Suche

Kommentar zu den Reden am 1. Mai in Celle bei www.CelleHeute.de (126/2013)

Kategorie: ,

Meine Celler Ober-Genossen hatten am 1. Mai große Probleme damit, dass Sie als Einzelpersonen mit ihrer überdurchschnittlichen Sparquote schuldig sind an Millionen-Arbeitslosigkeit und -Armut. Das wird sich mit Peer Steinbrück als Kanzler hoffentlich ändern. Schreibe ihm derzeit fast täglich ein Mail.

info@ahlers-celle.de
1. Mai 2013 um 22:17

Ober-Politiker und Ober-Gewerkschafter sind zu oft als Teil der oberen 1 % die größten Lügner in Sachen Arbeitslosigkeit und Armut. Politiker können als Beamte nur durch Abwahl selten arbeitslos werden. Und die Ober-Gewerkschafter genießen den Status als unkündbare Angestellte, die nie arbeitslos werden können. Wie kommen wir als Volk aus der Dummheit Arbeitslosigkeit und Armut heraus? Frau Merkel und ihr Nachfolger müssten den oberen 50 % jede Woche zurufen: “Warum seid ihr so dumm und spart 10 % Geldsicherheit an? Als Geldstrafe müsst ihr 3 Millionen Arbeitslose und 6 Millionen Hartz IV-Empfänger mitschleppen. Nur wenn ihr nur noch 6 % spart, kann der Artikel 12 Grundgesetz (GG) wieder wirken: Alle Deutschen haben u.a. das Recht, ihren Arbeitsplatz frei zu wählen.”

Dieses wichtigste Freiheitsrecht unseres GG wurde zuletzt 1973 eingehalten, in meinem letzten VWL-Studienjahr. Im kalten Februar 1973 gab es 569 958 offene Arbeitsstellen für nur 347 053 Arbeitslose. Weil es für jeden Arbeitslosen durchschnittlich 1,6 offene Arbeitsstellen (Jobs gibt es im GG nicht.) gab, betrug die Arbeitslosenquote nur 1,6 % (Daten aus dem Monatsbericht der BA vom Februar 1997). Arme Arbeiter und Rentner gab es deshalb damals nicht.

Das Volk weiß: Geld regiert die Welt. Aber wie? Unsere korrupten Politiker haben in den letzten 40 Jahren 58,54 % unserer Geldersparnisse zu Staatsschulden gemacht (Daten aus dem Monatsbericht der Bundesbank vom Juni 2012). Bei einem Zins von 3 % kosten uns Steuerzahler 2 Billionen € Staatsschulden jährlich 60 Milliarden €. Durch die €-Krise ist der Zins stark gesunken. Minister Schäuble bekommt wegen AAA neues Schuldengeld für knapp über 0 % Zins. Der durchschnittliche Staatsschulden-Zins sinkt auf 1,5 %. Dann kosten die deutschen Staatsschulden jährlich nur noch 30 Milliarden €. Was machen unsere Politiker mit den eingesparten 30 Milliarden €?

Immer mehr Deutsche haben Angst vor einem Geldschnitt wie vor und nach dem 2. Weltkrieg. Deshalb kann die AfD massenhaft Mitglieder einsammeln. Aber droht uns ein 3. Weltkrieg? Alle Deutschen sollten wissen: Wenn die Wohlhabenden mit Erbschafts-, Vermögens-, Zins- und Finanztransaktions-Steuern die Staatsschuld-Zinsen bezahlen müssen, sind die Staatsschulden das geringste Problem in Deutschland.

Wie kann die Sparquote von 10 auf 6 % gedrückt werden? Entweder freiwillig; oder den oberen 50 % werden die Steuern so stark erhöht, dass sie zwangsweise weniger sparen. Viele Menschen fordern eine Zurückzahlung der Staatsschulden. Das ist aber nicht zielführend. Denn: Geld beruhigt, aber es macht nicht glücklich. Alle sollten wissen: Die gut 3,5 Billionen € Geldersparnisse werden eines Tages vererbt. Mit einer ordentlichen Erbschaftssteuer können wir unteren 99 % damit gut leben.

Denkt bitte einmal nach: Wer ein Haus kauft, muss 5 % Grunderwerbssteuer bezahlen. Wer als Kind ein normales Haus erbt, muss 0 % Erbschaftssteuer bezahlen. Wer beim Lotto auf seine Zahlen wettet, muss 50 % abgeben. Als Porsche um VW wetten durfte, betrug die Wettsteuer 0,00 %. Ist das gerecht? Was sagen unsere Bundes- und Landtagsabgeordneten dazu? Sind sie so korrupt, dass sie ähnliche Verfassungsfeinde sind wie die NPD?

Hans-Jürgen Ahlers, Celle


Mai 2, 15:25

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Der Geldkrieg der oberen 50 % gegen die unteren 50 % tobt seit 1974 (96/2013)
Warum besitzen die unteren 50 % nur 1 % des Vermögens? (105/2013)
FOCUS: Das sind die fünf größten Denkfehler über die Rente (236/2016)