Suche

WDR-Film über Unschuldige im Gefängnis (87/2013)

Kategorie: ,

Offener Brief an die WDR-Intendantin wegen der Sendung “Unschuldige in Haft – Wenn der Staat zum Täter wird – U.a. der Fall Horst Arnold” vom Montag, 21.01.2013 um 22:45

Sehr geehrte Frau Intendantin, liebe Monika Piel,

zunächst besten Dank für Ihre Sendung “Unschuldige in Haft – Wenn der Staat zum Täter wird – U.a. der Fall Horst Arnold” vom Montag, 21.01.2013 um 22:45.

Ich darf zusammenfassen:

1. Ein Lehrer wird von einer Kollegin beschuldigt, sie in einem Sachraum vergewaltigt zu haben. Die Staatsanwaltschaft glaubt ihr, wonach die Richter ihn zu fünf Jahren Haft verurteilen. Erleichterungen und vorzeitige Entlassung aus der Haft werden ihm nicht gewährt, weil er nicht zugeben will, was er nicht getan hat. Auch die Psychiartie hilft ihm nicht. Deren Mitarbeiter haben noch nie etwas von Aussagen in Hypnose (Behandlungen von Psychologie-Spezialisten) gehört. In den USA ist diese Hilfe zur Wahrheits-findung erlaubt. Ich rate jedem Menschen von der Reinkarnations-Therapie ab; für die Erforschung der eigenen Vorleben also Geld auszugeben. Mörder sollten diese Hilfe in der Haft aber von uns Steuer-zahlern bekommen, damit sie besser resozialisiert werden können. Zu wenige Menschen wissen: Jeder Mensch war in einem Vorleben einmal eine Tierseele. Wer das erste Mal Mensch ist; von dem dürfen wir nicht ein Verhalten erwarten wie von einem Menschen, der vorher schon 100mal Mensch war. Denn wir wissen alle: Raubtiere fressen die Jungen ihrer Vorgänger. Mord und Totschlag ist im Tierreich ganz normal. Unter uns Menschen darf das nicht normaL sein. Das müssen wir Menschen aber erst einmal lernen.

Nach fünf Jahren Haft helfen dem Lehrer Interessierte, die Wahrheit zu finden. Seine frühere Kollegin ist psychisch krank. Ihre Lügen wurden von der Staatsanwaltschaft nicht erkannt. Unser Staat zeigt auch im Wiederaufnahme-prozess keine Reue oder Unrechtsbewusstsein. Die Partnerin des Angeklagten hatte ihn während der Haftzeit verlassen. Aus der Haft entlassen lebte er als Sozialhilfeempfänger ein jämmerliches Leben. Seine Haftentschädigung in Höhe von nur 20 € pro Tag wird ihm nicht ausgezahlt. Er stirbt bei einem Spaziergang an einem Herzinfarkt.

Herzlichen Dank an den WDR, dieses Staatsversagen öffentlich gemacht zu haben.

2. Eine Tochter wird beschuldigt, ihren Vater mit Brandanschlag ermordet zu haben, um an das Erbe zu kommen. Folge: Lebenslänglich; mit Schwere der Tat noch länger. Obwohl die Ärzte mitteilten, er hätte nur noch ein oder zwei Monate leben können. Verwandte von ihr bildeten sich auf private Kosten zum Brandsach-verständigen aus. Sie weisen der Staatsanwaltschaft nach: Sie hatte einem fehlerhaften Gutachten geglaubt. Der angebliche Brandbeschleuniger Spiritus war in Wirklichkeit das viele Holz in Decke und Wänden. Ihr Vater hatte im Bett eine Zigarette geraucht und dadurch den Brand selbst ausgelöst, wodurch er ums Leben kam.

Ich hatte als Internatspädagoge vor Jahrzehnten einen solchen Fall erlebt. Es gelang mir damals, den Zimmerbrand zu löschen. Der Täter hatte das Zimmer durch das Fenster verlassen, um neue Zigaretten kaufen zu können. Erst durch sein Klingeln wurde ich wach; sonst wäre ich gestorben. Mit dem Feuerlöscher konnte ich den Brand löschen. Die Feuerwehr brauchte nur die verkohlten Möbel aus dem Fenster werfen.

Von früheren TV-Berichten wusste ich: Die Tochter bekam die Haftentschädigung von 20 € pro Tag. Aber keine Entschuldigung unseres Staates. Schuldige Menschen bekommen nach der Haft Eingliederungshilfen durch soziale Einrich-tungen. Unschuldig verurteilte Menschen bekommen nach der Haft keine Hilfe. Unser Staat tut immer noch so, als wäre er unschuldig.

