Suche

Mail an die HAZ in Sachen Gespräch mit Martin Schulz u.a. in Sachen Militär-Ausgaben (261/2017)

Kategorie: ,

Im RND-Gespräch mit Martin Schulz ging es im HAZ-Politik-Teil am 6.4.17 auch um die deutschen Militär-Ausgaben. US-Präsident-Trump besteht da noch auf auf 2 % vom BIP. Wir in Deutschland sollten aber mehr unsere Gesamt-Ausgaben für die Sicherheit im Kopf haben; für das Soziale, Polizei, Kirche und für Bildung sowie Soldaten im Kopf haben.

Hallo sehr geehrter, lieber Hendrik Brandt, meine untere Nachricht an martinschulz.spd.de ›Kontakt ging nur scharf auf 8 000 Zeichen gekürzt an meine SPD in Berlin. Würde mich freuen, wenn Sie mein Mail an mich selbst (ungekürzt) an Ihre Kollegen Wolfgang Büchner, Dieter Wonka und Andreas Niesmann weitersenden würden. Das müsste doch möglich werden, dass die HAZ-Redaktion die deutschen Zahlungen für unsere Sicherheit von Regierungsstellen bekommt und dass die HAZ die veröffentlicht. Das hat nichts mit dem Wahlkampf zu tun; aber sehr viel mit der Wahrheit; gegen die Lügen. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

———— Weitergeleitete Nachricht ————
Betreff: HAZ vom 6.4.: Martin Schulz im Gespräch mit RND: “Was Trump will, werde ich noch lange nicht machen”
Datum: Fri, 7 Apr 2017 13:59:24 +0200
Von: Hans-Jürgen Ahlers
Antwort an: info@ahlers-celle.de
An: info@ahlers-celle.de

Hallo lieber Martin, (bin seit dem Abitur 1966 Celler SPD-Mitglied, um einen neuen Adolf verhindern zu können; Erdogan und Trump konnte ich nicht verhindern)

besten Dank dafür, dass Du gegen die Waffen-Aufrüstung bist. Und für Dein Gespräch mit den HAZ-Redakteuren Wolfgang Büchner, Dieter Wonka und Andreas Niesmann. Wäre Dir sehr dankbar, wenn Du Dagobert Trump-Trottel vorrechnest, was Deutschland für seine Sicherheit ausgibt:

1. Kosten für Bundes-Polizei und Landes-Polizei in 16 Bundesländern in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

2. Pflichtbeiträge in die Krankenkassen in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

3. Pflichtbeiträge in die staatliche Alters-Versicherung in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

4. Ausgaben Deutschlands für das Kindergeld in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

5. Ausgaben Deutschlands für Schulen (Kommunen) und Lehrer (Bundesländer) in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

6. Ausgaben Deutschlands (Bund, Länder und Kommunen) für Universitäten, Fachhochschulen und Volks-Hochschulen in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

7. Ausgaben deutscher Unternehmen für die berufliche Aus- und Weiter-Bildung in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

8. Pflicht-Kirchen-Beiträge an die Kirchen (Kirchen-Steuer) für ein friedliches Deutschland, weshalb arme Menschen Gratis-Kirchen-Mitglieder sind, in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

9. Ausgaben in Deutschland für sozial-bedürftige Menschen (Hartz IV usw.) in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

10. Kosten für Bundeswehr-Soldaten und Waffen in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

11. Kosten der Bundes- und Länder-Geheimdienste in € ( ) und Anteil vom BIP ( %),

Gesamt-Kosten für die Sicherheit in Deutschland in € ( ) und Anteil vom BIP ( %).

Diese Zahlen müssen unbedingt an die Medien weitergegeben werden, denn sonst haben Journalisten nur die Waffen-Kosten im Kopf und werden deshalb von Pegida zurecht als Lügen-Presse beschimpft. Der Trump-Idiot und seine Wähler müssen endlich lernen, warum es Deutschland so gut geht. Warum Deutschland in der Lage war, innerhalb eines Jahres ca. 1 Million Flüchtlinge aufzunehmen und diese zu finanzieren. Und dass die Kosten dafür wegen der “Schwarzen Null” und wegen der deshalb niedrigen Schulden-Kosten quasi aus der Porto-Kasse bezahlt werden konnten. Und dass Deutschland im Jahr 2015 ca. 800 000 zusätzliche sozialversicherungspflichtig Beschäftigte hatte. Und dass davon ca. 700 000 EU-Ausländer und nur ca. 100 000 deutsche Arbeitslose waren. Und dass dadurch sehr hohe Milliarden-Beträge in die Steuer- und Sozial-Kassen kamen.

