Suche

Zukunfts-Dialog im Kanzleramt, Abteilung: Wovon wollen wir leben? Freie Energie der Zukunft (66/2012)

Kategorie: ,

474 Kommentare vom 09. bis zum 20.04.2012
Und dazu 11 200 positive Stimmen; das ist eine gute Leistung für die gute Zukunft der Menschheit.

Noch können Sie den speziellen Dialog über die Freie Energie der Zukunft bei Kanzlerin Merkel mit diesem Link finden:
https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=16768

Zu unserer Sicherheit habe ich daraus einen Artikel auf meiner Website gemacht. Viktoria Constanze Reichelt gilt mein besonderer Dank für Ihren mutigen Artikel. Mein Dank gilt auch ihren Freunden in Leipzig und natürlich meinem Freund Professor Dr. Claus Turtur, der uns allen Mut gemacht und angespornt hat.

Nun geht es mir darum, die 494 Kommentare zu bewerten. Wie viele Befürworter haben wir, wie viele Gegner? Einer schrieb: Wenn Ihr einen Apparat habt, der funktioniert und mehr Strom liefert, als er verbraucht, dann kaufe ich den. Dann habt Ihr mich zum Raumenergie-Anhänger überzeugt. Einer spottete: Wenn Ihr Freibier versprechen würdet, bekämet Ihr auch über 10 000 Stimmen.

FREIE ENERGIE für ALLE

am 05.04.2012 um 15:48 Uhr von Viktoria Constanze Reichelt erstellt

11200 Stimmen

Liebe Frau Merkel,
ich unterbreite Ihnen den Vorschlag, Forschungsgelder in den Bereich der sogenannten „Freien Energie“ oder auch „Vakuumfeldenergie“ oder „Nullpunktenergie“ zu investieren.
Diese Energieform ist einerseits dem größten Teil der Bevölkerung noch nicht bekannt, andererseits gibt es aber bereits eine Vielzahl von Autoren, Wissenschaftlern, Professoren, Erfindern, Institutionen, Firmen und Privatpersonen weltweit, die sich schon lange, ernsthaft und/ oder wissenschaftlich fundiert mit dieser Thematik befassen.(z.B. Prof. Dr. rer. nat. Claus Turtur, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, „Wandlung von Vakuumenergie elektromagnetischer Nullpunktsoszillationen in klassische mechanische Energie“ 23.8.2010)
Diese Energieform ist völlig sauber, umweltfreundlich, ohne gesundheitliche Risiken, dazu unerschöpflich, ausgesprochen kostengünstig, überall verfügbar und nachhaltig. Mittels geeigneter Konvektoren ließe sich diese Energie für Mensch und Industrie nutzbar machen. Einziger Nachteil: Sie ist kaum bekannt und daher (bisher!) nicht nachgefragt.
Ich war diesen Monat bei Prof. Dr. rer. nat. Claus Turtur an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und habe mit eigenen Augen zwei laufende „Freie Energie“ Versuchsaufbauten gesehen. Ich bin bereit dies unter Eid zu beschwören!Ich bitte Sie von Herzen sich dieser Thematik verantwortlich zu widmen – zum Wohle aller.
Hochachtungsvoll
im Namen der Menschheit
Viktoria Constanze Reichelt
Leipzig
Der Vorschlag wurde folgenden Themen zugeordnet:

Innovationskultur

Kommentieren als

Sie können hier Ihren Kommentar abgeben * (noch 1500 Zeichen)

494. + Über 16 Jahre bastele ich schon an verschiedenen Geräten und auch wenn ich öfters aufgegeben habe, so musste ich doch wieder weitermachen, weil einfach neue Erkenntnisse da waren. Auch finde ich die persönlichen Gespräche mit Physikern und Elektro Ings. sehr aufschlußreich, weil ich da immer dazulerne. Nun habe ich als Kind schon gelernt, dass es ein “Geht nicht” nicht gibt. Wir können alles erreichen , wenn wir es auf der geistigen Ebene erst mal angenommen haben, klappt es auch im realem Leben. Leider glauben aber zu viele Menschen nicht an die Kraft des Geistes und wundern sich, warum es nicht vorwärts geht. Ich kann dem Vorschreiber KurtW. als Gst nur recht geben, das Wissen von Tesla ist nicht verloren gegangen, sondern es ist vorhanden und wir können es alle nutzen, wenn wir denn nur möchten. Gerne zeige ich den Weg, wie es gemacht wird. Liebe Grüße Heinrich

am 23.04.2012 um 12:37 Uhr von Heinrich Dreier kommentiert

493. + Ich kann da Herrn Dreier nur zustimmen, mit gepulstem Gleichstrom hoher Stromstärke ist es tatsächlich möglich, die nicht messbare Strahlungsenergie des Vakuums anzuzapfen. Das wusste schon Tesla und das Wissen ist nicht verlorengegangen. Die Maschinen werden unabhängig davon, wie diese Abstimmung verläuft und ausgewertet wird, in ein paar Jahren auf den Markt kommen. An die Skeptiker: Haben sie einfach noch etwas Geduld.

Kurt W.

am 22.04.2012 um 21:34 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

492. – Mir ist aufgefallen, dass bei vielen Nachweisen “freier Energie” man einem Irrtum aufsitzt, in kognitiver Dissonanz ignoriert oder gar vorsätzlich Unwissen nutzt:

Man “beweist” den Energiezugewinn mithilfe von Spannungsmessern, was allein keine Aussage über die abgegebene elektrische Leistung zulässt, die das Produkt aus elektrischer Spannung und elektrischer Stromstärke ist. Ein System mit 9V Blockbatterie als Input und 1,2 V/20 mA Leuchtdiode als Output über Motoren und Magnete zu betreiben, grenzt dabei schon an Unsinn. Ähnliche Aufbauten werden tatsächlich auch zum Kauf angeboten. Optimierungsmöglichkeit für Motoren gibt es viele. Die Nutzung der Selbstinduktion beim Betrieb mit gepulstem Gleichstrom ist eine. Doch es ist keine, wodurch der Wirkungsgrad des Motors über 100% hinausschießt. Man gewinnt also noch keine Energie, jedoch spart man ggf. Energie.

491. + Wenn die Kritik an der nach Zentralismus strebenden Politik – aus guten Gründen – abgelehnt wird, dann ist es sicher hilfreich, sich nicht in ausgetretene Sackgassen des Alibi-Aktionismus zu verrennen und die Wissenschaft als Feindbild zu wählen.

am 22.04.2012 um 12:19 Uhr von Patrick Hermsdorf (Gast) kommentiert

490. + Ich verstehe einige Menschen nicht, vor allem die Menschen, die immer negativ denken müssen. Nicht alles was man lesen kann in den Büchern ist auch richtig. Aber warum denn immer alles negativ sehen, wenn doch klar ist, dass mit gepulstem Gleichstrom die Möglichkeit der Vermehrung besteh? Manchmal ist probieren doch besser als studieren. Liebe Grüße Heinrich Ps. Warum stehe Schreiber nicht zu ihrem Namen, und treten unter Nicknamen auf?

am 21.04.2012 um 20:15 Uhr von Heinrich Dreier kommentiert

489. – @birge4m:

WoW! Sie haben es gemacht und es kommt mehr Energie raus!! Wenn Sie es irgendwo vorführen könnten, lägen Ihnen Milliarden Menschen zu Füßen! Sie haben also einen funktionierenden Generator gebaut, d.h. er kostet weniger als eine Milliarde – dann her damit!!! @tachy: “Standard-Posting für Wundermotorenerfinder “ Super Sache !!! Besser kann man es nicht ausdrücken! (Ich frage mich ja mittlerweile auch, wozu die Entwickler der Generatoren noch Geld brauchen, denn immerhin könnten sie ja alle birge4m’s Gerät nachbauen und dann hätten die viel Geld übrig! @MsF: Bitte bestätigen Sie allen hier, dass wir nicht verschwägert oder verwandt sind – sonst müsste tachy sein Posting ändern auf [ ] mein Mann mich bedroht. Hallo Herr Ahlers – Pauli hat es schon 1930 postuliert, damit neben dem EES auch der Impuls-Erhaltungs-Satz gilt. .. und zu Newton – je größer der Abstand (r ist der Abstand, nicht der Radius) desto kleiner die Gravitationskraft Analog gilt das auch beim Coulombschen Gesetz – Sie als Volkswirt sollten doch einen Sprucj beherzigen – kaufe nur Aktien von denen Du etwas verstehst! ;-)

am 21.04.2012 um 15:55 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

488. – - Die Menschen habe die Raumenergienutzung nicht verdient. Sie sind nicht reif genug für diese Technologie. Solch eine Technologie in den Händen des einfachen Volkes bedeutet zu viel Macht und Unabhängigkeit. Menschen darf man nicht zu viel Freiraum geben, man muss sie in gewissen Grenzen halten – durch Angst, falsche Ideologien und Desinformation. Ich bin also gegen diese Technologie in den Händen des einfachen Volkes.

MsF

am 21.04.2012 um 09:34 Uhr von MsF (Gast) kommentiert

487. – Mir ist aufgefallen, dass bei vielen Nachweisen “freier Energie” man einem Irrtum aufsitzt, in kognitiver Dissonanz ignoriert oder gar vorsätzlich Unwissen nutzt:

Man “beweist” den Energiezugewinn mithilfe von Spannungsmessern, was allein keine Aussage über die abgegebene elektrische Leistung zulässt, die das Produkt aus elektrischer Spannung und elektrischer Stromstärke ist. Ein System mit 9V Blockbatterie als Input und 1,2 V/20 mA Leuchtdiode als Output über Motoren und Magnete zu betreiben, grenzt dabei schon an Unsinn. Ähnliche Aufbauten werden tatsächlich auch zum Kauf angeboten. Optimierungsmöglichkeit für Motoren gibt es viele. Die Nutzung der Selbstinduktion beim Betrieb mit gepulstem Gleichstrom ist eine. Doch es ist keine, wodurch der Wirkungsgrad des Motors über 100% hinausschießt. Man gewinnt also noch keine Energie, jedoch spart man ggf. Energie. Wenn die Kritik an der nach Zentralismus strebenden Politik – aus guten Gründen – abgelehnt wird, dann ist es sicher hilfreich, sich nicht in ausgetretene Sackgassen des Alibi-Aktionismus zu verrennen und die Wissenschaft als Feindbild zu wählen. am 22.04.2012 um 12:19 Uhr von Patrick Hermsdorf (Gast) kommentiert

486. + Ich verstehe einige Menschen nicht, vor allem die Menschen, die immer negativ denken müssen. Nicht alles was man lesen kann in den Büchern ist auch richtig. Aber warum denn immer alles negativ sehen, wenn doch klar ist, dass mit gepulstem Gleichstrom die Möglichkeit der Vermehrung besteh? Manchmal ist probieren doch besser als studieren. Liebe Grüße Heinrich Ps. Warum stehen Schreiber nicht zu ihrem Namen, und treten unter Nicknamen auf?

am 21.04.2012 um 20:15 Uhr von Heinrich Dreier kommentiert

485. – @birge4m:

WoW! Sie haben es gemacht und es kommt mehr Energie raus!! Wenn Sie es irgendwo vorführen könnten, lägen Ihnen Milliarden Menschen zu Füßen! Sie haben also einen funktionierenden Generator gebaut, d.h. er kostet weniger als eine Milliarde – dann her damit!!! @tachy: “Standard-Posting für Wundermotorenerfinder “ Super Sache !!! Besser kann man es nicht ausdrücken! (Ich frage mich ja mittlerweile auch, wozu die Entwickler der Generatoren noch Geld brauchen, denn immerhin könnten sie ja alle birge4m’s Gerät nachbauen und dann hätten die viel Geld übrig! @MsF: Bitte bestätigen Sie allen hier, dass wir nicht verschwägert oder verwandt sind – sonst müsste tachy sein Posting ändern auf [ ] mein Mann mich bedroht. Hallo Herr Ahlers – Pauli hat es schon 1930 postuliert, damit neben dem EES auch der Impuls-Erhaltungs-Satz gilt. .. und zu Newton – je größer der Abstand (r ist der Abstand, nicht der Radius) desto kleiner die Gravitationskraft Analog gilt das auch beim Coulombschen Gesetz – Sie als Volkswirt sollten doch einen Spruch beherzigen – kaufe nur Aktien von denen Du etwas verstehst! ;-) am 21.04.2012 um 15:55 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

484. – - Die Menschen habe die Raumenergienutzung nicht verdient. Sie sind nicht reif genug für diese Technologie. Solch eine Technologie in den Händen des einfachen Volkes bedeutet zu viel Macht und Unabhängigkeit. Menschen darf man nicht zu viel Freiraum geben, man muss sie in gewissen Grenzen halten – durch Angst, falsche Ideologien und Desinformation. Ich bin also gegen diese Technologie in den Händen des einfachen Volkes.

MsF am 21.04.2012 um 09:34 Uhr von MsF (Gast) kommentiert

483. – Kommt garnicht in Frage.111111 In diesem Land halten wir uns an die Gesetze der Thermodynamik!!!!

am 20.04.2012 um 16:37 Uhr von Tachyon (Gast) kommentiert

482. + @tachy, Sie glauben doch wohl nicht wirklich, dass Sie mit Ihrem Geschreibsel eine Chance haben, Vorstands-Mitglied eines der vier fast bankrotten Energie-Konzerne werden zu können. Nehmen Sie doch bitte endlich Tatsachen zur Kenntnis:

http://visionblue.wordpress.com/2012/04/10/visionblue-emdr-erweiterung/?replytocom=1516#respond

Am besten, Sie bauen das Ding selbst nach. Ich traue mir das als Volkswirt nicht zu. Ihnen würde ich das schon zutrauen, wenn Sie denn über den Stein springen würden. @Nicole, ich nenne die Raum-Energie auch Neutrinos, weil alle Physiker weltweit wissen, dass es die Neutrinos gibt. Wolfgang Pauli dachte sich die 1935 aus, weshalb die Atombombe theoretisch denkbar wurde. Newton ahnte die schon vor 350 Jahren. Er sah aber keine Chance, seinen Zeitgenossen zu vermitteln, dass es etwas gibt, das unsere Erde riesige durchdringt, als würde sie aus Glas bestehen. Er machte deshalb aus der Gravitations-Tatsache, dass sie eine Funktion des Durchmessers und der Dichte eines Himmelskörpers ist (logisch: je länger der Durchmesser, desto mehr Neutrinos werden eingefangen; desto höher ist die Gravitation) einen Bruch (1=1=1/1) und erweiterte ihn um r². Damit hatte er für die Volumen-Formel r³ im Zähler. Dieser Newton r²-Betrug wirkt bis heute in allen Köpfen in der Form des Materialismus. Wie kommen wir aus der Sackgasse des Newton-r²-Betruges wieder heraus? Die NASA strich r² und deshalb konnte Neil Armstrong vor über 40 Jahren auf dem Mond landen. Wann nutzen wir diese Energie?

am 20.04.2012 um 14:42 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

481. + @tachy:

Haben Sie eigentlich nichts Besseres zu tun, als sich den ganzen Tag über Menschen lustig zu machen? Raquel

am 20.04.2012 um 14:13 Uhr von Raquel (Gast) kommentiert

480. – Gläubige kann man eh nicht bekehren ;-)

Ein Argument, dass alle Zweifler hier verstummen liese, wäre die Patentierung (zur Restewahrung) und Teststellung eines der funktionierenden Vakuumenergiekonverter an einer stattlichen Universität. Ich möge das Volumenintegral über den “ganzen Raum” bilden – da heben wir eines der Grundprobleme der Kosmologie – wie groß ist denn nun der “Raum” – sprich wo liegen Ihre Integrationsgrenzen? Wie viele Dimensionen nehmen Sie dabei an? (Nur ganzzahlige?) ;-) Ja, es lohnt sich den Mitlesern einige mathematische Schmeckerchen hinzuwerfen, bei denen die meisten einfach kapitulieren müssen, ist auch eine tolle Argumentation ;-) Haben Sie sich das Video vom CERN Vortrag zur LENR (was ja keine klassische kalte Fusion ist, wie Sie sicher wissen) angesehen – vor allem den letzten Teil mit der Fragerunde? Und die Berichte zu den “geheimen Katalysatoren”, die verwendet wurden. Schön nicht! Das muss man doch sofort glauben, oder – weil – mehr bleibt einem ja auch nicht.

am 20.04.2012 um 11:23 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

479. – - Standard-Posting für Wundermotorenerfinder

Um das lästige und zeitaufwändige Posten für Wundermotorenerfinder zu vereinfachen hier ein Formular zum ankreuzen: Ich habe einen Motor erfunden der mit [ ] Wasser [ ] Luft [ ] Magneten [ ] freie Energie [ ] Liebe [ ] Sonstigem angetrieben wird. Der Motor läuft leider nicht weil [ ] die Herstellung 1.000.000.000 Euro kostet [ ] Wunderkomponenten fehlen [ ] die Herstellung nur die NASA kann [ ] mich niemand versteht [ ] Sonstige Widrigkeiten Der Motor läuft aber bereits [ ] irgendwo in China [ ] beim amerikanischen Militär [ ] jenseits von Afrika [ ] auf Youtube Dies bezeugen [ ] Hans Müller [ ] Lieschen Müller [ ] Henry Ford [ ] Nostradamus [ ] ein sonstiger nicht Greifbarer Ein funktionierender Motor wird aber nicht präsentiert weil [ ] die CIA [ ] der Mossad [ ] der KGB [ ] meine Frau mich bedroht. Jedenfallsfalls würde ihn [ ] die Öllobby [ ] die Wirtschaftsbosse [ ] der Papst [ ] dieses Forum [ ] sonstige böse Mächte sofort [ ] kaufen [ ] verhindern [ ] zerstören [ ] zerlachen 1111111 Deshalb ersuche ich um [ ] Geld [ ] Geld [ ] Geld [ ] Geld [ ] Geld damit ich endlich die Welt erlösen kann.

am 20.04.2012 um 10:48 Uhr von tachy kommentiert

478. – Hallo MrF Die tollen Vakuumenergeikonverter sind doch nichts anderes als kurzgeschlossene Elektromotoren. Motor gleichzeitig Generator für sich selbst. Probieren Sie es aus – es geht nicht!

Und es geht doch. Ich habe es gemacht da kommt mehr Energie raus !!!

am 20.04.2012 um 08:50 Uhr von birge4m (Gast) kommentiert

477. + Liebe Frau Merkel,

ich bitte Sie, die Forschung über die freie Energie zu unterstützen, und es nicht als Spinnerei abzutun ! Die Welt ist im Wandel begriffen und wir müssen unseren positiven Beitrag dazu leisten….freie Energie wäre ein Meilenstein in der Entwicklung und dient dem Wohl aller Menschen. Danke, dass Sie der Wahrheit helfen, ans Licht zu kommen, entgegen den Machtinteressen von wenigen, die diese Entdeckungen versuchen zu unterdrücken. mit freundlichen Grüssen – U.S.

am 19.04.2012 um 22:40 Uhr von U.S. (Gast) kommentiert

476. + MrF:

Als Ergänzung: In der Quantenfeldtheorie ist Renormierung auch eine hilfreiche Methode, um das Modell zu “retten”.

am 19.04.2012 um 20:44 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

475. + MrF:

Ich merke, sie beschäftigen sich mit meinen Aussagen nur oberflächlich. Bilden Sie doch mal das Volumenintegral über die Nullpunktsenergiedichte über den ganzen Raum! Das Integral divergiert! Daher muss renomiert werden. Renomierung ist eine Standardmethode in der QED. Beschäftigen Sie sich doch mal mit der Quantenelektrodynamik, es lohnt sich! Rainer B.W.

am 19.04.2012 um 20:38 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

474. + Liebe Frau Merkel,

ich bitte Sie, die Forschung über die freie Energie zu unterstützen, und es nicht als Spinnerei abzutun ! Die Welt ist im Wandel begriffen und wir müssen unseren positiven Beitrag dazu leisten….freie Energie wäre ein Meilenstein in der Entwicklung und dient dem Wohl aller Menschen. Danke, dass Sie der Wahrheit helfen, ans Licht zu kommen, entgegen den Machtinteressen von wenigen, die diese Entdeckungen versuchen zu unterdrücken. mit freundlichen Grüssen – U.S. am 19.04.2012 um 22:40 Uhr von U.S. (Gast) kommentiert

473. + MrF:

Als Ergänzung: In der Quantenfeldtheorie ist Renormierung auch eine hilfreiche Methode, um das Modell zu “retten”. am 19.04.2012 um 20:44 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

472. + MrF:

Ich merke, sie beschäftigen sich mit meinen Aussagen nur oberflächlich. Bilden Sie doch mal das Volumenintegral über die Nullpunktsenergiedichte über den ganzen Raum! Das Integral divergiert! Daher muss renomiert werden. Renomierung ist eine Standardmethode in der QED. Beschäftigen Sie sich doch mal mit der Quantenelektrodynamik, es lohnt sich! Rainer B.W. am 19.04.2012 um 20:38 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

471. – @Rainer

eine unendliche Energie – denken Sie darüber mal nach ;-) Haben Sie sich je mit Physik / Mathematik beschäftigt? ;-) tun Sie es, es lohnt sich! am 19.04.2012 um 20:27 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

470. + An doublemouth:

Den deutschen Beitrag am CERN erhöhen? Das ist eine gute Idee! Ja, im Ernst, Forschung muss gefördert werden. Wussten Sie, das CERN sich jetzt offiziell mit der Kalten Fusion auseinandersetzt? Vor Kurzem gab es ein Symposium über dieses, noch vor nich allzu langer Zeit geächtete Thema. Auch CERN ist mittlerweile auf dem Weg diese Phänomene anzuerkennen und weiter zu verfolgen. Mit dem HIGGS hat es ja noch nicht so richtig klappen wollen. Rainer B.W. am 19.04.2012 um 20:24 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

469. + An MrF und doublemouth:

sie wissen sicherlich, wie hoch in etwa die Energiedichte des Vakuums ist. Darüber brauche ich sie sicherlich nicht aufklären. Ein Großteil dieser Enegie wird uns nicht zugänglich sein, es reicht jedoch bereits ein winziger Bruchteil. Darüber sprechen wir und daran muss weiter, sowohl experiementell als auch theoretisch geforscht werden. Nicht zuzulassen, dass ein Weltbild nicht erweiterbar ist, ist unwissenschaftlich; ja es hat den Anstrich einer Sekte, die nach unumstößlichen Prinzipien handelt. Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Nullpunktsenergie nicht nutzbar ist, dann haben sie das gute Recht dazu. Ich bitte sie aber, die Wissenschaft auf diesem Gebiet nicht schlecht zu reden. Die Wissenschaft sollte frei sein, solange sie einen guten Zweck verfolgt. Ich möchte die Welt so verstehen wie sie wirklich ist. Ich verharre nicht in prinzipiellem Denken. Bzgl. der Vakuumfeldenergie-Nutzung sind wir auf einem Stand, der weiter verfolgt werden muss! Alles andere wäre ein prinzipientreues Verbleiben in eingefahrenen Denkmustern. Lassen sie uns denken und handeln. Rainer B. W. am 19.04.2012 um 20:18 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

468. + MrF:

Eine Normierung, die eine Unendlichkeit verhindert? Denken Sie mal darüber nach. Sie haben den Kern der Sache nicht erkannt! Rainer B. W. am 19.04.2012 um 19:58 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

467. – und Teil 3:

zu Rainer B.W.: Wenn Sie in der Schule aufgepasst haben, dann wissen Sie, dass man das Nullniveau der potentiellen Energie einfach festlegt – sinvollerweise am energetisch niedrigsten Punkt des betrachteten Vorganges – sonst bekommt man negative pot. Energien – das will man meist nicht. Aber ansonsten ist es völlig egal, wo man den Nullpunkt festlegt, denn Arbeit ist eine Energiedifferenz (die Umwandlung einer E.-Form in eine andere) und für die Differenzbildung ist der Nullpunkt wiederum egal. – und damit ist die Normierung Willkür – aber eine sinnvolle! Wir normieren das Jahr 0 auch auf einen gewissen Zeitpunkt – da ist für Kalender sinnvoll – die Maya haben ein anderes Jahr 0 gewählt – am 22. 12 wissen wir mehr (also nur die, die dran glauben, der rationale Rest weiß es jetzt schon, dass er Geschenke kaufen muss!) Ich kann doublemoth nur beipflichten! Es wäre also gut, den deutschen Beitrag am CERN zu erhöhen, dann wissen wir demnächst u.U. noch mehr. – und vielleicht, aber auch nur vielleicht gelingt es dann den Speiseplan auch auf deutsch zu veröffentlichen – bisher sind die einzigen deutschen Beschriftungen die zur Altbatterieabgabe ;-) am 19.04.2012 um 18:43 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

466. – Teil zwei meines Kommentars: Bei den Vakuumfluktuationen geht ein Photon der “Vakuumenergie” also ein Einergieportiönchen in ein Elektron-Positron-Paar über, welches nach kürzester Zeit wieder gemeinsam zu dem Photon zerstrahlt – hmm -wie wollen Sie dies nun nutzen ? (Mit einem Celler Magnetmotor ?) Im übrigen, je geringer die Energie des Teilchen-Antiteilchen Paares desto “länger” lebt das Paar und wir redenh ier von Bruchteilen von Bruchteilen von Sekunden! Also auch wenn jemand es schafft, kurz nach der Paabildung eines der Teilchen zu entfernen – hmm – viel Zeit hat er nicht und der E-Bilanz ist es egal mit welchem anderen Antiteilchen das übriggebliebene zu der vorher vorhandenen Energie fusioniert.

am 19.04.2012 um 18:41 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

465. – Wenn die Befürworter der Vakuumsenergiekonverter alle Metaphysiker und Esotriker aus ihren Reihen entfernen würden und einfach kurz sagen, dass ihr Vakuumsenergiekonverter nichts anderes darstellt, als eine Art der “Wäremepumpe” (die viele von uns sicher als Heizung für Häuser kennen) darstellen würden, mit der man eben nicht die Erde im Garten abkühlt, sondern das Vakuum – sprich dessen Energie, sozusagen das Hintergundrauschen des Weltalls “abpumpt” – na dann wäre man ja schon etwas mehr an etwas verständlichem. Nur dann müsste man sich auch sofort von Magnetmotoren, Neutrinofängern, Perpetuum Mobile etc. abwenden – leider passiert das nicht. Denn wenn @Nicole die Vakuum-Feldenergie eben nicht mit Dipolen auffangbar (verstärkbar?) ist, dann hat man mit einem Magnet auch keine Chance. Nicht nur Helium bleibt flüssig, auch Wasserstoff und ähnliche Gase. Klar, weil sie die Nullpunktsenergie haben – übrigens brauchen die Jungs (und Mädels) in Rossendorf ganz schön Energie um der kälteste Punktauf Erden (1 mikro-Kelvin) zu sein. Nun wollen Sie also diese Energie noch weiter entziehen – tja, aber weniger als der Nullpunkt …. und drum heißt sie ja so.

am 19.04.2012 um 18:40 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

464. + An doublemouth:

Wer hat behauptet, dass die Potenial im Vakuum das niedrigste Potential ist? Das ist nicht bewiesen, lediglich ein Postulat. In der Feldtheorie benutzt man das Mittel der Renormierung (eine “Krücke”), damit die potentielle Energie des Vakuums nicht gegen Unendlich divergiert. Diese Renormierung ist gelinde gesagt Willkür und physikalisch nicht begründbar. Solche Pauschalaussagen wie: Nullpunktsenergie ist nicht nutzbar sind von theoretischer Seite nicht haltbar. Auch gibt es experimentelle, wirklich seriöse Experimente, die zeigen, das die Vakuumfeldenergie in klassische Energie umgewandelt werden kann. Die Aussage, das Vakuumfeld sei ein Grundzustand, ist längst widerlegt. Rainer B. W. am 19.04.2012 um 16:25 Uhr von Rainer (Gast) kommentiert

463. – Freie Energie bzw. Nullpunktenergie kann man nicht nutzbar machen, denn sie widesprechen den hauptsätzen der Thermodynamik. Energie kann immer nur von einem höheren zu einem niedrigeren Potential fließen, niemals umgekehrt. So kann Nullpunktenergie nicht nutzbar gemacht werden. Es ist traurig zu sehen, dass über 11000 Leute nicht einmal die Grundlagen der Themodynamik verstehen.

Aber nicht nur die Grundlagen der Physik verstehen viele hier nicht, sondern auch die Grundlagen der Wirtschaft sind anscheinend nicht sehr weit verbreitet. Ein Konzern, der die Möglichkeit hätte kostengünstig Energie nutzbar zu machen, würde dies auf der Stelle tun und so locker ein Monopol aufbauen können, denn er hätte kaum Koste Kein Wunder, dass so viele studierte Leute ins Ausland gehen. In Deutschland greift immer mehr die Unwissenheit um sich. am 19.04.2012 um 14:13 Uhr von doublemoth (Gast) kommentiert

462. + Sehr erfreut bin ich über die qualifizierte Resonanz. So etwas hat es bisher nicht gegeben.

Unbedingt müssen wir die Raumenergie und den Magnetmotor forcieren. Zum Standard machen. Die fehlenden Steuereinnahmen können durch Mautgebühren ersetzt werden. Das Alles erfreut 99% und ärgert 1% Gruß Hägar am 19.04.2012 um 13:55 Uhr von Peter Haag (Gast) kommentiert

461. + Der Celler Magnetmoter ist nicht der einzige (sichere Quelle)! Ich bitte sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, dazu beizutragen, den Menschen die Wahrheit nahezubringen. Wir haben kein Recht, unseren Kindern eine solche Technologie vorzuenthalten und stattdessen auf Kosten der Umwelt und des Lebensraumes Energie aus nicht sauberen Quellen zu beziehen.

