Suche

Mail an den CDU-Ortsbürgermeister von Celle-Klein-Hehlen (286/2018)

Kategorie: ,

In Celle-Klein-Hehlen habe ich als Schüler mit meinen Eltern gelebt. Von dort aus war ich Z2-Soldat der Bundeswehr und studierte danach fünf Jahre Volks-Wirtschafts-Lehre (VWL) an der Technischen Universität Hannover und der Universität Kiel. Mit dem Abitur 1966 wurde ich Celler SPD-Mitglied. Weil ich aber Mutti Merkel mehr liebe als meine SPD-Kanzler Atom-Schmidt und Gaz-Gerd helfe ich auch gerne CDU-Mitgliedern dabei, unsere großen deutschen Probleme zu lösen. Denn meine SPD-Obergenossen in Berlin haben immer noch nicht kapiert, warum uns das Volk bei der letzten Bundestagwahl mit 20,5 % abgestraft hat. Googeln Sie bitte “ahlers universität”. Dann sehen Sie im Stadtplan von Celle-Westercelle, wo ich wohne. Wenn Sie “ahlers celle” googeln, sind Sie auf meiner Internet-Uni. Noch etwas Lustiges über mich. Als ich 15 Jahre alt war, durfte ich meine Mutter zur besten Lehrerin Deutschlands machen; siehe http://ahlers-celle.de/Ueber-mich/ : Ahlers-Mutter-Schule.pdf.

Hallo sehr geehrter, lieber Klaus Didschies, (bin seit dem Abitur 1966 Mitglied der Celler SPD, um einen neuen Adolf verhindern zu können)

bin nun im 72. Lebensjahr. Als ich 15 Jahre alt war, lebte ich mit meinen Eltern in der Lisztstraße in Celle-Klein-Hehlen, wo Sie CDU-Orts-Bürgermeister sind. Eines Tages erzählte uns mein Vater Fritz Ahlers, damals Chef-Ingenieur beim Wasser- und Schiffahrts-Amt in der Bahnhofstraße: “Die Stadt Celle will eine Brücke über die Unter-Aller bauen. Ich muss ausrechnen, wie lang die Brücke sein muss, damit es bei Hochwasser zu keinen Überschwemmungen kommt. Die Stadt Celle benötigt sehr viel Sand für die Auffahrten; auch für die Brücke über die Nienburger Straße.” Mein Hinweis: “Die Stadt Celle könnte doch für uns Jugendliche einen Bade-See im nahen Wald machen.” Die Idee erzählte meine Mutter Annemarie Ahlers, damals Lehrerin in der Grundschule Klein-Hehlen, am nächsten Tag in der großen Pause ihrer Kollegin, Ehefrau von SPD-Ober-Bürgermeister Emil Ermshaus. Mein See wurde in der nächsten Rats-Sitzung beschlossen und danach im Schweine-Schulzen (Gasthaus in der Nähe vom Rathaus) mit Bier begossen.

Die Stadt Celle bekam dadurch den billigsten Sand. Es mussten nur einige hundert Fichten zu eigenen Baumstämmen gemacht werden. Bagger wandelten dann den großen Hügel zu einem See um. Der Sand wurde auf LKW´s geladen und war nach wenigen Minuten auf der Baustelle. Der See wurde später zum Teich für Fische und Enten. Sie sind bestimmt schon einmal mit Ihrer Ehefrau drum herum gewandert. Später wurden drum herum Villen gebaut. Was habe ich noch für Celle getan? Vor dem Mauerfall wusste ich: Er kommt bald, denn die DDR war bankrott. Honnecker brauchte nur einen Antrag auf Wiedervereinigung und Währungs-Union stellen. Mir war klar: Dann verlassen die britischen Soldaten die größte Kaserne der Welt gegenüber vom Hallenbad. Der damalige OB plante noch ein neues Rathaus für 50 Millionen DM auf dem Gelände meines früheren Hermann-Billung-Gymnasiums. In meinen Leserbriefen in Cellesche Zeitung (CZ) und Celler Kurier machte ich die SPD-Genossen im Rat auf meine Idee aufmerksam: “Mit weniger als 50 Millionen DM kann man aus der größten Kaserne das größte Rathaus von Europa machen.” Der damalige OB Biermann sagte: “In den Kasten ziehe ich nicht ein.” Gute Architekten machten ihn danach aber zum stolzesten Bügermeister von Europa.