*Weil das den dummen AfD-Wählern von BILD, ARD und ZDF nicht mitgeteilt wird, haben wir übrigens so viele AfD-Wähler und so viel Unsicherheit im Volk.+ Du als neuer Ober-Genosse solltest übrigens wissen, wem Deutschland es zu verdanken hat, dass unsere Finanzminister im Geld schwimmen. Unser SPD-Genosse Peer Steinbrück hat als Bundes-Finanzminister der 2. GroKo die Schuldenbremse wieder in Grundgesetz (GG) geschrieben. Welche Dumm-Köpfe haben sie rausgestrichen? Das waren unsere SPD-Genossen Karl Schiller und Helmut Schmidt in der 1. GroKo unter CDU-Kanzler Kiesinger. Kurt Georg Kiesinger war ein deutscher Politiker und von 1966 bis 1969 dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Kiesinger war ausgebildeter Jurist und privater juristischer Rechtslehrer. Im Dritten Reich war er NSDAP-Mitglied seit 1933. Oben kannst Du lesen, dass ich im 1. Jahr der 1. GroKo Celler SPD-Mitglied wurde. Übrigens: Unser Ober-Genosse Helmut wurde später als Atom-Schmidt zum heimlichen Gründer der Partei “Die Grünen”. Und unser Ober-Genosse Gerhard wurde später als Gaz-Hartz IV-Gerd zum heimlichen Gründer der Partei “Die Linke”. Unser Helmut weiß das im Himmel natürlich schon längst, weshalb wir als SPD bundesweit bei 20 % landeten. Ihr da oben in Berlin dürft das aber nicht weiterhin geheim halten. Oder freut Ihr Euch heimlich über die AfD, weil deren Stimmen Mutti Merkel fehlen?

Ist unsere SPD eine Industrie-Partei? Sie sollte besser eine Handwerker-Partei werden; die Partei für die Durchschnitts-Firma mit 10 Leuten, die nicht das Lohn-Geld für den 11. in der Kasse hat. Bei 3,3 Millionen Arbeit-Gebern haben wir deshalb schon einmal 3,3 Millionen zu viele Arbeitslose und Arme. 1973, in meinem letzten VWL-Studienjahr an der Uni Kiel hatten wir sogar im kalten Februar 569 958 offene Stellen für nur 347 053 Arbeitslose. Weil es in der damaligen BRD im Durchschnitt 1,6 offene Stellen für nur 1 Arbeitslosen gab, betrug die Arbeitslosen-Quote nur 1,6 % (Daten aus dem BA-Monatsbericht vom Februar 1997). Arme Arbeiter gab es damals nicht, weil sich die Personal-Chefs um ihre Mitarbeiter kümmern mussten.

Kostet mehr Bildung mehr Geld? In meiner Gratis-Internet-Uni www.ahlers-celle.de hatte ich seit 2011 schon über 50 000 Klicks. Die hat mich persönlich 2 000 € und danach jeden Monat 5 € gekostet. Meine Fern-Internet-Uni-Studenten kostet das deshalb keinen Cent; den Bildungs-Staat auch keinen, denn meine Einnahmen betragen Null Cent. Ich mache übrigens seit Jahrzehnten Politik für die unteren 50 %, die nach dem letzten Armuts- Reichtums-Bericht der Bundesregierung nur 1 % der Vermögen besitzen, weil wir oberen 50 % (wir beide gehören dazu) ca. 99 % der Vermögen im Eigentum haben. Warum? Die unteren 50 % wohnen zur Miete und wir oberen 50 % zumeist im schuldenfreien Eigenheim, weil wir das normale Haus erbschafts-steuerfrei von den Eltern geerbt haben.

Du könntest doch meinen Fern-Uni-Vorschlag unterstützen; siehe mein 138. Artikel von 2013: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/die-celler-kaserne-hohe-wende-sollte-eine-fern-uni-werden-138-2013. Was ich ohne Doktor-Titel Mitte 2010 nach Artikel 5 GG konnte, müsste doch jeder von uns Steuer-Zahlern finanzierte Professor auch können. Dann könnten die unteren 50 % nämlich nach der Arbeit bequem und gratis zu Hause am Laptop studieren. Unsere Beamten-Professoren mit garantiert hoher Pension; von uns Steuer-Zahlern finanziert, müssten nur ihr Fach-Wissen auf ihrer staatlichen Website veröffentlichen; einschließlich aller Prüfungs-Fragen und der richtigen Antworten darauf. Die unteren 50 % müssten nur für Prüfungen zu einer Fern-Uni in einer ehemaligen Kaserne fahren. Dort ist für die Bundesländer alles gratis vorhanden: 1. Wohnungen für Prüf-Assistenten, 2. Schlafzimmer für Prüfungs-Studenten, 3. Speiseräume, 4. Küchen, 5. Sportplätze, 6. Turnhallen und in Celle sogar ein Schwimmbad.