Rudolf M. am 19.04.2012 um 12:44 Uhr von Rudolf M. (Gast) kommentiert

460. + Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebe Frau Dr. Merkel,

das sollte Sie misstrauisch machen. Die Atomindustrie bettelt Sie bzw. uns Steuerzahler inzwischen um Subventionen an. Der Strom aus abgeschriebenen Atomkraftwerken kostet die Atomkonzerne 1,5 €-Cent pro kW/h und wird an uns Bürger für 23 €-Cent verkauft, einschließlich 19 % Mehrwertsteuer. Mit unseren Magnetmotoren mittels Neutrinos bzw. Raumenergie kostet uns Bundesbürger demnächst die kW/h dezentral in jedem Keller weniger als einen €-Cent. Wenn unsere KFZ damit fahren, produzieren die uns den Hausstrom in der Garage für 0,00 €-Cent pro kW/h. Das stand am Montag dieser Woche erstmalig in einer Tageszeitung, bitte “Cellesche Zeitung Hans Jürgen Ahlers Magnetmotor Raumenergie” googeln. Ich bitte noch einmal sehr herzlich darum, die 34 Milliarden € Rücklagen der Atomkonzerne für den Rückbau derer Atomkraftwerke zu retten. Wenn die ihre Rücklagen im kommenden Sinkflug der Strompreise in den Sand setzen, müssen wir Steuerzahler nach dem Konkurs der vier deutschen Energie-Konzerne die Atom-Endlager-Pyramide allein bezahlen. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover am 19.04.2012 um 12:10 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

459. + MrF:

Danke für den Wikipedia-Link zum Barkhausen-Effekt. Nicole am 18.04.2012 um 22:18 Uhr von Nicole (Gast) kommentiert

458. + Liebe Frau Merkel, liebe Mitglieder unserer gewählten Regierung, meiner Meinung nach wäre es absolut fahrlässig, wenn man solche Forschungsergebnisse ignorieren würde. Die Finanzierung dieser Forschung wäre mal eine wirklich sinnvolle Verwendung unserer Steuer-Gelder und könnte die Zukunft unseres Landes – und der Welt – NACHHALTIG verbessern! Daher meine Auforderung an Sie: haben Sie Mut und setzen Sie sich BITTE für die Unterstützung dieser Forschung ein! Auch derjenige, der als erster gesagt hat, die Erde sei rund, wurde von den damaligen “Wissenschaftlern” und “Politikern” angegriffen – aber sie ist nun mal wirklich rund, wie wir heute wissen. Da ich glaube, dass sich unser Wissen immer weiter entwickelt, sollten wir auch “ungewöhnlichen neuen” Ideen Raum geben!!!

Es grüsst Sie eine durchaus nicht leichtgläubige aber an die nachhaltige Weiterentwicklungsmöglichkeit glaubende Bundesbürgerin. am 18.04.2012 um 22:17 Uhr von Saskia (Gast) kommentiert

457. + MrF:

Ich schrieb “primär (auf dieses Wort “primär” kommt es an!) nicht nachweisbar”, damit meinte ich, dass sie mit keinem herkömmlichen Hertz’schen Dipol empfangen werden können. Es sind Nullpunktswellen, die mit einem kontinuierlichen Spektrum durch den Raum ziehen. Sie können indirekt durch Effekte wie etwa die Vakuumpolarisation nachgewiesen werden. Durch die Vakuumpolarisation wird des Coulomb-Feld eines Atomkerns ein wenig abgeschirmt, d.h. das Potential weicht vom reinen Coulomb-Potential ab. Dies ist eines von vielen Phänomenen, die auf die Nullpunktsenergie bzw. die Quantenfluktuationen des Vakuums (im Teilchenbild nach Feynman) zurückzuführen sind. Anderes Beispiel: Festes Helium? Selbst sehr nahe dem absoluten Nullpunkt bleibt Helium flüssig. Der Grund: Eben diese Effekte des Quantenvakuums. Nicole am 18.04.2012 um 21:28 Uhr von Nicole (Gast) kommentiert

456. + @Nicole:

http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetischer_Barkhausen-Effekt “nicht nachweisbarer EM-Strahlung. Diese wird durch äußere, meßbare Felder, beeinflusst” es gibt also etwas nicht nachweisbares ;-) am 18.04.2012 um 17:40 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

455. + Ich verstehe nicht, wieso andauernd die Neutrinos herhalten müssen. Vakuumfeldenergie hat mit Neutrinos nichts zu tun! Felder brauchen Zeit, um sich auszubreiten, daran muss man anknüpfen. Das Vakuum ist voll mit primäer nicht nachweisbarer EM-Strahlung. Diese wird durch äußere, meßbare Felder, beeinflusst (siehe QED: Effekte der Quantenelektrodynamik). Man muss sich damit beschäftigen, dann erkennt man das Potential.

Das Weiteren gibt es Effekte in Eisenkernen (z.B. Barkhausen-Effekt), die eine ruckartige Ummagnetisierung bewirken. Wie ist dies zu erklären? Die Details müssen erforscht werden, nur so kommt man weiter! Nicole am 18.04.2012 um 13:44 Uhr von Nicole (Gast) kommentiert

454. + Liebe Frau Merkel, sie kennen die Thematik Freie Energie und deren Auswirkung auf die Menschheit schon lange, warum sperren Sie sich dagegen ? Bitte lassen Sie Ihr Herz entscheiden und stimmen Sie für eine neue saubere Umwelt. Sie haben es in der Hand, wie unsere Kinder und Enkel später einmal über Sie reden werden. Ich weiss das Sie das schaffen und danke Ihnen von Herzen für Ihren Mut. Ich bin in Gedanken bei Ihnen , Ihre Celine .

am 18.04.2012 um 12:10 Uhr von Celine Möbius (Gast) kommentiert

453. – Hallo Nicole,

es wäre toll, wenn hier jemand ein Geschäft mit der Vakuumenergietechnik machen würde, denn dann gäbe es ja Geräte, die ein Skeptiker wie ich testen könnte. Aber nein, hier stehen nur obstruse Behauptungen, dass quantentheoretische Effekte wie die Enstehung von Materie/Antimaterie Teilchenpaaren aus der Energie des Vakuums mit Magneten und Spulen (oder gar von Mücken [… ohne Abitur und Flugschein …]) in verwertbare elektrische Energie umgewandelt werden könnten. Es ist toll, dass die Vertreter der Perpetuum Mobile mittlerweile den Energieerhaltungssatz akzeptiert haben und nun, zu dessen Einhaltung, die Energie eben wo anders (aus der Vakuumfeldenergie) herholen wollen. Sie ändern aber nichts an dem Aufbau ihrer, energetisch unmöglichen, Perpetuum Mobile. Magnete beziehen Ihre Energie nicht aus den Neutrinos. Damit im Magnetfeld Arbeit (Umwandlung einer E-Form in eine andere) verrichte werden kann, muss man einen anderen Magneten oder bewegte Ladungsträger in das Feld bringen (E-Zufuhr) – auf diese wirkt dann die Lorentz-Kraft. Ein eingebrachter Magnet/ferromag. Körper würde einmal zu dem vorher anwesenden Magneten hin beschleunigt. Will ich den Vorgang wiederholen, müsste ich den Körper wieder gegen die Kräfte im Magnetfeld von dort weg holen – Energie reinstecken. Die tollen Vakuumenergiekonverter sind doch nichts anderes als kurzgeschlossene Elektromotoren. Motor gleichzeitig Generator für sich selbst. Probieren Sie es aus – es geht nicht! am 18.04.2012 um 09:38 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

452. + Sehr geehrte Frau Merkel, Sie und alle anderen politisch Verantwortlichen wissen um die Freie Energie. Sie wissen auch, daß sie nutzbar ist und sie das Leben auf dieser Erde vollkommen verändern wird. Machen Sie sich endlich frei und finden Sie wieder Zugang zu ihrem Herzen. Dann….werden Sie fühlen, daß es für unsere Mutter Erde und für jedes Leben hier, keinen anderen Weg gibt. Jeder Mensch wird zu einem liebenden Wesen…..wenn er seine Fesseln abgeworfen hat. Die mächtigste Fessel ist die Angst. SEIEN SIE MUTIG!! Rosemarie

am 18.04.2012 um 08:09 Uhr von Rosemarie (Gast) kommentiert

451. + foorBar:

Bitte – hier sind keine Vertreter oder Verkäufer (ohne diesen Berufsgruppen zu nahe treten zu wollen) am Werk, die mit der Vakuumenergietechnik ein Geschäft machen wollen oder irgendwelche Gurus, die ihre Anhänger um sich scharren. Hier setzen sich seriöse Leute, Wissenschaftler, Ingenieure, Manager, Handwerker, Lehrer, Professoren, Politiker, Angestellte, Beamte, Menschen verschiedenster Herkunft und mit verschiedenen Profilen für die Weiterentwicklung unserer Zivilisation ein – die Raumenergietechnik gehört dazu, keine Frage! Die Forschung an der Raumenergie muss intensiviert werden, für die Zukunft der nachfolgenden Generationen. Nicole am 17.04.2012 um 23:01 Uhr von Nicole (Gast) kommentiert

450. + Ich wünsche mir eine freie Wissenschaft, sofern sie ethisch vertretbar ist und bin für diesen Vorschlag. Schade, dass man nicht mehr abstimmen kann.

Claudia am 17.04.2012 um 22:51 Uhr von Claudia (Gast) kommentiert

449. + Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Die Nullpunktsenergie ist nutzbar – zweifelfrei. Es ist gewiss keine Pseudowissenschaft, im Gegenteil, es ist Wissenschaft an vorderster Front. Wissenschaftler ohne Namen am 17.04.2012 um 22:20 Uhr von Wissenschaftler ohne Namen (Gast) kommentiert

448. + Ich hoffe auf eine Einladung und unterstütze die Sache in voller Überzeugung.

Dieter

am 17.04.2012 um 22:15 Uhr von Müler (Gast) kommentiert

447. ++ @fooBar:

Ihre Aussage ist nicht haltbar. Die Versuchsaufbauten belegen durchaus die Existenz einer nutzbaren Nullpunktsenergie und es handelt sich keinesweg um Pseudowissenschaft. Beweise, die wissenschaftlichen Untersuchungen standhalten, gibt es genug. Sie schieben eine Wissenshaft ins falsche Licht. Die Wissenschaftler, die sich damit befassen, arbeiten seriös. Es gibt Möglichkeiten, mit Hilfe elektrischer und magnetischer Felder Energie, messbare Energie, aus dem Vakuum auszukoppeln. Dabei handelt sich keineswegs um Messfehler oder durch klassisch Effekte erklärbare Phänomene. Bitte lassen Sie sich durch solche Pauschalaussagen nicht irritieren. Die Vakuumenergie ist nutzbar. Es ist nicht einfach zu verstehen und diese Kompliziertheit wird leider ausgenutzt, um das bestehende Weltbilder wie ein Dogma aufrecht zu erhalten, aus welchen Gründen auch immer. Nicole

am 17.04.2012 um 22:13 Uhr von Nicole (Gast) kommentiert

446. – - Bitte fallen Sie nicht auf solch pseudowissenschaftlichen Unsinn herein. Die Versuchsaufbauten belegen keineswegs die Existenz einer nutzbaren Nullpunktsenergie, da die erreichten Energieausbeuten im Bereich von wenigen nW durch bereits bekannte Phänomene erklärbar sind. Zur Energiegewinnung sind im Übrigen Energiedifferenzen notwendig, welche ein wie auch immer geartetes nutzbares Gefälle erzeugen. Die Vakuumenergie hat jedoch ein stets gleichbleibendes Potenzial, da durch die Heisenbergsche Unschärferelation virtuelle Teilchen entstehen, welche sofort wieder verschwinden. Da diese Teilchen überall im Vakuum entstehen ergibt sich kein nutzbares Energiegefälle.

am 17.04.2012 um 20:25 Uhr von fooBar (Gast) kommentiert

445. + Sind “wir” nun dabei oder nicht? wie bestbewerteter schon schrieb?! Wäre schön wenn sich Frau Reichelt mal dazu äußern könnte!

Außerdem würde ich Sie Frau Reichelt, gerne bitte das Sie auch die Kalte Fusion ansprechen. Herr Hermsdorf und anonym, Heinrich Dreier spricht von Herrn Andrea Rossi der es angeblich geschafft hat die Kalte Fusion praktisch umzusetzen und arbeitet angeblich mit hochdruck daran das “Produkt” Serienreif zu bekommen. Momentan können 1 MW Anlagen gekauft und inspiziert werden, dennoch hat er nicht viel preisgegeben, aber sucht einfach auf Google selbst nach Andrea Rossi Kalte Fusion. Dort werden allerdings nicht 3500 sondern teilweise weitaus weniger als Kaufpreis genannt und auch die monatlichen Kosten werden nicht mit 20 Euro sondern eher eine Kartusche die 6 Monate hält mit einem preis von 10-20 Euro angegeben!

am 17.04.2012 um 20:13 Uhr von Christian Brunner (Gast) kommentiert

444. + Und was haltet Ihr davon, dass wir, die wir die 10 bestbewerteten Vorschläge in den Kategorien “Wie wollen wir lernen” und “Wovon wollen wir leben” sind, weder berücksichtigt noch eingeladen werden? Wenn sich das bestätigt, dann ist es besonders unfair, dass die Organisatoren diese drei Themenfenster eingerichtet haben! Oder was meint Ihr?

am 17.04.2012 um 14:45 Uhr von bestbewerteter (Gast) kommentiert

443. – Heinrich Dreier schrieb: “[…]wenn man ein Gerät mit einer Leistung von ca. 5 KWh Pik für eine Einmalzahlung von 3500.- Euro bekommt und dann noch monatlich nur 20 Euro bezahlt für seine gesammten Energiekosten […]”

Hallo Herr Dreier, 20 Euro Energiekosten würden, nimmt man nur den durchschnittlichen Arbeitspreis, etwa 70 kWh pro Monat bedeuten, die das Gerät als Eingangsleistung verbraucht. In welchem Zeitraum wird denn die Energiemenge von maximal 5 KWh zur Verfügung gestellt? Pro Monat, Woche, Tag, Stunde? Schöne Grüße!

am 17.04.2012 um 14:38 Uhr von Patrick Hermsdorf (Gast) kommentiert

442. + Herr Dreier,

wo bekommt man nähere Informationen?

am 17.04.2012 um 14:16 Uhr von anonym (Gast) kommentiert

441. + Sogar das weltgrößte Forschungszentrum Cern beschäftigt sich mittlerweile mit der Kalten Fusion. Für Wissenschaftler war “Kalte Fusion” noch bis vor Kurzem ein Karriere-Killer – für die deutschen Wissenschaftler in Deutschland vermutlich noch bis heute. Schlaf ruhig weiter Deutschland. Die Konkurenz ist bereits mit einem Bein im neuen Energie-Zeitalter.

Kurt

am 17.04.2012 um 14:07 Uhr von Kurt (Gast) kommentiert

440. + Wenn man ein wenig Hintergrundwissen hat, was auf unserer Mutter Erde der Mensch aus Machthunger, Gier und Ego alles tut, kommen Zweifel auf dass sich etwas verändert. Auf der anderen Seite, bin ich überzeugt, dass wir Menschen zusammen alles bewirken können. “ Verbindet euch und verändert”!!! R.Bittner Österreich

am 17.04.2012 um 13:10 Uhr von rudolf bittner (Gast) kommentiert

439. + Unsere Wissenschaft muss sich auch der Kaltfusion öffnen:

“Die Kaltfusion behauptet von sich, dass bei gerade einmal 100 Grad Celsius ebenfalls eine Verschmelzung stattfinden kann. Aber ist das wirklich das gleiche? Kaltfusion bedient sich nicht zwei gleicher Atomkerne, sondern lagert schrittweise ein Baustein, wie z.B. ein Proton, nach dem anderen an einen vorhanden Kern an. Während die heiße Fusion alles in winzigen Bruchteilen einer Sekunde vollzieht, nimmt sich die Kalfusion Zeit. Ein kleiner, zigarettenschachtel großer Block ist erst nach einem halben Jahr umgewandelt. Aber ist das nicht genau das, was wir erhoffen? Wir sind im Moment nicht in der Lage, die gewaltige Energie, die die Sonne uns liefert, zu erzeugen und zu beherrschen. Die Kalte Fusion kann in einem Gerät produziert werden, dass man unter seinem Arm tragen kann. Kalte Fusion hat kaum Gemeinsamkeiten mit Heißer Fusion und ist niemals mit Problemen wie Coulombkräften konfrontiert. LENR gilt heutzutage, international anerkannt, als gesicherte Energie der sehr nahen Zukunft. “ Quelle: “http://kalte-fusion.com/heise-und-kalte-fusion”

am 17.04.2012 um 11:23 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

438. + Ich bin 100% überzeugt, dass die Menschen andere Wege gehen muss, um die Fragen für das 21. Jahrhundert beantworten zu können.

am 17.04.2012 um 11:02 Uhr von Helmut Grimm (Gast) kommentiert

437. + Die EU plant soeben, die Steuer auf Diesel um 22 Cent anzuheben – für eine bessere Umwelt und zum Schutz von Mensch und Natur!

Kurt

am 17.04.2012 um 10:47 Uhr von Kurt (Gast) kommentiert

436. + Prima, unterstütze ich

am 17.04.2012 um 10:34 Uhr von Fanu Angela Kerkmann (Gast) kommentiert

435. + WOW, Genial, einfach Einfach!!!!!!!!!!!!!!!!!

BITTE Frau Merkel, nehmen Sie sich dem Thema an!!! Es gibt genug “Abzocke” überall, es wäre ein guter Anfang, dem Volk zu zeigen, dass es auch noch was wert ist. Wir brauchen ein positives Zeichen…!!! Ganz DRINGEND!!!!! am 17.04.2012 um 10:17 Uhr von Sandra M. (Gast) kommentiert

434. + Die Bundesregierung ist von uns gewählt, um zum Wohle des Volkes, also uns, zu entscheiden und zu handeln.

Bezüglich der freien Energie sollte also klar sein, dass diese Thematik sehr wichtig für uns alle ist und wir den Weg der freien Energie gehen wollen. Herzliche Grüße aus Niedersachsen Kai Lemmermann am 17.04.2012 um 07:47 Uhr von Kai Lemmermann (Gast) kommentiert

433. ++ Ich schließe mich dem Brief von Frau Reichelt voll und ganz an und kann dazu nur hinzufügen, dass vielmehr Menschen darüber wissen, als wir glauben, denn die Bücher dazu und auch Videos im Netz, werden immer mehr nachgefragt, die Zahlen der Zugriffe belegen das. Unsere Stromindustrie kennt diese Energieformen natürlich und sie haben Angst davor, aber egal wie sich diese Leute entscheiden, sie können es nicht mehr aufhalten, diese Formen der Energienutzung werden definitiv kommen. Die Entscheidungsträger sollten endlich umdenken. Und ich kann mich dem Brief nur anschließen und Frau Merkel bitten, nicht den gleichen Fehler wie die Stromlobbyisten zu machen und den Fortschritt und die Entwicklung zum Nutzen der Menschen und unserer schönen Erde zu blockieren. Das hat noch niemand dauerhaft geschafft. Herzliche Grüße aus dem Erzgebirge Ingrid Breiter

am 17.04.2012 um 00:01 Uhr von Ingrid Breiter (Gast) kommentiert

432. + Bitte endlich nicht nur Geld für Atom- und Solarindustrie ausgeben, sondern Geld in die Hand nehmen, um eine ergebnisoffene wissenschaftliche Überprüfung all der Hinweise, die es auf uns noch unbekannte Energieformen gibt, durchzuführen.

Bald wird Öl so teuer werden, dass es sich auch wirtschaftlich lohnt, dem Denken einen Ruck zu geben. Die Erde war eine Scheibe, die Sonne kreiste um die Erde usw usf, bis endlich jemand den Mut fand, weiter zu denken. Es ist an der Zeit, das Newton’sche Weltbild hinter uns zu lassen. Martin / Leipzig am 16.04.2012 um 23:44 Uhr von Cloudbuster (Gast) kommentiert

431. + Möge sich diese fortschrittliche und für alle Menschen freie Freie Energie in Leichtigkeit und Harmonie durchsetzen. Auch “Machthaber” müssen mittlerweile einsehen, dass sie sich nach den Wünschen der Menschen richten sollten :) oder sich nach einem anderen Tätigkeitsbereich umsehen dürfen.

am 16.04.2012 um 23:28 Uhr von FreiSein (Gast) kommentiert

430. + ICH BIN ZU 100 % DABEI!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

KLASSE SACHE UND ENDLICH EIN AUFwachEN DER MENSCHEN! Herzliche Grüße aus Thüringen, Franciska Schleip. am 16.04.2012 um 21:33 Uhr von FRANCISKA SCHLEIP (Gast) kommentiert

429. + Hallo in die Runde, wie ich schon erkenne, wird hier nicht alles gelesen und überdacht. Was halten die geneigten Leser denn davon, wenn man ein Gerät mit einer Leistung von ca. 5 KWh Pik für eine Einmalzahlung von 3500.- Euro bekommt und dann noch monatlich nur 20 Euro bezahlt für seine gesammten Energiekosten und alle 20 Jahre wird das Gerät kostenfrei ausgetauscht? Das ist es, was dieses Jahr noch ohne Hilfe von Politikern auf den Markt gebracht wird in Deutschland. Fragen? Meldet euch .

am 16.04.2012 um 20:50 Uhr von Heinrich Dreier kommentiert

428. + Vollste Unterstützung! bitte nicht nochmals 100 Jahre warten… Aber genutzt wird diese freie Energie so oder so, mit oder ohne Abstimmung. Marius Wlassak/Munich

am 16.04.2012 um 20:07 Uhr von Marius Wlassak (Gast) kommentiert

427. – + Nicola Tesla hatte eine Vision von “freier Energie”:

Ein Turm, der ein elektromagnetisches Wechselfeld erzeugt indem, so nahm er an, “unendlich” viele Empfängerspulen positioniert werden können, in denen durch das Wechselfeld ein Strom induziert würde. Ähnlich einem Radio-Sendemast, einem Fernsehturm, in dessen Empfangsbereich unendlich viele Radios und Fernsehgeräte positioniert werden könnten. Gescheitert ist diese Idee wegen dem miserablen Wirkungsgrad. Man baut heute Transformatoren mit einem geblätterten Eisenkern, damit der Wirkungsgrad der Anlage wirtschaftlich (wie ökonomisch) vertretbar ist. Damit das magnetische Wechselfeld der Primärspule optimal auf die Sekundärspule übertragen werden kann. Man baut seit jeher Fernseh- und Radiogeräte mit einem Verstärker, der Strom benötigt, eben weil die aufgenommene Energie der Antenne (trotz MW-Sender) nicht in dem hohen Maße zum Betrieb eines Radios ausreicht. Das technische Knoff-Hoff in dieser Diskussion gleicht der sturen Behauptung, eine Windmühle für Kinder müsse ausreichen, einen vollbeladenen LKW von Kiel auf den Gipfel der Zugspitze zu steuern. Aber wie dem auch sei, holt die Maschine ans Tageslicht und lasst das Wunder prüfen! Eines verstehe ich an dieser Aktion nämlich nicht: Wenn die “Weltverschwörer” diese rettende Technologie unterdrücken, gar morden dafür, warum hängt ihr dann Eure “Abtrünnigkeit” hier an “die große Glocke”? am 16.04.2012 um 19:56 Uhr von Weber (Gast) kommentiert

426. + nicht nur blabern über “erderwärmung “ sondern was in die richtung tun. nicht von den aristokraten beeinflussen lassen !!!!!!!

am 16.04.2012 um 19:56 Uhr von bob (Gast) kommentiert

425. + Endlich mal etwas sinnvolles. Aber auch mit unseren Energieversorgern ?

am 16.04.2012 um 19:26 Uhr von Georg Vieth (Gast) kommentiert

424. + @tachy, endlich werden Sie vernünftig. Bitte unseren Freund Jens Vogler googeln. Der entwickelt wie mein Freund Peter einen Bedini-Magnetmotor (bitte googeln) von vor über 25 Jahren weiter; patentfrei. Jens gibt alle technischen Daten frei.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebe Frau Dr. Merkel, bei der Hannover-Messe treffen Sie den chinesischen Ministerpräsidenten. Sie sollten ihn fragen: “Wann startet China den Export von Magnetmotoren?” Sie wissen um die Proteste der deutschen Industrie, dass China den Export der “seltenen Erden” (u.a. Rohstoff für spezielle Magnete) um 80 % gedrosselt hat. Wenn ich Chinese wäre, würde ich auch lieber fertige Magnetmotoren als die Rohstoffe dafür exportieren. Haben über 400 Kommentare Sie denn nun beeindruckt? Wir haben in kürzester Zeit mehr Stimmen und Kommentare geliefert als BGE und Schach. Für uns hat sich Ihr Dialog über Deutschland sehr gelohnt. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus 29227 Celle. am 16.04.2012 um 18:46 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

423. + Das ganze haette schon vor rund hundert Jahren passieren koennen, wenn der Baenker J.P. Morgan nicht nur an sich und seine Kupferminen gedacht haette. Nikola Tesla hatte ja bereits eine Freie-Energie-Maschine erfunden, die seinen Pierce Arrow mit ordentlichen 140-150Stundenkilometern bewegen konnte und noch genuegend fuer die Beleuchtung eines Hauses ueber hatte. Obwohl er seine Erfindungen sonst immer finanzierte, verweigerte er ihm diesmal das Geld fuer die Massenproduktion. Tesla ist nur einer weniger auf Eis gelegter Genies. Ja, es scheint, dass immer die gierigen Baenker an allem Schuld sind. Wir sind aber mittlerweile an einem Punkt angelangt, wo wir nicht mehr auf private Interessen Ruecksicht nehmen koennen.

am 16.04.2012 um 18:30 Uhr von Marianne Meyer (Gast) kommentiert

422. + Die Zeit ist mehr als reif! Gabriele

am 16.04.2012 um 18:29 Uhr von Gabriele Burchardt (Gast) kommentiert

421. – - Zu der Diskussion hier kann ich nur noch sagen:

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein Wenn jetzt hier schon Menschen behaupten Lehrer zu sein und die “freie Energie” laut einem Lehrplan zu unterrichten, dann sollte alles Geld, was übrig ist, in die naturwissenschaftliche Bildung unserer Kinder gesteckt werden! Aber vorher bitte diesen Lehrplan ändern! am 16.04.2012 um 18:28 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

420. + Die Forschung im Bereich der Raumenergie ist harte Arbeit. Ich als Physiker weiß wovon ich rede und unterstütze diesen Vorschlag.

Gerhardt B. am 16.04.2012 um 17:52 Uhr von Bauer G. (Gast) kommentiert

419. + Es ist vieleicht noch nicht ganz zu spät ,aber es ist allerhöchste Eisenbahn für diese Energi.

am 16.04.2012 um 17:42 Uhr von Bernd (Gast) kommentiert

418. – Dem schließe ich mich an. Richard

am 16.04.2012 um 16:54 Uhr von Richard.S (Gast) kommentiert

417. – ist das die grundlage von TRLA

am 16.04.2012 um 14:55 Uhr von hildegardjacob (Gast) kommentiert

416. + Von Physik verstehe ich sehr wenig, doch als Ökobauer weiß ich, ich muß immer mehr anbauen weil immer weniger verdient wird und doch alles teurer wird, allem voran die Energie. Wie lange kann das noch gut gehen?

am 16.04.2012 um 14:49 Uhr von Peacegaertner (Gast) kommentiert

415. + Bin auch dafür, vorallem freie Energie für alle. Ich vermute, dass die freie Energie schon längst hätte zur Verfügung stehen können, wenn nicht gewisse Organisationen es bedauern, nicht genügend “Geld damit zu verdienen” – Vielleicht wird sie ja auch schon geheim genutzt? Ich denke da an die Experimente oder ist es schon mehr, die unter dem Oberbegriff “Geoengineering” laufen.

am 16.04.2012 um 14:29 Uhr von terramesa (Gast) kommentiert

414. + Es gibt noch zahlreiche andere Entwicklungen diesbezüglich freier Energie. In Bälde kann das existierende System (Versklavung der Menschheit) nicht mehr aufrecht gehalten werden und der Durchbruch der Freien Energie (Entsklavung der Menscheit) wird nicht mehr aufzuhalten sein….

am 16.04.2012 um 14:22 Uhr von Willi Butok (Gast) kommentiert

413. + Ich bin kein Physiker – insofern kann ich nichts zur Sache sagen. Diese Energiequelle sollte aber untersucht und die Erforschung entsprechend bezuschusst werden, denn man muss nach jedem Strohhalm greifen…

am 16.04.2012 um 13:31 Uhr von Maria K. Benadda (Gast) kommentiert

412. + Es ist an der Zeit, diese Energie für die ganze Menschheit freizugeben und sie nicht länger unter Verschluss zu halten. Wir haben en Anrecht darauf, diese uns geschenkte Energie bedingungslos zu nutzen, zum höchsten Wohle aller Menschen und unseres Planeten Erde, den auch unsere Kinder und Kindeskinder noch als Lebensgrundlage brauchen!!! Weg mit Atom- und Kohleenergie und Ähnlichem! Her mit Freier Energie!

In diesem Sinne segne ich Sie und Ihre Entscheidung, Frau Merkel! ICH BIN DAS ICH BIN Anja Shakira Reuther am 16.04.2012 um 13:11 Uhr von Anja Shakira (Gast) kommentiert

411. + Herr Senf,

sie meinen doch nicht im Ernst, dass die Menschen in der Lage wären, das Universum auszulöschen? Tatsache ist, dass durch die Nutzung der Raumenergie, die im Übrigen in den Kreislauf der Natur mit eingebunden ist, die Raum-Zeit etwas “verbogen” wird. Diese Änderungen breiten sich jedoch mit Lichtgeschwindigkeit in den Raum aus und werden dort unendlich verdünnt. Selbst wenn wir die unvorstellbar große Energie eines einzigen Kubikmeter Raumes “absaugen”, wozu wir nie in der Lage sein werden, wäre die Änderung im Nu im kosmischen Ozean bis zur Bedeutungslosigkeit verdünnt. Ihre Befürchtungen sind nicht haltbar. Mit freundlichen Grüßen Kurt W. am 16.04.2012 um 12:18 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

410. + Auf jeden Fall! Es wird endlich Zeit, dass sich in dieser Richtung etwas verändert! Wir wollen die freie Energie für alle nutzbar haben und uns nicht mehr den Profitinteressen der Energiekonzerne beugen! Deshalb bitte ich hiermit alle verantwortungsbewussten Politiker, entsprechende Schritte in dieser Richtung zur Förderung und Nutzung der freien Energie einzuleiten! Vielen Dank!

