Suche

Was hat frisches Wasser mit Gerechtigkeit zu tun? (246/2017)

Kategorie: ,

Heute am 14.02.2017 musste ich einen Leserbrief in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) lesen, der mich sehr geschockt hat. Da fand ich einen 90jährigen Wasser-Wissenschaftler, der vor und nach dem 2. Weltkrieg keine deutsche Schuld für den über 50millionenfachen Kriegs-Tod empfinden konnte. Er fühlt sich bis heute als unschuldig, weil er vor dem 2. Weltkrieg ein Kind war. Ich war nach dem 2. Weltkrieg gerade einmal ein Jahr alt. Fühlte mich als Schüler nicht schuldig an der Ermordung von sechs Millionen europäischen Juden. Aber ich fühlte Verantwortung dafür, dass so etwas nie wieder passieren darf.

Ich bin seit Jahrzehnten daran gewohnt: Wir in Celle/Aller müssen jeden Monat gleich viel Geld für die Abwasser-Reinigung wie für das Frisch-Wasser bezahlen. Wir empfinden das als gerecht, denn vor Jahrzehnten war die Aller und die meisten deutschen Flüsse so dreckig, dass man darin nicht mehr baden durfte. Nach dem Krieg gab es nur eine einfache städtische Drei-Kammer-Klärgrube, wie sie jeder Landwirt für seine Tier-Jauche haben musste. In der Celleschen Zeitung konnte ich mich alle zehn Jahre über eine bessere Klär-Technik informieren. Seit über zehn Jahren ist das Aller-Wasser unterhalb des Celler Klär-Werkes sauberer als davor. Natürlich nicht so sauber wie im Celler Badeland. In Sachen Kriegs-Gerechtigkeit schrieb ich heute ein Mail an eine deutsche Abwasser-Technik-Firma:

Hallo sehr geehrte Damen und Herren der Gesellschaft zur Förderung der Abwassertechnik e.V.,

habe von Ihrer Website erfahren: Ihr Mitglied Dr. XXX ist 90 Jahre alt. Habe heute einen Leserbrief von ihm in der HAZ gelesen. Darin wehrt er sich gegen allgemeine Vorwürfe gegen das deutsche Volk in Sachen 2. Weltkrieg. Mein Vater Fritz Ahlers ist vor gut zwei Jahren im 95. Lebensjahr verstorben. Habe ihn in seinem letzten Jahr jeden Tag besucht. An einem Tag 90 Minuten von Celle/Aller nach Dörverden/Weser. Und am nächsten Vormittag zurück nach Celle. Er hatte als studierter Wasserbauingenieur und Oberregierungsrat über 40 Jahre lang für den Bund Leine, Aller und Weser verwaltet. In seiner Direktion in Hannover hatte er den Spitznamen “Der letzte Preuße”. Sein letztes Projekt war das Leine-Sperrwerk-Salzderhelden; siehe: http://www.myheimat.de/einbeck/freizeit/salzderhelden-leine-sperrwerk-von-dem-nlwkn-prachtbau-kann-ein-waechter-beobachten-ob-zb-kanufahrer-gekenterte-kanus-und-menschen-auf-das-sperrwerk-zutreiben-kein-problem-wenn-bei-niedrigwasser-die-tore-genuegend-geoeffnet-sind-m2975320,2578425.html. Mein Vater konnte wegen des 2. Weltkrieges als konfirmierter Evangelischer nicht mehr an Gott und das schöne Leben nach dem Tod im Jenseits glauben. In seinem letzten Monat habe ich ihn mit richtigen Worten wieder davon überzeugt, weshalb er im Frieden mit sich selbst ruhig mit ausreichend Morphium sterben konnte.

