Suche

Wie bekommen wir in Deutschland mehr Gesundheit im Alter? (253/2017)

Kategorie: ,

Gestern am Samstag 18.3.2017 las ich in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) ein Gespräch des HAZ-Journalisten Dieter Wonka mit unserem Bundes-Gesundheits-Minister Hermann Gröhe. Sein dicker Hals machte mir sofort Sorgen. Ist er herzinfarktgefährdet? Auch als SPD-Mitglied seit über 50 Jahren machte ich mir Sorgen um das hohe CDU-Mitglied. Auch weil mein neuer Ober-Genosse Martin Schulz gerade mit 100 % aller Delegierten-Stimmen beim Sonder-Parteitag in Berlin zum neuen SPD-Vorsitzenden und Kanzler-Kandidaten gewählt wurde.

Hallo sehr geehrter, lieber Hermann Gröhe, (bin seit dem Abitur 1966 Celler SPD-Mitglied, um einen neuen Adolf verhindern zu können; Erdogan und Trump konnte ich nicht verhindern)

besten Dank für Ihr Gespräch mit Dieter Wonka: “Gute Medizin braucht Zuwendung”. Weil ich am 14.12.1946 auf einem Vollmeierhof geboren wurde, studierte ich in der VWL neben BWL, Wirtschaftspolitik, Finanzwissenschaft und theoretischer VWL auch Agrar-Ökonomie. Als der Hof 1777 gebaut wurde, waren die meisten Deutschen noch Bauern oder Klein-Bauern und verdienten sich als Handwerker etwas dazu. Fast alle ernährten sich aus dem eigenen Garten. Nur die Adligen ließen sich bedienen und wurden wegen des täglichen Sonntags-Essen mit Fleisch zuckerkrank. Meine Mutter gab uns früher nur am Sonntag Braten von dem Schwein, das wir vor dem Schlachten mit den Resten gefüttert hatten. Aber jeden Abend gab es auf das Butterbrot die eigene Wurst. Seit über 20 Jahren gibt es in Deutschland mehr Ärzte als Landwirte. Sind wir dadurch gesünder geworden? Sie wissen hoffentlich: Die Ärzte-Schaft lebt ökonomisch von unseren Krankheiten. Und es gilt immer noch: Geld regiert die Welt. Und: Alle wollen unser Bestes, unser Geld.

Heute ernährt ein deutscher Landwirt 99 Nicht-Landwirte. Davon können die Menschen in Afrika nur träumen. Als Kind habe ich beim Zelten mit den Eltern auf Sylt nicht im Traum daran gedacht, dass ich einemal jahrzehntelang im Advent Urlaub auf Lanzarote machen kann; im für drei Wochen gekauften Bungalow. Als wir einen billigeren VW-Vorführ-Käfer hatten, weil meine Mutter 1/9 des Hauses ihres Großvaters erbschaftssteuerfrei geerbt hatte, gab es mehr Arbeiter in der KFZ-Produktion als in der Reparatur. Seit Jahrzehnten ist das umgekehrt. Ökonomie-Professoren und Politiker haben noch immer nicht gelernt, welche Bedeutung die Sparquote hat; siehe mein 151. Artikel von 2014: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/ursache-des-wirtschaftswunders-von-1950-war-die-niedrige-sparquote-151-2014. Aber, Gott sei Dank: Die Schuldenbremse ist von Peer Steinbrück wieder ins GG geschrieben worden. Wegen der EZB-Null-Zins-Politik werden Millionäre im Schlaf nicht mehr reicher. Was noch wichtiger ist: Selbständige lernen gerade: Bei der Staats-Rente ist die Rendite höher als bei den Bänkstern.