Nun zu einem anderen wichtigen Fall; ich wurde durch das Internet darauf aufmerksam: http://fuerfreieenergie.wordpress.com/. Durch diese Website erfuhr ich vom Nürnberg-Bayern-Skandal GFE-Horst Kirsten, siehe http://www.horstkirsten.de/. Horst Kirsten ist seit über einem Jahr mein lieber Brieffreund, siehe: http://ahlers-celle.de/Gerechtigkeit/briefwechsel-mit-horst-kirsten-in-der-jva-nuernberg-mannertstr-6-90429-nuernberg.

Habe ihm in den letzten Monaten über 14 Postbriefe in die U-Haft geschickt. Das besonders gemeine dieses Falles: Man hatte seine Ehefrau, die nur gute Seele seiner Firma “Gesellschaft für erneuerbare Energie (GFE)” war, über zwei Jahre in U-Haft genommen, um ihn zu einem Geständnis-Deal zu zwingen. Zu ihrem Glück wurde sie mit Hilfe von sehr guten Rechtsanwälten am 12.12.2012 in Freiheit gesetzt. Er musste danach sein 3. Weihnachten unschuldig in U-Haft feiern.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg zeigt bisher keine Reue, obwohl die gleiche Staatsanwältin für den Justiz-Skandal “Mollath” verantwortlich ist, siehe: “http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-11/mollath-verfahren-neu”: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-11/mollath-verfahren-neu.

Der Justiz-Skandal “GFE-Horst Kirsten” ist weitreichender, weil er das Überleben der ganzen Menschheit betrifft. Sie wissen bestimmt vom Problem Erderwärmung durch Verbrennung von Kohle, Öl und Gas. Das Sommer-Eis auf dem Nordpolar-Meer wird immer weniger und immer dünner. Sie wissen eventuell auch, dass ein früherer US-Vize-Präsident für seinen warnenden Film in der Sache den Friedens-Nobel-Preis bekommen hat. Lesen Sie dazu bitte meinen Artikel: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/was-passiert-wenn-der-golfstrom-stehenbleibt.

Mein Brieffreund Horst Kirsten war viele Jahre selbständiger Finanzberater mit Millionen-Einnahmen von Ärzten. Sie wissen: Deren Staatsrente ist relativ niedrig. Als ihm das Geschäft nicht mehr gefiel, konzentrierte er sich auf den Verkauf von BlockHeizKraftWerken, die zu 3/4 mit Wasser und 1/4 mit Rapsöl angetrieben wurden. Er importierte über 100 BHKW aus China und ließ die von seinen über 120 Mitarbeitern in Nürnberg umrüsten.

Sie verstehen das sicherlich: Unser Bundesfinanzminister Schäuble kann Wasser nicht besteuern. Deshalb sah mein Freund Horst die Chance, dass seine Kunden ihre Energie 75 % billiger erzeugen können. Dazu sollten Sie wissen, was BP ist. Diese Weltfirma hatte 2011 Jahresgewinne in Höhe von ca. 40 Milliarden $. Schäuble hatte 2011 Einnahmen aus den Energiesteuern in Höhe von 40 Mrd. €. Die will ich denen seit 1982 wegnehmen, denn ich bin seit 1982 Mitglied der http://www.dvr-raumenergie.de/news/index.html

Wenn Sie noch niemals etwas von Raum-Energie gehört haben, dann sollten sie den Erdumfang (ca. 40 000 km, weil Napoleon wollte, dass der Erdumfang 40 Millionen Meter beträgt, damit sich französiche Schüler den Erdumfang leicht merken können) durch 24 Stunden teilen. Dann wissen Sie, wie schnell die Menschen am Äquator sind. Wo hat Gott den Erdmotor versteckt? Unsere Astro-Physiker interessiert das nicht. Oder: Wie kommen Sterne am Rande einer Galaxie auf ein Tempo von 800 000 km/h?

Ohne die Raumenergie geht das nicht. Ohne die Raumenergie kann sich auch kein Elektron um den Atomkern drehen. Mir ist sehr wichtig, dass Sie verstehen: Neben der Elektrolyse gibt es noch eine andere Methode, H²O in Wasserstoff und Sauerstoff zu trennen, die Fettexplosion. Sehen Sie sich bitte das 26 Sekunden-Feuerwehr-Video an: http://www.youtube.com/watch?v=HnGdvjUF3uw

Schauen Sie bitte auch der kurzen Rede des EX-Verteidigungsministers von Kanada zu: http://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/e60b14020aa2744. Die Energie der Zukunft naht sehr schnell. Lesen Sie nun bitte etwas über “meinen” Magnetmotor: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/Herrensteinrunde+Magnetmotor-EMM-HPF+wird+Weltklima+retten. Er produziert die kw/h rund um die Uhr für weniger als einen €-Cent. Die Solar-Energie ist 20mal teuer.