Gerlinde Marten am 16.04.2012 um 11:16 Uhr von Gerlinde Marten (Gast) kommentiert

409. + 2012 was für ein Jahr, viele Dinge werden einfach nicht aufzuhalten sein. Die freie Energie gehört zweifellos dazu. Liebe Grüße an alle aus Leipzig Robert

am 16.04.2012 um 11:14 Uhr von Robert (Gast) kommentiert

408. – Bitte das Geld für richtige Forschung ausgeben und nicht für solche esoterische Pseudowissenschaft! Wo kann ich gegen den Vorschlag stimmen?

Dieter Weber am 16.04.2012 um 11:10 Uhr von Dieter Weber (Gast) kommentiert

407. + Ich bin dafür. http://kalte-fusion.com/ Hoffentlich hat Herr Rossi in nächster Zeit keinen Unfall oder bekommt ein Problem mit dem Finanzamt. :))

am 16.04.2012 um 10:36 Uhr von Antizensur (Gast) kommentiert

406. + Das ist wunderbar und verdienst weiter erforscht zu werde. Der 15.4.12 ist zwar vorbei. Erst am 16.4. habe ich die mail gelesen, trotzdem will ich einen KOmmentar abgeben. Es ist mir so wichtig. Gruß Christa Ley, Stuttgart

am 16.04.2012 um 10:15 Uhr von Christa Ley (Gast) kommentiert

405. + Müssen wir nicht Alle Möglichkeiten in betracht ziehen um dem Versprechen an unsere Kinder, aus der Atomkraft auszusteigen, nachzukommen?!

am 16.04.2012 um 09:56 Uhr von b.kerler (Gast) kommentiert

404. + Ja klar, Freie Enerige fuer alle, DRINGEND nötig !!

am 16.04.2012 um 09:21 Uhr von Kira (Gast) kommentiert

403. + Sehr geehrte Frau Merkel

Ich bitte Sie, dieses Anliegen ernsthaft zu prüfen und sich mutig gegen alle Lobbyistenmeinungen zu behaupten. Es müssen Forschungsgelder dafür bereitgestellt werden. Es ist d i e Chance, unseren Kindern eine Zukunft zu gewährleisten. Vielen Dank! Mir freundlichen Grüßen U. Düpper-Stemmer am 16.04.2012 um 08:52 Uhr von U. Düpper-Stemmer (Gast) kommentiert

402. + Die Energie ist ohnehin vorhanden. Wir sind in der Lage, daran teilzuhaben. Was in der Zukunft nicht mehr erforderlich sein wird, ist, Ideen, Erfindungen und Verbesserungen, die dem Wohle aller dienen, zurückzuhalten. So, liebe vom Volk gewählte und damit zur Entscheidung beauftragte Politiker: Wir wollen unser aller Wohl!!!! Sofort und für immer.

J.S. Neie am 16.04.2012 um 08:07 Uhr von Freude (Gast) kommentiert

401. + Es wird Zeit, dass wieder sinnenhafte Dinge getan werden und zwar im Sinne des Menschen. Dieses Sytem sollte dem Menschen dienen und nicht der Mensch dem System! Schließlich dreht sich die ganze Gesellschaft um UNS oder Frau Merkel? Wem dienen Sie?

am 16.04.2012 um 07:39 Uhr von Cornelia König-Heintz (Gast) kommentiert

400. + FREIE ENERGIE heisst FREIE MENSCHEN

am 16.04.2012 um 04:15 Uhr von Mil Santos (Gast) kommentiert

399. + Dezentralisierung der Energie, Für alle zugänglich, bedeutet Schorsen Gleichheit auf hohem Niveau. Ein unabhängiges Freies Deutschland durch die Freiheit seiner Bürger. Energie ein Grundrecht…

am 16.04.2012 um 01:50 Uhr von agosterwald (Gast) kommentiert

398. + super Sache mit hoffentlich spürbarem Erfolg

am 16.04.2012 um 01:20 Uhr von kräuterfee (Gast) kommentiert

397. + Freie Energie für alle!

am 16.04.2012 um 00:15 Uhr von Ellen Hamel (Gast) kommentiert

396. + Ja, Freie energie für alle, bitte!

am 15.04.2012 um 23:38 Uhr von Kloes, C. (Gast) kommentiert

395. + Hallo, versendet ihr so etwas wie eine newsletter? Ich interessiere mich seit einiger zeit für diese freie energien bei youtube etc. und würde gerne mehr darüber erfahren, oder wenn möglich mich in irgendeine form einbringen ( habe allerdings weniger technische vorraussetzungen), aber vielleicht anderweitig… Für den fall das interesse besteht hier meine e-mail addi: andrewtopham@ web.de MfG Andrew Topham, Aachen

P.S. ich bin leider jetzt erst mal 4 wochen in kur, aber danach jederzeit gerne! ( bis 16.05.2012) am 15.04.2012 um 23:02 Uhr von Andrew Topham (Gast) kommentiert

394. + @ichwarsnicht, das Übel wäre vielfach schlimmer als die schwer beherrschbare Atomenergie.

Wenn das derzeit echte Vakuum, das sogenannte Quantenvakuum (das hier für die Freie Energie genutzt werden soll) durch unkontrollierten Energieentzug unterkühlt wird, kippt es um und wird zu einem sogenannten falschen Vakuum (bitte dringend im Internet informieren). Genau das war die Urkraft des Urknalls, als das Weltall gigantisch aufgebläht wurde. Achtung, solche Versuche würden, wenn Sie tatsächlich Erfolg hätten wie Prof. Turtur behauptet, innerhalb von Sekunden zu einer sich gigantisch ausbreitenden Explosion führen, die Erde wäre ausgelöscht. Verhindert solche Versuche, stoppt die Experimente von Prof. Turtur, sonst könnte die Zukunft der Erde auf dem Spiel stehen. Diese Befürchtungen zum falschenVakuum wurden untersucht mit der Vermutung, daß uns aus dem Weltall keine Gefahr drohen wird, weil jetzt keine natürlichen Prozesse diesen Vorgang mehr auslösen können. Wollen wir eine solche Katastrophe künstlich auslösen, nur weil einige Aktivisten Natur-Strom nicht mehr bezahlen wollen. am 15.04.2012 um 22:49 Uhr von Herr Senf (Gast) kommentiert

393. + Zuerst einmal meinen herzlichen Dank an Frau Reichelt für das Ansprechen dieses wichtigen Themas „Freie Energie“ und an alle, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben. Ich biete Frau Reichelt und Ihren Mitstreitern gern meine Mitarbeit und Unterstützung an. Danke auch für die zahlreichen Anregungen. Doch warum wollen wir warten, ob und wann diese Vorschläge von der Bundesregierung aufgegriffen werden? Ich bin sicher, dass sich in unserem Land bereits zahlreiche Menschen mit dem Thema „Freie Energie“ beschäftigen – sowohl aus theoretischer Sicht, als auch in Hinsicht auf praktische Experimente. Bringen wir einfach dieses vorhandene Wissen zusammen und entwickeln wir dieses weiter bis hin zur Herstellung von praktisch einsetzbaren Geräten. In den nächsten Tagen entsteht unter der Seite http://www.gemeinsam-dafuer.de/energie/freie-energie/ ein Forum zu genau diesem Zweck. Wenn Ihr Euch an diesem Projekt beteiligen oder dieses zukünftig in der praktischen Realisierung unterstützen wollt, oder auch einfach nur dazu auf dem Laufenden bleiben wollt, so schickt einfach eine email an freie-energie@gemeinsam-dafuer.de dann erhaltet Ihr weitere Informationen als Grundlage für eine Zusammenarbeit. Nehmen wir die Sache selbst in die Hand, um unsere Vorstellungen, wie wir leben wollen, zu verwirklichen. “Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.” (Mahatma Gandhi) Ich wünsche uns allen dabei viel Erfolg Jörg Hippe, Dresden Dipl.-Physiker

am 15.04.2012 um 22:42 Uhr von Jörg Hippe, Dresden (Gast) kommentiert

392. + Genau so wie es “Freie Energie” gibt und diese für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen soll, muß auch Politik frei werden von Zwängen, verursacht durch die Lobbyisten, besonders derer des Finanzsektors. Wir brauchen eine Politik, die wieder aus der Mitte der Gesellschaft heraus getragen ist und die sich dem Wohle aller widmet, frei von Zwängen.Dann ist es auch möglich von der Bürgergesellschaft ausgehend “Freie Energie” für alle verfügbar zu machen. Aber dazu bedarf es eines anderen Wahlsystems. Wir brauchen direktdemokratische Eckpfeiler, wo die Bevölkerung darüber entscheiden kann, welche Energieerzeugung sie will. Aber vorher muß eine gute Aufklärungsarbeit stattfinden, damit auch jeder weiß wie freie Energie funktioniert ,um sich deren Vorzügen überhaupt bewußt zu werden. Es muß in der Politik wieder ausschließlich um die Sache gehen und nicht um ein Postengeschachere wie es momentan von der Regierung und der Oposition betrieben wird. Ich bin der Meinung, wir brauchen keine Landes-und Bundespolitik, es reicht eine gut funktionierende Komunalpolitik

Ludwig Maier/ÖDP Volksvertreter am 15.04.2012 um 22:37 Uhr von Ludwig Maier (Gast) kommentiert

391. + “Wenn du dir Feinde machen willst, dann versuche, die Dinge zu ändern.” ( Philipp Hildebrand)

Jetzt, da Deutschland aus der Kernenergie aussteigt, wäre der richtige Zeitpunkt Forschungsgelder in das Thema Raumenergie zu investieren. Sollte die Raumenergie eine Zukunft haben, dann werden sich auch Großkraftwerke damit realisieren lassen. Kraftwerke die nicht wie bisher alles Fossile verbrennen was ihnen zwischen die „Finger“ kommt. Wo ist der Fortschritt, wenn wir zur Energieerzeugung immer alles nur zu verbrennen? Aber schon die kürzliche Anfrage „Direkt zur Kanzlerin“ mit ca. 33.000 Zustimmungen zum Thema Raumenergie wurde mit einer Standardantwort vom Tisch gewischt. Es hagelt immer nach dem Motto: Kennen wir nicht, machen wir nicht. (oder nur im geheimen). DEUTSCHLAND SCHLÄFT, DEUTSCHLAND VERSCHLÄFT Es gab immer schon geniale Außenseiter, die die Wissenschaft blamierten. Im 19. Jahrhundert noch und wohl Gegner der Eisenbahn, behaupteten Ärzte, dass man ab einer Geschwindigkeit von 32 kmh nicht mehr atmen kann… Vielleicht aber können wir bald die ersten Raumenergiekonverter, Geräte, Maschinen, Motoren oder was auch immer in China oder sonst wo kaufen. “Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich, dann hast du gewonnen.” (Mahatma Ghandi) Mit freundlichen Grüßen. Banane am 15.04.2012 um 22:18 Uhr von Banane (Gast) kommentiert

390. + … und damit weg von dem wahren Übel, der Atomernergie…

am 15.04.2012 um 22:13 Uhr von ichwarsnicht (Gast) kommentiert

389. + Hallo,

Es ist eine prachtvolle Initiative und ich setzte meine größten Hoffnungen daran, dass endlich auch dieser Richtung der Energieforschung größte Beachtung geschenkt wird. Auch wenn unsere Energiekonzerne es nicht so gern sehen, dass von den neuen Entwicklungen und Möglichkeiten sich in das Volksbewußtsein einbrennen wird. Es liegen darin so viel Hoffnungen und reale Möglichkeiten, unseren Planeten zu heilen und uns freier zu entwickeln. lichtvolle Grüße Marion aus Berlin am 15.04.2012 um 21:28 Uhr von Marion (Gast) kommentiert

388. + Fast am Ende dieses an Ideen, Vorschlägen, Kritiken reichen Bürgerdialogs ist mir aufgefallen, dass zwei Themenfelder, die bisher stiefmütterlich behandelt und teilweise aus Unwissen und Machterhaltungstrieb der wenigen großen Brennstoff-Energieerzeuger unterdrückt wurden, ungemein stark nachgefragt werden und unter staatlicher Kontrolle umgehend gefördert werden sollen: Das ist einmal die seit langem bekannte unbgrenzt verfügbare Freie Energie, auch Nullpunktenergie, Vakuumfeld-Energie,Kosmische Energie, Schwerkraftenergie, Orgonenergie, Ätherenergie, Raumenergie genannt sowie die Forderung nach Schutz und Erhaltung unserer Atemluft, die eines der wichtigsten Lebensmittel für unseren Organismus ist. Diese beiden Vorschläge von Victoria Constanze Reichelt und Gabriele Michler gehören zu den allerbesten,die hier publiziert wurden. Die Freie Energie wird bereits in Form von teilweise vielversprechenden RE-Geräten angeboten und genutzt: Der Penderev-Magnetmotor von Mike Brady mit 90 kw Nennleistung, 380Volt, 3 Phasen, bestimmt für den Haus und Wohnungsbereich ist im WEB für jedermann anzuschauen. Viele Schwellenländer und Großmächte nutzen und bauen diesen preiswerten, schadstofffreien , dezentral organisierbaren Energiezweig zielstrebig ohne großen Werbeklamauk aus. Demnächst können wir diese Geräte preiswert aus China, Indien oder swonstwo beziehen. Die Atemluft würde spürbar verbessert, da dann wohl wie schon Nicolaus Tesslar keiner mehr mit Benzin fährt.

am 15.04.2012 um 21:03 Uhr von Hoffnungsschimmer (Gast) kommentiert

387. + können “politische führer “ ohne kinder eine positive humane welt hinterlassen ? sind unsere “ politischen führer” frei .. für das volk … ??? oder werden sie schon länger eingeschüchtert und bedroht ??? wie können wir sie und mit ihnen unsere kinder und zukunft schützen … ??? lutz, 49j, 5 kinder und ausländische patenschaften

am 15.04.2012 um 20:08 Uhr von lutz (Gast) kommentiert

386. + Die Freie Energie ist für alle da. Frau Merkel Sie können sich nicht mehr davor verschließen. Ich spreche ihr Herz an. Ich bin in tiefer Liebe und Verbindung Andreas Bendt

am 15.04.2012 um 20:02 Uhr von Andreas Bendt (Gast) kommentiert

385. + Super Aktion, weiter so! Irgenwann endet sich das Blatt! Juhu!!

am 15.04.2012 um 19:50 Uhr von Nicole Feller (Gast) kommentiert

384. + Es wird höchste Zeit, dass Freie Enegie für jeden frei zur Verfügung steht. Vor 15 Jahren hörte ich schon einen diesbezüglichen Vortrag eines Physikers, der allerdings aus Angst vor Repressionen seine Ideen nicht weiter verfolgte. Wir brauchen dringend mutige Menschen, die sich den Lobbyisten entgegen stellen!

Ursula Haasper am 15.04.2012 um 19:38 Uhr von Ursula Haasper (Gast) kommentiert

383. + “Freie Energie” ist eine tolle Sache. Einziges Problem dabei wird vermutlich sein, dass sämtliche Energiekonzerne dadurch pleite gehen würden. Aber dafür gibt es gewiss auch bereits Ansätze, wie mit “Freier Energie” Geld zu machen ist. Genau wie bei Microsoft, die nicht mehr an ihrem Werk verdienen, sondern allein schon an der 10-Cent-Kopie, die für 150 Euro und mehr verkauft wird.

am 15.04.2012 um 19:00 Uhr von ChristianM (Gast) kommentiert

382. + Viele Politiker begeben sich in einen Sumpf, den man als Energiesumpf bezeichnen könnte. Es ist schwer sich dem wieder zu entziehen. Rationales Handeln wird unmöglich für solche Leute. Wir als Bürger greifen uns sich immer öfter an den Kopf und fragen uns, w a s da herrscht.

Letzten Endes werden wir diese Neuerungen anpacken, damit sie in die Welt kommen.Hier ist Platz für Ihre Gedanken und Ergänzungen, aber auch für Kritik… am 15.04.2012 um 18:55 Uhr von Abstinente (Gast) kommentiert

381. + Liebe Frau Merkel,

die Verfügbarkeit der “Freien Energie” ist möglicherweise all jenen ein Dorn im Auge, denen es in erster Linie um ihren Profit geht. Aber denken wir an die bewohnbarkeit unseres kostbaren Erdplaneten, so sollten wir es endlich wagen, revolutionäre Visionen umzusetzen. Auch meine Tochter möchte ihr Leben erfüllt und vielleicht auch einmal als Mutter leben… Außerdem wäre das größte Potential der Kriegsschauplätze dieser Erde verschwunden, wenn man nicht mehr um Energierecourcen streitet, da die “freie Energie” ja FREI ist. Nur weil die bislang vorhandenen Energieformen eine entsprechend potente Lobby haben, heißt das nicht, sich mit der für uns bislang neuen Energieform zu beschäftigen. Der Gedanke, die Erde sei rund, war einst auch unvorstellbar und wurde als kezerisch disqualifiziert. Heute wissen wir, die Erde ist tatsächlich eine runde Kugel. Morgen wird es auch allen geläufig sein, dass man sich um Energie doch nicht zu streiten braucht, da sie immer verfügbar uns umgibt. Ich bitte Sie, Frau Merkel, unser anliegen ernsthaft und kritisch, aber auch mutig und selbstständig entgegen der Lobbyistenmeinungen zu prüfen. Vielen Dank Hedwig Meyer Esselbach-Steinmark am 15.04.2012 um 18:51 Uhr von Hedwig Meyer (Gast) kommentiert

380. + Wofür für Energie zahlen,wenn man sie umsonst nutzen kann. Ich hoffe das wir mit unseren Stimme ein Stück näher gekommen sind und gebe die Hoffnung nicht so schnell auf.

am 15.04.2012 um 18:35 Uhr von Martha (Gast) kommentiert

379. + Sehr geehrte Frau Merkel, Ihnen und ihrem Kabinett zur Erinnerung: In der Jahresschrift “Scheidewege 2011” wurde der Essay des Journalisten Jürgen Dahl von 1975 “Zur Metaphysik der Atomenergie-Erzeugung” erneut abgedruckt. Schon vor 37 Jahren wies Dahl den Akteuren der Atomindustrie ihre Täuschungs- und Verklärungsabsichten nach. Quelle: http://www.castor.de/material/broschuere/zursache7.html#Zur%20Metaphysik (Hier m. Beiträgen W. Ehmkes von 1998, Vorstandsmitgl. d. Bürgerini. Unweltschutz Lüchow-Dannenberg.)Schon die Unterversicherung von Atomanlagen rechtfertigt deren unverzügliche Stillegung und entlarvt den verzögerten Ausstieg als faulen Kompromiss allein im marktwirtschaftlichen Sinne. Lt. BEE-Studie von 2011 beträgt die Deckungssumme aller dt. AKW nur den 24-tausendsten Teil bei nur einem angenommenen GAU mit ermittelter Schadenssumme in Höhe von 6,09 Billionen Euro. Der Rest verbleibt in Staatshaftung!Quelle: http://www.bee-ev.de/_downloads/presse/2011/110511_Versicherungsforen-Handout_Studie-BEE.pdf Mit freundlichem Gruß Thomas Bauer Bündnis für die Zukunft [Adresse von der Redaktion gemäß den Regeln entfernt]

am 15.04.2012 um 17:55 Uhr von Thomas Bauer kommentiert

378. + Deutschland ist ein Industrieland und deshalb ist günstige und jederzeit verfügbare Energie absolut lebensnotwendig um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Der kontinuirliche Anstieg der Energiepreise macht die finanzielle Situation für unsere Wirtschaft immer schwieriger. Da unser Land aber nur über begrenzte Reserven verfügt und damit stark abhängig ist von den Rohstoffquellen anderer Länder ist hier eine neue Basis dringend erforderlich. Windkraft, Solarenergie, nachwachsende Rohstoffe usw. sind aber nicht in der Lage unseren Gesamtenergiebedarf zu decken. Atomenergie ist aber angesichts der Risiken und der Problematik mit der Endlagerung der verbrauchten Brennelemente keine Alternative. Ständig wird darüber gesprochen das wir dringend eine Energiewende benötigen. Mit der sogenannten “Freien Energie” ist diese Technik aber bereits vorhanden, doch leider wird diese Technologie größtenteils totgeschwiegen. Die Erfinder, Wissenschaftler und kleinere Firmen die sich bisher damit befassen und schon beachtliche Erfolge vorweisen können, haben aber nicht die notwendigen Mittel um diese Technik in der Masse zu produzieren.Viele kleine Anlagen und eine dezentrale Energieversorgung bieten auch eine weitaus größere Sicherheit als wenige Großkraftwerke. Dabei ist nicht einmal ein Terroranschlag oder eine Naturkatastrophe nötig, auch eine technische Panne kann bereits zu einen größeren Blackout führen.Deshalb ist es mir absolut unverständlich das hier nichts unternommen wird.

am 15.04.2012 um 17:38 Uhr von Franz (Gast) kommentiert

377. + Das wird die gute Regierung zu verhindern wissen, da ja wie bekannt die jetzige Energie Lobby viel zu einflussreich ist! Schade…. aber vielleicht ist dieser pups Initiative ja ein Anhauch für ne Überlegung seitens der Regierung! PS: irgendwann wird’s dann Wahlkampfthema und dann noch n paar Jährchen bis evntl was passiert!

Maik Fernández am 15.04.2012 um 15:21 Uhr von Maik Fernández (Gast) kommentiert

376. + Diese freien Energiemaschinen gibt es schon so lange, ich erinnere an Physiker Wirth, der schon seit 2 Jahrzehnten eine Energiemaschine gebaut hat, die absolut nix benötigt, und zum Autofahren, Heizen, und die Energie aller elektr. Geräte nutzbar ist. Und vollkommen unschädlich, da wenn nix reinkommt, auch nix rauskommt. Somit umweltfreundlich hoch3. Wir wissen, dass es diese Maschinen schon so lange gibt, nur die Erfinder bekamen kein Patent dafür, weil so eine Maschine die Wirtschaft nicht ankurbelt, den 1. ist sie ewig haltbar, 2. benötigt sie nix um sie zum Laufen zu bringen. Genehmigen sie endlich die freien Energiemaschinen, die wir dringendst benötigen. Durch die Gier der Lobbisten, welche von der Regierung so kräftig unterstützt werden, werden solche wichtigen Erfindungen geheimgehalten. Wir brauchen keinen Wirtschaftsboom auf Kosten von Mensch, Tier und Umwelt, sondern genau das Gegenteil. Energie, welche frei ist von Umweltschädlichkeit.

am 15.04.2012 um 14:51 Uhr von Green Tara (Gast) kommentiert

375. + Von diesen Konvertoren habe ich schon oft gehört. Ich bin mir selber auch sicher, dass dies eine Lösung für sehr viele Probleme ist und zu der Rettung des Planeten beiträgt.

Stellen wir uns vor, wir machen so weiter wie bisher… Innerhalb des letzten Jahrhunderts haben wir so viel Ressourcen verbraucht wie noch nie und es nimmt seit dem letzten Jahrzehnt nicht ab. Im Gegenteil steigt der Verbrauch enorm. Wir haben es jetzt in der Hand, noch zu handeln. am 15.04.2012 um 14:46 Uhr von Erik (Gast) kommentiert

374. – Dazu dann aber auch bitte Freibier für alle!!!

am 15.04.2012 um 14:39 Uhr von ulrich broeker (Gast) kommentiert

373. + Habe vor einiger Zeit den Film “thrive” über Internet und persönliche Empfehlung gesehen, bei dem es unter anderem genau um das Thema “Freie Energie” geht! Absolut empfehlenswert!

am 15.04.2012 um 14:17 Uhr von Uta Chmiel (Gast) kommentiert

372. + Wird Zeit das die freie Energie endlich kommt. Die gibt es sicher schon 70-80 Jahre seit ihrer ersten Entdeckung, wird aber bis heute blockiert und unterdrückt damit ja die Ölmultis und die Staaten mit ihren Steuern auf Öl ihre Hosentaschen auf Kosten der Bürger füllen können !!!

am 15.04.2012 um 14:17 Uhr von Ernst KAsten (Gast) kommentiert

371. + The LAW: Love Always Wins. Liebe = Freie Energie. Wenn man damit auch Autos antreiben kann und Häuser wärmen, find ich das sehr erstrebenswert. Und es befreit uns aus den Klauen der Banken.

am 15.04.2012 um 12:36 Uhr von Suresh Walter Heilmann kommentiert

370. + Die Zeit ist reif, da kann man nur zustimmen. Falsche Technologien werden verbreitet (wie der schädliche Tetra-Funk), gute wie die Freie werden unterdrückt. Kein großes Zeichen von Freiheit.

Und es freut mich sehr, dass dieser Vorschlag noch die 10k-Grenze geknackt hat. Zusammen erreicht man eben doch mehr, hoffe ich zumindest. Freundliche Grüße, Stephan am 15.04.2012 um 12:31 Uhr von Stephan (Gast) kommentiert

369. – + Offensichtlich sollen Freie-Energie-Maschinen dazu dienen, “Freie Energie” in verwertbare Energie zu wandeln.

Deshalb geht hier nicht um Geschwurbel, sondern um Fakten. Wenn mir jemand eine funktionierende Freie-Energie-Maschine zeigt, die wirklich messbar “Überschussenergie” erzeugt, dann lasse ich das alles gelten. Vorher nicht. Also, Butter bei die Fische oder weiterschwurbeln? Wenn es um Technik geht (und das ist bei Maschinen ja wohl so), will ich kein Esoterik-Gequatsche hören, sondern ein Messgerät (Energiezähler) am Ausgang sehen, dass mir eine reale Energiemenge anzeigt und eines am Eingang, dass mir weniger Energiemenge anzeigt. So einfach ist das. Ihr habt doch nichts zu verbergen? Nur das nenne ich konstruktiv. Falls die Maschinen funktionieren, finde ich das gut, denn dann kann man es auch nachmessen. am 15.04.2012 um 12:08 Uhr von tachy kommentiert

368. + Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, während in Deutschland noch darüber diskutiert wird, ob eine derartige Energieerzeugung möglich ist, wird vom deutsch-chilenischen Erfinder derartiger Maschinen “GIGA THOR – Ionisatoren”, darüber nachgedacht, Lizenzen an die großen Energiekonzerne zu verkaufen. Bitte veranlassen Sie, das nicht nur einige Großkonzerne mit einer kostengünstigen Energieerzeugung Profite erzielen.

