Suche

Deutschkurs für syrische Flüchtlinge (208/2015)

Kategorie: ,

Wir Deutschen müssen syrische Flüchtlinge aufnehmen, weil sie vor dem Krieg geflüchtet sind. Gott sei Dank ist dafür genug Geld in den Staatskassen. Zuerst sollten wir Flüchtlingen, die gut Englisch können, deutsche Sprache und Kultur beibringen. Die können sich damit ihr Taschengeld verdienen, indem sie ihren Landsleuten Deutsch beibringen.

Ich hatte als Internatspädagoge für Spätaussiedler-Kinder immer genug Dolmetscher in meinen Gruppen; siehe: https://www.google.de/#q=dolmetscher. Mein größter politischer Erfolg: Ich konnte erreichen, dass ihnen Polnisch und Russisch als 1. Fremdsprache statt Englisch für den Realschulabschluß anerkannt wurde. Was sind die wichtigsten neun deutschen Worte? 1. Danke (thank you). 2. Wie heißt Du? (what is jour name?) 3. Ich bin Mohammed. (I am Mohammed) 4. Wie geht es Dir? (how are you?) 5. Was ist Dein Hobby? (what ist jour hobby?) 6. Wie alt bist Du? (how old are you?) 7. Ich bin zehn Jahre alt. (I am ten years old) 8. Wo kommst Du her? (were do you come from?) 9. Ich komme aus Syrien. (I come from Syria); https://en.wikipedia.org/wiki/Syria.) Das Internet hilft ihnen beim Deutsch-Lernen; siehe: https://www.dict.cc/?s=Here+you+are

Ganz wichtig: Das Zählen auf Deutsch bis zwölf zu lernen. Eins (one), zwei (two), drei (three), vier (four), fünf (five), sechs (six), sieben (seven), acht (eight) neun (nine), zehn (ten), elf (eleven) zwölf (twelf); siehe: http://www.linguee.de/englisch-deutsch/uebersetzung/twelf.html. Ganz wichtig: Das 1×1 zu erlernen. Das geht am besten so: Waagerecht und senkrecht die Zahlen 1 bis 10 zu schreiben. Danach waagerecht und senkrecht die Zahlen 10 bis 100. Danach waagerecht und senkrecht die Zahlen 2 bis 20. Danach die Zahlen 5 bis 50; usw.. Die Zahlen 9 bis 81 gehen auch einfach: Beim Zehner immer einen mehr und beim Einer immer einen weniger.

Ja, die deutsche Sprache ist schwer: Z.B.: Ich helfe, du hilfst, er, sie, es hilft, wir helfen, ihr helft, sie helfen. Muslime haben es schwer in unserer christlichen Welt. Wir Christen können Muslimen helfen, bessere Muslime zu werden; siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/glaubt-an-den-helfenden-allah-wegen-gotthilft-von-nazareth-37-2011. Beide Religionen sind nicht einfach zu verstehen, weil voller Widersprüche.

Machen wir Christen es den Muslimen einfacher mit den 10 Geboten:
Das erste Gebot: Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
Das zweite Gebot: Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen.
Das dritte Gebot: Du sollst den Feiertag heiligen.
Das vierte Gebot: Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.
Das fünfte Gebot: Du sollst nicht töten.
Das sechste Gebot: Du sollst nicht ehebrechen.
Das siebte Gebot: Du sollst nicht stehlen.
Das achte Gebot: Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. = Du sollst nicht lügen.
Das neunte Gebot: Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.
Das zehnte Gebot: Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

Was müssen Flüchtlinge noch wissen? Unser Deutschlandlied:
Einigkeit und Recht und Freiheit, für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben, brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit, sind des Glückes Unterpfand:
Blüh im Glanze dieses Glückes, blühe, deutsches Vaterland!
Blüh im Glanze dieses Glückes, blühe, deutsches Vaterland!