Was wird meine 3. Tat für Celle? Ich empfehle allen Orts-Bürgermeistern rund um Celle, beim Rat eine Betäubungs-Pistole zu beantragen. Alle Polizisten und Jäger in den Außen-Orten müssen die auch haben, weil die gut treffen können. Warum? Wenn Wölfe getötet werden, kommen sie im nächsten Wolf-Leben mit großer Rache zurück. Sagt Ihnen Reinkarnations-Therapie etwas? Wenn nicht, bitte googeln. Sie haben doch bestimmt von dem Wolf erfahren, der im letzten Jahr aus Rache bzw. zum Spaß 20 Schafe tötete. Eine Tier-Seele weiss alles aus den Vorleben. Unsere Menschen-Seele durfte mit der Geburt alles Wissen aus den Vorleben vergessen, damit wir mit einer weißen Weste neu starten durften. Das hat das Jenseits vor drei Millionen Jahren so beschlossen. Sie als Orts-Bürgermeister benötigen natürlich noch eine Schieß-Ausbildung bei der Celler Polizei. Dann werden Sie vielleicht auch einmal Schützen-König. Nach dem Telefonat weiß ich natürlich: Als ehemaliger Offizier können Sie natürlich immer noch gut schießen. Meine Bitte: Geben Sie ihren Orts-Bügermeister-Kollegen Gratis-Pistolen-Schieß-Unterricht. Empfehle Ihnen noch: Machen Sie einmal einen Ausflug zum WolfCenter in Dörverden/Weser; 1946 mein Geburtsort. Auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehr-Pionier-Bataillons gibt es seit Jahren einen sehr guten Wolf-Zoo; siehe: http://www.wolfcenter.de/. Auf dem Gelände gibt es noch sehr viel Platz für viele Wolf-Gefängnisse. Sie waren bestimmt schon einmal im Zoo von Hannover. Bei Ihrem nächsten Besuch sollten Sie der Tier-Ärztin Ihre neue Betäubungs-Pistole vorzeigen.

Was wird meine 4. Tat für Celle? Habe meinen Ober-Genossen nach der Volks-Strafe von 20,5 % gemailt: Wir dürfen Schüler, die keine Chance auf das Abitur haben, nicht mehr mit Englisch, Mathe, Physik und Chemie quälen. Die benötigen doppelt so viele Deutsch-, Werken- und Sport-Stunden, damit sie einen Schul-Abschluss bekommen können. Damit sie einen Lehr-Vertrag bekommen und fleißige Handwerker werden. Dann müssten sie nämlich nicht mehr von Hartz IV leben. Was ist noch unsere Dummheit? Studenten werden immer noch in Vorlesungen gelockt. Abiturienten sind doch aber keine Analphabeten. Meine Forderung: Jeder von uns Steuerzahlern finanzierte Professor muss eine staatliche Website haben, auf der sein gesamtes Fach-Wissen steht, einschließlich aller Prüfungs-Fragen und der richtigen Antworten darauf. Dann könnten die unteren 50 % nämlich nach der Arbeit gratis und bequem zu Hause am Laptop studieren. Sie müssten nur für Prüfungen zu einer Fern-Uni in einer ehemaligen Kaserne fahren. Dort ist für die Bundesländer alles gratis vorhanden: 1. Wohnungen für Prüf-Assistenten, 2. Schlafzimmer für Studenten, 3. Prüfungsräume, 4. Küchen, 5. Speiseräume, 6. Turnhallen, 7. Sportplätze und in Celle sogar ein Schwimmbad; siehe mein 138. Artikel von 2013: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/die-celler-kaserne-hohe-wende-sollte-eine-fern-uni-werden-138-2013.

Was wird meine 5. Tat für Celle? Habe meinen Ober-Genossen nach der Volks-Strafe von 20,5 % gemailt: Die Sparquote ist mit 10 % noch zu hoch, weshalb der Durchschnitts-Firma mit 10 Leuten das Lohn-Geld für den 11. in der Kasse fehlt. Deshalb müssen Selbständige und Beamte eine Pflicht-Staats-Rente in Höhe der Grund-Rente ansparen. Damit Selbständige nicht Hartz IV beantragen müssen, wenn sie konkurs waren. Und damit Beamte nicht von Hartz IV leben müssen, wenn ihnen die Pension wegen Eid-Bruch gestrichen wurde. An Schulen und Universitäten wird immer noch nicht gelehrt, wie das deutsche Wirtschafts-Wunder nach dem Krieg funktionierte. Weil die Sparquote 1950 nur 3,2 % betrug, waren Umsätze und Gewinne der Arbeitgeber wegen der Geld-Ausgabequote in Höhe von 96,8 % so hoch, dass fast alle Unternehmer in Gewinnen schwammen; siehe mein 151. Artikel von 2014: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/ursache-des-wirtschaftswunders-von-1950-war-die-niedrige-sparquote-151-2014. Wann verschenken deutsche Entwicklungshelfer dieses Wissen an die armen Völker? Was passiert, wenn die Sparquote wegen der Pflicht-Rente für alle von 10 auf 5 % sinkt? Wenn die Durchschnitts-Firma mit 10 Leuten das Lohngeld für den 11. in der Kasse hat, gibt es wegen unserer 3,7 Millionen fleißigen Arbeitgeber 3,7 Millionen weniger arme Leute. Das wäre doch auch sehr schön für Celle, wenn wir dann keine Hartz IV-Empfänger mehr hätten.