Mit herzlichen Grüßen Herbert Frank am 15.04.2012 um 11:30 Uhr von Herbert Frank (Gast) kommentiert

367. + Liebe Frau Dr. Merkel,

als promovierte Physikerin sind Chaostheorie und Freie Energie Themen, die Sie verstehen und sicherlich nachvollziehen können. BITTE geben Sie Deutschland und seinen Bewohnern die FREIHEIT auf allen Ebenen: freie Luft, freies Wasser, freie Grundversorgung, freie Energie, … Damit wird Deutschland DAS Vorreiterland für den weltweiten Frieden auf unserem wunderschönen Planeten Erde. Herzlichen Dank für diesen Quantensprung, den Sie liebe Frau Dr. Merkel mit-initiieren MariaGabriela am 15.04.2012 um 11:04 Uhr von FreiSein (Gast) kommentiert

366. + Liebe Frau Reichelt, prima Idee! Aber bitte wo ist Ihr Konzept womit unsere liebe Frau Merkel dann mögliche Steuerausfälle von 0,95 Cent/Liter Sprit kompensieren könnte? Das Wasser für die Regierung und dem Finanzsystem steht Oberkante-Unterlippe. Bin ich ein Anarchist oder Friedensaktivist wenn ich behaupte, dass zuerst ein Zusammenbruch des zionistischen Machtgefüges stattfinden muss damit die Menschheit wieder einen kleinen Schritt nach vorne gehen kann? JA! Wenn es soweit ist, dann werden wir diese Ideen verwirklichen.

am 15.04.2012 um 10:42 Uhr von Sunrise im goldenen Zeitalter (Gast) kommentiert

366. + Sehr geehrte Bundeskanzlerin, danke von Herzen für dieses Forum. Liebe Frau Dr.Merkel, Sie haben nun eine fantastische Möglichkeit ihrem Volke zu dienen, indem Sie diese Vorschläge der Freien Energie für ein Freies Volk, das WIR SIND, in die Tat umsetzen … dann können Sie in positiver Erinnerung in die Geschichte eingehen !

am 15.04.2012 um 10:13 Uhr von Wolfgang (Gast) kommentiert

365. + @Dr. Roland Miyamoto,

besten Dank für Ihren Fachmann-Kommentar. Bin als Volkswirt seit 1982 nur als Hobby-Physiker aktiv, siehe meine Website; entweder Hans-Jürgen Ahlers oder ahlers celle googeln. Unsere Regierung muss die Raumenergie ja nicht finanziell fördern. Das können wir Privatleute viel besser. Unsere Regierung braucht nur die Denk-Blockaden wegziehen. Und: Wir benötigen beim ADAC dringend eine Diskussion über die Ablösung der Mineralöl- durch die km-Steuer, die ich mir vor über 25 Jahren ausgedacht habe. Denn ohne die 40 Milliarden € Energiesteuern wäre Deutschland bankrott. Und: Wir benötigen dringend eine politische Diskussion, wie die 34 Milliarden € Atomkraftwerke-Rückbau-Reserven der vier Energie-Monopolisten vor dem drohenden Konkurs der Konzerne gerettet werden können. Denn wenn wir demnächst in den Baumärkten chinesische Magnetmotoren kaufen können, die uns die kW/h zum Preis von weniger als 0,1 €-Cent in Garage oder Keller produziert, wer kauft die kw/h dann noch für 23 Cent bei den Stadtwerken ein ??? ??? ??? Mein Vorschlag zur Endlagerung des Atom-Mülls: Reduzierung der Radioaktivität mit Neutrino-Technologie, danach Verdünnung mit Beton, danach Aufstapeln der 1 Meter-Quader zu einer Mahnmal-Pyramide, höher als der Harz. Wir als Volk benötigen diese Pyramide als Denkhilfe gegen zukünftige Hybris. In 500 Jahren könnte man daraus ein Skizentrum machen. Die Hamburger müssten dann nicht mehr so viele Kilometer zum Harz fahren. am 15.04.2012 um 05:10 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

364. + @MrF, mir ist persönlich bekannt: Der “Celler Magnetmotor” von 1939 lief 1945 in den U-Booten der Typen XXI und XXIII. Wernher von Braun und Hans Kolar/Coler haben es beinahe geschafft, diesen U-Boot-Motor in ihren privaten Fieseler Storch einzubauen. Sie hätten damit nach Südamerika fliehen können. Seit 1950 hätten alle Flugzeuge mit Elektromotoren fliegen können. Die Geschichte ist anders verlaufen, weil Konzerne Öl verkaufen wollten, ohne Rücksicht auf die Menschheit. Siehe Iran, noch heute setzen Staaten in grenzenloser Machtgier auf die teure und explosive Atom-Technologie. Auf uns Menschen, die unteren 99 % nehmen unsere Politiker, die zu den oberen 1 % gehören, keine Rücksicht. Leider, das ändert sich aber hoffentlich demnächst.

am 15.04.2012 um 03:55 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

363. + @Schmierölingenieur, besser für uns alle wäre, Sie hätten sich ein deutsches Luxusauto kaufen können, das mit Magnetmotoren angetrieben wird. Das wird für die deutsche Automobil-Industrie sehr gefährlich, wenn sie demnächst Magnetmotoren aus China importieren muss. China hat den Export der “seltenen Erden” (ein Rohstoff von Magneten) um 80 % reduziert. Das Gejammer der deutschen Industrie ist groß. Aber wo im deutschen Blätterwald läuft die Diskussion um die Raumenergie, wie hier im Blog unserer Bundeskanzlerin ??? ??? ??? Wir werden als Volk leider noch verdummt. Das konnte man auch an Ihrem Kommentar merken.

am 15.04.2012 um 03:39 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

362. + Nur die endgültige Freigabe der “Freien Energie”, die den wahren Mächtigen schon lange bekannt ist, und die sie in ihren Untergrundanlagen intensiv nutzen, sind die Energieprobleme der Menschheit lösbar!

am 15.04.2012 um 02:52 Uhr von Buchholz (Gast) kommentiert

361. + Warum soll der Staat hier eingreifen? Wenn es sich lohnt, auf diese Weise Energie zu gewinnen, dann sollten sich doch Unternehmen bilden/finden, die diese neue Energiequelle erschließen. (vgl. Schätzing – Limit – Helium 3)

Wenn Sie das wissenschaftlich belegen können, werden sie sicherlich Startkapital auftreiben können. am 15.04.2012 um 02:32 Uhr von Rasor (Gast) kommentiert

360. – + Ich möchte eine mit “freier Energie” betriebene Maschine sehen, sie von den Mythbusters überprüfen, testen und für wenigstens plausibel befinden lassen – und dann unterstütze ich ihren Vorschlag ohne Umschweife. Ansonsten finde ich Forschung in diese Richtung eine Etatverschwendung. Es gib ja auch einen Grund warum nicht Millionen in die Forschung nach der wirklichen Existenz von Schneewittchen gesteckt werden. Derjenige, der die These aufstellt hat sie auch zu belegen.

am 15.04.2012 um 02:27 Uhr von Erik Teslason (Gast) kommentiert

359. ++ Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

ebenso wie Herr Dr. Miyamoto bin ich promovierter Wissenschaftler (Physiker) und Oberstufenlehrer für Physik und Mathematik. Ich schließe mich der Ansicht von Dr. Miyamoto an und bitte um Bereitstellung staatlicher Forschungsgelder. Die Arbeiten und Ergebnisse von Prof. Turtur dürfen nicht ignoriert werden! Herzliche Grüße Dr. T. Ritz am 15.04.2012 um 00:14 Uhr von Ritz (Gast) kommentiert

358. + Ich beschäftige mich auch seit einiger Zeit mit diesem Thema und habe u.a. auch das Video mit Dr. Turtur gesehen. Ich unterstütze diese Aktion mit vollem Herzen und wünsche mir sehr, dass dieses Thema endlich aus den Schubladen befreit wird und umgesetzt werden kann. Die Zeit ist reif. Danke! Sigrid Woas 14.4.2012, 23.40Uhr

am 14.04.2012 um 23:45 Uhr von SEMWO (Gast) kommentiert

357. ++ Nachdem die Raumenergie als reale Energiequelle bekannt ist, ist es absolut logisch und folgerichtig, dass es technische Geraete gibt, die in der Lage sind, einen Bruchteil der Raumenergie in elektrische Energie zu wandeln. Die grosstechnische Entwicklung ist an Deutschlands Lobbyistenmauer erfolgreich abgeschmettert, mit dem Ergebnis, dass in Kuerze diese fertige Technologie vom Ausland erworben wird.

Ich persoenlich kenne aus Ungarn Raumenergie Konverter. Das Angebot aus jener Firma reicht von 1,5 MW bis hin zu 150 MW elektrischer Leistung. Aus spanischer Produktion sind Anlagen ab 5 KW bis hin zu 250 MW zu erhalten. Andere Staaten werden in den kommenden Jahren nachziehen. Damit der wissenschaftliche Kenntnisstand zur Gewinnung von elektrischer Energie aus Raumenergie in Deutschland nicht gaenzlich ins Abseits geraet, ist es mehr als ueberfaellig, dass in Deutschland eine universitaere Professorenstelle einzurichten ist. Die Besetzung mit Prof. Dr. Claus W. Turtur, die Bereitstellung dieser Stelle an eines der besten technischen Universitaet, mit allen personellen, technischen und finanziellen Unterstuetzungen ist mehr als eine Verpflichtung! Denn ueber einen ganz besonderen Fakt sollten sich alle im K L A R E N sein: alle uns heute bekannten energieerzeugenden Systeme, und deren Produktionsstaetten werden mit der Raumenergie-Technologie ersetzt. Es ist damit in Deutschland schon mehr als ueberfaellig, aktiv und sofort zu handeln. am 14.04.2012 um 23:02 Uhr von Hartmut Lau (Gast) kommentiert

356. + Wir erreichen am WE die mir gewünschten 9999 Stimmen! Danke allen, die dabei sind. Kornelia

am 14.04.2012 um 21:33 Uhr von Kornelia Annen-Plankemann (Hannover) (Gast) kommentiert

355. + Vielen Dank Frau Reichelt. Ich unterstütze und wünsche viel Erfolg.

Danke! Angela F. D. am 14.04.2012 um 21:16 Uhr von Angela F. (Gast) kommentiert

354. + Ich finde es eine ganz super Idee. Es müssen jetzt schnell die Augen geöffnet werden für unsere weitere Zukunft. Wir sind es, die sie erschaffen. Danke für die Initiative.

am 14.04.2012 um 19:06 Uhr von Kerstin Reinboth (Gast) kommentiert

353. + freie Energie gehört allen Menschen auf der Erde und nicht den Energiemultis

am 14.04.2012 um 18:13 Uhr von Dr. Benecke (Gast) kommentiert

352. + Auch Erdöl ist freie Energie. Neutrinos vom schwarzen Loch im Zentrum der Galaxie wird in den Sternen und in den Planeten abgebremst und werden zu 96 % in Materie gewandelt. Dabei werden auch die Elemente Wasserstoff und Kohlenstoff gebildet, die unter Druck zu Erdöl werden. Erdöl ist freie Energie, sie wird aber von der “Elite” vermarktet. Erdöl wird uns nicht ausgehen. Unsere Unterdrücker ist bisher nur noch nicht eingefallen, wie freie Energie in Form des Wardenclyffe Towers per Stromzähler vermarkten können, sonst hätten wir diese Technologie schon lange.

am 14.04.2012 um 18:02 Uhr von Nicola (Gast) kommentiert

351. + Die Freie Energie muss vom Volk eingeführt werden. Frau Merkel und die Regierung haben gar keine Möglichkeit, hier aktiv zu werden. Wir wissen doch alle, jedenfalls die, die sich Gedanken machen und über den Tellerrand hinaussehen, dass das System nicht dem Volk dient und deshalb volksdienliche Energiesysteme nicht zuzulassen sind, weil das Großkapital dann ja nichts mehr verdient. Ich unterstütze natürlich diesen Vorschlag, weil es immer wieder Wunder gibt, und weil ich gespannt bin, mit welchen Ausflüchten und “um den Brei herum reden” Frau Merkel sich aus der Affäre zieht, denn darin ist sie ja unschlagbar.

am 14.04.2012 um 17:40 Uhr von Durchblick (Gast) kommentiert

350. + Unbedingt!!!

am 14.04.2012 um 17:37 Uhr von vision7 (Gast) kommentiert

349. + Fortschritt lässt sich nicht auf Dauer aufhalten. An dieser Form von Energiegewinnung wird nun schon seit fast 100 Jahren gearbeitet und unterdrückt. Die Zeit ist reif und diese Energieform hat sich durchgesetzt > Weil, wir leben im Hier und JETZT! So sei es!

am 14.04.2012 um 16:56 Uhr von Tanja (Gast) kommentiert

348. + “Wenn du dir Feinde machen willst, dann versuche, die Dinge zu ändern.” ( Philipp Hildebrand)

Jetzt, da Deutschland aus der Kernenergie aussteigt, wäre der richtige Zeitpunkt Forschungsgelder in das Thema Raumenergie zu investieren. Sollte die Raumenergie eine Zukunft haben, dann werden sich auch Großkraftwerke damit realisieren lassen. Kraftwerke die nicht wie bisher alles Fossile verbrennen was ihnen zwischen die „Finger“ kommt. Wo ist der Fortschritt, wenn wir zur Energieerzeugung immer alles nur zu verbrennen? Aber schon die kürzliche Anfrage „Direkt zur Kanzlerin“ mit ca. 33.000 Zustimmungen zum Thema Raumenergie wurde mit einer Standardantwort vom Tisch gewischt. Es hagelt immer nach dem Motto: Kennen wir nicht, machen wir nicht. (oder nur im geheimen). DEUTSCHLAND SCHLÄFT, DEUTSCHLAND VERSCHLÄFT. Es gab immer schon geniale Außenseiter, die die Wissenschaft blamierten. Im 19. Jahrhundert noch und wohl Gegner der Eisenbahn, behaupteten Ärzte, dass man ab einer Geschwindigkeit von 32 k/m nicht mehr atmen kann… Vielleicht aber können wir bald die ersten Raumenergiekonverter, Geräte, Maschinen, Motoren oder was auch immer in China oder sonst wo kaufen. “Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich, dann hast du gewonnen.” (Mahatma Ghandi) Mit freundlichen Grüßen. Banane am 14.04.2012 um 15:56 Uhr von Banane (Gast) kommentiert

347. + “Sehr geehrte Frau Merkel, Als Physikerin und Bundeskanzlerin wissen sie besser als jede/r andere, welche Bedeutung die Energiefrage für die Entwicklung der Menschheit hat. Sie haben Asse hinter sich gelassen und aus Fukushima die richtigen Konsequenzen gezogen. Dafür bin ich ihnen zutiefst dankbar. Es gibt seit vielen Jahren ein nicht offiziell verbreitetes Wissen über Vakuumenergie und leider auch einige ernst zu nehmende Hinweise auf bereits vorhandene militärische Anwendungen in Rüstungsprojekten der Großmächte. Diese Situation widerspricht dem Grundgedanken der Demokratie. die sich dem Dienst am Gemeinwohl verpflichtet sieht. Ich bitte sie in diesem Sinne, gehen sie weiterhin einen aufrechten Gang und verweigern sie sich Interessen, die den eigenen Machterhalt über das gemeinsame Ganze stellen. Mit freundlichen Grüßen Christofer Schopf” Hiermit wurde alles gesagt. Vielen Dank!

am 14.04.2012 um 15:53 Uhr von gastkommentator (Gast) kommentiert

346. + Wenn man solche Ideen nicht weiterverfolgt, dann kann man diesem Land nicht mehr helfen.

am 14.04.2012 um 15:44 Uhr von eelklee (Gast) kommentiert

345. ++ Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

ich bin promovierter Mathematiker und Oberstufenlehrer für Mathematik, Informatik und Physik. Mir ist bewusst, dass viele Menschen die Vorstellung für absurd halten, Energie aus dem Vakuum zu schöpfen. Zwar stellen die Behauptungen Herrn Turturs nach meinem Verständnis eine Abweichung von der Maxwellschen Theorie des Elektromagnetismus dar (ähnlich wie Einsteins Relativitätstheorie eine Abweichung von der Newtonschen Mechanik bedeutet), aber der Energieerhaltungssatz bliebe weiterhin unverletzt. Diese Möglichkeit kann und muss ich als kritisch und frei denkender Wissenschaftler in Betracht ziehen, besonders da Prof. Dr. Turtur Experimente vorweist, die auf besagte Abweichung hinweisen. Daher bitte ich Sie dringend, der in diesem Vorschlag des Zukunftsdialogs vorgetragenen Bitte durch Bereitstellung angemessener staatlicher Forschungsgelder nachzukommen. Mit herzlichen Grüßen Dr. Roland Miyamoto am 14.04.2012 um 14:31 Uhr von Roland Miyamoto (Gast) kommentiert

344. + @Hallo lieber Herr Senf, die böse Welt geht eindeutig im Dezember 2012 unter und die gute Welt geht auf. Ich sage Ihnen aber ganz klar: Habe nicht die geringste Ahnung, woher die Mayas das vor 5 000 Jahren wussten.

Ich kann mir aber denken: Bei 10hoch22 Sternen im Universum; und der Tatsache, dass jeder Millionste Stern einen Planeten ähnlich wie unsere Erde hat, muss es wohl 10hoch16 Menschheiten im Universum geben. Gut möglich, dass wir derzeit die allerdümmste Menschheit im Universum sind. Und dass es galaktische Regelmäßigkeiten in der Evolution vom Fisch zum Menschen gibt. Es hat keinen Sinn, darüber traurig zu sein, dass wir als Menschheit derzeit noch dümmer sind als jede Fliege. Die fliegt mit Neutrinos ohne Abitur und Flugschein. Und wir als Menschheit fliegen noch mit Kerosin, oh wie peinlich. Hoffe, Sie drücken mir die Daumen, dass unsere Menschheit demnächst intelligenter ist als jede Fliege, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover am 14.04.2012 um 14:04 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

343. – - Wenn man Blödsinn nur lang genug wiederholt, dann wird er auch noch geglaubt!

Was man hier liest entspricht jeder beliebigen Verschwörungstheorie! Dir bösen da oben gegen uns da unten. Eine lange bekannte aber von der bösen Industrie unterdrückte Technologie wird verschwiegen. Es mussten schon Menschen deswegen sterben. Es gibt funktionierende Apparate, aber die Wissenschaft (die bösen) verleugnen das. Vorgezeigt werden kann keiner (funktionstüchtig), aber einige haben sie schon gesehen. Im Militär wird sie auch schon eingesetzt. (blöd von mir, da jemanden mit meiner Ironie auf diese Idee gebracht zu haben) Alle, die diese Idee realistisch betrachten werden als Feind und Troll identifiziert. Esoterik wird mit ins Spiel gebracht. Bitte, denken Sie doch einmal nach – dann werden Sie merken, dass die Quantentheorie nicht so einfach verständlich ist – dass Quanteneffekte makroskopisch nicht immer einfach zur Energieumwandlung genutzt werden können – noch dazu direkt in mechanische – oder haben Sie schon Lichtmühlenkraftwerke gesehen? (oops – sicher haben das gleich einige) Wenn Geld in die Forschung soll, dann doch bitte in den Deuterium-Tritium-Fusionsreaktor ITER – und in die physikalische Schulbildung – damit nicht alle von der kalten Fusion träumen. am 14.04.2012 um 13:31 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

342. + Die ReGIERung ist nicht dazu da, um uns das Leben angenehm zu machen. Sie dient ausschließlich sich selbst und ihresgleichen. Die ReGIERung um Verbesserungen anzuflehen stärkt nur die eigene Opferhaltung. Jeder ist der Schöpfer seiner eigenen Realität.

am 14.04.2012 um 13:14 Uhr von Goldmarie (Gast) kommentiert

341. + Liebe Frau Bundeskanzlerin, Liebe Frau Reichelt,

zuerst ein mal ein dickes Danke, das es dieses Forum überhaupt gibt, den nur wenn wir uns mit “Neuen Ideen” auseinander setzen, uns mit unserem Geist in eine neue Richtung wenden, wird es Veränderungen geben. In welch einer Gesellschaft wollen wir Leben! Hat die Gesellschaftsform, welche wir zur Zeit Leben, aus allen Teilnehmern “Glückliche” Mitmenschen gemacht, oder sind wir eher Unglücklich? Ich finde es Richtig, auch die Fragen der Energie Erzeugung, neu zu überdenken, sind es nicht die Großen Konzerne, die mit ihrer Lobby Arbeit, uns den “normel Bürger” versklaven? Ein Weg, der für mich sehr Sinnvoll erscheint, die Erzeugung von freier Energie durch öffendliche Förderung, vorantreiben, mit dem Ziel, das Leben der Gesellschaft, der Mitmenschen, zuerleichtern, freier, Lebenswerter zu gestalten. Dies finde ich auch die Verantwortung der Sie liebe Frau Bundeskanzlerin tragen, nicht nur für ein paar Lobbyisten, sondern dem Wohl aller Menschen in unserem Lande zu dienen. Neue Ideen, für ein friedvolles Miteinander, Autark Lebende Menschen, Altruistische Wege ebnen, damit wieder Jeder für Jeden einstehen kann. Liebe Grüße aus der schönen Eifel klaus am 14.04.2012 um 12:28 Uhr von Klaus N (Gast) kommentiert

340. + Herr MrF,

ihr Vorschlag, alle hier in die 6. Klasse Physik zurückzuversetzen ist ein guter Vorschlag. Am besten wir fangen gleich bei Ihnen damit an. Ich unterricht Physik an einem norddeutschen Gymnasium. Die alternativen Energien, inkl. der Nullpunktsenergie stehen bei uns auf im Curriculum. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen und wissen, dass die Nullpunktsenergie ein Weg in die Zukunft ist. Dieses Wissen sollte an Alle verbreitet werden – also an Alle: Ihr seid herzlich eingeladen, zurück in die 6. Klasse zu kommen und mehr über die neuen Energien zu erfahren. Mit freundlichen Grüßen Peter am 14.04.2012 um 12:09 Uhr von Peter (Gast) kommentiert

339. + Liebe Frau Merkel,

wie Sie selbst wahrscheinlich schon festgestellt haben, ist es nicht einfach ein Land zu regieren. Oft spielen Belange anderer Länder, Firmen und Banken eine grosse Rolle. Ein Volk braucht einen guten ‘König’ oder in Ihrem Fall ‘Königin’ :) Fühlen Sie sich geliebt und beschützt durch Ihr Volk. Haben Sie darum Mut und machen Sie sich stark für diese ‘neue’ Energieform. Danke. am 14.04.2012 um 12:05 Uhr von M.C.S. (Gast) kommentiert

338. + “Tachy” ist ein sog. Troll – einfach ignorieren!

Kurt am 14.04.2012 um 11:50 Uhr von Kurt (Gast) kommentiert

337. + Sehr geehrte Frau Merkel, Als Physikerin und Bundeskanzlerin wissen sie besser als jede/r andere, welche Bedeutung die Energiefrage für die Entwicklung der Menschheit hat. Sie haben Asse hinter sich gelassen und aus Fukushima die richtigen Konsequenzen gezogen. Dafür bin ich ihnen zutiefst dankbar. Es gibt seit vielen Jahren ein nicht offiziell verbreitetes Wissen über Vakuumenergie und leider auch einige ernst zu nehmende Hinweise auf bereits vorhandene militärische Anwendungen in Rüstungsprojekten der Großmächte. Diese Situation widerspricht dem Grundgedanken der Demokratie. die sich dem Dienst am Gemeinwohl verpflichtet sieht. Ich bitte sie in diesem Sinne, gehen sie weiterhin einen aufrechten Gang und verweigern sie sich Interessen, die den eigenen Machterhalt über das gemeinsame Ganze stellen. Mit freundlichen Grüßen Christofer Schopf

am 14.04.2012 um 11:44 Uhr von Christofer Schopf (872482) (Gast) kommentiert

336. + Die ReGIERung ist nicht dazu da, um uns ein schöneres Leben zu bereiten. Diese Arbeit muß schon jeder für sich selbst im eigenen Bewusstsein bewirken. Erst wenn ein bestimmter Prozentsatz dies erreicht hat, geschehen im Außen diese Veränderungen fast mühelos von selbst. Zum Glück muß nur ein kleiner Teil erwachen, damit die unbewusste Masse nachfolgen kann. Wir stehen kurz vor diesem Quantensprung im Bewusstsein.

am 14.04.2012 um 11:25 Uhr von Goldene Erde (Gast) kommentiert

335. + @NWO Man muss nicht wissen, wie etwas funktioniert – man muss es nur bedienen können. Die meisten wissen auch nicht wie ihre Heizung im Keller nun genau funktioniert, wie das Bild in den Fernseher kommt, wie der Klang einer E-Gitarre zustande kommt, wie ein Rechner eigentlich funktioniert usw.

am 14.04.2012 um 11:23 Uhr von Mario (Gast) kommentiert

334. + Warum noch lange forschen und auf die Regierungsmitglieder warten? Ist doch schon alles vorhanden, um die freie Energie zu nutzen. Leider gibt es die Maschine dazu nicht zum Nulltarif. Also, kauft euch einen Hochfrequenztrafo nach Tesla mit ca. 400 Volt und 8 Amper,Eingang und Ausgang ca. 40.000 Volt und 0,08 Ampere. Alles ca. dazu eine elektronische Zündspule aus der Autotindustrie mit ca. 40.000 Volt gepulster Gleichstrom und nun den dritten Trafo , der von 400 Volt auf 230 Volt wechselt. Nun baut die drei Teile zusammen und der Dreier Konverter mit einer Dauerleistung von ca. 3, 75 Kw ist fertig. Nehmt davon 2 Stüch und es sind 7,5 Kw , was für ein normales haus reicht vorhanden. Dazu nun den Öl oder Gaskessel aus dem Haus schmeißen und einen Stiebel Eltro Standspeicher für die Heizung einbauen und die Energiekosten sind erst mal bei Null angelangt. Oder gleich die ganze Arbeit mir übertragen und zahlen und das Haus ist autak. Denken und schreiben mache ich zum teil kostenfrei, doch wenn ich mit den Händen arbeite, möchte ich auch bezahlt werden. Liebe Grüße Heinrich Dreier, das Orginal.

am 14.04.2012 um 11:01 Uhr von Heinrich Dreier (Gast) kommentiert

333. + Sehr geehrte NWO

ich denke, die meisten Menschen wissen wie ein Auto funktioniert. Das sind nicht tragbare Unterstellungen. Sie halten die Menschen für beschränkt? Dann ist es doch an der Zeit, daran etwas zu ändern, oder? Gruß ins Mittelalter Heidrun B. Sch. am 14.04.2012 um 10:59 Uhr von H.B. Scheibelhut (Gast) kommentiert

332. – - Ganze ehrlich …. wie will man im konservativen Mittelalter eine Hochtechnologie einbeten, wenn man nicht mal in der Lage ist, alle Menschen in der Welt artgerecht zu ernähren. Die meisten wissen ja nicht mal, wie ein Auto funktioniert. Aber ein Nullpunktstromgenerator im keller :) ich lach mich kaput

am 14.04.2012 um 10:50 Uhr von NWO (Gast) kommentiert

331. + Vielen Dank Frau Reichelt. Sie zeigen viel des Mutes. Ich unterstuze sie und wünsche viel das Erfolg.

Danke! Igor am 14.04.2012 um 10:47 Uhr von Igro P. (Gast) kommentiert

330. – - OMG

also wer diesen Vorschlag unterstützt, sollte sofort zurück in Klasse 6 (Anfangsunterricht Physik) versetzt werden. Ich habe nicht danach gesucht, aber wenn es einen Vorschlag “freies Bier für alle” geben würde – würde der sicher auch viele Unterstützer finden. Wenn es auch nur eine einzigen funktionierenden “freie-Energie-Konverter” geben würde, wäre der schon längst in einer Drohne oder in Panzern / U-Booten / Flugzeugträgern verbaut, die dann keinerlei Treibstoffprobleme mehr hätten. Aber sicher tanken die z.Z. nur noch zur Tarnung auf am 14.04.2012 um 10:16 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

329. + Ich möchte nochmals auf die “Trolle” in diesem Forum sagen:

Trolle wie “Tachy”, “Senf”, “Spock” und wie sie nicht alle heißen gibt es schon lange. Als die Windenergie aufkam, waren sie als Unterstützer der Atomlobby bereits ebenfalls aktiv. Leider wissen noch viel zu wenige Menschen von der Möglichkeit der Nutzung der Raumenergie – das muss sich ändern und wird sich ändern. Frau Reichelt und alle anderen – vielen Dank für Euren Mut, Euer Engagement! Wir befinden uns in einer fatalen Abhängigkeit von den Energiekonzernen. Diese setzen nun alles daran, gegen selbstlaufende Maschinen im kW-Bereich (oder mehr) zu wettern, die man bald im Baumarkt für 1000€ kaufen kann (als Importware aus China auch günstiger). Diese neue Technologie schafft neue Arbeitsplätze und macht physische und intellektuelle Kapazitäten frei, die z.Z. noch in nicht effektiven und umweltfeindlichen Strukturen gebunden sind. Wir als Bürgerinnen und Bürger und im Sinne von Tesla, Heisenberg und all den anderen Pionieren sollten, uns für diese Technologie stark zu machen – für die nachfolgenden Generationen, für die Umwelt, für den Planeten. am 14.04.2012 um 09:40 Uhr von Nicole B. (Gast) kommentiert

328. + Ich unterstütze den Vorschlag ebenfalls – zum Wohle, der Menschen, der Tiere und der Umwelt.

Erna P.S. Die Menschen, die hier versuchen die Nutzung der Raumenergie zu diffamieren, sollten sich lieber für die Sache einsetzen. am 14.04.2012 um 09:03 Uhr von Erna (Gast) kommentiert

327. ++ Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

ich bin promovierter Mathematiker und Oberstufenlehrer für Mathematik, Informatik und Physik. Mir ist bewusst, dass viele Menschen die Vorstellung für absurd halten, Energie aus dem Vakuum zu schöpfen. Zwar stellen die Behauptungen Herrn Turturs nach meinem Verständnis eine Abweichung von der Maxwellschen Theorie des Elektromagnetismus dar (ähnlich wie Einsteins Relativitätstheorie eine Abweichung von der Newtonschen Mechanik bedeutet), aber der Energieerhaltungssatz bliebe weiterhin unverletzt. Diese Möglichkeit kann und muss ich als kritisch und frei denkender Wissenschaftler in Betracht ziehen, besonders da Prof. Dr. Turtur Experimente vorweist, die auf besagte Abweichung hinweisen. Daher bitte ich Sie daher dringend, der in diesem Vorschlag des Zukunftsdialogs gestellten Bitte durch Bereitstellung angemessener staatlicher Forschungsgelder nachzukommen. Mit herzlichen Grüßen Dr. Roland Miyamoto (geb. Auer) Zu Ihrer Kontrolle: Die Dissertation “Ray Class Fields of Global Function Fields with Many Rational Places” meiner 1999 mit “summa cum laude” abgeschlossenen Promotion sowie weitere während meiner vierjährigen Postdoktorendenzeit entstandene mathematische Artikel, z.B. “Reduction of Elliptic Curves in Equal Characteristic 3 (and 2)”, sind im Internet verfügbar. am 14.04.2012 um 05:25 Uhr von Roland Miyamoto (Gast) kommentiert

326. + Danke für Ihre Initiative sowie gegebenen Informationen. Ich hoffe, dass Ihr Bemühen von Erfolg gekrönt sein wird. Seit Teslas Erfindung und erfolgreicher praktischer Anwendung in einem Elektroauto, mit welchem er 1000ende Meilen durch die USA fuhr, wird die Forschung im zivilen Bereich massiv unterdrückt und totgeschwiegen. Was sind die Gründe? Stecken militärische Interessen oder Profitstreben der Erdöl- bzw. Energiekonzerne dahinter? Zur Rettung unserer Welt bei ständig steigendem Energiebedarf ist die Anwendung der freien Energie dringendes Gebot. Möge die Vernunft über niedere Beweggründe siegen.

DK aus Chemnitz am 13.04.2012 um 22:33 Uhr von DK (Gast) kommentiert

325. + Auch ich fordere den Einstieg in die Forschung rund um das Thema. Ich denke, hier sollte zum Wohle aller gehandelt werden. Saubere Energie ist in meinen Augen zum Wohle “Aller”. Es wird jetzt langsam Zeit, dass die Menschheit selbst bestimmen kann, was gefördert wird, und was nicht. Ich persönlich möchte eine Energie die unserer Erde und uns nicht mehr schadet. Ich freue mich von ganzem Herzen das jetzt so viele Menschen hinschauen und sich für die Neue Welt einsetzen. Danke! Von Herz zu Herz Liebe Grüsse. Mary Peter

am 13.04.2012 um 22:32 Uhr von Mary Peter (Gast) kommentiert

324. + Die Ideen Viktor Schaubergers zur Vakuumenergie müssen unbedingt weiter erforscht werden.