Mein Vater war wegen des damaligen Not-Examens jüngster Ingenieur der Wehrmacht. Als Kabel-Leger bei den Nebel-Werfern wollte er Gefreiter bleiben; auf keinen Fall Leutnant. Denn dann wäre er nach drei Monaten nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit tot gewesen. Er bekam aber wegen großen Mutes das Eiserne Kreuz, welches er mir vor vielen Jahren vererbte. Vom Oberlandeskirchenrat, der uns am 8. Mai 1982 verheiratete, bekam ich Jahre später diese Information: Die Nazi-Nebelwerfer waren keine Nebelwerfer, wie ich sie von der Bundeswehr als Z2-Soldat kannte, sondern modernste Richtfunkwaffen. Russische Soldaten waren dadurch ohne Verletzung tot. Das russische Oberkommando funkte daraufhin dem deutschen: “Wenn Ihr diese Waffe weiterhin anwendet, antworten wir mit Gift-Gas.” Mein Vater wurde dadurch arbeitslos und konnte den Krieg in Dünkirchen überleben. Deshalb gibt es mich und meine Website www.ahlers-celle.de, Mitte 2010 die 1. freie Internet-Uni weltweit mit fünf Fakultäten. Übrigens: Die Amis machten aus dieser Kriegs-Beute nach dem Krieg die Micro-Welle. Erst vor wenigen Jahren erfuhr ich aus einem Fach-Buch: Die Bomben von Nagasaki und Hiroshima waren deutsche Atom-Bomben.

Heute mailte ich unserer neuen Wirtschaftsministerin in Berlin und packte darunter mein letztes Mail an Frank-Walter Steinmeier und Martin Schulz. Daraus machte ich heute meinen 245. Artikel: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/wie-funktioniert-die-soziale-marktwirtschaft-alles-was-uns-der-staat-an-steuern-und-sozial-abgaben-wegnimmt-koennen-wir-nichtsparen-245-2017. Vielleicht finden Sie darin als BWL-Leute interessante ökonomische Gedanken von mir. Mein oberstes VWL-Ziel ist: Die Durchschnitts-Firma mit 10 Leuten muss durch eine von zehn auf sechs Prozent gedrückte Sparquote das Lohngeld für den 11. in die Kasse bekommen. Bei 3,3 Millionen Arbeit-Gebern hätten wir dann 3,3 Millionen weniger Arbeitslose und arme Deutsche.

Ihr Kollege XXX konnte vor dem Krieg und wohl leider auch nicht danach das Buch “Mein Kampf” von Adolf dem Schrecklichen lesen. Meine Großmutter/Hannover hat es getan; alle Eheleute bekamen vor und im Krieg das böse Buch vom Staat als Geschenk zur Hochzeit; weshalb der “Führer” Millionen an General-Mörder verschenken konnte. In dem Buch fand sie den Satz “Der Sonntag gehört der Familie.” Die Seite hat sie dem HJ-Führer von Hannover vor die Nase gehalten. Danach war meine Mutter vom sonntäglichen BdM-Dienst befreit. In der nächsten Auflage war der Satz aber gestrichen. Alle intelligenten deutschen Juden haben das Horror-Buch gelesen und sind aus Deutschland geflüchtet. Da stand nämlich drin: Alle elf Millionen Juden Europas sollen getötet werden. Geschafft haben die Nazis nur sechs Millionen tote Juden. In dem Buch stand auch drin: Die Nazis wollten den Mörder-Krieg gegen die Kommunisten in der UdsSR. Neben dem russischen Öl wollten sie auch Land für landarme Deutsche.