Warum? Als Volkswirt kann ich Ihnen sagen: Den oberen 1% geht es darum, die Energie mit einem möglichst hohen Preis zu verkaufen. Denn mit möglichst hohen Umsätzen werden die Gewinne noch höher und darum auch Managergehälter und Boni. Das ist das verständliche Ziel der oberen 1 %, zu Kaisers Zeiten obere 10 000 genannt. Wir unteren 99 % haben andere Ziele: Möglichst niedrige Energiepreise. Die bekommen wir aber nur, wenn wir die gemeinsam fordern. Denn das oberste Gewerkschaftergesetz lautet: Wer nichts fordert, kriegt nichts.

Wir unteren 99 % können die Gratis-Energie des Universums nur einfangen, wenn wir von ihr wissen. Denn solange wir nicht wissen, mit welcher Energie Gott unsere Erde, das Sonnensystem und alle Galaxien drehen lässt, auch jedes Elektron um jedes Atom, müssen wir unser Heim mit Holz, Kohle, Öl oder Gas warm halten. Das ist sehr mühselig oder teuer. Aber auch sehr gefährlich, siehe Klimaproblematik.

Als einer der ersten von ca. 300 Mitgliedern der http://www.dvr-raumenergie.de/news/index.html weiß ich von der extrem preiswerten Energie der Zukunft. Vor ca. 25 Jahren lernte ich in meiner Heimatstadt Celle den Erfinder des “Celler Magnet-Motors” kennen. Googeln Sie bitte “celler brüder”. Dann können Sie die Geschichte dieser Celler Erfinder lesen.

Mit sehr herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

PS 1: Der Celler Magnetmotor wurde von Adolf dem Schrecklichen im Berliner Reichspatentamt enteignet. Die Erfindung wurde weitergeleitet zum Magnetmotor-Erfinder Hans Kolar, Leiter der Marine-Versuchsanstalt Peenemünde. Die meisten von Ihnen wissen, wer Wernher von Braun war. Er entwickelte die V2 und brachte die V1 zur Flugtauglichkeit. Die V1 hieß am Anfang Fieseler 104 nach dem legendären Flugzeug-Bauingenieur Fieseler. Sein berühmtes Flugzeug war der Fieseler Storch, 1935 das am langsamsten fliegende Flugzeug der Welt.

Mit ihm entkam mein Vater dem Kessel vor Moskau. Dazu die Gechichte einer Urlaubslotterie: Sein Hauptmann ließ die angetretene Kompanie nicht bis 120, sondern bis 220, 350 und 650 weiterzählen. Wer die Zahl sagte, hatte drei Wochen Urlaub. Mein Vater hatte kein Glück. Der Hauptmann befahl aber: “Meyer, Sie bleiben hier, Ahlers ab nach Hause.” Nur deshalb gibt es mich, Gott sei Dank. Mein Vater hatte das EK II bekommen. Habe also die Tapferkeit von meinem Vater geerbt.

Sie wissen sicherlich, wer Sophie Scholl war. Sie war in meinen Jugendjahren neben Gotthilft von Nazareth mein größtes Vorbild. Als Z2-Soldat leistete ich nach dem Abitur diesen Eid: “Ich schwöre, die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.” An diesen Eid fühle ich mich bis heute gebunden. Der heiße Krieg ist seit über 60 Jahre vorbei.

Aber seit 1974 tobt der Krieg der oberen 50 % gegen die unteren 50 . Man könnte auch sagen: Es tobt der Geldkrieg der oberen 1 % gegen die unteren 99 %. Das bringt aber nichts, denn die oberen 50 % sind so dumm wie wir unteren 50. Denn erst wenn die oberen 50 % erkennen: Wir müssen wegen unserer Sparquote von 11 % 3 Millionen Arbeitslose und 6 Millionen Hartz IV-Empänger mitschleppen, weil wir so dumm sind”, werden wir klüger.


Jan 22, 11:54

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Vorwort des Buches meines Brieffreundes Horst Kirsten (197/2015)
DGB 2017: Rente muss reichen. Wie kann die finanziert werden? (268/2017)
Offenes Mail an Peer Steinbrück in Sachen Uli Hoeneß (124/2013)
Warum besitzen die unteren 50 % nur 1 % des Vermögens? (105/2013)
Mail an meinen SPD-Ober-Genossen Nils Schmidt (187/2015)
Wann werden wir als Volk endlich vernünftig und sparen weniger? (79/2012)
CDU/CSU sind wegen AfD in MeckPom in Panik. Wie können wir denen helfen? (230/2016)
Was ist Gerechtigkeit? (24/2010)
Mail an die HAZ in Sachen ungerechte Vermögens-Verteilung (257/2017)
Der Mörder-Staat USA ist krimineller als China (150/2014)