Peter am 13.04.2012 um 22:22 Uhr von Hägar (Gast) kommentiert

323. + wird endlich mal zeit!!!

am 13.04.2012 um 22:14 Uhr von KILLUMINATI (Gast) kommentiert

322. – Leute gönnt den Energieriesen doch ihre Milliardengewinne, welche nahezu vollständig wieder in die Erschliessung erneuerbarer Energien inverstiert werden und damit unsere Arbeitsplätze sichern. Auch ich bin Angestellter eines bedeutenden Mineralölkonzerns und habe in diesem Jahr, dank der hohen Benzinpreise, eine sehr hohe Prämienzahlung erhalten, für die ich einen neuen Pkw der Luxusklasse gekauft habe. Selbstverständlich aus deutscher Produktion. Dies zeigt, dass die herkömmliche Energie als unverzichtbarer Motor der deutschen Wirtschaft fungiert.

am 13.04.2012 um 22:09 Uhr von Schmierölingeneur (Gast) kommentiert

321. + Finde ich gut und muss unterstützt werden. Mit freundlichen Grüßen G.F.

am 13.04.2012 um 22:05 Uhr von Finster (Gast) kommentiert

320. + Der nächste Fehler. Edison war Verfechter des Gleichstromes. Nikola Tesla hat den Wettstreit mit Edison gewonnen. Tesla war also Erfinder des Wechselstromes.

Man sollte besser recherchieren bevor man auf die Tasten hämmert. Unwahre Behauptungen sind immer schädlich für das gemeinsame Ziel. am 13.04.2012 um 21:48 Uhr von Jörg Malinowski (Gast) kommentiert

319. + Nikola Tesla war kein Schweizer. Er war serbischer Abstammung . In Belgrad steht heute das Nikola Tesla Museum.

am 13.04.2012 um 21:41 Uhr von Jörg Malinowski (Gast) kommentiert

318. + Es wird allerhöchste Zeit, dass der Mensch und das Allgemeinwohl im Vordergrund steht und nicht das Geld und die Macht. Lasst uns dafür einstehen.

am 13.04.2012 um 21:39 Uhr von Andrea (Gast) kommentiert

317. + Es ist an der Zeit dass wir wegkommen von der Zeitbombe “Atomstrom”. Und uns die frei zur Verfügung stehende “Freie Energie“nutzbar Machen!

am 13.04.2012 um 21:26 Uhr von Heinz (Gast) kommentiert

316. + Diese Energie ist mir schon lange bekannt. Leider mußten auch schon viele Verfechter dafür sterben. Ein Erfolg Ihrer Aktion kann zum Erfolg führen, wenn die Sache explosionsartig verbreitet wird, dann kann die Sterbensquote nicht massenweise angewandt werden. Ich freue micht riesig, daß die Ölkonzerner vielleicht dochg kleinbeigeben müssen. Leider gibt es in der Bevölkerung sehr viele Denkfaule und umerzogene in ihrer Meinung so daß denen nur ein Licht aufgeht, wenn sie nicht mehr verreisen können und vielleicht weniger zum Essen haben. Als vor rund 20 Jahren die Bundesregierung mit Apparaten konfrontiert wurde, starben 2 Ingenieure. Die Grünen lehnten ab, weil sie nicht lebensmüde seien.

am 13.04.2012 um 20:59 Uhr von Ella kneule (Gast) kommentiert

315. + Hallo Herr Besserwisser,

dann wissen wir ja, welche Partei wir auf keinen Fall wählen sollten. Danke für den Tipp! Gruß Petra am 13.04.2012 um 20:59 Uhr von Petra (Gast) kommentiert

314. + Ich fordere ebenfalls den Einstieg in die Forschung rund um das Thema.

Jeanette G. am 13.04.2012 um 20:37 Uhr von Jeanette G. (Gast) kommentiert

313. + Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für diese Aktion! Ich habe auf Youtube bereits Filme (italienische Forscher) darüber geseheh und auch im Google bereits darüber gelesen. Ich bin wie Sie der Meinung, dass wir für uns und unsere Heimat – also unseren Planeten – verantwortlich sind und uns deshalb auch aktiv für positive Veränderungen einsetzen müssen. Leider liegt es nicht in meinen Möglichkeiten, Sie finanziell zu unterstützen, bin jedoch gewillt, anderweitige unterstützende Beiträge zu leisten. Ich komme übrigens aus der Schweiz und werde nun als Erstes allen Menschen, welche ich kenne, diese Botschaft weiterleiten.

Ich wünsche Ihnen alle Kraft und Energie, welche für die weitere Arbeit notwendig sein wird. Yvonne Kasper am 13.04.2012 um 20:12 Uhr von Yvonne Kasper (Gast) kommentiert

312. + Wen und was vertreten Sie Frau Merkel? Das Wohlergehen Ihrer Bürger oder das Wohlergehen derer, die sich am Volk bereichern ? Diese Frage müssen sie mit ihrem Gewissen abmachen.

am 13.04.2012 um 19:55 Uhr von Observer (Gast) kommentiert

311. + Ich gratuliere zu Ihrem Mut und bitte sie, noch viele Berichte ins Internet zu stellen. Klaus Ubechel

am 13.04.2012 um 19:51 Uhr von Klaus Ubechel (Gast) kommentiert

310. + An: MrF:

Sie unterstellen Frau Reichelt eine Meineid? Woher wissen Sie das so genau? Elfriede am 13.04.2012 um 19:31 Uhr von Elfriede (Gast) kommentiert

309. + Einfach erschreckend die Unwissenheit, Ungläubigkeit und damit verbundene Kommentare gegen die Freie Energie! Bloß keine Eigenverantwortung übernehmen und weiter das kranke und nie funktionierende Fiat Money (es werde Geld) System unterstützen und damit die eigenen Leiden zu verlängern! Wer weiter an Märchen wie Endlichkeit der Ressourcen, und anderen Dogmen der Wissenschaft glauben möchte , ohne zu hinterfragen und sich selbst damit auseinander gesetzt zu haben, der soll das tun, aber unqualifizierte Kommentare, die nur mit Glauben an etwas zu tun haben, besser lassen! Das ist kein Spass oder vermuteter Blödsinn hier, sondern knochenharte Wissenschaftliche Arbeit, die nur jetzt weiter geführt werden müsste! Wer weitere wissenschaftliche Beweise für Energien des Universums verstehen möchte, schaue sich bitte Klaus Volkamer an!

am 13.04.2012 um 19:28 Uhr von Frauki (Gast) kommentiert

308. + Ich fordere freie Energie die für Alle zugänglich ist und kostenlos !!! Schon längst sind wir in der Lage, dazu dies zu lancieren !!!

BITTE, DANKE am 13.04.2012 um 19:17 Uhr von Jalett Daniel Marco (Gast) kommentiert

307. + Es ist wunderbar zu lesen und zu sehen, wie sich JETZT die NEUEN ENERGIEN auf unserer geliebten Mutter Erde manifestieren zum Höchsten Wohle ALLER und es ist so wichtig, diese Aktionen täglich zu unterstützen. Jeden Abend um 21.00 UHR findet eine weltweite Meditation statt, in der WIR UNS ALLE über unsere Herzensräume verbinden können, visualisieren und manifestieren. WIR FRAUEN und MÜTTER der NEUEN ERDE haben die gemeinsame Kraft der LIEBE UNSERER HERZEN, die ALLES möglich macht. HERZLICHT DANKE Viktoria Constanze Reichelt und ALLEn, die IHR gemeinsam WIRKT. Elfie

am 13.04.2012 um 18:59 Uhr von Elfie Knauer (Gast) kommentiert

306. + Energie sollte allen gehören – also ‘Freie Energie’. So kann man ‘Freie Energie’ auch noch verstehen. Erst dann ist es uninterressant für große Energiekonzerne oder wenige Ölfeldbenutzer, unverschämte und unsittliche Profite aus den ‘Schätzen’ der Erde zu ziehen – eine Erde, die ALLEN gehört !! Auch unsinnige und nicht funktionierende Erfindungen wären dann uninterressant, denn damit könnte man kein Geld machen. Erst dann könnten sinnvolle Erfindungen und Forschungen, die oft in Schubladen verschwinden (von großen Energieunternehmen gekauft) für die öffentliche und private Nutzung zur Anwendung kommen. Ich sehe durchaus Chancen, das es eines Tages so kommt !

am 13.04.2012 um 18:57 Uhr von Moon-Climber (Gast) kommentiert

305. + Die Arbeitsplätze in Deutschland werden beim Fall des Euro sowieso verloren sein, da die Wirtschaftsverwaltung BRD GmbH dann pleite geht. Nicola Tesla, ein genialer schweizer Erfinder, Zeitgenosse von Edison und Einstein hat JP Morgan (Weltelitebankster) seine Erfindung der freien Energie angeboten. JP Morgen entschied sich für Edison und das Stromnetz mit Wechselstrom. Freie Energie wurde im Mountauk Experiment benutzt und gilt als erwiesen (Geldgeber dafür: kein geringerer als JP Morgan), sollte aber für Rüstungszwecke und Rüstungstechnologie verwendet werden. Die dummen Wechselstomzahler sind wir, nur wir kommen da nicht raus!! Wir bezahlen sogar den Stromverbrauch der Großkonzerne mit, die der Regierung mit Abwanderung drohen….määääähhh dummes Zahlerschaf, wach endlich auf!!!

am 13.04.2012 um 18:56 Uhr von hembra_chuma (Gast) kommentiert

304. + @ Scotty: Selbst wenn Energie durch zB Wärme zugeführt wird, ist das im Grunde egal. Denn wenn es nur gelingen sollte, geringe Temperaturen zu nutzen, um zB eine Drehbewegung zu erzeugen, wäre das schon ein forschungswürdiger Ansatz, um zB Wirkungsgrade an Klimageräten wie Kühlschränke zu erhöhen.

am 13.04.2012 um 18:44 Uhr von Arestid (Gast) kommentiert

303. + Freie Energie gibt es bereits seit über 100 Jahren. Doch sind jegliche Forschungen und Veröffentlichungen im Keim erstickt worden, da sie konträr zu vielen kommerziellen Interessen läuft. Ich unterstütze diesen Vorschlag, weil er unsere Welt nachhaltig zum positiven verändern würde und Millionen von Menschen die Freiheit und Unabhängigkeit von machtgierigen Konzernen erhalten würden. Dank für Euer Engagement und viel Kraft für Euer weiteres Vorgehen. Unterstützende Herzensgrüße vom Bodensee, Andreas

am 13.04.2012 um 18:43 Uhr von Andreas Hösl (Gast) kommentiert

302. + Hola Herr Besserwisser ! Sollte die Technik mit der Vakuumfeldenergie tatsächlich im Kleinen funktionieren, dann wird es auch nach entsprechender Forschung im Grossen funktionieren. Also bleiben die Arbeitsplätze nicht nur erhalten, sondern es könnten noch weitere hinzu kommen und Sie wieder in Aktien investieren. Ein paar Forschungseuros wäre die sog. Raumenergie immer wert. Schließlich versenken wir für die Förderung der Fusionsreaktoren auch tausende von Millionen. Und ob sich aus denen Energie gewinnen lässt, bleibt ein Glückspiel. Die EU wirbt ja aktuell neue Fördergelder für AKWs ein.(siehe Tagesschau). Wenn allerdings eines von den rund 90 in Europa in Betrieb befindlichen AKWs durchschmort, dann sind nicht 60 000 Arbeitsplätze bedroht, sondern ein gleich paar Millionen. Für die Haftung findet sich bei einem GAU kein Betreiber und keine Versicherung. Sie können Ihr Haus verlassen, Ihre Arbeit an den Nagel hängen und das Weite suchen, wo auch immer. Wenn sie Glück haben, bekommen sie ein Zelt von einem Wohlfahrtsverband, und mit den Wertpapieren können Sie dann am Abend Feuer machen um die Konserven zu wärmen. Helmut Schmidt sagte in etwa: „Wer Visionen hat, sollte zum Augenarzt gehen“ Aber es waren immer schon die Visionäre, die die Wissenschaft auf den Kopf stellten, nicht die Erbsenzähler, sonst würden wir heute noch das Feuer mit Steinen anzünden…

Beste Grüsse Okavango-Delta am 13.04.2012 um 18:42 Uhr von OKavango-Delta (Gast) kommentiert

301. + mir ist klar, dass freie energie für politiker etc. noch sehr unbekannt ist. es gibt jedoch schon einen sehr großen forscherkreis sowie viele viele interessenten diesbezüglich. ich verstehte politiker sehr gut und empfinde sie nicht als die “bösen”. ich möchte keine (politiker) sein, da ich glaube, es ist äußerst schwierig, hundertausend unterschiedliche interessen auf einen nenner zu bringen. irgendeiner schreit immer !!!!!

am 13.04.2012 um 18:33 Uhr von mike mischkowski (Gast) kommentiert

300. – - Selten war ich so dankbar, dass unsere Kanzlerin Physiker ist und den Energieerhaltungssatz kennt. Auch wenn hier freundlicherweise die Nullpunktenergie, “freie Energie”, “Raumenergie”, die Vakuumfluktuationen innerhalb der Heisenbergschen Unschärferelation als “Energiespender” herhalten müssen, so bin ich doch gespannt, wie diese quantenmechanischen Effekte von den tollen Magnet-Maschinen umgesetzt werden. Wie schnell manche Leute einen Meineid schwören. Ich habe auch schon zersägte Jungfrauen gesehen, die nicht mal mehr Jungfrau waren.

schade, dass es hier kein “Nein, ich lehne diesen Vorschlag ab” gibt, am 13.04.2012 um 18:21 Uhr von MrF (Gast) kommentiert

299. + In diesem Forum gibt es ein paar Trolle. Diese versuchen die Nutzung der Nullpunktsenergie in das Licht des Betrugs, der Scharlatanerie, der Geldgier oder anderer niederer Beweggründe zu schieben. Lasst Euch durch diese Diffamierer, die überall im Web zu finden sind und bewusst bereits viele sog. Fakes hochgeladen haben, nicht irritieren. Die Forschung im Bereich der Nutzung der Zero Point Energy ist seriös und sie ist frei von vorherschenden Dogmen. Es gibt zahlreiche bereits funktionierende Maschinen und es wird hoffentlich nicht mehr lange dauern, bis deren Schattendasein ein Ende hat. Ich kann durchaus Leistung von Energie unterscheiden und lasse mich gerne auf Diskussionen ein. Die Zeit mit einem Troll zu verplempern ist jedoch sinnlos.

am 13.04.2012 um 18:14 Uhr von Horst (Gast) kommentiert

298. – Interessant, für was Neutrinos so alles herhalten müssen, seit wann werden die denn durch ein elektromagnetisches Feld beeinflusst?

am 13.04.2012 um 17:11 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

297. – Was soll dieser Vorschlag bewirken? Kostenlose und unbegrenzte Energie für Alle? Und was wären die Folgen? Wollen sie 60 000 Arbeitsplätze in der Energiewirtschaft allein in Deutschland vernichten? Was ist mit unseren Wertpapieren, welche zu 45% von den Gewinnen der Großkonzerne abhängig sind? Gott sei Dank wird die FDP diesen Schwachsinn zu verhindern wissen!

am 13.04.2012 um 16:40 Uhr von Besserwisser (Gast) kommentiert

296. + Sehr geehrte Frau Merkel, meines Erachtens ist allein durch unsere Existenz das vorhanden sein der sogenannten “Freien Energie” bewiesen. Denn wodurch wurde der Urknall ausgelöst? Woher kam die Energie? Mir ist klar, das auf diesem Gebiet sehr viele Scharlatane unterwegs sind, leider. Bringen sie doch sinnvolle Ansätze mit in Verruf und kaum ein Wissenschaftler traut sich, auf diesem Gebiet offen zu forschen. Obwohl die Existenz von “Dunkler Energie und dunkler Materie” im Universum als sicher gilt; nur niemand weiß, was es ist. Ich empfinde es als sinnvoll, wenn sich kompetente Wissenschaftler einmal dieses Thema´s annehmen. Mit freundlichen Grüßen Ralf Lindenau

am 13.04.2012 um 16:04 Uhr von Ralf Lindenau (Gast) kommentiert

295. + Die Freie oder Raumenergie ist seit Nicola Tesla bekannt, der unzählige Patente dazu erworben hatte. Politische und wirtschaftliche Interessenkreise haben diese Patente unter Verschluss gehalten. Sie als Physikerin sollten Tesla kennen. Jetzt ist es Zeit, das Schweigen zu brechen! Frau Bundeskanzlerin, ich fordere Sie auf, sich für die Nutzung der Raumenergie persönlich zum Wohle aller Menschen einzusetzen! Dipl.-Ing. Wolfgang Ruske

am 13.04.2012 um 16:03 Uhr von Wolfgang Ruske (Gast) kommentiert

294. + Vielleicht sollten sich die Skeptiker einmal besser informieren. Nullpunktsenergie, Raumenergie oder Vakuumenergie existiert. Das ist im wissenschaftlichen Mainstream bereits gesichertes Wissen. Es geht hier eigentlich nur um die Frage, ob man diese Energie irgendwie anzapfen und größere Energiemengen mechanisch nutzbar machen kann.

Wenn man überlegt, dass für das ITER Projekt (International Thermonuclear Experimental Reactor) 16 Mrd Euro veranschlagt werden, stellt sich mir überhaupt nicht die Frage, wieso man mit vielleicht wenigen Mio Euro, wissenschaftlich fundiert überprüfen soll, ob man die Nullpunktsenergie nutzen kann. Man kann hier praktisch nichts verlieren, sondern nur gewinnen (außer die Energiekonzerne natürlich). mfg Chris am 13.04.2012 um 15:38 Uhr von Chris (Gast) kommentiert

293. + @Valentin, Sie müssen doch nicht dumm bleiben. Raum- bzw. Magnetmotor-Energie ist ähnlich gratis wie Solarenergie. Das weiss doch jedes Kind. Die Solar-Zellen müssen natürlich erst bezahlt sein. Erst dann produzieren sie Gratis-Strom.

So ist das auch mit den Magnetmotoren. Informieren Sie sich bitte. Kein Physik-Professor kann erklären, woher Magnete ihre Kraft bekommen. Aber Ahlers: “Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um. Magnetmotoren wandeln diese in extrem preiswerten elektrischen Strom um.” Verstanden; wenn nicht, bei ahlers-celle (bitte googeln) weiter studieren. MfG H.-J. Ahlers am 13.04.2012 um 15:31 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

292. + Man stelle sich nur mal die Möglichkeiten, die mit einer funktionierenden unbegrenzten Energiequelle (und Null-Punkt-Energie ist nicht anderes) möglich wären, vor ! Neue Technologien könnten erforscht werden, ohne auf die Energieprobleme zu achten. Jedes Lebewesen auf diesem Planeten könnte dauerhaft im Wohlstand leben. Konflikte um Öl oder Kohle würden sich in der Zukunft annähernd gegen Null verringern.

Und doch sehe ich es wieder kommen. Wohlstand auf der Welt ist egal, Frieden ist egal. Hauptsache das Geld fließt. Und Hauptsache man behält die Macht. Es ist traurig, was Geld mit Menschen anstellt. Solange alle abhängig vom verdammten schmutzigen Öl sind, wird sich auf diesem eigentlich schönen Planeten nichts ändern. am 13.04.2012 um 15:09 Uhr von Neck (Gast) kommentiert

291. – Nullpunktenergie ist nicht gleich Null, aber einfach nicht nutzbar. Gibt es wirklich 8 000 Menschen die daran glauben, dass man Energie kostenlos einfach herbeizaubern kann? Sorry aber die Welt funktioniert so einfach nicht! Akzeptiert das und man muss keine Forschungsgelder, die besseres bewirken könnten, in so etwas sinnloses stecken.

am 13.04.2012 um 14:55 Uhr von Valentin (Gast) kommentiert

290. – Hallo Herr Ahlers, könnte es sein, daß wir einer Meinung sind.

Wenn ich richtig zwischen Ihren Zeilen lese, dann kann die Welt wohl 2012 doch nicht untergehen, beim Verstand bin ich mir aber nicht so sicher. Aber die Welt funktioniert auch von alleine ganz ohne Verstand. Die Wissenschaft bemüht sich aber das Funktionieren zu verstehen. Allerdings was es nicht gibt, kann wohl nicht funktionieren. Nullpunktsenergie ist einfach nur 0 (Null!!!), was soll da noch nutzbringendes rausgeholt werden außer nichts, also wieder nur 0. am 13.04.2012 um 14:10 Uhr von Herr Senf (Gast) kommentiert

289. + toll, dass ihr die initiative ergreift! ich freue mich. :o) die frau merkel & co sollten erfahren, dass es viele verschiedene gruppen gibt, die sich mit dem thema freie energie beschäftigen. es ist dem n.tesla gelungen und es gelingt wieder, allerdings gibt es dann schwarzmarkt. zudem wissen immer mehr menschen immer mehr, somit ist ratsam, dem volk das gehör zu schenken. die kraft geht vom volk aus (und das volk ist dabei aus seinem künstlichen koma aufzuwachen). ich wünsche euch viel kraft und erfolg liebe grüsse hanka heymann

am 13.04.2012 um 13:42 Uhr von hanka heymann (Gast) kommentiert

288. + Wie stünde es damit, die Forscher DIREKT mit finanziellen Mitteln zu unterstützen (crowd-funding)? Die Regierung (leider da steckt ja das Wort GIER drinnen) sind doch leider die Schauspieltruppe der Weltkonzerne und der Hochfinanz. Unser Energiesystem ist DIE CASHCOW Tatsache ist: Von den 5 größten Weltkonzernen sind 3 Energiekonzerne und der größte von Ihnen macht mehr Umsatz als Schweden Bruttonationalprodukt hat! Die werden ein Schaas tun, sich die Einnahmequellen wegzurationalisieren. Ausserdem WISSEN SIE GENAU was Raum Energie ist und unterdrücken die Sache auf breiter Front. Ich bewundere Euren Mut, die Sache auf Eure Weise voranzutreiben!!! Wichtig ist ein neues Bewußtsein in der Bevölkerung zu schaffen, dass die Raumenergie real ist und die Menschen ein Recht darauf haben. Ich schlage vor, den Fokus mehr auf die Information der Menschen draussen und die direkte Unterstützung der Forscher zu lenken, als zu versuchen, die liebe Frau Merkel und ihre Nebendarsteller umzustimmen. (Sie tun mir eh leid, wer weiss wie “NETT” die feinen Chef-Chefs hinter der Bühne mit ihnen umspringen) liebe Grüße,

am 13.04.2012 um 13:38 Uhr von Johannes R. (Gast) kommentiert

287. + Hallo Herr Hermsdorf, herzlichen Dank für den Hinweis. Es waren natürlich 144 Km/h, oder wie hier schon mehrmals korrigiert wurde 140 Km/h.

Liebe Grüße Gerhard Schröder am 13.04.2012 um 13:06 Uhr von G. Schröder (Gast) kommentiert

286. + Der Klimov – Prozess zeigt die unerschöpfliche Energiegewinnung mittels Photonen auf, die beständig zur Verfügung stehen. Eine Platine mit einer dünnen Schicht Turmalin, die nicht größer als ein Daumnagel ist, leistet die Energieversorgung für ein Auto. Für die Energieversorgung eines Hauses, reicht die Größe einer Handinnenfläche. Photonen strömen beständig aus dem Universum ein.

Wolfgang Stürmer am 13.04.2012 um 12:59 Uhr von Wolfgang Stürmer (Gast) kommentiert

285. + Ich danke der Leipziger Initiative, dass sie versucht, dieses spannende und überaus wichtige Thema ins Bewustsein der Bevölkerung zu bringen. ;-)

am 13.04.2012 um 12:50 Uhr von Franzi (Gast) kommentiert

284. + Energie ist wie Luft und Wasser ein Grundbedürfnis und muß frei nutzbar für jeden Erdenbewohner sein.

am 13.04.2012 um 12:40 Uhr von Martin Lingner (Gast) kommentiert

283. + Wichtig ist auch zu wissen und bekannt zu machen, dass genau diese “freie Energie” sehr gut für heilende Zwecke eingesetzt werden kann. Unerschöpflich und völlig frei verfügbar, kann jeder damit seine eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren oder für andere Energievermittler sein.

am 13.04.2012 um 12:32 Uhr von kaschu (Gast) kommentiert

282. + @Patrick Hermsdorf Es waren “nur” 140km/h. Im Übrigen sind solche Zitate keine Beweise, unabhängig von welcher Seite diese geäußert werden.

Man sollte einfach mal im Bereich der “Raumenergie” etwas forschen. Wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht sinnvoll eingesetzt werden kann, dann ist es halt so. Aber von vornherein alles ablehnen, ohne sich damit befasst zu haben, ist schlichtweg dumm. Ohne derartige Forschungen wäre Fliegen nicht möglich. Luft würden wir auch immer noch als Unsinn/Märchen deklarieren. am 13.04.2012 um 12:18 Uhr von Mario (Gast) kommentiert

282. + @Es waren “nur” 140 km/h.

am 13.04.2012 um 12:11 Uhr von Mario (Gast) kommentiert

281. + Ich bin davon überzeugt, daß das Wohl Aller viel mehr wiegt als das Wohl Einzelner, welche wohl immer noch die Zukunft in der Macht über andere sehen und dem Materiellen mehr Wert beimessen als dem Sozialen Miteinander und dem Verständnis für den Nächsten.

Jede Erfindung, die dem Wohl der Menschheit dient und nicht der persönlichen Bereicherung, ist eine wunderbare Investition in die Zukunft der Menschheit. Eine wundervolle Unterstützung, um die Welt wieder zu einem lebenswerten Planeten zu machen, die Umwelt sauber zu halten und dadurch die Zukunft aller Generationen nach uns zu unterstützen und zu sichern. am 13.04.2012 um 12:08 Uhr von Monika (Gast) kommentiert

280. + Ich möchte mehr Transparenz in der Energiepolitik, vielleicht einen Link, weshalb wird die Wasserenergie so wenig unterstützt und genützt???

am 13.04.2012 um 11:52 Uhr von c. Meyer (Gast) kommentiert

279. + Vielen vielen Dank für euer Engagement zur weiteren wahren Entwicklung der Menschheit! Vieleicht ist das nur der Anfang, der wie oft prophezeite Wandel, der in den nächsten Monaten eintrifft! Hoffentlich werden auch dadurch vermehrt auch die anderen großen wissenschaftlichen Durchbrüche öffentlich gemacht, deren Theorie teilweise schon mehrere 100 Jahre alt sind. Wie z.B. Effektive Mikroorganismen (Biogas, Düngemittelherstellung, Medizin), die kalte Fusion, die Weiterentwicklungen durch Bündelung der Lichteinstrahlung auf Solarpanelen, die Verwendung von Wasser als Energiequelle das durch Elektrolyse Wasserstoff nutzbar wird, und und und… Ganz liebe Grüße und vor allem viel Erfolg Marcus =)

am 13.04.2012 um 11:39 Uhr von Marcus (Gast) kommentiert

278. + @Hallo lieber Herr Senf, Sie können ja wirklich rechnen, 1901 + 111 = 2012, Gratulation !!! Ich erzähle Ihnen dazu eine Geschichte von meinem Großvater, von Beruf Vollmeier (Bauer, Landwirt): Ein Bremer Kaufmann wollte nach dem 1. Weltkrieg an seinem Wesergrundstück einen Ponton mit Tesla-Generatoren festmachen. Dann hätte mein Großvater Strom verkaufen können. Er hatte im Dorf das erste Telefon und die erste elektrische Wasserpumpe. Der Staatsmonopolist wollte das aber nicht. Er wollte mir der Kanalisierung der Weser allein Strom produzieren und damit Geld verdienen. Mein Großvater machte das Beste daraus für meinen Vater und mich. Er ließ meinen Vater nach 8 Jahren Volksschule Maurer lernen und danach Wasserbau-Bauingenieur studieren. Nach zwei Jahren Notstudium war mein Vater jüngster Ingenieur des Arbeitsdienstes und nach einem Jahr jüngster Ingenieur der Wehrmacht. Er wurde als Telefon-Kabelleger sehr mutig. Vor Ostern 2012 hat er mir sein Eisernes Kreuz geschenkt. Im Juni feiert fast das gesamte Dorf seinen 90. Geburtstag. Von ihm lernte ich als Kind: “Alles was schief gehen kann, geht schief.” Deshalb wusste ich 20 Jahre vor Tschernobyl: Dieser Super-GAU musste kommen. Und dann kam auch noch Fukushima. Da wurde sogar unsere Bundeskanzlerin, Frau Dr. der Atom-Physik noch klüger; was für ein Glück für uns als Volk. Aber Sie wollen dumm bleiben? Das dürfen Sie natürlich. Aber wie lange noch ??? Mit sehr herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

am 13.04.2012 um 11:26 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

277. + Die bisher geheimgehaltenen Technologien werden rasch mit den neuen Regierungen des Lichts eingeführt. Sie stehen bereit und alles ist kurz vor der Vollendeung. Eine große Flut von Wahrheit, Freiheit und Wohlstand wird sich über den Planeten ergießen und die Menschheit und Mutter Erde für immer aus ihrem Leid befreien. Ein segensreicher Wandel in allen Bereichen unseres Lebens steht unmittelbar bevor und wird die Erde und die Menschheit in ein neues Zeitalter der Freiheit, der Wahrheit, des Lichts und der Liebe führen. Machen wir uns stark und geben wir unsere Willensbekundung für den Beginn unseres neuen Seins ab. Rufen wir die alten Regierungen, die den dunklen Kabalen dieser Welt gedient haben, auf, in Frieden zurückzutreten. Ihre Zeit ist JETZT um!

am 13.04.2012 um 11:22 Uhr von Asheila (Gast) kommentiert

276. + Hallo liebe Mitmenschen, auch ich erträume die Welt, in der freie Energie leicht, frei und für alle verfügbar ist, und ich glaube, dass es wichtig ist, dass wir alle Bitterkeit und jeglichen Pessimismus hinter uns lassen, umso rascher wird das kommen, was wir uns alle wünschen. Je freudiger und energievoller wir uns diese neue Zeit vor-stellen, umso schneller wird sie sich verwirklichen können.

