRD GmbH und Sie, Herr Ahlers, sind Personal dieser BRD GmbH, deshalb haben Sie auch nur einen Personalausweis, weil Sie bei den Briten und Amerikanern als Personal geführt werden. Das ist Fakt! Ausführlicher darüber, siehe z. B. http://www.politgauner.de/html/brd_gmbh.html
    Diese s. g. Besatzer entscheiden ALLES was in unserem Land geschieht. Unsere Politiker sind lediglich Marionetten dieser BRD GmbH, welche nichts zu sagen haben. Unsere Politiker sind reine Unterhaltung (Unterhaltung = unten halten) für das Volk. Sie sollen dem Volk eine Art “Demokratie” vorspielen und dass vor allem das Volk ständig in Zwiespalt gehalten wird, damit beim Volk ja keine Einigkeit entstehen kann. So sind sie am besten regierbar. Wie im Kasperltheater. Die Puppen werden ausgetauscht, wie es gerade optimal ist, doch die Puppenspieler bleiben immer die Gleichen. Die Inhaber der BRD GmbH ziehen permanent immense Summen aus Deutschland ab. Das ist auch der Grund weshalb unsere Straßen, unser Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssystem immer schlechter wird. Das ist Programm, das ist der gezielte Abbau und Raubbau am deutschen Volk und um uns ganz klein zu halten. Wir zahlen außer dem immer noch Reparationszahlungen für den 2. Weltkrieg (die letzte Rate für den 1. Weltkrieg wurde im Oktober 2010 bezahlt!!!), finanzieren Israel, Großbritannien und die USA, sowie viele weitere Länder und das kontinuierlich seit dem Ende des 1. Weltkrieg. Erstaunlich wie wir Deutschen das überhaupt bisher so hervorragend hinbekommen haben. Erstaunlich wie wir das finanziell stemmen, zusätzlich der enormen Kosten der Wiedervereinigung mit Ostdeutschland. Wow! Respekt! Das hängt mit unserer Mentalität zusammen. Wir überlassen nichts dem Zufall, überprüfen lieber alles mehrmals, bevor wir etwas als gegeben frei geben. Darauf baut auch unser Ingenieurwesen auf, was uns z. B. zur Maschinenbau-Nation Nr. 1 weltweit machte. Nur mittlerweile wird es in Deutschland immer schwieriger, vor allem für helle Köpfe. Viele gut ausgebildete Leute wandern ins Ausland ab, weil sie dort mehr Entfaltungsfreiheit, mehr Geld in der Kasse und ein besseres Lebensgefühl erwartet. Deutschland ist ein Spielball von Rothschild, Rockefeller, Warburg (die haben sogar die Goldreserven unserer “Staatsbank” in den USA gebunkert), der Energie-, Chemie- und Pharma-Mafia. Diese wenigen Leute, die s. g. “global player” pressen Deutschland aus wie eine Zitrone, bis zum letzten Tropfen. Und wir, das Volk, die Bürger (ja, wir bürgen wirklich für alles was diese BRD GmbH anrichtet), rennen wie die Schafe umher, rennen wie verrückt im Hamsterrad und lassen uns via mainstream Medien korrigieren, beeinflussen, fast hypnotisieren. Ja wie blöd sind denn wir? Wieso spielen wir dieses verbrecherische korrupte Spiel denn mit und gehen dabei selbst zu Grunde? Unglaublich aber wahr. Das ist Fakt! Das ist das tägliche Programm! Wir brauchen uns doch nur vereinen, als geschlossene Einheit, als DAS VOLK geschlossen auftreten und sofort die Einführung der sauberen freien echten erneuerbaren Energie zu fordern. Ich meine die echte erneuerbare Energie, nicht den Unsinn mit Windkraft-, Solar-, Photovoltaik- oder Biogas-Anlagen. Echte erneuerbare Energie, hergestellt aus Magnetgeneratoren, Brown’s-Gas Generatoren, Nickel-Wasserstoff-Fusions-Anlagen, Vakuumenergie/Raumenergie/Nullpunktenergie-Generatoren usw. Und genau diese sollten wir sofort fordern, ALLE ZUSAMMEN, geschlossen als Demonstration, in dem WIR ALLE ZUSAMMEN auf die Straße gehen und die Politiker vor vollendete Tatsachen stellen. Damit könnten sie ab sofort nicht mehr mit dem Blödsinn “der Strom wird jetzt teuerer weil wir die Atomkraftwerke abschalten müssen bla bla bla…” argumentieren um zu versuchen, die Masse noch blöder zu machen. Nein, Schluss, aus damit! Eine klare Ansage vom Volk gibt dann die Richtung vor. Und das aller Beste ist, dass dann sofort die vermeintlichen “Volksvertreter”, welche von der Energie-Mafia in unserer Regierung eingesetzt wurden, den Abgang für immer antreten müssen. Wir könnten dann ECHTE VOLKSVERTRETER in der Regierung beauftragen. Das Gleiche tun wir dann ALLE GESCHLOSSEN ZUSAMMEN mit der Chemie- und Pharma-Mafia. Bingo! Und plötzlich wären wir alle frei. Die Inhaber der BRD GmbH schicken wir alle nach hause, in dem wir ihnen erklären, dass wir nach den vielen Jahren keine Lust mehr haben, ihre Handlanger zu sein. 66 Jahre (und mehr) Ausbeutung sind genug! Wir hätten alle die direkte Energieerzeugung und Versorgung vor Ort zu hause, unsere Autos und Fahrzeuge würden mit erneuerbarer Energie völlig sauber und autark betrieben werden. Wir hätten saubere Luft zum atmen, würden extrem kostengünstig und sauber produzieren, die Kaufkraft würde immens zunehmen und wir wären unbezahlbar FREI. Wir könnten dann ein s. g. “bedingungsloses Einkommen” für alle einführen, welches nicht angespart, sondern ausgeben werden muss (nach 3 Monaten verliert das Geld auf dem Konto an Wert, in dem man davon etwas abziehen bzw. zurück gegeben muss). Die Leute würden aus Überzeugung zur Arbeit gehen und aus dieser Motivation heraus die besten Dinge erschaffen, ohne Krankheit, ohne Mobbing… Vollbeschäftigung gibt es schon lange nicht mehr und wird auch immer weniger durch die voranschreitende Automatisierung. So wäre JEDER bestens versorgt und keiner dem Anderen neidig. Der WIR-Gedanke würde immer im Vordergrund stehen. Die freien sauberen und autarken Energien könnten wir der s. g. “Dritten Welt” zur Verfügung stellen. Man hätte überall in den entlegensten Winkeln der Erde saubere Energie ohne Ende zur Verfügung. Man kann damit Meerwasser-Entsalzungsanlagen betreiben und mit dem daraus gewonnen Süßwasser die Steppen und Wüsten bewässern und begrünen, Agrar-Anbauflächen dort entstehen lassen. NIEMAND müsste mehr dürsten oder hungern, weder Mensch noch Tier. Es gäbe keine inszenierten Kriege mehr, wegen Energie und anderen Resourcen. Den s. g. “GLOBALEN PUPPENSPIELERN” hätten wir damit komplett das Spiel aus der Hand genommen, durch eine Revolution wie sie noch nie vorher statt gefunden hat, friedlich, im Zeichen der bedingungslosen Liebe. Halleluja! Das nenne ich das Paradies auf Erden. In diesem Sinne wünsche ich uns ALLEN —> ALLES GUTE ;-)