Was wird meine 6. Tat für Celle? Habe meinen Ober-Genossen nach der Volks-Strafe von 20,5 % gemailt: Wie können wir den oberen 20 % der unteren 50 % dabei helfen, Wohn-Eigentum zu bekommen, damit die ihren Kindern auch etwas erbschaftssteuerfrei vererben können? Wir sollten Genossenschaften gründen, welche die Zinsen bezahlen, wenn die armen Leute arbeitslos werden. Denn sonst würde ihre schöne Wohnung sehr schnell zwangsversteigert. Habe das als Schuldnerberater des Landkreises vor 20 Jahren in den zwei Jahren oft erlebt. Denn die Banken bieten nur dann den armen Leute sehr niedrige EZB-Zinsen. Durchschauen Sie bitte: Sozial-Wohnungen sind sehr unsozial. Wann kapieren meine Ober-Genossen in Berlin das endlich?

Was wird meine 7. Tat für Celle? Habe meinen Ober-Genossen nach der Volks-Strafe von 20,5 % gemailt: Wenn nicht bald jeder Bundeswehr-Offizier und -Unteroffizier eine Bundespolizei-Uniform im Schrank hat, damit die den Bundes-Polizisten helfen können, wenn sie Hilfe benötigen, gibt es irgendwann Volks-Aufstände gegen die “nutzlosen” jährlichen 35 Milliarden € für die Bundeswehr. Denn wir sind nach dem Mauerfall doch nur noch von Freunden umzingelt. Ich hoffe, dass Russland nach Putin Mitglied der europäischen Verteidigungs-Truppe wird. Als ehemaliger Soldat wissen Sie natürlich: Aus dem Bundes-Grenzschutz wurde die seit Jahren geliebte Bundes-Polizei. Ich hoffe, irgendwann wird die Bundeswehr auch wieder geliebt. Sie wissen auch: In Frankreich ist es ganz normal, dass Soldaten in ihrer Uniform auch im Inland für den Frieden sorgen. Meine Meinung: Die Bundeswehr sollte nur im Ausland in Bundeswehr-Uniform für den Frieden sorgen. Im Inland sollten wir als Steuerzahler für sie eine Bundes-Polizei-Uniform finanzieren.

Ihnen noch eine schöne Rest-Woche, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle-Westercelle im Süden von Neu-Celle-Schilda

Genießen Sie bitte wie ich Ihren ewigen Urlaub. Ich bin seit 2010 ehrenamtlicher Internet-Uni-Direktor mit 60 000 Studenten-Besuchen weltweit. Macht mir Spaß; diese Ein-Mann-Rentner-Arbeit. Einnahmen 0 €, monatliche Kosten nur 5 €.

PS: Danke, dass Sie bereit sind, dieses Mail nach mehrmaligem Studium an Ihre CDU-Ortsbürgermeister-Kollegen weiterzumailen. Ich wünsche der CDU sehr viel Glück, denn ich liebe uns Mutti mehr als Kanzler Atom-Schmidt und Kanzler Gaz-Gerd. Auch schriftlich: Herzliche Grüße an Ihre Frau.
PS 2: Meine Website www.ahlers-celle.de war Mitte 2010 die erste freie Internet-Uni weltweit mit fünf Fakultäten. Auf ihr ist Klauen erwünscht; je mehr, desto besser. Nur Doktoranden muss ich empfehlen, mich korrekt zu zitieren. Im Guttenberg-Skandal dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “Wörterdieb Guttenberg” aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das entdeckt. WirtschaftsWoche bzw. Volkswirt lese ich seit dem SS 1968. Hatte weltweit schon über 60 000 Studenten-Besuche. Computer übersetzen denen meine 285 Artikel gratis in ihre Sprachen. Wenn Sie mein Student werden (kostet mich jeden Monat nur 5 €), sollten Sie vorher Ihren Küchenwecker auf eine halbe Stunde stellen. Muten Sie sich mein extremes Wissen pro Tag nicht länger zu, denn sonst werden Sie zu schlau und das ist ungesund. Aber: Lachen ist sehr gesund; bitte zehnmal täglich.


Mär 1, 12:46

nach oben

Kommentare

  1. Na, wer sagt’s denn. Mal ein Artikel ganz ohne Lügen über die sog. “Freie Energie”. Es dämmert Ihnen offensichtlich auch langsam.

    — Hellsichtiger · Mär 4, 09:00 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
CDU/CSU sind wegen AfD in MeckPom in Panik. Wie können wir denen helfen? (230/2016)
Was hat frisches Wasser mit Gerechtigkeit zu tun? (246/2017)
Wie kann Erdogan seine Türkei besser und gerechter machen? (252/2017)
Mail an die Bundes-Sozial-Ministerin Andrea Nahles (254/2017)
DGB 2017: Rente muss reichen. Wie kann die finanziert werden? (268/2017)
Was hatten wir 1945 für ein Glück (232/216)
Offenes Mail an MdB Gregor Gysi in Sachen Griechen-Kredit an Nazi-Deutschland und bayerischen Kirsten-Justiz-Skandal (194/2015)
Die größten 10 Dummheiten im Entwurf des SPD-Wahl-Programms für den Herbst 2017 (266/2017)
Was läuft gut in meiner SPD, was schlecht? (275/2017)
Wie lange noch lassen wir unteren 99 % uns von den oberen 1 % verdummen? (295/2018)