Die Sparquote wird deshalb demnächst langsam von 10 auf 6 % sinken. Weil der Rubel dann besser rollt, bekommt die Durchschnittsfirma mit 10 Leuten das Lohngeld für den 11. in die Kasse. Bei 3,3 Millionen Arbeitgebern haben wir dann 3,3 Millionen weniger Arbeitslose und Arme. Es gibt dann wieder mehr offene Stellen als Arbeitslose; wie zuletzt 1973 in meinem letzten VWL-Studienjahr. Damals gab es sogar im kalten Februar 569 958 offene Stellen für nur 347 053 Arbeitslose. Weil es in der damaligen BRD durchschnittlich 1,6 offene Stellen für 1 Arbeitslosen gab, betrug die Arbeitslosenquote nur 1,6 % (Daten aus dem BA-Monatsbericht vom Februar 1997). Faulenzer gab es damals auch schon. Die kamen aber auf die BA-Drehscheibe. Nach spätestens zehn Entlassungen in der Probezeit waren sie pünktlich und fleißig. Heute bekommen sie wegen Kanzler Hartz IV-GazGerd Hartz IV-Urlaubsgeld. Und das hat sich bis Afrika herumgesprochen. Wann schenken wir den Heimat-Ländern von kriminellen Flüchtlingen das Geld für die Gefängnis-Kosten? In Deutschland kostet ein Jahr Gefängnis ca. 40 000 €. In Afrika ist das zehnmal billiger. Bisher interessieren sich deutsche Politiker nicht dafür, denn sie können ja als Beamte nicht arbeitslos und arm werden. Wann wird die CDU endlich christlich?

Nun aber zu Krankheit und Gesundheit: Habe von meiner Ehefrau vor über 30 Jahren nach ihrer Ausbildung zur Gesundheits-Beraterin neu gelernt, was Lebens-Mittel (frisches Obst und Gemüse; ein Drittel der täglichen Nahrungsmasse muss das sein, damit wir gesund 90 Jahre alt werden können), Nahrungs-Mittel (alles Gekochtes, aus Gläsern und Dosen; waren früher geeignet, im Winter und im Krieg das Verhungern zu verhindern), und Genuss-Mittel (Zigaretten, Alkohol und Süßigkeiten; sind in Maßen genossen geeignet, das Leben angenehm zu gestalten) sind. Frage an Sie: Warum ist mein Ober-Genosse Kanzler Atom-Schmidt als Kettenraucher nicht an Lungen-Krebs gestorben? Seine Loki wusste, dass Wasser-Adern Krebs bewirken; siehe mein 17. Artikel von 2010: http://ahlers-celle.de/Gesundheit/seit-1931-ist-aerzten-bekannt-wasserkreuze-bewirken-toedlichen-krebs-17-2010.

Gut, dass Zigaretten sehr hoch besteuert werden. Unser Vater sagte uns als Kinder, wenn wir am Sonnabend den Käfer wuschen: “Weil ich nicht rauche, kann ich Benzin kaufen.” Am schönsten mit ihm war die Italien-Reise über die Alpen. Ich hatte als Kind eine Prinzen-Zeit. Ich hatte meine Lehrerin-Mutter bis zum 8. Lebensjahr für mich alleine. Wir hatten hinter dem Haus einen riesigen Garten mit allen Obstbäumen. Der halbe Garten rechts war Kartoffel-Acker, in der linken Hälfte wuchsen alle Gemüse- und Obst-Sorten. Hinter der Sandkiste waren unsere kleinen Kinder-Gärten mit unseren Erdbeeren und Karotten. Traumhaft die Kirschernte auf Leiter und Ästen: Eine Kirsche in den Mund, die nächste in den Topf am Haken. Wunderbar auch: Wir durften unseren Hühnern ihre Eier klauen. Daraus wurde Pfannkuchen und Kuchen und am Sonntag das Frühstücksei. Zu jedem Frühstück gab es Köllnflocken mit Milch und genug Zucker. Damals wusste ich noch nicht: Zucker und alle Süßigkeiten sind lebensgefährlich. Folge: Ich musste jedes Jahr zum Zahnarzt. Es wurde schmerzhaft gebohrt und ich bekam viele Plomben.

Als Student in Kiel bekam ich die erste Gold-Krone; gratis. Als meine Ehefrau mir nach einem Kursus bei der Gesellschaft für Gesundheitsberatung (https://gesundheitsberater.de/) sagte: “Zucker ist lebensgefährlich.”, war meine Antwort: “Wenn das so wäre, hätte der Staat ihn längst verboten.” Im Alter von 50 Jahren bei ihrem Kurs zur Hochschulreife an der Volkshochschule hatte sie chemische Formeln gelernt, die ich von der 8. bis zur 12. Klasse geübt hatte. Sie bewies mir damit: Zucker macht die Zähne nicht von außen, sondern von innen kaputt. Von heute auf morgen verzichtete ich pro Tasse Tee und Kaffee auf zwei Teelöffel Zucker. Folge: Seit 30 Jahren haben meine Zahnärzte bei mir nur noch mit Zahnstein-Entfernen ihr Geld verdient.