am 13.04.2012 um 11:06 Uhr von clara (Gast) kommentiert

275. + @Hallo lieber Manfred Schulz,

besten Dank, dass Sie Herrn Tachy zum persönlichen Gespräch eingeladen haben. Unsere Raumenergie kann man leider nicht direkt fühlen, nur indirekt. Beim letzten Herrensteinrunde-Treffen Ende Januar in der Nähe von Nürnberg bekam ich zwei Sätze Magnete von meinem Freund Rudolf Wunderlich (vor 20 Jahren Gründer der Herrensteinrunde) geschenkt. Er warnte mich: “Hans-Jürgen, pass auf deine Finger auf!” Ich hätte die mit einer Rohrzange anfassen müssen. Schwupp klappten zwei zusammen und ich hatte ein kleines Loch im rechten Zeigefinger. Bitte dazu einen Ahlers-Satz auswendig lernen: “Magnete wandeln Neutrinos (Raumenergie) in Magnetkräfte um. Magnetmotoren wandeln diese in extrem preiswerten elektrischen Strom um.” Tachy weiss natürlich: Mit Wasserrädern kann man sägen und auch Strom produzieren. Mit Windrädern kann man seit Jahrhunderten Mehl mahlen und seit Jahrzehnten auch Strom produzieren. Ich biete das Du an, bin Hans-Jürgen, lieber Manfred. Habe heute Nacht Frau Merkel einen neuen Artikel bei direkt zur Kanzlerin geschrieben und den auf meiner Website (ahlers celle googeln) in einem neuen Artikel unter Ökonomie abgespeichert. Lieber Manfred, wir unteren 99 % sollten noch besser zusammenhalten. Denn sonst werden wir noch schlimmer von den oberen 1 % barbiert. Danke für Deine Arbeit, Dein Hans-Jürgen am 13.04.2012 um 10:56 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

274. – Gerhard Schröder schrieb: “[…] Nicola Tesla setzte 1935 in ein ganz normales Auto, einen E – Motor, speiste diesen mit Strom, aus einem kleinen Kasten (wohl 16×16 cm) entnahm, an dem eine 1,8 m hohe Antenne befestigt war und düste damit mit 1444 Km/h durch die Gegend. […]”

Das ist mehr als die 4-fache Geschwindigkeit eines Formel-1-Wagens auf gerader Rennstrecke. Und das mit einem Elektromotor. Wirklich beeindruckend… Jesus konnte (nur) übers Wasser gehen. Es geht offenbar einiges schief in dieser Welt. Sind es jene, die anderen stets empfehlen aufzuwachen, die selbst im Traum gefangen sind? Schöne Grüße! am 13.04.2012 um 10:51 Uhr von Patrick Hermsdorf (Gast) kommentiert

273. + Liebe Viktoria,

Es soll Konverter heissen und nicht Konvektoren. Ich empfehle zu korrigieren. Konvektoren sind ganz was anderes. Gruss. M.A. am 13.04.2012 um 10:36 Uhr von Marc Aurel (Gast) kommentiert

272. + Ich bitte die Regierung, die diese Entscheidung in der Hand hat, zum Wohle euer selbst und euren Familien endlich zu zustimmen! Das Wissen gibt es schon Jahrzehnte! Es ist jetzt eure Chanche, das richtige zu tun, zu tun für euch selbst und euer Volk und die ganze Erde. Das Leid, die Lügen, Unterdrückung, Willkühr, Gier und Macht…wie lange könnt ihr das verantworten? Ist es euch jemals bewusst gewesen, was ihr hier für Fäden zieht? Bestimmt nicht, sonst würde das kein Mensch, der ein Funken Gefühl hat, jemals zulassen. Das sag ich jetzt nicht einfach so um euch zu beleidigen, nein, nein, nein, ich bin nur sehr sehr traurig, traurig, weil ihr es wisst, ihr wisst es und vernichtet es! Ich möchte euch fragen, was ihr ohne uns macht? Was macht ihr in Zukunft ohne euer Volk? Was würde es euch kosten, das Volk ernst zu nehmen, anstatt es zu unterdrücken und Knappheit vor zu gaukeln. Ihr und ich wisst, dass es für jeden mehr als genug von allem gibt, es wird einfach so angeordnet, das ist nur noch schlimm, schlimm, wenn man es weiss, wer das bestimmt und ihr wisst es auch, ja ihr wisst es auch, und schaut zu, wie das Volk leidet und ich bin mir sicher, einige von euch leiden auch, nur tut ihr nichts dagegen! Mit dem Wissen jener unter uns, hat die Regierung jede Hilfe, einen Schritt zu gehn, der uns wieder zusammen bringen kann. Lasst nicht zu, dass euer Volk vor Höffnungslosigkeit stirbt. Es ist für jeden Platz und es hat ihn jeder verdient. Investiert in das Volk und ihr bekommt es zurück.

am 13.04.2012 um 10:28 Uhr von Karo (Gast) kommentiert

271. + Es ist die Zeit gekommen, um die Menschheit frei und bewusst für diese neue Energie zu machen – wir leben an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter. Die Menschheit muss sich wandeln – jetzt. Handeln Sie Frau Merkel !! Stefan Laug silent-light.de

am 13.04.2012 um 10:15 Uhr von Stefan Laug (Gast) kommentiert

270. + Danke herzlichst für dieses Schreiben. Danke für DAS ERWACHEN. Wir haben die volle Unterstützung der Schöpfung, Gott-inn. Es ist zum Wohle ALLER und UNSERER MUTTER ERDE: In Liebe und Dankbarkeit ! ! ! Herzlichst Beate Wagener

am 13.04.2012 um 10:12 Uhr von Beate Wagener (Gast) kommentiert

269. + Das wird doch eh nix :/ Solange die Politik mehr oder weniger von den Energieriesen abheangig ist und fuer diese eine solche energy quelle ganz schnell das aus bedeuten kann. Schade drum…

…aber wer den Planeten nicht retten will, der hat wohl schon am 13.04.2012 um 09:11 Uhr von Micha (Gast) kommentiert

268. + Es ist in Anbetracht unserer heutigen Zeitqualitaet ein MUSS fuer jeden einigermassen bewussten Menschen auf diesem – unseren – Heimatplaneten VERANTWORTLICHKEIT zu uebernehmen und auch zu leben. Lippenbekenntnisse reichen heute NICHT mehr aus, denn es MUSS etwas geschehen! Alternative, natuerliche, nicht belastende und befreiende Energien sind IN, fossile Energien, welche belasten und Abhaengigkeit erzeugen, sind einfach OUT! Nur mit offenem HERZ und offenem GEIST kommen wir weiter, also versuchen wir es doch, denn die Welt geht auch hinter dem bekannten Horizont weiter ! DANKE an den guten Willen und die not-wendende Bereitschaft aller Verantwortlichen. E.F. am 13. April 2012

am 13.04.2012 um 04:55 Uhr von the adviser (Gast) kommentiert

267. + @ Liebe Maria Schuler-Wanz, “Die Freie Raum Energie sollte für Jeden Bürger ab sofort nutzbar sein ..” Träume helfen nicht weiter. Wir sind in Europa mit der Raumenergie derzeit soweit, wie mit der Windenergie vor über 30 Jahren. Kanzler Helmut Schmidt finanzierte wegen der aufkommenden Grünen GROWIAN, die Große Windenergie Anlage nahe Hamburg. Nach 14 Tagen war die zigMillionen-Anlage Schrott. Daraufhin finanzierte der Bund einen Windpark mit ca. 100 kleinen Windrädern von ca. zehn Windradproduzenten. Wenn der Wind nicht wehte, standen die aber still .Die Siegerfirmen produzieren heute die sechste Generation von 10 000fach leistungsstärkeren Windrädern. Es gab auch damals “tachy“s, die meinten: Das funktioniert nicht, weil sie für die Atomenergie waren. Tachy würde aber niemals sagen: “Wind gibt es nicht.” Weil jedes Kind weiss, was Wind ist. Vor 300 Jahren produzierte Bessler ein Gravitationsrad aus Holz. Heute laufen Tausende aus Metall oder Kunststoff. Wasserräder nutzen die Gravitation auch. Wenn es aber wochenlang nicht geregnet hat, stehen die auch still. Reine Gravitationsräder laufen aber rund um die Uhr. Magnetmotoren laufen auch rund um die Uhr. Die vier Strom-Monopolisten wollen aber keinen nationalen Wettbewerb um den besten 3 kW-Magnetmotor für jede Familie, der danach im Baumarkt 1 000 € kostet. Und ein Jahr später 300 €, importiert aus China. Die vier Monopolisten bezahlen Tausende Tachys. Und Frau Merkel glaubt denen. Leider. Bitte das Richtige fordern!

am 13.04.2012 um 02:57 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

266. + frau merkel wird ja international als spitznäsig bezeichnet, vielleicht ist das eine chance zum paradigmenwechsel. vielleicht warten ja sogar alle grossen auf diesen moment… und wären froh. wenns denn funktioniert, hätte ich einen vorschlag zur vermarktung, ohne dass die finder sowie alle institutionen am ende die gelackmeierten sind, frau viktoria constanze reichelt. habe sogar schon an kunstausstellungen mit ähnlichen energievorstellungen führend mitgewirkt. und bekanntlich wird aus kunst evtl. realität, so, wie sich laut c.p. snow auch die beiden kulturen des literarischen und naturwissenschaftlichen oft zeitlich versetzt gegenseitig bedingen.

am 13.04.2012 um 01:24 Uhr von lothar depping (Gast) kommentiert

265. + ähnliches, vermutlich, sah auch ich und zusätzlich drahtlose übertragung von strom per neutrinos von prof meyl. auch mir selbst ist, allerdings auf semivirtuellem weg, schon solche übertragung gelungen. baute dazu lotron-strahler.

am 13.04.2012 um 01:07 Uhr von lothar andreas depping (Gast) kommentiert

264. + 1. Tesla in die Schulbücher ! 2. Religion raus ! 3. Schauberger und Imoto in die Unis ! 4. Pharmamedis raus ! 5. Kapital u. Kreditgeld ( Schuldgeldsystem ) als Abiturpflichtfach ! 6. Selbstersorgung und Autarkie ist Basisbewusstsein von Souveränität somit eigenes Schulfach ! 7. Ernährung, Vitalität, Geisteshaltung gehören zum Schul-Sport dazu ! 8. Selbstverantwortung der Eltern muss finanz. gefördert werden ! 9. Sprachen und Mathematik (Geometrie) sind nur noch mit Musik (Frequenz) vermittelbar ! 10.Und schaft endlich die Atomenergie-Kartelle ab, daß wir den Nutzen Freier Energien als Geschenk dieser Erde schätzen lernen können !

am 13.04.2012 um 00:31 Uhr von P.toP. (Gast) kommentiert

263. + Sehr geehrte Frau Merkel, Sie haben sich bei der Bevölkerung durch die letzte EEG-Kürzung bezüglich der Energiewende total unglaubwürdig gemacht. Hier könnten Sie etwas davon wieder gut machen.

am 13.04.2012 um 00:28 Uhr von Thomas Michels-Straub (Gast) kommentiert

262. – - Freie Energie ist wirklich etwas Fun-Tastisches, das wussten schon Jim Knopf und Lukas, die Emma (die Lokomotive) mit einem vorgespannten Magneten befeuerten. Das hat wunderbar funktioniert, der wissenschaftliche Beweis wurde damals von Michael Ende erbracht; auch Tur Tur kam in der Beweisführung vor. Turtur jedoch findet sich als Eintrag in Esowatch, aber nicht bei Wikipedia. Cranks merken keine Schmerzen, sie verursachen nur diese bei nicht Kranken.

am 13.04.2012 um 00:20 Uhr von Peter Zipperling kommentiert

261. + Lasset uns nicht mehr von bösen Mächten anführen noch beherrschen, denn sie sind ohne Wahrheit, Weg und Leben und dürfen keine Macht mehr haben über das Volk. Marcel Georg Koll

am 13.04.2012 um 00:16 Uhr von Koll (Gast) kommentiert

260. + Ich stelle einfach mal eine Frage in den Raum, die hier noch nicht gestellt wurde. Diese Fragestellung ist unabhängig davon , ob diese Technik real verfügbar ist.

“Was würde passieren wenn man so eine Technologie in den Markt einführen würde…? Schon mal drüber nachgedacht ?” Meiner Meinung ist das einer der Hauptgründe für ein Veto für die Einführung solch einer Technologie, da sie einen Kontrollverlust herbeiführen würde..

Ich persönlich stehe hinter der Einführung solch eine neuen Technologie, doch kann ich persönlich die Folgen nicht abschätzen, die solch eine Einführung nach sich ziehen würde.

Wie sollte man damit umgehen ? Was wären die Gefahren solch eine Technologie ? Der entsprechende Nutzen ist ja leicht erkennbar, doch welche Bereiche würde solch eine Energietechnologie eröffnen ?

Ich möchte das einfach nicht nur mit einem Auge sehen, das eben die Vorteile darin erkennen kann, sondern möchte es auch gerne mit dem anderen Auge betrachten, das dort eben Faktoren sieht, die in der eigentlichen Entwicklung auch ein negativ Spektrum betrachten kann,
was solch eine Technologie in der Welt-Gesellschaft auslösen würde.
Sowas bliebe ja nicht lange geheim, wenn es denn dann national zu einer praktischen öffentlichen Anwendung finden sollte. Was wäre die Folgen ?

am 13.04.2012 um 00:04 Uhr von Tao (Gast) kommentiert

259. + Es gibt einen Artikel: “Die Weltformel.Freie Energie nach Nicola Tesla” unter: https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=17230. Bitte arbeitet zusammen

am 12.04.2012 um 23:58 Uhr von sigrid (Gast) kommentiert

258. + “Freie Energie” ist längst überfällig. Jeder sollte von dieser Stromquelle profitieren können. Der Umweltschutz der damit ganz automatisch stattfindet ist für unseren Planeten äußerst wichtig. Umweltschutz bedeutet Schutz für Menschen, Tiere, Pflanzen, Meere, Luft auch für die Erdböden. Wie sind diese bislang ausgebeutet worden – nun sollte endlich Schluss damit sein – daher bin ich mit der Stimmabgabe “Freie Energie” für ALLE sehr gern dabei.

am 12.04.2012 um 23:18 Uhr von Irene Iffländer (Gast) kommentiert

257. + Unsere liebe Bundeskanzlerin (Vorstandsvorsitzende der BRD GmbH) kümmerte sich bis jetzt nur um ihre eigenen bzw. die Belange ihrer Partei, aber nicht um dieselben ihrer Wähler oder gar der Bürger von Deutschland. Hier ist jetzt die beste Gelegenheit dies zu ändern.

am 12.04.2012 um 23:15 Uhr von Highlander (Gast) kommentiert

256. + Es wäre schön, wenn die ewige Ausbeute mal ein Ende haben würde. Wir sind doch alle Menschen, Menschen denen es allen (!) gut gehen könnte, wenn wenige es nicht besser haben wollten.

Macht einen Anfang, gerade in Sachen Energie. am 12.04.2012 um 21:52 Uhr von Mich A El (Gast) kommentiert

255. + Die Wissenschaft muss endlich allen Menschen nützen, nicht nur einzelnen Profitinteressenten. Was nützt uns eine zerstörte Umwelt, in der das Leben nicht mehr lebenswert ist. Deshalb erwarte ich von der gewählten Regierung, sich endlich für die Menschheit einzusetzen und keine weiteren einseitigen Einsätze für einzelne Profitinteressenten, wie Banken, Energiekonzerne ….

am 12.04.2012 um 21:48 Uhr von inga (Gast) kommentiert

254. + Wohnen , Essen ,Trinken ,Kleidung ,Wärme, Wasser, das alles ist allgemein Gut und das sollten wir uns nicht nehmen lassen gelle. Auf gar keinen Fall. Liebe Grüße Rose

am 12.04.2012 um 21:10 Uhr von maria jansen (Gast) kommentiert

253. + Die Zeit ist reif, dass die Menschheit aus der Knechtschaft der Energiekonzerne befreit wird. Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts hat der geniale Erfinder N. Tesla den Weg zur Nutzung freier Energie aufgezeigt, doch die Mächtigen haben den Durchbruch über 100 Jahre lang verhindert.

2012 ist ein besonderes Jahr für die Menschheit und ich bin zuversichtlich, dass es auch noch Politiker gibt, die sich ihrer Verantwortung gegenüber dem Volk bewusst werden. Ana M. DeSilva am 12.04.2012 um 21:01 Uhr von Andrea (Gast) kommentiert

252. + Wir werden diese Energie für alle ! und kostenlos, schnell erreichen, wenn die Zeit gekommen ist. Auch ohne die bereits gefüllten Schubladen einiger ehrenwerten Menschen, deren Konzepte/Pläne in diversen Schubladen verschwanden.

Diese Energie wird unaufhaltsam für uns alle kommen ! am 12.04.2012 um 21:01 Uhr von JoJo (Gast) kommentiert

251. + Das Kraut gegen die Allmächtigen Lobbies ist schon gesät und nennt sich: Aufbegehrungskraut! Wenn wir das Volk, weiterhin an der Sache dranbleiben, dann schaffen wir es auch. Wir müssen immer nur nerven, nerven und klar machen, dass wir nicht mehr alles hinnehmen.

am 12.04.2012 um 20:46 Uhr von Allis (Gast) kommentiert

250. + Um das Leben zukünftiger Generationen zu schützen, müssen wir endlich handeln und alle nur möglichen Lösungen in Betracht ziehen!

am 12.04.2012 um 20:33 Uhr von K.Brucker (Gast) kommentiert

249. – - Sehr geehrter Herr Schröder, ich kenne die “wissenschaftlichen” Abhandlungen zur freien Energie aus allen frei verfügbaren Quellen. Ich bin Physiker, von daher erlaube ich mir berufsmäßig eine Beurteilung der Realisierungschancen. Zu Tesla: Tesla war ein hochbegabter Erfinder, viele seiner Patente sind bis heute aus unserer technischen Welt nicht mehr wegzudenken. Aber er war auch Mystiker und Fantast für technische Möglichkeiten, und das wird von den Pseydowissenden als Aushängeschild mißbraucht und schmälert sein Andenken durch Unwahrheiten.

Das Tesla-Auto von 1930 ist einfach erklärt, es hat es so nie gegeben, aber damit sind die ganzen schönen Verschwörungstheorien leider wertlos. Immerhin hat ein alternder Herr nach über 70 Jahren Geheimhaltung (warum?) der Öffentlichkeit offenbart, daß sein Vater mit Tesla in diesem Auto gefahren sei. Warum hat er so lange damit gewartet, weil die Welt noch nicht reif gewesen sei für die frei verfügbaren Ätherenergien !?, aber jetzt Energiekrise und Weltuntergang.

Herr Schröder, können Sie das als Wahrheit ansehen, ich denke dabei eher an Träumerei, ohne über Gründe spekulieren zu wollen. Teslas angeblicher Konverter ist nie (wieder) aufgetaucht, man hat ihn nicht verschwinden lassen, es gibt keinen. Bereits 1901 hat Tesla sein Patent zur Raumenergie angemeldet, wir haben 2012. Kann man glauben, daß nach 111 Jahren technischen Fortschritts das noch keiner bauen konnte. Eben nein, es funktioniert einfach nicht.

am 12.04.2012 um 20:19 Uhr von Herr Senf (Gast) kommentiert

248. + Es wird langsam aber sicher Zeit dafür!!!

am 12.04.2012 um 20:06 Uhr von Gernot (Gast) kommentiert

247. + Hallo Herr Tachy, geben Sie mir einen guten Grund, damit ich Sie zu mir einlade und Ihnen zeigen kann, dass dies alles schon passiert. Lassen Sie es einen optimistischen Grund sein, ich habe gerade ziemlich aufgeräumt mit negativen Energien in meinem Umfeld. Ich würde mich wirklich freuen, wenn Sie dieses Angebot annehmen und Sie diese grundsätzlichen Motivationen dieses Anliegens nur deswegen so kritisch beurteilen, weil Sie die Ergebnisse aus Ihrem rationalen Verstand abrufen.

Ich wünsche Ihnen besonnene Zeiten

PS: ich bin kein esoterischer Spinner, sondern Handwerksmeister und Vater von 5 Kindern und richte meine Existenz gerade so ein, dass ich ein unabhängiges und souveränes Leben Leben führen kann. Bei mir funktioniert das alles ohne “Freie Energie” und nicht auf kosten anderer Menschen. Freie Energie wird die Initialzündung werden für die “Neuen Zeiten”. Freie Energie ist das Wunder, das die Menschen brauchen, um wieder an eine Zukunft glauben zu können. Dieses Wunder wird aber allen wissenschaftlichen Prüfungen standhalten. Wir werden dann erkennen, dass es eigentlich auch ohne gegangen wäre. Sie werden sehen!

am 12.04.2012 um 19:40 Uhr von Manfred Schulz kommentiert

246. + Tja, liebe Frau Merkel,

da heißt es 2012 einmal wirklich PARTEI zu ergreifen: Lobby oder Volk?!? – Volksvertreter oder Zitronenfalter?!? Um es mit John Stuart Mill zu sagen: “Ein Mensch mit einer Überzeugung ist stärker als 99 Menschen mit Interessen.” Viel Spaß bei Ihrer Entscheidung, die Sie hoffentlich über Ihre innere Stimme fällen. Sonniger Gruß in die “Hauptstadt” mit Sonderstatus mutzurwahrheit am 12.04.2012 um 18:38 Uhr von mutzurwahrheit (Gast) kommentiert

245. + Danke Euch Allen für jedwedes Engagement. Wir werden es Schritt für Schritt gemeinsam schaffen, unsere Lebensbedingungen auf eine hohe moralisch und ethische Grundlage zu stellen.

Natur, Tiere und Menschen können dann friedlich und gesund miteinander und füreinander leben. Es sind noch große Schritte und massive Umwälzungen nötig, aber nicht mehr aufzuhalten.

Gott Sei Dank. Die freie Raumenergie ist eine wichtige Säule in diesem “Konzept”. In diesem Sinne, herzliche Grüße heinz großhans

am 12.04.2012 um 18:34 Uhr von Heinz Großhans (Gast) kommentiert

244. + Eine Super Idee, aber gegen die allmächtige Öllobby, die uns seit dem Ende des zweiten Weltkrieg unterjocht, ist kein Kraut gewachsen.
Gruß Klaus.

am 12.04.2012 um 17:42 Uhr von Klaus Wagner (Gast) kommentiert

243. – @Manfred Schulz

“Wenn das heute, in sagen wir ´mal 5 Jahren Ihre Kinder oder junge Erwachsene lesen was Sie hier so schreiben werden Sie aber nicht so wirklich gut aussehen, oder? “ Auf DIESE Wette lasse ich es gern ankommen! Mit Frust hat das nichts zu tun, nur mit Durchblick. am 12.04.2012 um 17:09 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

242. + Die Freie Raum Energie sollte für jeden Bürger ab sofort nutzbar sein und zwar in all seinen Varianten des täglichen Lebens. Sie ist ein Geschenk Gottes für Alle.

am 12.04.2012 um 17:06 Uhr von Maria Schuler-Wanz (Gast) kommentiert

241. + Sehr geehrter Herr Senf, wenn man etwas nicht akzeptieren will, findet man jede Menge “Gegenbeweise”. Man könnte sogar heute noch erklären, warum die Erde doch eine Scheibe ist, auch wenn jedes Schulkind weiß, dass es nicht so ist.

Übrigens, haben Sie denn schon die wissenschaftlichen Abhandlungen von Prof. Turtur gelesen und seine Vorträge angeschaut ? Ist alles kostenlos im Netz. Wenn nicht, hören Sie bitte damit auf, uns zu belehren, wir sind schon eine Straßenecke weiter. Ach so, Sie können uns doch sicher erklären, woher denn nun die Energie, (auch die so wichtigen W, wie Watt) bei Teslas Auto kamen. Liebe Grüße Gerhard Schröder am 12.04.2012 um 17:02 Uhr von G. Schröder (Gast) kommentiert

240. + Wie sagt Wernher von Braun….ja die freie Energie und Anti-Gravitation (künstlich herstellbar) sind bereits erfunden. Nikola Tesla wußte auch über viel Dinge bescheid. Es ist doch klar, dass die Energie Lobby ihre Produkte verkaufen will und alles andere unterdrücken will. Würde ich auch so machen……

Gruss Jens am 12.04.2012 um 16:46 Uhr von Jens aus Hamburg (Gast) kommentiert

239. + Ich danke euch Allen für eure anregenden und interessanten Kommentare aller Art. Gemeinsam sind wir stark! Torsten von der Freie Energie Initiative Leipzig.

am 12.04.2012 um 16:14 Uhr von Torsten Seydler (Gast) kommentiert

238. + … wurde schon Kontakt nach Österreich aufgenommen? Zum Beispiel zur PKS und damit Jörg Schauberger, dem Enkel von Viktor Schauberger? Viele Grüße – SIMA

am 12.04.2012 um 16:06 Uhr von Sigrid Markstein (Gast) kommentiert

237. + Ihren Vorschlag, Frau Leutschaft, finde ich sehr gut. Wenn aber 1 Million Menschen 10 € spenden würden, hätte man im Nu einen Forschungsetat von 10 Millionen € zusammen. Das sollte doch für den Anfang reichen. Das Volk muss die freie Energie wollen und das auch kundtun. Von der Politik ist diesbzgl. nichts zu erwarten.

Da Frau Merkel diesen Lobbyvereinen niemals auf die Füsse treten wird. Leider. Die Neuen Energien existieren schon. Allein – vielen fehlt der Glaube. Das ist, denke ich, das größte Problem. Abstinente am 12.04.2012 um 15:49 Uhr von Abstinente (Gast) kommentiert

236. – + – Sehr geehrter Herr Kurt,
so ist die Diskussion auf den richtigen Füßen angelangt. Aber ich vermute, dank Ihres Beitrages hinter vielen Argumenten eine schlichte Verwechselung, nämlich mit der sogenannten kosmologischen Dunklen Energie. Diese hat aber mit der hier gemeinten “freien” Energie gar nichts zu tun. Tatsächlich scheint das Weltall dominiert zu werden von einer noch nicht verstandenen Energie und das mit fast 75 %, sichtbare Materie gibt es nur 4 %. Nur diese 4 % sind auch elektromagnetisch nutzbar, alle anderen reagieren nicht elektromagnetisch mit unserer “normalen” Materie und lassen sich demzufolge auch nicht direkt nachweisen. Ihre Existenz läßt sich aber vermuten, weil sie das Weltall auseinandertreiben, also aufblasen. Davon ist aber nur der Raum außerhalb der Galaxien betroffen. In der Milchstraße selbst passiert nichts, demzufolge ist das auf der Erde auch nichts nutzbar, hier überwiegt schlicht die Gravitation.

Sehr geehrter Herr Schröder, Danke für Ihre klarstellende Zustimmung zum Spannungsgefälle in der Atmosphäre.

am 12.04.2012 um 15:46 Uhr von Herr Senf (Gast) kommentiert

235. + Mit dieser Technologie hätten wir schon einiges Bewegen können. Doch sitzen die Falschen Leute am Falschem Platz um dieses zu fördern. So einfach ist das. Und da wird sowas wie dies hier auch nicht viel bringen. Versuch ist es Wert… Aber das gößte Problem ist die Umsetzung und der WILLE zur Umsetzung. Wir dürfen nie vergessen wieviel Branchen dann untergehen wenn diese Technologie ins Rennen geht. Ich bin fest davon überzeugt das wenn soviele Konservative unsere Welt regieren so verrückte Sachen wie “Freie Energie” ganz unten auf der Tagesordnung stehen. Leider. Man muss es realistisch betrachten das nur ein paar Tausende an sowas Glauben. Und die Stärkste Lobby ist nun mal die Mehrheit. Überzeugt mal die Arabische Welt das man keine Religion brauch, wenn ihr versteht was ich meine. Die Welt ist noch im tiefsten Mittelalter.

am 12.04.2012 um 15:42 Uhr von WissenistMacht (Gast) kommentiert

234. + GLOBAL PLAYER entmachten durch Verstaatlichung – z.B. das J.P.Morgan Imperium – denen haben wir es zu verdanken, dass Tesla´s Freie Energie nicht schon vor über 100 Jahren an den Mann gebracht worden ist. Der Rest erklärt sich von selbst.

am 12.04.2012 um 15:35 Uhr von Schau ma mal (Gast) kommentiert

233. + Die Parole “Schade um die schöne Zeit” o.ä. ist bereits bekannt. Schön, dass Sie “Wild” sinnvoller gestalten können.

Elfriede am 12.04.2012 um 15:28 Uhr von Elfriede (Gast) kommentiert

232. + Liebe Unterstützer der freien Energie,

ich bin ja an und für sich ein sehr optimistischer Mensch, trotzdem bzgl. dieser Aktion sehr skeptisch. Die Politiker sind da, um ihre Lobby zu befriedigen und keineswegs fürs Volk, d.h. sie sind für die großen Energiekonzerne. Evtl. würde die Politik noch Gesetze erfinden, um freie Energie und deren Forschung zu verbieten, aber keineswegs um sie zu unterstützen. Wenn aber 1 Million Menschen 10 € spenden würden, hätte man im Nu einen Forschungsetat von 10 Millionen € zusammen. Das sollte doch für den Anfang reichen. Das Volk muss die freie Energie wollen und das auch kundtun. Von der Politik ist diesbzgl. nichts zu erwarten. Mit hoffnungsvollen Grüßen Irmtraut Leutschaft aus Münster am 12.04.2012 um 15:27 Uhr von Irmtraut Leutschaft (Gast) kommentiert

231. + Viele Erfinder sind bereits auf den Plan getreten. Von Dutzenden verschiedener funktionsfähiger Vakuumenergiemotoren ist die Rede. Zu viele Namen potentieller Erfinder tauchen in der Literatur und im Internet auf, als daß man einen vollständigen Überblick bekommen könnte. Auch kommen ständig neue hinzu. Leider entpuppten sich viele der Arbeiten zur Raumenergie nach einer gewissen Zeit als Scharlatanerie. Manche erwecken den Eindruck, bewusst in die Irre führen zu wollen, andere erscheinen eher aus Unkenntnis unseriös – aber unabhängig davon muß man betonen, daß es eben auch ernsthafte Raumenergie-Forschungsergebnisse gibt, die Prototypen funktionsfähiger und offiziell geprüfte und bestätigter Raumenergie-Maschinen darstellen.