Leider war das schlimme Buch in den letzten Jahrzehnten verboten. Ich habe das böse schlimme Buch meiner Großeltern/Dörverden in den Semester-Ferien nur bis zur Seite 50 geschafft. Der Buchdeckel war abgetrennt worden, bevor es im Garten in Zeitungspapier begraben worden war. Für den Fall, dass die Nazis den Krieg doch noch gewonnen hätten. Wenn mein Vater mir 100 DM gegeben hätte, hätte ich es wohl bis zum Ende durchgelesen. Denn die Sätze von Adolf dem größten Mörder aller Zeiten (GröMaZ) sind furchtbar zu lesen. Es wird höchste Zeit, dass ein Ghostwriterteam es lesbar macht. Habe meinem Freund Horst Kirsten 14 000 € aus dem Erbe meiner Eltern geschenkt, damit sein Ghostwriterteam aus seinen über 1 500 Seiten Prozess-Papieren ein gut lesbares Buch mit 500 Seiten machen konnte: “Der GFE-Skandal – Wie der deutsche Rechtsstaat eine Energie-Revolution verhinderte”. Das Vorwort durfte ich schon veröffentlichen; siehe mein 197. Artikel von 2015: http://ahlers-celle.de/Gerechtigkeit/vorwort-des-buches-meines-brieffreundes-horst-kirsten-197-2015.

Die U-Haft dauerte in Nürnberg 3 1/2 Jahre, der Prozess noch ein Jahr dazu. In der Zeit konnten die Insolvenz-Verwalter ca. 50 Millionen € GFE-Vermögen und die GFE-Technik vernichten. Die Finanz-Verluste, welche die kriminelle bayerische Justiz den GFE-Kunden zufügte, wurde den zehn führenden GFE-Leuten von den Nürnberger Richtern in die Schuhe geschoben. Am Ende bekam Horst Kirsten neun Jahre Gefängnis für billige Energie. Er hatte über tausend BlockHeizKraftWerke als Notstrom-Aggregate in China gekauft. Seine 150 Leute in Nürnberg haben die in Dauer-Strom-BHKW umgerüstet und auf 3/4 Wasser- und 1/4 Rapsöl-Antrieb umgebaut; war alte deutsche Kriegs-Technik. Weil Minister Schäuble Wasser nicht wie Öl besteuern durfte, konnten die GFE-Kunden ihre Energie 75 % billiger produzieren. Was tat die Energie-Mafia? Sie, wer denn sonst, spendierte der CSU ein paar Millionen; mit der Bitte, die zehn führenden GFE-Leute wegen angeblichen Betrugs in U-Haft zu nehmen.

Im Herbst 2015 schrieb das Ghostwriterteam das Buch. Anfang 2016 war es fertig. Zu Weihnachten 2015 durfte Horst seine Ehefrau erstmalig am Wochenende besuchen, danach alle 14 Tage. Ende November 2016 kam er nach sechs von neun Jahren (2/3) unter Auflagen in Freiheit. Er muss regelmäßig seinen Bewährungs-Helfer besuchen und von Hartz IV leben. 2/3 seines JVA-Hunger-Lohnes wurde vom bayerischen Staat einbehalten und ihm auf Hartz IV angerechnet. Seine Ehefrau war zwei Jahre und zwei Wochen unschuldig in U-Haft. Mit ihrer Haft-Entschädigung musste sie nachträglich ihr Essen im Knast bezahlen. Sie muss als ehemalige Millionärs-Gattin auch von Hartz IV leben. Ein Jahr lang sendete ich ihr jeden Monat 50 € im Briefumschlag, damit sie ihren Ehemann in der JVA Bayreuth besuchen konnte.

Nun hoffe ich darauf, dass sein Buch bald auf den Markt kommt. Seinen Schriftsteller-Lohn darf er natürlich nicht bekommen. Denn der würde ihm sofort vom kriminellen bayerischen Freistaat enteignet. Habe mit dem Verlag vereinbart: Ich bekomme zuerst meine 14 000 € plus Zinsen zurück. Horst Kirsten hofft nicht mehr auf eine Wiederaufnahme des Prozesses. Er hofft aber darauf, dass er Rechtsanwälte findet, welche die Hälfte von seinem Schadenersatz haben wollen. Dann können andere Rechtsanwälte seinen Kunden dabei helfen, dass sie auch Schaden-Ersatz beim Freistaat Bayern einklagen können. Der hat dafür übrigens 500 Millionen € in der Porto-Kasse.

