Suche

Offenes Mail an Peer Steinbrück vom Juli 2013 (132/2013)

Kategorie: ,

Die Unterschicht geht nur noch zu 50 % zur Wahl. Und da wundern sich meine SPD-Oberen über 25 % bei Umfragen?

Hallo liebe Gertrud, hallo lieber Peer,

Gratulation zu dem netten HAZ-Artikel von Gabi Stief. Darauf kannst Du aufbauen. Konzentriert Euch bitte auf die Bayern-Wahl eine Woche vor der Bundestags-Wahl. Die Bayern-SPD steht noch bei 20 %. Bittet alle europäischen Genossen um Wahl-Hilfe in Bayern. Vermeidet das Wort Wahlkampf, denn die Wähler wollen nicht bekämpft werden. Kümmert Euch um die Unterschicht, die nur noch zu 50 % zur Wahl geht, weshalb unsere SPD derzeit so schlecht dasteht. Für sie ist unsere SPD nämlich eine Beamten-Politiker-Partei! Informiert Euch über die Hoeness-, Schmid-, Mollath- und Kirsten-Skandale in Bayern. Über den Mollath-Skandal habt Ihr sicherlich schon etwas gehört. Gut möglich, dass Ihr über den Kirsten-GFE-Skandal noch nichts gehört habt. Informiert Euch über meinen Artikel (http://ahlers-celle.de/Gerechtigkeit/briefwechsel-mit-horst-kirsten-in-der-jva-nuernberg-mannertstr-6-90429-nuernberg-50) und über die Website von Horst Kirsten: “www.horstkirsten.de“www.horstkirsten.de. Gertrud, lies bitte seine Prozess-Tage-Bücher. Du hast die Zeit dafür. Ich bin in den Brief-Antworten H.J.A. aus Celle.

Dass Ihr zu Hause bei 18 Grad lebt, ehrt Euch sehr. Das müsste aber nicht sein. Denn in naher Zukunft wird der Strom so billig sein wie die Luft zum Atmen, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=L1rilJFviVM und: http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/medwedew-warnt-vor-weltweiter-energierevolution und: http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/medwedew-warnt-vor-weltweiter-energierevolution und: http://www.politaia.org/kriege/ex-verteidigungsminister-von-kanada-erklart-die-ufo-alien-situation. Zur Technologie von Horst Kirsten schaut Euch bitte dieses Feuerwehr-Video an: http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=JHkcWPLMQ24&NR=1. Was passiert da physikalisch? Ihr wisst beide: Elektronen drehen sich um den Atom-Kern. Aber mit welcher Kraft? Mit der Energie Gottes, mit der sich die Erde um sich selbst und um die Sonne dreht. Teilt bitte einmal den Erdumfang (40 000 km) durch 24 Stunden. Dann wisst Ihr, wie schnell die Menschen am Äquator sind: 1 666 km/h. Wo hat Gott den Erdmotor versteckt? Ahlers: Unsere Erde ist ein großer Magnet-Motor-Generator.

Bei der Fett-Explosion werden die Elektronen von H²O mit der Raum-Energie Gottes noch schneller. Die drei Atome trennen sich deshalb für wenige Millisekunden und vereinigen sich dann zu Wasser-Dampf. Die aufgetankte Gratis-Raum-Energie wird durch die Explosion wieder frei. Ihr wisst, wie Elektrolyse funktioniert. Mit dieser teuren Technik sind V2 und Saturn V von Wernher von Braun nach London und zum Mond geflogen. Die GFE von Horst Kirsten hat die Fett-Explosion bei seinen BHKW´en genutzt. Die wurden mit 3/4 Wasser und 1/4 Rapsöl angetrieben. Privatleute konnten mit viel Geld (teilweise über 100 000 €) ein oder mehrere BHKW´e von der GFE kaufen. Die wurden von der GFE an Firmen oder Institutionen vermietet. Die Käufer erhielten die Miete. Die Kunden konnten damit ihre Energie 75 % billiger produzieren, denn Wasser kann Minister Schäuble nicht besteuern.

Klar, dass hat auch die Energie-Mafia geärgert. Mit wenigen Millionen € Spenden an die CSU (meine Vermutung) konnte sie erreichen, dass die GFE (Gesellschaft für erneuerbare Energien) von der bayerischen Justiz zerstört und die Firmenleitung seit dem Herbst 2010 in U-Haft sitzt. Seit September 2012 läuft der Prozess in Nürnberg. Die Justiz hat den angeblichen Betrug bisher nicht beweisen können. Der Prozess erinnert mich an den Prozess gegen die Geschwister Scholl zur Nazi-Zeit. Im April 2011 wollte ich vor einem Herrensteinrunde-VIP-Treffen in der Nähe von Nürnberg meinen Brief-Freund Horst Kirsten am Freitag-Nachmittag im Knast besuchen. Ich hätte meinen Antrag 14 Tage vorher schriftlich einreichen müssen. Im Besucher-Zentrum wollte ich drei technische Bücher und einen Brief für Horst abgeben. Die haben die Beamten nicht angenommen, mir aber gesagt, wo draußen der Briefkasten ist.