Seit 25 Jahren faste ich 7 Wochen vor Ostern, um zum Fest unter 70 kg zu wiegen. Mein Ziel: Zu Ostern soll mir wieder der Hochzeitsanzug von vor 35 Jahren passen. Ende 2016 war mein Ziel, schon vor Weihnachten auf 75 kg zu kommen. In der Fastenzeit wollte ich meinen Speckgürtel verlieren. Habe noch vier Wochen Zeit. Dieses Jahr schaffe ich es, denn ich wog heute morgen am Sonntag nur noch 66,5 kg. Deshalb gönne ich mir heute abend mit meiner Frau Avocado mit Shrimps und französischer Sauce und dazu zwei Gläser Weißwein. Letztes Jahr hatte ich schwere Schmerzen in den Beinen und verzichtete auf den Lanzarote-Flug und den Fast-Gratis-Urlaub auf den Kanaren.

Hatte in einer Nachtisch-Schublade schon für alle Fälle seit langer Zeit vier Packungen mit je zehn starken rezeptpflichtigen Schlafmitteln. Ich wollte nur noch bis einen Tag nach der nächsten Bundestagswahl leben. Dann bekam ich durch Gottes Fügung einen Werbebrief über die Fußpflaster der Dr. Rosenbaum-Forschung. Ich bestellte eine Fünf-Nächte-Packung. Am nächsten Morgen waren beide Pflaster schwarz stanken nach Teer. Schon am dritten Morgen hatte ich wesentlich weniger Schmerzen bei jedem Schritt. Ich bestellte sofort per Telefon eine 40-Nächte-Packung, die mich 300 € gekostet hat. Wenn ich bei der ersten Bestllung nicht so misstrauisch gewesen wäre, hätte die mich nur die Hälfte gekostet: 150 €; siehe mein 232. Artikel von 2016: http://ahlers-celle.de/Gesundheit/gute-nachricht-fuer-alle-schmerz-geplagten-wir-koennen-ohne-schmerzen-100-jahre-alt-werden-232-2016.

Lieber Hermann Gröhe; so wie Ihr Hals auf dem HAZ-Foto aussieht, benötigen Sie eine 60-Nächte-Packung für 200 €. Sie werden sich dann wundern, wie viele Nächte Ihre Akupunktur-Leitungen benötigen, bis Ihre Leber sauber und das 60. Pflaster am Morgen nicht mehr schwarz ist. Ich erwarte von meiner Krankenkasse nicht, dass sie mir die nächsten Pflaster schenkt. Ich erwarte aber von ihr, dass sie allen Celler Ärzten viele schenkt, damit jeder übergewichtige Patient zwei Pflaster zum Nachdenken bekommt. 1982 erfuhr ich als Mitglied der Deutschen Vereinigung für Raumenergie ??(DVR: www.dvr-raumenergie.de/)? aus dem Buch “Revolution in Technik, Medizin, Gesellschaft” des DVR-Gründers Dr. med. Hans A. Nieper: Er hatte als junger Assistenzarzt die Magnesium-Therapie gegen Herzinfarkt und Schlaganfall entdeckt. Seit sehr vielen Jahren gönne ich mir jeden Tag eine Brause-Tablette aus der 20iger-Dose von Rossmann für nur 1,50 €. Millionen Ältere tun das auch, weshalb das Durchschnitts-Alter in den letzten Jahren fünf Jahre länger wurde. Wann steht das in den Zeitungen? Bisher hat sich das nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda herumgesprochen.