Nun aber mit freundlichen Grüßen; Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

PS: Meine Website www.ahlers-celle.de war 2010 die erste freie Internet-Uni weltweit mit fünf Fakultäten. Auf ihr ist Klauen erwünscht; je mehr, desto besser. Nur Doktoranden muss ich empfehlen, mich korrekt zu zitieren. Im Guttenberg-Skandal dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “Wörterdieb Guttenberg” aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das entdeckt.

PS 2: Überdenken Sie bitte sehr gut, ob Sie XXX dieses Mail weitersenden. Denken Sie bitte vorher dreimal an seine Gesundheit, weil er 90 Jahre alt ist. Danke.

Nachtrag für meine Internet-Leser: Wasser ist für uns Menschen lebenswichtig. Denn wenn wir drei Tage kein Wasser bekommen, sind wir tot. Der Hunger-Tod kann dagegen sehr viele Monate dauern. Das mussten die Gefangenen im Lager “Bergen-Belsen” in meinem Landkreis Celle zehntausendfach erfahren. Eine von ihnen war die bekannte Tagebuch-Autorin Anne Frank. Was ist z.Z. unser größtes Wasser-Problem? Wenn wir weiterhin so viel Kohle, Öl und Gas verbrennen, steigt die Luft-Temperatur weiter an. Was ist die größere Gefahr? Dass die Temperatur des Nord-Polar-Meeres noch viel stärker als bisher ansteigt. Besorgte Wissenschaftler rechnen damit: In wenigen Jahren wird das Nord-Polar-Meer im Sommer eisfrei sein. Zu viele Menschen denken, das Nord-Polar-Meer sei wie das Land um den Süd-Pol ein Kontinent. Das Nord-Polar-Meer ist aber ein Ozean, der seit Jahrtausenden ein dickes Eis-Meer ist. Das Nord-Pol-Eis wird aber durch die Klima-Erwärmung jedes Jahr dünner. Der US-Idiot-Donald-Trump will daran noch nicht glauben, weil er mit der Kohle-Verbrennung ein noch dickerer Milliardair werden will.

Wann lernen alle Deutschen: Der kleine Kontinent Grönland passt 166mal auf alle Ozeane? Habe das wohl für über zehn Jahren Mutti Merkel vorgerechnet: “Die Gletscher von Grönland waren damals 1 500 Meter dick. Und: 1 500 Meter geteilt duch 166 ergibt neun Meter.” Aber: Wenn alle Gletscher von Grönland in den nächsten hundert Jahren schmelzen, steigen alle Ozeane weltweit aber nur um sieben Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind; siehe mein 28. Artikel von 2010: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/was-passiert-wenn-der-golfstrom-stehenbleibt-28-2010.

Wenn das so kommen würde, würden sich alle Baufirmen und ihre Arbeiter weltweit freuen. Stellen Sie sich vor, New York, Tokyo, Hamburg, London und Bremen müssten umziehen. Für einige Jahre kein großes Problem. Aber was passiert, wenn der Golfstrom durch die Beringstraße fließt und weit vor China bei der russischen Halbinsel Kamtschatka stehenbleibt? Dann fällt die natürliche Klima-Heizung für Europa aus. Dann gäbe es für uns in Deutschland wieder eine Eiszeit wie vor 200 000 Jahren, als die Gletscher über dem heutigen Hamburg einen Kilometer hoch waren. Eisbären ging es im heutigen Deutschland so gut wie heute im Zoo. Unsere Ur-Ur-Enkel-Kinder müssten dann um Asyl in Afrika bitten. Lesen Sie dazu bitte meinen 29. Artikel von 2010: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/was-ist-wenn-der-rhein-rueckwaerts-fliesst-weil-die-nordsee-vereist-ist-29-2010.