Draußen wollte ich dann mit dem Digital-Tele die Hausnummer für mein Wohnzimmer-Kino fotografieren. Da sprach mich eine junge Frau an: “Fotografieren ist hier verboten.” Ich: “Arbeiten Sie hier?” Sie: “Ja.” Ich: “Wissen Sie, wer Horst Kirsten ist?” Sie: “Ja.” Ich: “Ist Ihnen klar, dass der Freistaat Bayern über 100 Millionen € Schadenersatz zahlen muss?” Sie: “Das kann wohl nicht verhindert werden.” Die bayerische Justiz gibt sich derzeit die größte Mühe, den Prozess über die beiden Wahlen zu schieben. Wenn die Medien den Kirsten-GFE-Skandal aufgreifen, wird der mehr Dampf machen als Hoeneß-, Schmid- und Mollath-Skandale zusammen. Im Bayerischen Landtag läuft gerade ein Mollath-Untersuchungs-Ausschuss. Hilf unseren bayerischen Genossen beim Ausnutzen des Kirsten-GFE-Skandals, siehe auch: http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=JHkcWPLMQ24&NR=1. Am besten, Du schreibst Horst einen Post-Brief: Horst Kirsten, JVA Nürnberg, Mannertstr. 6, 90429 Nürnberg. Bisher haben die Richter nämlich nur Zeugen der Anklage angehört. Ich warte immer noch auf meinen Auftritt als Zeuge der Verteidigung. Bitte unsere Genossen in Nürnberg darum, als Zuschauer in den Gerichts-Saal zu kommen. Je mehr Genossen und Wähler von dem Skandal wissen, desto besser. Sprich bitte auch mit den Redakteuren vom vorwärts darüber; Danke.

Schade, dass wir uns beim VWL-Studium in Kiel als Jusos nicht getroffen haben. Es würde mich sehr freuen, wenn Du die Wähler auf die VWL-Fehler aufmerksam machen würdest. Lies dazu bitte meinen 130. Artikel: http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=JHkcWPLMQ24&NR=1. Die Wähler wissen fast alle: Geld regiert die Welt. Aber wie? Das wissen sie nicht. Lest dazu bitte diesen Artikel von mir: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/geld-regiert-die-welt-aber-wie-33. Als ich vor zwei Jahren “geld regiert die welt” googelte, fand ich über 50 000 Einträge und dachte mir danach meine Überschrift aus. Nach drei Tagen stand die auf Platz 1.

Bitte unsere Ministerpräsidenten, dass sie ihre Ökonomie-Professoren auffordern, sich auf ein gemeinsames 5-Seiten-Papier für die Gymnasien einigen, das alle unterschreiben. Wir Steuerzahler finanzieren über 2 000 Ökonomie-Professoren an 66 deutschen Universitäten und 99 Fachhochschulen mit Wirtschafts-Ausbildung. Diese Beamten legen den Artikel 5 (3) Grundgesetz (GG) ersten Satz als Narrenfreiheit aus. Den nächsten Satz kennen sie nicht: “Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.” Deshalb kennen sie auch den Artikel 12 GG nicht: Alle Deutschen haben u.a. das Recht, ihren Arbeitsplatz frei zu wählen. Die freie Wahl auf dem Arbeitsmarkt gab es zuletzt 1973. Das war mein letztes VWL-Studienjahr in Kiel. Schreib in Dein Regierungsprogramm noch “Mehr offene Arbeitsstellen als Arbeitslose.” Erst dann fangen die Beamten-Professoren mit dem neuen Denken an. Das mit der Unfreiheit ist seit 39 Jahren ein schleichender Prozess. Im kalten Februar 1973 gab es 569 958 offene Arbeitsstellen für nur 347 053 Arbeitslose. Weil es in Westdeutschland damals im Durchschnitt 1,6 offene Stellen für nur einen Arbeitslosen gab, betrug die Arbeitslosenquote nur 1,6 % (Daten aus dem Monats-BA-Bericht vom Februar 1997). Deshalb gab es damals keine armen Arbeiter und Rentner.