Zurück zum Krebs. Wenn vor Jahrhunderten ein neues Bauernhaus geplant wurde, beobachteten die Menschen, wo eine Schafherde in der Nacht schläft. Dort wurde das neue Fachwerk-Haus gebaut. Denn ein Schaf würde niemals über einem unterirdischen Bach schlafen; so klug sind Tiere. Jedes Dorf hatte früher einen guten Rutengänger, als es noch keine Wasserleitungen gab. Die Menschen wussten: Jeder Mensch hat ein Wasser-Such-Organ. Haben Sie schon einmal eine Wünschelrute in der Hand gehabt? Wenn, dann wüssten Sie, welche Natur-Kräfte da wirken. Früher wurden Brunnen im Sommer über einem Wasserkreuz gegraben und gemauert. Auch zwei vor meinem Geburtshaus, ein tiefer für den Sommer und ein nicht so tiefer für den Winter. Dort war nämlich das Stein-Pflaster nach über hundert Jahren etwas abgesackt. Als Kind hatte ich in der Schule und bei den Großeltern gelernt, wie schwer das Wasser-Schöpfen früher mit Kette und Eimer war. Mein Großvater hatte als einer der ersten Bauern im Dorf Telefon und elektrischen Strom auch für die Wasser-Pumpe im Keller unter dem Kuhstall.

Ich hatte das Glück, vor über 20 Jahren einen Architektur-Professor kennenzulernen, der uns das Rutengehen in einem ehemaligen Kloster in NRW an einem Wochenende für wenig Geld beibrachte. Seinen Studenten brachte er bei, Häuser nicht über unterirdischen Bächen zu planen. Im Kurs lernte ich auch, unterirdische Stromleitungen, Metalle und Steine zu finden. Als meine Frau an MS erkrankte, fragte ich Dr. Nieper am Telefon, ob Wasseradern auch andere Krankheiten als Krebs bewirken. Er gab mir deshalb die Telefon-Nummer seines Rutengängers durch. Seine Patienten, die meisten aus den USA, auch Präsident Reagan, wussten: Wer seine Bettstelle nicht auf unterirdische Bäche untersuchen lässt, dem verweigerte er die Behandlung. Mein Rutengänger war ein pensionierter Hausmeister in Hannover-Langenhagen. Er kam vor über 20 Jahren für 50 DM von Langenhaben nach Celle und ging für uns um fünf Häuser. In einem war mein Schwiegervater Jahre vorher an Krebs gestorben.

Für meine Schwiegermutter suchten wir danach eine neue wasseraderfreie Bettstelle. Sie lebte danach noch über 20 Jahre. Unser Haus von 1955 ohne Wasser-Ader darunter kauften wir für 250 000 €. Meine Eltern bekamen für 100 000 DM 1/3 des Hauses. Unsere 2/3 finanzierten wir mit Spar- und steuerfreien Spekulations-Geldern vor dem Mauerfall. Damals bekam ich bei den Banken von Celle und Hannover für 50 000 DM 500 000 DDR-Mark. Die liehen wir nach dem Mauerfall neuen Freunden in Quedlinburg, der neuen Patenstadt von Celle aus. Die konnten unser Geld 2:1 in 250 000 DM umtauschen. Sie gaben uns unseren Teil zum Kurs 3:1 zurück; zu dem Kurs durfte jeder Wessi tauschen. Von ihrem Gewinn finanzierten sie Wohnungs- und VW-Kauf. Meinem Wirtschafts-Wunder-Artikel können Sie auch entnehmen: Kanzler Kohl, sein Finanzminister Waigel und dessen Staatssekretär Horst Köhler hatten vor der Währungs-Union keine Ahnung vom DDR-Geld, weshalb sie das DDR-Spargeld mit dem DDR-Bargeld verwechselten. Ich lernte den Unterschied mit zehn Jahren, als ich das erste Sparbuch hatte. Die Dummheit von Kohl, Waigel und Köhler (später Bundespräsident) hat uns schon über 2 Billonen € bei der Schaffung der blühenden Landschaften in der ehemaligen DDR gekostet.

Zurück zu unserem Haus: Unser Rutengänger hatte besondere Augen. Er sah hinten im Garten Nebel aus dem Rasen aufsteigen; siehe dazu mein 11. Artikel von 2010: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/gravitation-neu-erklaert-11-2010. Dort vor dem Zaun zum Nachbarn ließ ich später einen neuen Brunnen bohren. Unser früherer Nachbar hatte sich nach dem Krieg über dem unterirdischen starken Bach in Richtung Aller auch einen Brunnen bohren lassen. Ein moderneres Haus mit schönem Garten rundherum kauften wir nicht. Drei unterirdische Bäche liefen unter dem Haus hindurch. Nach einer Probe-Nacht erfuhr ich von der Verkäuferin: Ihr geschiedener Mann hatte über einer Wasserader geschlafen. Als alkoholkranker Finanzamts-Stellvertreter-Chef von Celle wurde er in die ehemalige DDR strafversetzt. Er konnte in seinem gekauften Haus nur mit mehreren Flaschen Bier einschlafen.