Das hatten wir alles schon einmal. Wollen wir das noch einmal haben? Lesen Sie dazu bitte meinen 11. Artikel von 2010: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/gravitation-neu-erklaert-11-2010. Mit diesem Artikel durfte ich vor ca. 25 Jahren Isaac Newton als allergrößten wissenschaftlichen Betrüger der letzten 200 Jahre entlarven. Wenn Sie es nicht glauben können, bitte lesen. Wissen Sie, weshalb vor 500 Jahren Europäer daran glauben mussten, dass unsere Erde eine Scheibe ist? Die Päpste wussten, wie groß und rund unsere Erde ist. Sie haben sich aber nicht getraut, ihren Gläubigen zuzumuten, daran zu glauben: “In Australien hängen die Menschen mit dem Kopf nach unten.” Ähnlich war das vor ca. 3 000 Jahren. Die Pharaonen konnten sich nicht vorstellen, dass die kleine Sonne den Tag hell machen kann. Denn sie ist am Himmel doch nur so groß wie der Mond.

Deshalb musste ihr Gott am 1. Tag das Licht erschaffen und erst am 4. Tag Sonne, Mond und Sterne als Lampen am Himmel, damit wir Menschen Tag und Nacht unterscheiden können. Das steht heute noch im Alten Testament, unserer Christen-Bibel. Sind wir Menschen inzwischen klüger geworden? Nein! Unsere Kinder müssen im Geologie-Unterricht immer noch in der Schule lernen: Vor hunderten von Millionen Jahren waren alle Kontinente unserer heutigen Erde zusammen der Kontinent Gondwana. Achtung Provokation: Es waren also alle heutigen Kontinente unserer Erde auf der Vorderseite des Globus und alle Ozeane daneben und auf der Rückseite. Was für ein Blödsinn? Warum wird nicht endlich im Geologie-Unterricht die Erd-Ausdehnung durch Neutrinos gelehrt; siehe mein 10. Artikel von 2010: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/wird-die-erde-immer-groesser-10-2010. Denn im Herbst 2016 gab es doch den Physik-Nobelpreis für den Beweis, dass Neutrinos eine Masse haben.

In diesem Artikel können Sie lesen, wie es im Herbst 2009 zur Ahlers-Titel-Geschichte in der Zwei-Monats-Zeitschrift raum&zeit kam; siehe mein 15. Artikel von 2010: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/titelgeschichte-von-raumzeit-im-entwurf-wird-die-erde-immer-groesser-15-20101. Im Frühjahr 2008 glaubte ich beim großen Neutrino-Kongress von Prof. Dr. Konstantin Meyl noch seiner These, unsere Erde habe vor 700 Millionen Jahren den halben Durchmesser gehabt. Berichtete davon meinen Abitur-Klassen-Kameraden. Einer von ihnen ist Diplom-Mathematiker. Er antwortete mir: “Wenn das so wäre, wäre unsere Erde vor drei Milliarden Jahren so groß wie ein Fußball gewesen. Und das könne ja wohl nicht so sein.”

Danach musste ich ein EXCEL-Programm mit 4 000 Zeilen basteln, weil ich seine Formel nicht beherrschte. Ich ließ meinen Laptop so lange rechnen, bis alles stimmte: Unsere Erde hatte vor ca. zwei Milliarden Jahren den halben Durchmesser. Den Geologie-Schul-Atlanten konnte ich entnehmen: Die Ozean-Böden wachsen jedes Jahr um 18 cm. Davon verschwinden aber wieder 16 cm unter den Kontinenten, weshalb es jedes Jahr viele Erd-Beben gibt und der Erd-Umfang pro Jahr nur 1,8 cm größer wird. In meinem 44. Artikel von 2011 können Sie nachrechnen: Unsere Erde produziert mit dem Einsammeln von Neutrinos pro Millisekunde 32 Kubikmeter neues Erd-Volumen; siehe mein 44. Artikel von 2011: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/erdexpansion-artikel-zu-ehren-meines-freundes-klaus-vogel-in-werdau-bei-zwickau-sachsen-44-2011.