Vollbeschäftigung und Mindestlohn sind die falschen SPD-Forderungen. Setze bitte beim Geld an. Sprich mit den oberen 50 % Klartext. Sage ihnen: Weil Sie trotz Niedrigzinsen immer noch eine Sparquote von über 10 Prozent haben, müssen Sie 3 Millionen Arbeitslose und 6 Millionen Hartz IV-Empfänger mitschleppen. Wenn Sie nur noch 6 % sparen, bekommen alle eine gute Chance, mindestens 1 000 € auf dem Sparbuch zu haben. Die Bundesbank veröffentlicht jeden Monat die Sparquote. Folgende Zahl hat mich geschockt: Hauseigentümer besitzen 880 Milliarden € Bargeld von 3,6 Billionen € reinen Geld-Ersparnissen (ohne Aktien-Vermögen). Das sind durchschnittlich ca. 45 000 € pro Haus. Die müssen Angst haben, dass Ihr Politiker ihnen ihr Konto-Geld klaut. Du musst sie darüber informieren, dass 2,1 Billionen € Geldschulden bei einem Zins von 1,5 % kein Problem ist. Das sind nur noch gut 30 Milliarden € pro Jahr. Vor der neuen Schuldenbremse kosteten 2 Billionen € Staatsschulden bei einem Zins von 3 % jedes Jahr 60 Milliarden €. Die durch Deine Finanz-Politik eingesparten 30 Milliarden € will Frau Merkel nach der Wahl an die Familien verschenken. Das könntest Du unter Finanz-Vorbehalt auch tun. Und sagen: Wenn die Vermögenden mit Erbschafts-, Vermögens-, Zins- und Finanztransaktions-Steuern die Staatsschuldzinsen bezahlen, sind die Staatsschulden das geringste Problem in Deutschland. Die deutschen Geld-Sparer sollten mehr Angst vor den Einbrechern als vor Euch Politikern haben!

Unterstütze bitte meine Forderung: Alle von uns Steuerzahlern finanzierte Professoren müssen eine Website haben, auf der ihr gesamtes Wissen steht, einschließlich aller Prüfungsfragen und der richtigen Antworten darauf. Dann könnten alle bequem und sehr preiswert von zu Hause aus studieren. Sie müssten nur zu Prüfungen zu einer Fern-Uni fahren; z.B in einer ehemaligen Kaserne. Dort ist alles vorhanden: Prüfungsräume, Schlafzimmer, Betten, Schränke, Tische, Stühle, Professoren-Häuser und Mensa. Mit Prüfungs- und Seminar-Gebühren, Miete und Essensgeld könnten die fast ohne Steuergelder funktionieren. Die Abschaffung der Studiengebühren vor der Abschaffung der Kindergarten- und Krippen-Gebühren war ein dummer SPD-Fehler. Die Abschaffung der Studiengebühren an Fachhochschulen war sinnvoll. Das wisst Ihr beiden doch: Das Studium an einer Uni können sich nur Wohlhabende leisten. Meine Eltern waren damals Doppelverdiener. Und hatte mir vorher als Z2-Soldat mit Ersparnissen das Studium zur Hälfte selbst finanziert. Mit meinem zinsfreien 10 000 DM-Kredit konnten meine Eltern 1/5 der Hausschulden wegdrücken. Mein heute 91 Jahre alter Vater ist mir bis heute sehr dankbar dafür. Er kann seine gute Pension und die Witwer-Rente allein nicht ausgeben. Ich darf ihm dabei helfen. Mit unseren Renten gehören wir zu den unteren 50 %. Mit dem schuldenfreien Haus und den Sparkassenbriefen gehören wir zu den oberen 50 %. Kann mir deshalb erlauben: Auf meiner Website ist der Wissen-Klau erwünscht, denn meine freie Internet-Uni kostet mich monatlich nur 4,50 €. Nur Doktoranden muss ich empfehlen, mich korrekt zu zitieren. Im Guttenberg-Skandal dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “Wörterdieb Guttenberg” aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das entdeckt.

So, Dir nun weiterhin viel Glück bei der Wähler-Werbung, Dein Hans-Jürgen aus Celle bei Hannover


Jul 7, 16:23

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Warum ist Moldawien die Republik der verlassenen Kinder? (21/2010)
Dirkt zur Kanzlerin - Zukunftsdialog der Kanzlerin (64/2012)
Avaaz-Petition "Ende des 39jährigen deutschen Geld-Kriegs der oberen 50 % gegen die unteren 50 % (141/2013)
Patentrezept gegen Millionen-Arbeitslosigkeit und -Armut (14/2010)
Ursache des Wirtschaftswunders von 1950 war die niedrige Sparquote (151/2014)
Wie kann Peer Steinbrück die Bundestagswahl doch noch gewinnen? (86/2013)
Was müssen meine SPD-Obergenossen besser machen, damit unsere SPD wieder auf 51 % kommen kann? (228/2016)
Ahlers-Text im Blog von Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche (70/2012)
Alle wollen Dein Bestes, Dein Geld - Arbeitslosigkeit aus der Sicht einer Unternehmerin (102/2013)
Gibt es ein Recht auf Arbeit? (13/2010)