Als Konsequenz kann man nur daraus den Schluss ziehen: Auch wenn die große Zahl der unseriösen Arbeiten die gesamte Branche der Raumenergie-Forschung stört, auch wenn diese Störer den Zweiflern Vorschub leisten, auch wenn dadurch die große Revolution der Energieversorgung erheblich behindert wird – wir dürfen uns nicht von solch unschönen Nebenerscheinungen verwirren oder beeindrucken lassen. am 12.04.2012 um 15:24 Uhr von Rudolf V. (Gast) kommentiert

230. – Schade um die schöne Zeit, die ich auf dieser Seite verbracht habe!

am 12.04.2012 um 15:21 Uhr von Wild (Gast) kommentiert

229. – + Hallo Herr Schröder,

in einer Sache muss ich Herrn Senf zustimmen, man muss streng unterscheiden zwischen atmosphärischen Effekten (z.B. Reibungselektrizität, Ionisierung durch Höhenstrahlung, solarer Radiostrahlung, usw.) und den Effekten, die auf der Nullpunktsenergie beruhen. Um die Nullpunktsenergie nachzuweisen, müssen alle anderen Einflüsse, auch thermischer Art ausgeschlossen werden. Diese macht die Messungen sehr aufwendig. Aber, die Nutzung des Potentialgefälles in der Atmosphäre ist natürlich auch eine Art der freien Energie, leider aber aufgrund der chaotisch zusammengeballten Ladungen und der dadurch resultierenden unkontrollierten Strömen (noch) nicht nutzbar (jedenfalls ist das mein Kenntnisstand). Grüße Kurt W. am 12.04.2012 um 15:14 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

228. – - – Ach, was hier mal wieder für ein Blödsinn geschrieben wird. Frage: Glaubt hier wirklich einer, dass ein Energiekonzern, wenn er die Möglichkeit hätte, kostengünstig Energie zu produzieren, so etwas verheimlichen oder ablehnen würde. Wie ich sehe, sind Esoteriker nicht nur schlecht in Naturwissenschaften, sondern auch in den Wirtschaftswissenschaften. [ironie] Aber nein, denn in Wirklichkeit sind das alles Verschwörungen zwischen Staat, Wissenschaftlern und Konzernen, genauso wie bei der Pharmaindustrie, etc.. Deswegen sterben wir ja alle heute mit 30, müssen unser Essen noch jagen, haben kein Licht, wenn es draußen dunkel ist und können keine größeren Strecken zurücklegen. Halt warte, das können wir ja alles. Wo sind denn die ganzen unterdrückten Wissenschaftler?[/ironie]

Aber das ist ja auch kein Wunder, da hier einige noch nicht einmal Spannung und Energie auseinanderhalten können. Eigentlich müsste ich einen eigenen Vorschlag bringen: Bildung für Idioten am 12.04.2012 um 15:12 Uhr von doublemoth (Gast) kommentiert

227. + Sehr geehrter Herr Senf,

sie bezeichnen die nutzbare Nullpunktsenergie als irrationales Märchen. Nun gut, aus der Kosmologie ist bekannt, dass die Energiedichte der Nullpunktsenergie sehr groß ist. Selbst wenn wir nur zu einem Bruchteil dieser Energie Zugang hätten, würde uns das ausreichen. Mit ihren Anmerkungen zu den bislang nachgewiesenen Leistungen sind Sie allerdings nicht ganz auf der Höhe der Zeit. Die Leistung der Lutec-Maschine liegt immerhin im kW-Bereich, das reicht aus, um ein Einfamilienhaus zu versorgen. Sollten Sie allerdings das Gutachten der weltgößten Zertifizierungsgesellschaft SGS ignorieren oder auf Ihre Art uminterpretieren, so werden wir ohne weiteres Nachweismaterial in der Diskussion nicht weiterkommen. Ich denke, dass die nachweisbaren und nach oben skalierbaren Leistungen eine gute Basis und forschungswürdig sind. Und, Herr Senf, die Nutzung der Nullpunktsenergie als Märchen und dazu noch als irrationales zu bezeichnen, ist natürlich auch eine Einstellung, sich zukünftigen Möglichkeiten zu verschliessen. In der richtigen Forschung weiss man nie, was am Ende rauskommt, sofern sie aber vertretbar ist, sollte man es jedenfalls versuchen. Mit besten Grüßen von Kurt W. am 12.04.2012 um 15:00 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

226. + Mensch Tachy, was issn´ los mit Ihnen?
Wenn das heute, in sagen wir ´mal 5 Jahren Ihre Kinder oder junge Erwachsene lesen, was Sie hier so schreiben, werden Sie aber nicht so wirklich gut aussehen, oder?
Wenn Sie das alles für bare Münze halten, was jetzt und hier so im Mainstream des Lebens passiert, dann muss Ihnen die FreieEnergie ja eigentlich wie der Euro Rettungsschirm vorkommen! Beides passiert gerade. Beides ist so, wie es ist. Nur dass das eine von den Mainstream-Medien versucht wird, unverstehbar und unplausibel dargestellt zu werden und dass andere versuchen, es verstehbar und plausibel darzustellen.
Sie halten uns für unglaubwürdiger. Und wissen Sie auch warum? Weil wir nicht die Mainstream-Medien sind.
Wenn in vielen Sendern nur über die gleichen Geschichten in der gleichen Art und Weise berichtet wird, ziehen Sie für sich wohl den Schluss, dass der Wahrheitsgehalt als enorm hoch einzustufen ist, oder? Wer denkt schon an eine zentrale Abhängigkeit der “freien Presse”? Ist das nicht perfekt??? Also lehnen Sie sich ´mal zurück und lassen Sie uns nur machen! Ich hoffe, dass Sie bei Eintreffen aller hier erwünschten Ziele in Verbindung mit der freien Energie und unseren gesellschaftlichen Umstrukturierungen sich damit anfreunden können.
Oder finden Sie das alles als solches schlecht?
Also, wir wissen jedenfalls, dass wir nichts Böses tun wollen!
Wenn Ihre Kommentare nur auf Frust beruhen, weil Sie eh das alles nicht für möglich halten, dann sei Ihnen verziehen. Alles Gute

am 12.04.2012 um 14:24 Uhr von Manfred Schulz kommentiert

225. + Was wäre wenn die Bundeskanzlerin die unpassente Adresse wäre ? Welche Personen oder Ämter müssten noch mit einbezogen werden ? Welche Medien sind offen für dieses Thema ?

am 12.04.2012 um 14:19 Uhr von Jens Göbel (Gast) kommentiert

224. – - Sehr geehrter Herr Kurt, Ihre gepriesene Nullpunktsenergie bzw die Vakuumfluktuationen sind in aufwändigen physikalischen Experimenten als lange vorhergesagte Quantenerscheinungen sicher nachweisbar, aber mit unvorstellbar kleiner Energie. Gerade deswegen haben ja die Nachweise Jahrzehnte gebraucht, bis die Meßtechnik es konnte. Im technischen und schon gar nicht im wirtschaftlichen Maße sind solche physikalischen Effekte aber niemals nutzbar, da helfen auch die inzwischen bereits angebotenen Kinderbausätze nicht weiter, diese sind nur eine lustige Marktidee, leider überschüssigen Strom können sie nicht erzeugen.

Sehr geehrter Herr Schröder, Sie verwechseln hier atmosphärische elektrische Erscheinungen mit dem Thema. Ich bin etwa 1,75, auch mir stehen manchmal die Haare zu Berge, aber nicht nur mit 2,4 V, sondern gleich einigen 100 V. Diese Volte lassen sich aber nicht sinnvoll nutzen, weil keine Leistung dahinter steckt, dazu brauchen wir noch Ampere. Beim Gewitter sähe das schon anders aus, nur sind die Blitze halt unberechenbar und richten einfach nutzlosen Schaden an. Nullpunktsenergie ist ein irrationales Märchen, sonst hätten wir sie schon. am 12.04.2012 um 14:16 Uhr von Herr Senf (Gast) kommentiert

223. + Solche Ideen müssen entwickelt werden und ohne Patent auf den Markt gebracht werden. Eine Förderung dieser Idee wird es nie geben, solange man die Spritpreise noch höher treiben kann. Wann ist die Grenze erreicht? Pro Liter 2 EUR, 3 EURO oder mehr? Bald haben wir in der Regierung von Schröder/Fischer die geforderten DM 5 pro Liter erreicht… An alle die sich mit der Idee der Freien Energie befassen – wenn Ihr nicht so geldgierig seid wie die Ölmultis – bringt das Ding auf den Markt… V.S.

am 12.04.2012 um 14:07 Uhr von V.S. (Gast) kommentiert

222. + Usere Hochschulen betreiben überwiegend Auftragsforschung, sie werden anteilig über staatliche Mittel und sog. Drittmittel finanziert. Nun, diese Forschung ist natürlich an gewisse Rahmenbedingungen und Erwartungen geknüpft. Eine freie Forschung mit Ergebnissen, die den vorherschenden wirtschaftlichen Interessen der Geldgeber entgegensteht, “sägt” natürlich an dem Ast, auf dem sie sitzen. Ich kann die Interessen der Konzerne gut nachvollziehen und möchte hier niemanden verurteilen. Meiner Ansicht nach ist es aber gerade in der Forschung wichtig, ethisch vertretbare Ansätze bzw. förderwürdige Konzepte, die der Allgemeinheit zum Nutzen sind und zu besseren Lebensbedingungen führen können, nicht zu blockieren bzw. zu fördern. Die neue Energieform – Nullpunktsenergie – existiert, das ist in Fachkreisen unbestritten. Kontrovers wird lediglich diskutiert, ob man sie nutzen kann, wobei der eigentlichen Diskussion die Frage zu Grunde liegt, ob man sie nutzen will. Diese Energieform hat verglichen mit anderen bekannten Energieformen nur Vorteile. Wir sollten diese Chance alsbald nutzen. Kurt W.

am 12.04.2012 um 13:46 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

221. ++ Für Techniker ect.: Zum Nachbauen:

http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/technologie/emdr-open-source-magnetmotorgenerator-zum-nachbauen/ am 12.04.2012 um 13:41 Uhr von Raumenergie (Gast) kommentiert

220. + Hier mal was für alle Skeptiker und Besserwisser zum ärgern und für alle Aufgewachten zum schmunzeln. Wir haben auf einer Messe in Reinsdorf einen sog “Tesla Turm” vorgestellt. Ein Holzturm 4,20 m hoch, an der Stitze eine 25×35 cm große, mit Plastlack isolierte Aluminiumplatte, von da ein Kabel an eine kleine Gleichrichtereinheit mit Kondensator, dazu ein Erdkabel an die gleiche Einheit und schon konnten wir Energie nachweisen (zwischen 0,6 und 2,4 V) und tausende Besucher haben sich per Augenschein davon überzeugt !! Nicola Tesla setzte 1935 in ein ganz normales Auto, einen E – Motor, speiste diesen mit Strom, aus einem kleinen Kasten (wohl 16×16 cm) entnahm, an dem eine 1,8 m hohe Antenne befestigt war und düste damit mit 1444 Km/h durch die Gegend. Das war sein Abschiedsgeschenk für die geld- und machtgierige Obrigkeit Merke: Es gibt keinen “leeren Raum”, er ist voller Potential, das man wandeln kann und nur wer das alles nicht nachvollziehen kann oder will, bleibt an den bereits widerlegten physikalischen Gesetzen hängen. Jeder Mensch hat die Freiheit der Wahl und die Mehrheit hat gewählt, das beweisen auch die Kommentare hier. Liebe Grüße Gerhard Schröder Und zum Ärgerniss aller Pessimisten, Besserwisser und Lobbyisten der E – Konzerne, fertigen wir nun, nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Prof. Turtur, den Prototyp eines (zunächst) Magnetmotors mit NULL input. Und er dreht sich doch !!! Liebe Grüße an Alle hier Gerhard Schröder (der Andere)

am 12.04.2012 um 13:36 Uhr von Gerhard Schröder (Gast) kommentiert

219. + Ich stimme für diesen Vorschlag. Er zeigt uns den Weg in die Zukunft.

Erna am 12.04.2012 um 13:27 Uhr von Erna (Gast) kommentiert

218. + Die Existenz der Nullpunktsenergie geht schon auf die Väter der Quantentheorie zurück, auf Leute wie Heisenberg, Bohr und Schrödinger. Was sie für einzelne Oszillatoren bewiesen haben, hat H. B. G. Casimir anno 1948 auf elektromagnetische Wellen übertragen – und damit dem Begriff der „Nullpunktsenergie“ zur Bekanntheit verholfen. Neunundvierzig Jahre lang hat man ihn nicht ernst genommen, bis schließlich anno 1997 Steve Lamoreaux von der Amerikanischen Eliteuniversität Yale den Casimir-Effekt experimentell bewiesen hat. Man braucht halt ein wenig Geduld, letztendlich werden sich aber die Technologien, die der Allgemeinheit dienen und die Lebensqualität verbessern, durchsetzen.

am 12.04.2012 um 13:24 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

217. + @Liebes Kind Gottes, Dank dafür, dass Sie sich offen zum Helfenden Gott bekennen. Ich hätte Sie gern als freien Theologie-Studenten in meiner 5. Abteilung “Weltfriede durch Religionsreform”. Habe meine freie Internet-Uni “Ahlers-Forschung für Wohlstand durch Arbeit” (bitte googeln) selbstverständlich 2010 bei unserer Wissenschafts-Ministerin nach Artikel 5, (3) GG (Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.) angemeldet. Troll tachy kennt nur diesen 1. Satz. Er nutzt ihn als Narren-Freiheit. Der nächste Satz lautet aber: “Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.” Zu unserem Glück ist er weder Professor noch Kanzler. Ich musste als Z2-Soldat nach dem Abitur 1966 diesen Eid leisten: “Ich schöre, die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.” Wenn wir mit dem Ausrichten der Batterie zu langsam waren, sagte uns der Batterie-Offizier: “Wenn die Russen kommen, sind wir die ersten Toten. Also, noch einmal !!!” Unser Problem ist: Alle Professoren sind Beamte. Die mussten zwar wie Frau Merkel einen Eid auf das Grundgesetz leisten. Es gibt aber keinen Straf-§ gegen den Eidbruch. Deshalb schrieb ich Frau Merkel über “direkt zur kanzlerin” diese Frage: “Frau Bundeskanzlerin, nehmen Sie Ihren Amtseid ernst?” Meine Frage steht nach 30 Tagen nur noch wenige Minuten frei zur Abstimmung. Mal sehn, was Frau Merkel antwortet? Das macht mir sehr viel Spaß, ihre Untergebenen zum Denk-Schwitzen zu bringen; für unsere liebe Frau Dr. Merkel.

am 12.04.2012 um 13:18 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

216. + Nicht nur darüber reden, wir müssen HANDELN! Und zwar jetzt! Stellt euch nur vor, was alles möglich wäre, wenn man kostengünstige und unerschöpfliche Energie hätte. Man könnte so viel Leid aus der Welt schaffen.

am 12.04.2012 um 13:14 Uhr von Felix Müller (Gast) kommentiert

215. + Worauf warten wir eigentlich noch? Ran an die Forschung und auf geht’s.

Sieglinde B. am 12.04.2012 um 13:00 Uhr von Sieglinde B. (Gast) kommentiert

214. + Was gibt es da zu überlegen. Bei Knappheit aller verfügbaren Rohstoffe? Tesla hatte diese Energieform bereits endeckt; nur wurde nichts gemacht. Vielleicht bestanden auch noch nicht die technischen Möglichkeiten. Was heute sicherlich nicht mehr der Fall ist.

am 12.04.2012 um 12:56 Uhr von Norbert Zanker (Gast) kommentiert

213. + @ tachy:

Schade das Sie nichts Konstruktives zu diesem wichtigen Thema beitragen können oder wollen. In Ihren Anmerkunken lassen Sie nur der simpelsten Polemik freien Lauf. Steuern Sie selbst oder sind Sie einer der vielen Gesteuerten? Es war und ist bis heute immer die gleiche Masche: Sollten Menschen etwas entdecken, welches gewissen Kreisen an Macht oder Gewinn nehmen könnte, dann werden diese ins Lächerliche gezogen und als Phantasten bezeichnet. Sollte dies nicht ausrechen werden Sie eben “entfernt”. Es erfüllt mich mit großer Freude, die enorme Resonanz innerhalb weniger Tage auf diesen Vorschlag zu sehen. Die Menscheit ist langsam, aber immer stärker am Erwachen und ihr Verstand (=verstehen) nimmt täglich zu. Dies gibt mir großes Vertrauen in die Zukunft meiner Kinder am 12.04.2012 um 12:26 Uhr von Kind Gottes (Gast) kommentiert

212. + Lesenswert: “Alle stöhnen über hohe Energiepreise. Doch schon im kommenden Jahr soll es ein erstes Gerät geben, das für 1.000 Euro Anschaffungskosten ein Eigenheim beheizt – bei jährlichen Betriebskosten von 40 Euro.”

Quelle: Kopp-Verlag, Anmerkung: Diese Geräte basieren vermutlich auf der sog. Kalten Fusion. http://kalte-fusion.com/ MfG Kurt W. am 12.04.2012 um 12:24 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

211. + @ tachy. Früher glaubten die Leute auch nicht an Luft. Einfach weil sie nicht greifbar war. Deren Existenz musste auch erst durch ein Experiment bewiesen werden, in dem die Luft aus einem Raum gezogen wurde. Die Historie ist voll von ähnlichen Fällen.

Anstatt alles von vornerein abzulehnen, sollten sie sich erst einmal mit den entsprechenden Themen befassen. Hätten alle Menschen wie sie gedacht, wäre Fliegen nicht möglich, Strom hätten wir vermutlich auch keinen usw. Aber da sie ohnehin nur ein “Troll” sind, ihre Beiträge daher in keinster Weise ernst zu nehmen sind, ist eine Diskusion wohl eh unsinnig. am 12.04.2012 um 12:13 Uhr von Mario (Gast) kommentiert

209. + Wäre die Möglichkeit der quasie kostenlosen Strom- bzw. Energiegewinnung durch den Raumenergie-bzw. den EMDR – Konverter nach der Entwicklung und den veröffentlichten Plänen von Prof. Dr. Claus W. Turtur NICHT möglich, so wäre gegen den Raumluft – Konverter schon längst viel schwereres Geschütz gegen diese Art der Energiegewinnung aufgefahren worden. Eigenartig auch, daß die öffentlichen (also die staatlich und wirtschaftlich gesteuerten sind damit gemeint) Medien TV – Radio – Print , NICHTS über die RAUMENERGIE, NICHTS über den ECAT von Rossi, NICHTS über LENR zu berichten wissen????? Hier kann NUR ZENSUR dahinter stecken. Ich selbst, wollte auf meine privaten Kosten, eine Anzeige bei einer größeren deutschen Tageszeitung zur Raumenegie von Prof. Turtur schalten, diese wurde dann mit dem RISIKO von eventuell eingehenden Abmahnungen und deren Folgen für mich, verhindert, denn Prozesse kann ich mir nicht leisten und will es auch nicht.

Warum gibt man Prof. Turtur NICHT die Möglichkeit, sein Wissen und seine Pläne des Raumenergiekonverters für Jedermann, in die Tat umzusetzen. JEDER VERBRECHER in Deutschland (Vergewaltiger, Mörder oder Wirtschaftskriminelle, egal) wird führsorglicher behandelt und per GUTMENSCHENTUM persönlich unterstützt, um wieder in die Gemeinschaft integriert zu werden, als Prof. Turtur, der ALLEN MENSCHEN mit dem Raumenergie – Konverter endlich zu mehr FREIHEIT verhelfen könnte, wenn man ihm die Möglichkeit dazu geben würde. am 12.04.2012 um 12:02 Uhr von Raumenergie (Gast) kommentiert

208. + Liebe Frau Merkel, liebe Mitbürger,

ich denke, jede neue Idee ist es Wert zumindest in Betracht gezogen zu werden. Ich habe mich jetzt mehrere Tage mit dem Thema “Nullpunkt Energie” auseinander gesetzt und denke wir sollten weitere Forschungen betreiben. Jeder ist aufgerufen dazu beizutragen, dass wir neue Lösungen für die Probleme dieser Welt finden, nicht nur Spezialisten. Spezialisten sind manchmal viel zu eng in ihrem Denken, suchen Lösungen in dem alt bekannten. Ich würde sofort einen “Freie Energie Motor” bauen, wenn ich eine vernünftige Anleitung bekommen würde. Wenn es wirklich bereits so ein lauffähiges Gerät gibt, dann ist jetzt die Frage, wie man dieses in Serie bauen kann, ohne dass es von der Atom und Gaslobby verhindert wird. Und das diese Geräte dann auch für jeder man bezahlbar sind und nicht nur wieder einigen wenigen viel Geld bringen. Vielen Dank an Frau Reichelt, die sich getraut hat, dieses Thema aufzugreifen! Freundliche Grüße und den Mut zur Veränderung Susanne Michael am 12.04.2012 um 12:00 Uhr von SMichael kommentiert

207. ++ An alle Thermodynamikler, und zwar pro und contra! was soll denn dass? Die Gesetze der Thermodynamik gelten selbstverständlich! Sie sind jederzeit mit einfachsten Mitteln wahrzunehmen! Aber es gelten eben auch andere Gesetzte. Hier wird ein Widerspruch postuliert, den es auf dieser Ebene gar nicht gibt! Wer weiss denn schon z.B., dass eine einfache Glasscheibe die hochfrequente Sonnenstrahlung (das sichtbare Licht) sehr gut durchlässt und die entstehende Wärme einer dahinter liegenden Wand, die ja eine Infrarotstrahlung ist, zu 98% reflektiert? Damit also im Raum bleibt!! Das mögen evtl. einige wissen, aber was bedeutet es? Ich habe mein Haus mit einer IR-Strahlungsheizung ausgestattet und habe eine Einscheibenverglasung. Die komplette kostenlose Sonnenwärme kommt durch die Scheibe rein, aber nicht mehr raus!! Auf meine Außenfassade habe ich einfach auch eine Einscheibenverglasung montiert. Ich habe im Winter in der Fassade eine Temperatur von fast 35 Grad. bei einer Wandstärke von 10cm (Massivholz) krieg ich die Wärme auch rein. Das ist Strahlungswärme, wie die Sonne es uns vormacht. Keine thermodynamische Konvektionsheizung. Ich hab also eine Einscheibenverglasung und keine Isolierung. Meine ganze Wärme geht in die Bausubstanz, ich verliere die Wärme nicht bei offenem´´Fenster. Energiekosten unter dem eines Passivhauses. Ohne Wärmedämmverbundsystem, und trotzdem steigt warme Luft nach oben!!! Man kann sich vorstellen, wie das die Baukosten in den Keller treibt! Also geht doch

am 12.04.2012 um 11:55 Uhr von Manfred Schulz kommentiert

206. + Ich bin sicher, dass das Thema “Freie Energie” auch in der Politik bekannt ist. Nur fördert diese Energie leider nicht die Gier nach großem Gewinn und persönliche Eigeninteressen nach Macht und Globalisierung. Daher der Name “Freie Energie” – in doppelter Hinsicht. :-) Diese Energie ist frei und sie gibt auch frei.

Es gibt übrigens bereits ein Gerät auf dem Markt, mit welchem man einen kleinen Teil freie Energie in das eigene Stromnetz mit einspeisen kann. Das Gerät wird von Fostac hergestellt und heisst “Fostac Maximus”. Die Firma hat ihren Sitz in der Schweiz. Gruß am 12.04.2012 um 11:55 Uhr von Aybanu (Gast) kommentiert

205. + Alle sogenannten unumstößlichen Physikalischen Gesetze existieren nur, solange man daran glaubt. Der Geist erschafft die Materie und nicht umgekehrt. ALLES IST MÖGLICH. Begrenzungen existieren nur im Verstand.

am 12.04.2012 um 11:29 Uhr von Lichtschwert (Gast) kommentiert

204. – - Jetzt fehlt nur noch ein Vorschlag, den Kreationismus in der Schule einzuführen und den Gottesstaat auszurufen.

am 12.04.2012 um 11:26 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

203. + Meine Hochachtung für Ihren Vorschlag sehr geehrte Frau Reichelt.

Die Weltformel: “Freie Energie” nach Nicola Tesla Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel. Um uns zu retten vor altherkömmlichen Lösungen ist es erforderlich, ja die hohe Pflicht des Staates sich um die existierenden schon heute realisierbaren Projekte zu kümmern. Nicht Windrad, nicht Solar, nicht Biogas, nicht Kohle sondern die Freie Energie/Raumenergie ist die Lösung. Hätte der Öl-Multi-Milliardär Mr. Morgan seiner Zeit um 193x Nicola Tesla seine Erfindung nicht verboten (das Projekt, Test 1931 mit Luxuslimousine Pierce-Arrow und viele andere) hätte es viele Kriege nicht gegeben! Ein kleiner Energiekonverter pro Haushalt, in Fabriken, in Schiffen, Autos, Zügen und das wär’s ohne Überlandleitungen, so einfach. Die Nichtbeachtung so revolutionierender Geistesblitze wie die des Herrn Prof. Turtur und Prof. Meyl, die seit Jahren Vorträge darüber halten, ist unerträglich. Auch drahtloser Energietransport, revolutionierend, ist schon 1930 erfolgreich experimentiert worden. Es ist eine große Chance für unser Deutschland, dieser Technologie zum Erfolg zu verhelfen. Höchstwichtig nicht nur für Deutschland, ja für die ganze Menschheit ! Jetzt ist die Zeit dafür gekommen, ich bitte um die Realisierung mittels staatlicher Forschungs-Unterstützung. Hochachtungsvoll Horst Wollowski am 12.04.2012 um 11:26 Uhr von Wollowski (Gast) kommentiert

202. – @lydia Pohl

Schicken Sie Ihre Kinder besser mal in eine anständige Schule, damit sie lernen, nicht auf solch einen Unsinn hereinzufallen. Es herrscht wahrlich Fachkräftemangel in Deutschland. Man sieht es an den Beiträgen. am 12.04.2012 um 11:25 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

201. + Hallo Herr Huber, es wird keinen “Frei-Energie-Rasenmäher” geben, aber es gibt Geräte, die mit einer gewissen Menge an Strom, das 10-fache wieder abgeben können. Nur leider werden solche Projekte abgewürgt und die Erfinder verfolgt. Leider !!!! Aber die Zeit wird kommen, da wird sich das trotzdem durchsetzen. Nikola Tesla hat mir Freier Energie gearbeitet und das war ja kein ganz Dummer. Liebe Grüße Sigrid

am 12.04.2012 um 11:06 Uhr von Sigrid (Gast) kommentiert

200. + Sehr geehrter Herr Huber,

Sie sprechen von Freie Energie Anhängern – dies ist eine geschickt suggerierende Wortwahl, die in eine bestimmte Richtung mit religiösem Beigeschmack geht. Sie möchten eine Freie Energie-Lampe kaufen können? Lieber Herr Huber, hier geht es um das Konverterprinzip, d.h. um Grundlagenforschung und Entwicklung einer vollkommen neuen Technologie. Wäre man hier in Deutschland so weit, eine solche Lampe im Baumarkt kaufen zu können, wäre der Weg zu allen anderen technischen Geräten bereits vorgeebnet und klar. Man weiß noch nicht, was einem Alles auf dem Forschungsweg begegnen wird, so als ob man auf einem fremden Planeten gelandet wäre und diesen nun erkundet. Einfach eine Lampe zu fordern, ist viel zu kurz gedacht. Nun, sie sprechen die vielen “Gerüchte” um Wundermaschinen an, die aber angeblich keiner zu sehen bekam. Also, die Tatsache, dass Sie als Person oder ihre Freunde und Bekannten keine solche Maschine je gesehen haben, ist kein Beweis für die Nicht-Existenz, oder? Ich rate Ihnen, einfach noch ein wenig Geduld zu haben. In wenigen Jahren werden Sie die ersten Geräte erwerben können. Grüße von Kurt W. am 12.04.2012 um 10:52 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

199. + Diesen tollen Vorschlag unterstütze ich gerne.