    — Harald Grieb · Jun 9, 02:00 · #

  3. Hallo Herr Hans-Jürgen Ahlers, danke für die klaren Worte!
    Ich suche Partner für eine Revelution für ein Gesundheitssystem mit Sinn fürs vitale Leben.
    Sie kennen die Geschichte, dass die Ärzte im alten China von den Dorfbewohnern solange Geld bekammen wie diese gesund blieben. Bei Krankheit gab es Arbeit für den Arzt statt Geld, nach Gesundung hatte der Arkt keine Arbeit mehr aber er bekam Geld.
    Wie gefällt Ihnen diese Geschichte?
    Allen denen ich diese Geschichte bislang erzählte fanden diese gut und meinten so etwas müsste es bei uns geben!
    Okay und genau das will ich machen und noch einen drauf setzen und durch gezielte Präventionen wie Aufklärungenj und Präventionbehandlungen die Gesundheit erhälten und stärken, damit kaum einer krank wird. Mein Geschäftsmodel macht dies ab einem Monatsbeitrag von € 50,-/ Gesundmensch möglich.

    Wer macht da mit?

    in Harmonie

    Wolf Henrichs
    P.S.: Ach bei Durchfall, egal welcher Natur, tauschen Sie die Kohlecompretten lieber gegen Mineralerde (früher durften wir Heilerde sagen) aus
    Wolf.Henrichs@email.de, 0163 3436 200

    — Wolf Henrichs · Jun 13, 18:14 · #

  4. Abgedrehteres hab ich selten gelesen.
    Ich halte es für eine ausgesprochen bedauerliche, ja gefährliche Nebenwirkung des www, dass solche abstrusen Ansichten dank des geringen nötigen Aufwandes auch noch grossflächig verbreitet werden können. So in der voreingenommenen Ahnungslosigkeit einer großen Zahl von Menschen einen fruchtbaren Nährboden finden.

    — Dinni123 · Sep 18, 12:33 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Chance auf Arbeit in den 16 Bundesländern im September 2011 (53/2011)
Kleine Wirtschafts- und Finanz-Kunde für Guido (122/2013)
Warum ist Moldawien die Republik der verlassenen Kinder? (21/2010)
Ursache des Wirtschaftswunders von 1950 war die niedrige Sparquote (151/2014)
Wie kann Peer Steinbrück die Bundestagswahl doch noch gewinnen? (86/2013)
Was müssen meine SPD-Obergenossen besser machen, damit unsere SPD wieder auf 51 % kommen kann? (228/2016)
Was ist der größte Euro-Fehler? (68/2012)
Gibt es ein Recht auf Arbeit? (13/2010)
Leserbrief an P.M.: Was sind Geld und Zins? (251/2017)
30 Basisfehler im System Demokratie, Deutschland und Euro (69/2012)