Was lernen wir daraus? Es soll auch noch in den nächsten 10 000 Jahren einen Physik-Nobel-Preis geben. Und: Wir als Menschheit sind gut beraten, für die nächsten hundert Millionen Jahre Friede auf Erden zu planen; ohne Kriege, Arbeitslosigkeit, Armut und Hunger. Gott oder Jenseits haben nichts dagegen. Zu viele Theologen, Gotthilft von Nazareth nannte sie einmal Schriftgelehrte, faseln immer noch vom Welt-Untergang. Die sollten nach 2 000 Jahren endlich umschalten und predigen: “2017 geht die böse Welt unter und die gute Welt geht auf.”

Seit 1982 bin ich Mitglied der www.DVR-Raumenergie.de. Wir 300 Wissenschaftler haben in den letzten 34 Jahren nur Papiere produzieren können. Das beste war das Buch “Freie Energie für alle Menschen – Raumenergiemotor: Nachweis und Bauanleitung” meines Freundes Physik-Professor Dr. Claus Turtur; siehe mein 192. Artikel von 2015: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/mit-dem-tesla-qeg-von-physik-professor-dr-claus-turtur-sinken-die-kosten-einer-kw-h-auf-0057-cent-192-2015. Bei ihm kostet die kW/h auf der Seite 158 nur 0,057 €-Cent; ein Traum. Aber: Seit Anfang 2017 gibt es einen kroatischen Magnetmotor für nur 3 800 €, der die kW/h in zehn Jahren Laufzeit für nur 0,5 €-Cent produziert; siehe mein 244. Artikel von 2017: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/die-grosse-weltweite-energie-revolution-gottes-steht-kurz-bevor-244-2017. Leider waren die ersten 1 200 Apparate schnell vergriffen. Ich muss wohl bis zum Herbst 2017 warten, bis ich meinem Westerceller Freibad-Verein einen Apparat schenken kann.

2018 muss ich mir keine Sorgen mehr um unser Klima machen. Spezialisten hatten schon Pläne, mit Windenergie Wasser auf das dünne Wintereis zu pumpen, damit es im Sommer wieder da ist. Damit das Sonnen-Licht wieder reflektiert wird. Große Schiffe fahren seit Jahren von Europa durch die Beringstraße nach China, weil die Fahrt kürzer ist. Wenn sie von großen Magnet-Motoren angetrieben werden, könnte die UNO sie dazu verdonnern, Wasser auf das Eis links und rechts der Fahrrinne zu pumpen. Was ist meine größte Hoffnung: Dass dann rund um Afrika Meerwasser extrem billig entsalzt und auf die Wüstenberge gepumpt wird. Dann könnten alle Wüsten grün werden und kein Kind in Afrika müsste mehr hungern.


Feb 14, 22:06

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
31 Fragen an die Richter von Horst Kirsten, GFE Nürnberg (184/2015)
Was hatten wir 1945 für ein Glück (232/216)
Deutschkurs für syrische Flüchtlinge (208/2015)
Warum besitzen die unteren 50 % nur 1 % der Vermögen? Weil die oberen 50 % 99 % besitzen. (213/2016)
Was ist faul im Staate Dänemark-Deutschland (siehe Shakespeare)? (191/2015)
Hört Euch die 6-Minuten-Rede des Mädchens in Sachen Umwelt und Friede an; Danke (163/214)
Offenes Mail an MdB Gregor Gysi in Sachen Griechen-Kredit an Nazi-Deutschland und bayerischen Kirsten-Justiz-Skandal (194/2015)
Mail an Martin Schulz: Wie kommen wir als SPD bei der Bundestagswahl 2017 auf 51 %? (242/2017)
CDU/CSU sind wegen AfD in MeckPom in Panik. Wie können wir denen helfen? (230/2016)
Mail an die Spiegel-Redaktion in Sachen Charly vom 17.01.2015 (181/2015)