Mit herzlichen Grüßen und Dir noch einen schönen Frühling und ein sonniges Wochenende. Wann gab es einen so warmen April? Dein Hans-Jürgen aus Celle bei Hannover

PS: Meine Website www.ahlers-celle.de war 2010 die erste freie Internet-Uni weltweit mit fünf Fakultäten. Auf ihr ist Klauen erwünscht; je mehr, desto besser. Nur Doktoranden muss ich empfehlen, mich korrekt zu zitieren. Im Guttenberg-Skandal dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “Wörterdieb Guttenberg” aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das entdeckt.

PS 2: Wie können wir oberen 50 % die extrem ungerechte Vermögens-Verteilung gerechter machen? Wir könnten doch den unteren 50 % dabei helfen, ihre Wohnung zu kaufen. Da machen die Banken mit einem niedrigen Zins aber nur mit, wenn wir oberen 50 % oder der Sozial-Staat den armen Leuten die Zinsen bezahlt, wenn sie arbeitslos werden. Denn sonst würde ihre Wohnung zwangsversteigert.

Habe das als Schuldner-Berater des Landkreises Celle vor ca. 20 Jahren erlebt. Ein Überschuldeter kam zu mir, weil eine Drücker-Kolonne ihm eingeredet hatte: “Wenn Sie diese Wohnung kaufen, haben Sie als Rentner eine 2. Rente. Das ist für Sie umsonst, weil Sie mit der Miete Tilgung und Zinsen finanzieren können.” Die Miete bekam er nur drei Monate. Danach wurde seine Wohnung zwangsversteigert und er kam mit 60 000 DM Bank-Schulden zu mir. Ich schrieb mit dem Briefkopf des Sozial-Amtes bzw. des Oberkreis-Direktors seiner Bank und teilte ihr mit: “Mein Klient kann monatlich höchstens 100 DM tilgen.” Daraufhin gab die Rechts-Abteilung der Bank ihm einen zinsfreien Kredit über 5 000 DM. Die Kredit-Abteilung verzichtete auf 55 000 DM und die Zinsen darauf. Mein Kollege und ich hatten damals eine immaginäre Glocke zwischen unseren Büro-Zimmern. Die habe ich dreimal geläutet; wie die Lloyds-Versicherung bei einem Schiff-Untergang.

PS 3: Wie können wir die Arbeitslosigkeit schneller reduzieren; also mehr als 100 000 pro Jahr? Wie können wir dafür sorgen, dass die Durchschnitts-Firma mit 10 Leuten das Lohn-Geld für den 11. schneller in die Kasse bekommt? Selbständige und Beamte müssten eine Staats-Rente in Höhe von Hartz IV ansparen. Viele Selbständige tun das schon, weil wegen der EZB-Niedrig-Zins-Politik die Rendite bei der Staats-Rente höher ist als bei Banken und Lebens-Versicherungen. Unser SPD-Ziel sollte werden, die Sparquote von 10 auf 6 % zu drücken; siehe dazu bitte meinen 151. Artikel von 2014: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/ursache-des-wirtschaftswunders-von-1950-war-die-niedrige-sparquote-151-2014.

PS 4: Siehe dazu bitte auch meinen 258. Artikel von 2017: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/wann-verraet-der-neue-spd-vorsitzende-martin-schulz-den-armen-voelkern-von-afrika-das-geheimis-des-deutschen-wohlstandes-258-2017.


Apr 7, 14:11

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Wie unsere Ober-Politiker unsere unteren 50 % arm gemacht haben (250/2017)
Ursache des Wirtschaftswunders von 1950 war die niedrige Sparquote (151/2014)
Mit längerem Arbeitslosen-Geld kann Martin Schulz die Wahl im Herbst nicht gewinnen. (249/2017)
Chance auf Arbeit in den 16 Bundesländern im September 2011 (53/2011)
Ist US-Präsident Trump ein Trottel oder ein Kindskopf? (240/217)
Persönlicher Brief an alle Bundestags-Abgeordneten vom Januar 1984 in Sachen Raumenergie sowie Ursache von Millionen-Arbeitslosigkeit und -Armut (104/2013)
10-Minuten-Gespräch mit meiner Celler SPD-MdB Kirsten Lühmann am 30.06.2016 (224/2016)
Wie könnte Deutschland wieder Fußball-Weltmeister werden? (234/216)
Der 7. Kondratieff‐Zyklus wird unsere Welt retten (209/2015)
Die Celler Kaserne "Hohe Wende" sollte eine Fern-Uni werden (138/2013)