Mein Rutenganger aus Langenhagen erzählte uns eine schöne Geschichte. Alle paar Jahre wettete er mit seinen Lehrern, er könne ihnen im 1. Stock sagen, auf welchen Schultischen sie im Erdgeschoss fünf silberne 5 DM-Stücke gelegt hätten. Er gewann jedesmal seine Wette und bekam dabei gegen die Wahrscheinlichkeits-Kalkulation 25 DM der studierten Leute. Er schenkte uns noch einen Tipp. In den Hotel-Urlaub nimmt er eine Folie für 5 DM aus dem Baumarkt mit. Denn im Hotel kann man die Betten nicht umstellen. Den Tipp gab ich später meinem Schwager, nachdem er schwer an Krebs erkrankt war. Er befestigte die Folie unter der Kellerdecke. Vorher hatten sie die Folie unter die Matratzen gelegt, weshalb die nach zwei Jahren anfingen zu schimmeln. Vom Hausmeister hatte ich gelernt: Durch diese Folie kommen die Wasserdämpfe nicht hindurch; durch die Beton-Decken von Kranken-Häusern jedoch. Deshalb sterben so viele Menschen in den modernen Kranken-Häusern, in denen es jeden Mittag auch Fleisch zum Essen gibt.

In Sachen Essen empfehle ich Ihnen, meine ersten drei Artikel zu lesen: Nr. 1 von 2010: http://ahlers-celle.de/Gesundheit/was-ist-der-unterschied-von-lebens-nahrungs-und-genussmitteln-1-2010, Nr. 2 von 2010: http://ahlers-celle.de/Gesundheit/lebensmittel-sind-geeignet-das-leben-gesund-zu-erhalten-2-2010 und Nr. 3 von 2010: http://ahlers-celle.de/Gesundheit/warum-ist-frischkost-gesund-3-2010. Nun aber: Gute Gesundheit. Habe weltweit schon über 50 000 Studenten. Habe in Urlauben erfahren: Menschen in USA, Australien, Kanada, Großbritannien, Türkei, Spanien, Schweden und Tschechien können meine Artikel in ihren Sprachen lesen; den Computern und Gott sei Dank. Wenn Sie mein Gratis-Student werden, empfehle ich Ihnen, vorher den Küchenwecker auf eine halbe Stunde zu stellen. Muten Sie sich bitte mein extremes Wissen täglich nicht länger zu, denn sonst werden Sie zu schlau und das ist ungesund. Lachen ist dagegen gesund !!!

Mit herzlichen Grüßen und Ihnen noch einen schönen Rest vom Sonntag, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

PS: Meine Website www.ahlers-celle.de war 2010 die erste freie Internet-Uni weltweit mit fünf Fakultäten. Auf ihr ist Klauen erwünscht; je mehr, desto besser. Nur Doktoranden muss ich empfehlen, mich korrekt zu zitieren. Im Guttenberg-Skandal dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “Wörterdieb Guttenberg” aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das entdeckt.


Mär 19, 20:51

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Lebensmittel sind geeignet, das Leben gesund zu erhalten. (2/2010)
Grippe und Erkältung - wie man sich davor schützt, wie man sie kuriert (185/2015)
Mail an den Chefredakteur der Celleschen Zeitung in Sachen Gesundheit und Zucker-Steuer (231/2016)
Pferdefleisch-Skandal ist ein Justiz-Skandal (94/2013)
Frauen, wenn Ihr gesunde Kinder haben wollt, müsst Ihr Euch gesund ernähren !!! (74/2012)
Wie können wir kranke Islamisten-Terroristen heilen? (226/2016)
Wie wirkt die Homöopathie? (16/2010)
Das Wissen über die Ursachen chronischer Krankheiten ist lebensnotwendig geworden (159/2014)
Wichtiges Mail von Dr. Johann Georg Schnitzer zur verlorenen Gesundheit (148/2014)
Warum ist Frischkost gesund? (3/2010)