Flüchtlinge sollten auch schnell bis 100 zählen können. Und die Wochentage im Kopf haben: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonnabend, Sonntag. Und die Monate: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember. In meiner Heimatstadt Celle haben wir viele Flüchtlinge aus dem Iran. Habe mir vorgenommen, vier von denen beim Deutsch-Lernen zu helfen. Wie kann ich ihre Chance auf Asyl steigern?

Ich will sie nicht zu Christen machen. Aber ich werde sie in der Fastenzeit, wenn ich Null-Diät habe, mit in unseren evangelischen Gottesdienst nehmen. Sie sollen erleben, wie wichtig für uns der Gesang ist. Die Predigt müssen sie nicht verstehen. Aber erleben, dass wir Vater-Unser und Glaubens-Bekenntnis zusammen auswendig sprechen. Danach gibt es Gratis-Kirchen-Kaffee. Dabei können sie ihre Deutsch-Kenntnisse ausprobieren. Ich werde ihnen auch Grundgesetze weiterverschenken und die Bundestags-Verwaltung bitten, uns Exemplare auf Englisch und Arabisch zu schenken.

Muslime aus dem Iran haben bessere Chancen auf Asyl, wenn sie durchschauen, welche Fehler Mohammed in den Koran eingebaut hat. Und dass sie Schwierigkeiten bekommen, wenn sie in die alte Heimat zurück müssen und wissen, dass wir Christen keine Ungläubigen sind. Denn Mohammed predigt auf jeder Seite seines Koran den strafenden Allah für Ungläubige. Wir Christen würden angeblich an drei Götter glauben. Was für eine Beleidigung. Unser dreieiniger Gott mit drei Namen ist wirklich schwer zu verstehen. Aber man kann ihn auch einfach erklären. Wir glauben an den helfenden Gott, weil unser Jesus (Muslime nennen ihn Isa, ausgesprochen Ißaah) auf Deutsch Gotthilft heißt. Deshalb helfen wir Deutschen uns sehr gern, in der Familie, der Nachbarschaft und im Verein.

Flüchtlinge dürfen nicht sofort Geld mit Arbeit verdienen. Sie bekommen alles, was sie benötigen, wie deutsche Hartz IV-Empfänger. Aber wir sollten ihnen Mut machen, Dankbarkeit durch gegenseitige Hilfe zu zeigen. Auch, dass sie sich an unsere Ordnung gewöhnen, z.B. Müll sauber zu trennen: Plastik in den gelben Sack, Papier in die Papier-Tonne, Bio-Abfall in die braune Tonne. Und nur den Rest in die schwarze Tonne. Was sie auch von mir lernen müssen: “Die Polizei, dein Freund und Helfer.” Habe das als Kind von meiner Mutter gelernt.


Okt 6, 09:42

nach oben

Kommentare

  1. die ersten Worte auf deutsch, kleiner Anfängerkurs um die deutsche Sprache kennen zu lernen:
    http://www.wie-sagt-man-noch.de/arabisch/

    mike · Jun 13, 20:55 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Die größten 10 Dummheiten im Entwurf des SPD-Wahl-Programms für den Herbst 2017 (266/2017)
Mail an Mutti Merkel in Sachen Renten/Pension/Gerechtigkeit (225/2016)
31 Fragen an die Richter von Horst Kirsten, GFE Nürnberg (184/2015)
Mail an die Spiegel-Redaktion in Sachen Charly vom 17.01.2015 (181/2015)
Offenes Mail an MdB Gregor Gysi in Sachen Griechen-Kredit an Nazi-Deutschland und bayerischen Kirsten-Justiz-Skandal (194/2015)
Was ist faul im Staate Dänemark-Deutschland (siehe Shakespeare)? (191/2015)
Was hat frisches Wasser mit Gerechtigkeit zu tun? (246/2017)
Was hatten wir 1945 für ein Glück (232/216)
Das Märchen vom dummen und reichen Volk (177/2014)
Wie bekommen wir eine gerechte Bildungspolitik für die unteren 50 %? (219/2016)