Ich bin nur ein dummer Ingenieur. Aber ich weiss soviel, dass ich von den Naturgesetzen unendlich wenig weiss. Leider gibt es aber immer noch zu viele (ein) gebildete Menschen, welche das Gefühl haben, über richtig und falsch urteilen zu können. Liebe Mitmenschen, denkt immer daran, wenn ihr Euch kritisch über eine Idee oder einen Beitrag äussert. Eure Meinung über richtig und falsch ist entstanden durch die Aufnahme von Informationen. Erstens ist die Informationsmenge, welcher ein Mensch aufnehmen kann, sehr beschränkt und zweitens kann niemand mit absoluter Sicherheit die Richtigkeit dieser Information garantieren. Freie Energie ist mehr als genug für alle vorhanden. Öffnet Euren Horizont und lasst es zu diese einfangen zu können. am 12.04.2012 um 10:47 Uhr von Minu (Gast) kommentiert

198. + Ich möchte mit meine Stimme und vom Name meiner Kinder und Enkel den Vorschlag unterstützen.

am 12.04.2012 um 10:46 Uhr von Lydia Pohl (Gast) kommentiert

197. + Der Fortschritt kann zwar verzögert, aber nicht aufgehalten werden. Googelt mal nach- Rossi kalte Fusion- Da seht ihr, wie weit die Technik bereits ist.

am 12.04.2012 um 10:44 Uhr von Lichtschwert (Gast) kommentiert

196. @Ahlers

na klar, die pöse pöse Thermodynamik ist an allem schuld! Schaffen wir sie doch einfach ab, was meinen Sie? Die anderen physikalischen Gesetze sind sowieso Unsinn, die können wir gleich mit abschaffen. Wie wäre es, wenn Sie einen neuen Vorschlag einbringen: DIE HAUPTSÄTZE DER THERMODYNAMIK SOLLEN ABGESCHAFFT WERDEN! Die Hauptsätze der Thermodynamik stehen der Freien Energie im Weg und sind deshalb ungültig! am 12.04.2012 um 10:43 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

195. + Sehr geehrte Damen und Herren,

Die bislang kaum bekannte Energieform der Raumenergie, Vakuumenergie oder Nullpunktsenergie heißt im Fachjargon der Physiker „Nullpunktsenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums“. Das sind elektromagnetische Wellen wie sichtbares Licht (und genauso harmlos sind sie), nur in einem energieärmeren Quantenzustand (also noch harmloser als Licht). Sie erklären sich aus der Quantentheorie, daher der Name. Nach den Regeln der Quantentheorie können Schwingungen und Wellen grundsätzlich nie zum Stillstand kommen. Da ist immer etwas vorhanden, Ruhe ist unmöglich. Die Energie dieser Schwingungen und Wellen kann man anzapfen und nutzen! Gelingt es der Menschheit, Maschinen zu konstruieren, die dies leisten, dann wäre diese allgegenwärtige und absolut saubere Energie der einsame Stern am Himmel der Energiepolitik, völlig umweltverträglich, ohne Gesundheitsrisiken, unerschöpflich, überall verfügbar und extrem kostengünstig. Die neue Energieform hat im Verlgleich mit anderen Quellen nur Vorteile. Dass sie nutzbar ist, ist bereits in Amerika und in Australien anhand funktionierender Raumenergie-Maschinen mit offiziellen Prüfgutachten bewiesen, unter anderem vom TÜV Rheinland und von anderen großen Prüforganisationen. Damit ist klar, dass die Nutzung kein technisches Problem ist, sondern ein menschliches oder politisches – und hier liegt die einzige Schwierigkeit für das Kommen der Raumenergie. Mit freundlichen Grüßen Kurt W. am 12.04.2012 um 10:18 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

194. + Sehr geehrter Herr Senf,

Ihnen ist sicher bekannt, dass unsere Hochschulen überwiegend Auftragsforschung betreiben, sie werden anteilig über staatliche Mittel und sog. Drittmittel finanziert. Nun, diese Forschung ist natürlich an gewisse Rahmenbedingungen und Erwartungen geknüpft. Eine freie Forschung mit Ergebnissen, die den vorherschenden wirtschaftlichen Interessen der Geldgeber entgegensteht, “sägt” natürlich an dem Ast, auf dem sie sitzen. Ich kann die Interessen der Konzerne gut nachvollziehen und möchte hier niemanden verurteilen. Meiner Ansicht nach ist es aber gerade in der Forschung wichtig, ethisch vertretbare Ansätze bzw. förderwürdige Konzepte, die der Allgemeinheit zum Nutzen sind und zu besseren Lebensbedingungen führen können, nicht zu blockieren bzw. zu fördern. Die neue Energieform – Nullpunktsenergie – existiert, das ist in Fachkreisen unbestritten. Kontrovers wird lediglich diskutiert, ob man sie nutzen kann, wobei der eigentlichen Diskussion die Frage zu Grunde liegt, ob man sie nutzen will. Diese Energieform hat verglichen mit anderen nur Vorteile. Wir sollten diese Chance alsbald nutzen. Kurt W. am 12.04.2012 um 10:12 Uhr von Kurt W. (Gast) kommentiert

193. + Hallo liebe Menschen,

das Glück des Individuums wird im absoluten Zenit des gesellschaftlichen Handelns stehen. Daraus resultiert eine eine Torus Funktion die unserer spirituellen gesellschaftlichen Entwicklung keine Grenzen aufzeigen wird. Es handelt sich dabei um die “freie Energie der Spiritualität”. Diese “Maschine” ist unsere eigentliche Bestimmung. Die “Freie Energie” um die es jetzt geht ist ein notwendiger Schritt der nicht mehr aufzuhalten ist und den wir brauchen um weiter zu kommen. Diese Freie Energie wird uns dann an Ziele bringen für die wir erst noch die nötige “universelle Reife” entwickeln müssen. Wir würden sonst das Universum zerbomben. Mir wäre es lieber gewesen die wir hätten erst die Macht der “freien spirituellen Energie” als erstes für uns nutzbar gemacht. Aber wir haben uns ja auch mit den Atombomben nicht ausgelöscht und das war mehr als erstaunlich, so knapp wie es schon oft war (Kuba) Ich finde diese Information ist eine unglaublich einfache, reine Wahrheit. Zum Erkennen muss man ´mal kurz die Zeit anhalten um eine Ewigkeit zum Nachdenken zu haben. Es ist so alles so einfach. Schreib´ Dir ´mal einen Tag, oder nur eine Stunde als eine Geschichte auf von einem kleinen Dorf mit 12 Familien die so Zusammenleben! Nimm Dir Zeit Dafür! Du wirst sehen es entsteht beim Schreiben eine Verbindung ins Universum, alles Wissen ist in Dir! Lass´ die Kinder auch so eine Geschichte schreiben. Liebe Grüße und besonnene Zeiten am 12.04.2012 um 10:08 Uhr von Manfred Schulz (Gast) kommentiert

192. + Hallo liebe Menschen,

das Glück des Individuums wird im absoluten Zenit des gesellschaftlichen Handelns stehen. Daraus resultiert eine eine Torus Funktion die unserer spirituellen gesellschaftlichen Entwicklung keine Grenzen aufzeigen wird. Es handelt sich dabei um die “freie Energie der Spiritualität”. Diese “Maschine” ist unsere eigentliche Bestimmung. Die “Freie Energie” um die es jetzt geht ist ein notwendiger Schritt der nicht mehr aufzuhalten ist und den wir brauchen um weiter zu kommen. Diese Freie Energie wird uns dann an Ziele bringen für die wir erst noch die nötige “universelle Reife” entwickeln müssen. Wir würden sonst das Universum zerbomben. Mir wäre es lieber gewesen die wir hätten erst die Macht der “freien spirituellen Energie” als erstes für uns nutzbar gemacht. Aber wir haben uns ja auch mit den Atombomben nicht ausgelöscht und das war mehr als erstaunlich, so knapp wie es schon oft war (Kuba) Ich finde diese Information ist eine unglaublich einfache, reine Wahrheit. Zum Erkennen muss man ´mal kurz die Zeit anhalten um eine Ewigkeit zum Nachdenken zu haben. Es ist so alles so einfach. Schreib´ Dir ´mal einen Tag, oder nur eine Stunde als eine Geschichte auf von einem kleinen Dorf mit 12 Familien die so Zusammenleben! Nimm Dir Zeit Dafür! Du wirst sehen es entsteht beim Schreiben eine Verbindung ins Universum, alles Wissen ist in Dir! Lass´ die Kinder auch so eine Geschichte schreiben. Liebe Grüße und besonnene Zeiten am 12.04.2012 um 10:07 Uhr von Manfred Schulz kommentiert

191. – Das lustige an diesen Freien-Energiethemen ist, das sich dessen Anhänger nicht im Geringsten daran stören das man weder freie Energie Lampen kaufen kann, noch freie Energierasenmäher angeboten werden. Der Beweis für den Unfug besteht immer darin, daß irgend ein Typ in Brasilien angeblich Auto mit Wasser betreibt oder es Gerüchte gibt, daß irgendwo ein Freier Energie Stromgenerator erfolgreich läuft. (Die Geräte darf man aber grundsätzlich nicht untersuchen ;) ) – Baut doch mal das einfachst mögliche Konstrukt. Eine Freie-Energie Lampe.

am 12.04.2012 um 09:51 Uhr von Frank Hubert (Gast) kommentiert

190. + Dies ist leider mit unserem jetzigen Bewusstseinsstand noch nicht ganz Reif! Jeder Tag zählt hier, von jedem einzelnen, der in der Gesamtheit wirkt. Für eine Zukunft in Liebe, ohne Macht, Gier und Ausbeutung für Alle.

am 12.04.2012 um 08:44 Uhr von Fuerhauer (Gast) kommentiert

189. + Mögen wir in Fülle und Würde auf dieser schönen Erde leben. Mögen wir aus Dummheit, Unwissenheit und Unbewusstheit erwachen. Mögen wir die Geschenke der Natur dankend annehmen, ohne die Erde zu quälen und auszubeuten. Möge dieses Projekt sich mit vielen anderen dieser Erde verbinden und erfolgreich sein!!!!!

am 12.04.2012 um 08:39 Uhr von Shruti (Gast) kommentiert

188. + Ende des 19. Jahrhunderts glaubten zumindest die meisten von Frau Dr. Merkels Physiker-Kollegen, dass in der Physik die Grundlagen geklärt seien. Was Hamilton und Maxwell und andere in dem Feld, das man heute klassische Physik nennt, geschaffen haben, ist ja auch eine sehr beeindruckende Leistung. Die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts haben uns dann gezeigt, dass es doch geradezu unvorstellbar revolutionär weitergegangen ist mit den Grundlagen der Physik. Und auch im 21. Jahrhundert kann es mit den Grundlagen der Physik und Energietechnik mal wieder revolutionär weitergehen, dafür gibt es in den letzten Jahrzehnten zunehmend Indizien. Das hier Beschriebene ist, wenn nicht ein wichtiges Beispiel, dann zumindest ein wichtiger Vorbote dieser Entwicklung. Wir haben ja auch gute Gründe dafür, von der Atomkernspaltung wegzukommen, und Öl und Kohle einfach in großem Maßstab weiter zu verbrennen, ist schon jetzt sehr fragwürdig und auch nicht mehr allzu lange möglich. Auch Wasser- und Windkraft und Solarenergie werden bald an ihre Grenzen stoßen. Wer an das Gute und Schöpferische im Menschen glaubt und deshalb auch nicht von der Idee besessen ist, dass die Menschheit ‘dezimiert’ werden muss, hat gute Gründe, in die unvoreingenommene und besonnene (!) Erforschung der Grundlagen der Physik und Energietechnik massiv zu investieren. Der Umgang mit der Finanzkrise lehrt uns: Für eine Sache, die einem wichtig ist, ein paar Milliarden locker zu machen, ist möglich.

am 12.04.2012 um 04:58 Uhr von Physik 3.0 (Gast) kommentiert

187. + Wichtigster Beitrag zum Klimaschutz und zur Zukunftssicherung. Natürlich nicht konform mit allen möglichen Lobbys… xxx

am 12.04.2012 um 03:06 Uhr von a pal brd (Gast) kommentiert

186. + Wolfgang Wiedergut (verstorben) hat sich unter Anderem auch damit beschäftigt. Auf Youtube gibt es Mitschnitte einiger seiner Workshops. Wer sich in der Kinderwelt wohl fühlt sollte sich diese Videos nicht anschauen. Der Mann war ein brillianter Wissenschaftler, Systemanalytiker und Visionär. Er hat vor 10 Jahren den heutigen Ist-Zustand prognostiziert. Zungenkrebs (nach Ski-Unfall & Tubus) fürs Reden statt Nobelpreis fürs Schweigen.

am 12.04.2012 um 00:58 Uhr von feierabend (Gast) kommentiert

185. + ECHTES Geld ist das Versprechen an die Welt, das es seinen WERT behält!!! Unser FALSCHES Bewusstsein beschert uns nur FALSCHGELD

am 11.04.2012 um 23:39 Uhr von ostWUT (Gast) kommentiert

184. + Habe einst im Physikunterricht gelernt, dass Energie nicht verloren gehen, sie aber durchaus in eine andere Energieform umwandeln könnte. Das wurde auch mehrfach bewiesen. Da nunmal alles aus Energie besteht, nur in verschienen Zustandsformen, dürfte das Projekt “Freie Energie für Alle” durchaus machbar sein! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!!!

am 11.04.2012 um 23:17 Uhr von Andreas (Gast) kommentiert

183. + DANKE liebe Viktoria. Für uns ALLE ist auf dieser wundervollen Erde alles da. Wir haben es nur vergessen und sind nun alle wieder am ERWACHEN. Wichtig ist es zu erkennen, dass wir uns endlich von all unseren Ängsten, dem Ego , der Gier , dem Haß befreien . Macht euch unabhängig von dem “SPIEL DER MÄCHTIGEN” . Schaut euch den Film “Thrive” an . Der “Schöpfungswille” ist reine bedingungslose Liebe zu allem , was ist . Die Schöpfer sind WIR. Die Gesetze, die uns vorgegaukelt werden, sind wie so Vieles nicht mehr haltbar, da sie Angst, Mißtrauen und Ego schüren. Haltet euch an die Naturgesetze, die hermetischen Gesetze, die sind für alle gleich und gültig. Das Allerwichtigste ist jedoch, auf die STIMME DES HEZENS zu hören. Nur so erschaffe ich Frieden, Freiheit, Fülle, Harmonie und inneren Frieden.Möge jeder bei sich selbst beginnen.Liebe Frau Merkel, BITTE hören auch sie auf die STIMME IHRES HERZENS. Bitte verabschieden sie alte Gesetze, alte Lippenbekenntnisse und Glaubensmuster. Erinnern sie sich an ihren wahrhaftigen Auftrag. Nämlich: Das Spiel der Macht, des Hasses und der Gewalt zu beenden. Die kollektive Sehnsucht der Menschen ist groß, Mutter Gaja wieder in harmonischen Einklang zur Schöpfung zu bringen. Die Dynamik ist wahrlich ehrfurchtgebietend und nicht mehr aufzuhalten.Also FREIE ENERGIE für jeden HERZENSENERGIE für jeden ALLES soll für ALLE da sein.So sei es !!! Om-Sha-La Karin

am 11.04.2012 um 22:45 Uhr von ICH BIN DIE ICH BIN (Gast) kommentiert

182. + Im Sinne der Völkerverständigung, der guten Nachbarschaft in Europa und für den Weltfrieden sollte man zudem überlegen, ob man nicht die Nutzung des Patentes grundsätzlich frei gibt – als Geschenk Deutschlands an die Weltgemeinschaft – dies wäre ein billigerer Beitrag als die sogenannte “Rettung” von internationalen Finanzbetrügereien, Spekulationsanlagen und FIAT-Geldsystemen… nichts ist erbärmlicher als gähnend leere “Alternativlosigkeit” …

am 11.04.2012 um 22:36 Uhr von j. (Gast) kommentiert

181. – @Herbert (Gast)

Au ja! Das wäre wirklich ein Segen für die Menschheit, wenn wir die Forschung an der Raumenergie den Chinesen überlassen könnten! Wenn die so richtig drauf einsteigen, werden sie sich auf ewig schwarz forschen und wir hätten endlich unsere Ruhe und könnten uns wieder auf unsere Technologie konzentrieren, ohne wir Angst haben müssten, dass die andauernd unsere Produkte kopieren. Ein super Vorschlag!!!! Das meine ich ernst! am 11.04.2012 um 22:33 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

180. + Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Frau Reichelt, Es sind sicher “Kollektoren” und nicht “Konvektoren” gemeint ;) aber ansonsten muß man diesen Vorschlag einfach unterstützen! – Ziel sollte es sein die Entwicklung eines günstigen (für jeden Bürger erschwinglichen) serienreifen Privatgerätes zu initiieren und mit entsprechenden finanziellen Mitteln zu fördern. Ein Gerät, welches den Energiebedarf für Haushaltsstrom, ggf. KFZ (E-Antrieb), und insbesondere Heizung deckt (20-30KW wären für den Anfang wohl sinnvoll). Der Gesetzgeber und Fördermittelgeber sollte hierbei darauf achten, daß ein Preis knapp über den Herstellungskosten garantiert ist. Noch besser wäre es, wenn jeder Haushalt ein Gerät zu 100% bezuschußt) bekäme -Schließlich haben die Bürger durch Zahlung von Steuergeldern (die mittlerweile für Zinsen und Bankenrettungen inkl. Fremdstaatensponsoring – auf internationalem Bankett veruntreut werden) ein moralisches Anrecht, daß Sie auch einmal etwas sinnvolles und geldwertes zurückbekommen… sicherlich wird sich die Technik auch für die energieintensive deutsche Industrie rasch von selbst entwickeln und verbreiten, denn die Konkurrenzfähigkeit würde sich durch die reduzierten Produktionskosten massiv erhöhen…

am 11.04.2012 um 22:31 Uhr von mit freundlichen Grüßen Dipl. Ing. FH Juergen U. (Gast) kommentiert

179. + SEHR GEEHRTE FRAU BUNDESKANZLER SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN DES BUNDESKANZLERAMTES

BITTE SETZEN SIE SICH EIN FÜR DIE MÖGLICHKEIT VON FREIER ENERGIE FÜR JEDERMANN. SIE KANN DIE GRÖSSTEN PROBLEME UNSERER ERDE LÖSEN. FÜR DEN ERFINDER, DEM GENIE NIKOLA TESLA, WAR DIE ZEIT VOR MEHR ALS 100 JAHREN NOCH NICHT REIF. JEZT IST SIE ES. IN IHRER ATOMKRAFTPOLITIK WURDEN SIE ZUM VORBILD IN DER WELT. IN DER ANWENDUNG DER FREIN ENERGIE KÖNNEN SIE ES AUCH SEIN. IN DANKBARKEIT Anna Czell Keltenstr.45 5325 Kall am 11.04.2012 um 22:20 Uhr von Anna Czell (Gast) kommentiert

178. + Wer diese Energie fördert wird wahrlich Großes für die Menschheit und das Überleben unseres Planeten tun! Danke!

am 11.04.2012 um 22:02 Uhr von P. Baumann (Gast) kommentiert

177. – - Warum kümmert sich der Wissenschaftsrat besagter Universität wohl nicht um die Probleme seines Professors? Schließlich sind die Beauftragten auch dafür zuständig, die Finanzierung ihrer angewandten Forschung mit abzusichern, zB über die Zusammenarbeit mit der Industrie in der Projektrealisierung. Zumindestens die Politik muß keinem Geld hinterhertragen, was von keinem beantragt wurde. Vielleicht will die Hochschule wegen physikalischen Unfugs einfach nicht in Verruf geraten und hält die Blamage unter der Decke. Die schöne heile Welt mit Energie aus dem Nichts und kostenlos ist und bleibt Wunschdenken, das wußten sogar schon die Forscher der Antike, auf das “althergebrachte Wissen” berufen sich doch sonst immer die neuen Weltverbesserer. Dies hier ist Pseydophysik, kein Wissen.

am 11.04.2012 um 21:48 Uhr von Herr Senf (Gast) kommentiert

176. + und nicht vergessen – keine Saboteure in die Forschung, die dieselbe an die Wand fahren. Also: keine Berufspolitiker, Beamte, Juristen oder Berater von Bertelsmann oder McKinsey dürfen irgendeinen Einfluß nehmen können, sonst können sie das Geld auch gleich verbrennen.

Dieser Erfolg kann nur gegen die Finanzwelt und ihre politischen Helfer erziehlt werden. mfg zdago am 11.04.2012 um 21:34 Uhr von zdago (Gast) kommentiert

175. + Das Thema Null-Punkt-Energie ist mir schon lange bekannt, endlich gibt es Leute die sich aktiv dafür einsetzen. Blos es wundert mich überhaupt nicht das von Seiten des Mainstraem nichts darüber berichtet wird, auch nicht das die Politik keine Aktivität zeigt (wie immer!), schon überhaupt nicht die Industrie und viele Wirschaftszweige. Denn, mit dieser Energieform lässt sich kein Geld mehr verdienen, und sie ist nicht patentierbar (siehe z.B. Gen-Manipulation > verändertes Erbgut > Patenterteilung)

Es wird sehr schwer sein gegen diese Lobby anzukommen. Dieses Problem betrifft leider nicht nur die Energie, sondern auch z.B. das Pharma-Kartell, wo es nicht um Gesundheit geht, sondern um Profit >>> über tausende von toten und verstümmelten Menschen. Das Thema der zurückgehaltenen Informationen ließe sich hier weiter ausbauen in vielen Bereichen. Das einzige was Wirkung ziegt ist der Zusammenschluss einer aufgeklärten breiten Masse, aber aufgeklärt in dem Sinne, das sich mit der Energiewende auch viele andere Bereiche ändern müssen. am 11.04.2012 um 21:19 Uhr von GLADIO (Gast) kommentiert

174. + Victor Schauberger, Tesla, … viele Menschen haben sich mit dem Thema befasst, einige davon sind “Auf NimmerWiedersehen” verschwunden. Die Luft zum Atmen ist frei fruchtbare Erde ist frei Sonnenlicht ist frei frisches Wasser ist frei Freundschaft ist frei Liebe ist frei ALLE guten Dinge sind frei

WIR Menschen sind frei und unsere Energien sollten auch für alle frei sein. am 11.04.2012 um 20:46 Uhr von FreiSein (Gast) kommentiert

173. + solange die atomlobby frei im bundestag ein und aus gehen kann und politiker “geschenke” von diesen vertretern bekommen, wird es nicht zur öffentlichen freien nutzung dieser energieformen kommen .. wir haben leider wirtschaftsvertreter, keine volksvertreter (deshalb dürfen wir auch nicht den menschen, sondern nur parteien, wählen) .. und mit einführung der eu-diktatur, steht eu-recht über national-recht und die eu werden eben auch von wirtschaftsvertretern gesteuert .. es gibt keine rein- und rauswählbaren politiker auf nationaler oder eu-ebene ..

wenn wir dieses problem gelöst bekommen, fängt der friede an sich zu verbreiten .. wirtschaftsinteressen zählen momentan eben noch mehr als das leben oder dieser planet :/ am 11.04.2012 um 20:35 Uhr von EINER VON VIELEN (Gast) kommentiert

172. + Schön, wenn die FreieEnergie zur Freiheit der Menschen beiträgt. Möge das “Goldene Zeitalter” sich verwirklichen. Mögen die Herzen und die Köpfe sich öffnen!

am 11.04.2012 um 20:20 Uhr von HERZWELLE (Gast) kommentiert

171. + Hallo Herr Tachy, wie viele Millionen € Schmiergeld bekommen Sie von der Politik-, Energie- und Geld-Mafia, damit Sie hier mit Ihrer Thermodynamik Volksverdummung betreiben?

Sehr geehrte Herren Frank Körner und Kurt X, ich wünsche Ihnen weiterhin sehr viel Mut bei der Wahrheitssuche. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover PS: Ich hoffe, Sie googeln demnächst meinen Namen, damit wir uns mal treffen können. am 11.04.2012 um 19:58 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

170. + Auch ich habe mich ein wenig mit der freien Energie beschäftigt und finde es großartig,es hat nur einen für die Wirtschaft und die Lobbiisten einen großen Kraken das man damit kein Geld verdienen kann deshalb sind schon sehr viele grandiose Erfindungen einfach verschwunden und die Erfinder ganz zufällig gestorben oder verschwunden. Einer der schon sehr weit vorgedrungen war und auch die Wahrheit verbreitet hat war Wolfgang Wiedergut der 2008 sehr misteriös von der Bildfläche verschwunden ist … Warscheinlich ermordet…. Seht euch Beiträge von ihm auf Youtube an es lohnt sich. Er hat damals auch schon alles vorausgesagt was jetzt gerade passiert…

am 11.04.2012 um 19:41 Uhr von Edelsteinchen (Gast) kommentiert

169. – + Sehr geehrter Herr Ahlers, auch hier liegt bedauerlicherweise ein Missverständnis vor. Wie ich bereits erwähnt hatte, gibt es keine Reibung zwischen der Erde, ihren Luftmassen und dem umgebenen Vakuum (dort ist einfach nichts zum “reiben”). Die Wind-Energie stammt nicht aus der Rotationsenergie der Erde sondern ist auf thermische Effekte zurückzuführen. Grob gesagt: verschiedene Regionen der Erde werden durch die Sonne verschieden stark aufgeheizt. Dort wo es wärmer wird, steigt die Luft nach oben (dieser Effekt wird auch beim Heißluftballon genutzt), in Bodennähe entsteht ein Unterdruck, Luft strömt aus benachbarten Regionen (die weniger warm sind) nach. Diesen Luftstrom bezeichnen wir als Wind. Wind-Energie ist somit eine indirekte Form der Sonnenenergie. Dies alles ist inzwischen gut genug verstanden, dass in diesem Feld vermutlich kein Nobelpreis mehr zu holen ist – auch nicht in den nächsten 10000 Jahren. Tatsächlich verliert die Erdrotation mit der Zeit an Energie – dies geschieht durch die Gezeitenkräfte (die auch in geringem Maße in der Energiegewinnung genutzt werden). Der Effekt ist klein, wird aber dazu führen, dass die Tage über die Jahrzehntausende langsam länger werden. Dieser Effekt ist allerdings gering und wird (laut Wikipedia) auf 1,7 Millisekunden pro Jahrhundert geschätzt. Übrigen dreht sich die Erde mit einer Bahngeschwindigkeit von über 107.000km/h (Umfang des Erdorbits/1Jahr) um die Sonne, auch beeindruckend… Mit freundlichen Grüßen, Jan P.

am 11.04.2012 um 19:29 Uhr von Jan P. (Gast) kommentiert

168. + Liebe Berufsskeptiker in diesem Forum

sich mit einem Thema skeptisch auseinanderzusetzen bedeutet stets, Pro- und Contra in einer Diskussion abzuwägen. Natürlich gelten die Postulate der Thermodynamik, ausgedrückt durch die Hauptsätze. Wir dürfen aber nicht übersehen, in welchem Rahmen diese gelten und müssen uns endlich mit den Details beschäftigen. Eine Raumenergiemaschine ist keine Waschmaschine oder Föhn. Damit wir den Anschluss in der weltweiten Forschung nicht verpassen, müssen wir uns endlich auch in den Uni’s mit dem Thema auseinandersetzen. Ansätze dafür gibt es bereits, doch leider noch viel zu wenige. Wir können uns natürlich auch weiter auf unseren Dogmen ausruhen und so weitermachen wie bisher. Gut, dann steht auf unseren RE-Maschinen in ein paar Jahren eben nicht Made in Germany sondern Made in China. Super Aussichten für ein High-Tech Land wie Deutschland, im Zuge der Globalisierung aber eigentlich egal. am 11.04.2012 um 19:27 Uhr von Herbert (Gast) kommentiert

167. + Lieber Herr Körner,

ihre Worte sind wahre Worte. Ein guter Bekannter von mir, KFZ-Meister, hat mir vor Jahren mein Auto auf Rapsölbetrieb umgerüstet. Gut, das ist nicht das Gelbe vom Ei, damals hielt ich es aber für ne gute Lösung. Mittlerweile weiß ich, und das wurde von meinem Bekannten bestätigt, dass im KFZ-Bereich ganz andere Technologien möglich wären. Da wären etwa die Beimischung von Wasser in den Kraftstoff für eine saubere Verbrennung mit weniger Stickoxiden. Feinstaubfilter wären dann Geschichte. Diese Wasserbeimischung ist eine einfache Lösunge – zu einfach, um damit Profit zu machen. Ein weiteres Beispiel ist die gepulste Wasserstoffsynthese bzw. die Nutzung von Brown’s Gas. Diese Technik funktioniert, ist aber für die Energie-Branche nicht rentabel und muss daher diffamiert und als Humbug abgetan werden. Nun, die Liste der wirklichen Innovationen ist lang. Ich hoffe nur, dass wir als Volk genügend Einfluss auf unser eigenes Schicksal haben. am 11.04.2012 um 19:14 Uhr von Kurt (Gast) kommentiert

166. + Es gibt einen Nachteil der freien Energie: Ihre Einführung führt zu einem Krieg mit den bisherigen Energieversorgern. Man muß sich schon vorher klarmachen, auf was man sich da einläßt.

am 11.04.2012 um 19:08 Uhr von Gunthard Heller (Gast) kommentiert

165. + Es geht um Energie und Information. Unwissenheit gepaart mit Dummheit und Geldgier wird uns … auch den letzten Skeptiker wachrütteln. Die Zeit kommt… nein sie ist schon da. Wer Augen hat im Kopf und sehen kann, der erkennt die Zeichen

am 11.04.2012 um 19:04 Uhr von JaInfo (Gast) kommentiert

164. + Es ist sehr wichtig für unseren Planeten “Erde”. Auch unsere Nachfahren wollen hier glücklich aufwachsen und leben. Jeder von uns kann ein Stück dafür tun, dass es allen Lebewesen hier auf der Erde gut geht. Sylvia

am 11.04.2012 um 18:57 Uhr von Sylvia (Gast) kommentiert

163. + Freie Energie nutzbar für alle sicher. Freie Entscheidung für den Erhalt einer Gesellschaft mit geistiger Offenheit für neue Wege, “Techniken” damit die Menschen mit der Erde und miteinander wachsen können.

am 11.04.2012 um 18:55 Uhr von Mandy (Gast) kommentiert

162. + Auch ich bin es leid, von den Verantwortlichen mit pauschalen antworten zu dieser Thematik abgespeist zu werden. Auge in Auge mit Frau Merkel, die bekanntlich “vom Fach” ist, wird man vielleicht auch eine konkrete Antwort auf eine konkrete Frage erhalten.

am 11.04.2012 um 18:43 Uhr von Tintenpisser (Gast) kommentiert

161. + Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, für unser gegenwärtiges Handeln und die Folgen sind ausschließlich wir selbst verantwortlich. Gerade der Kernbereich Energieversorgung entscheidet zukünftig das Wohl und Wehe, insbe-sondere unserer Nachkommen. Da sollten wir schon gut überlegen, wie wir heute die Weichen für morgen stellen. Wir haben genau 2 Möglichkeiten: 1.naturfeindliche Energieversorgung zum Wirtschaftswohle weniger, wie Öl, Gas, Atomkraft und Kohle mit hoher Schadstoffbelastung und tickenden Zeitbomben auf viele Generationen.oder 2.naturkonforme Energieversorgung zum Überlebenswohle vieler, wie erneuerbare und freie Energie mit sehr wenig oder gar keiner Schadstoffbelastung. Alle Miesmacher und Skeptiker sollten sich zuerst mal mit freier Energie auseinandersetzen, bevor sie unqualifiziert über Personen und Gegebenheiten urteilen. Frau Bundeskanzlerin, um bei ihrem Sprachgebrauch zu bleiben: Punkt 2.ist im Sinne des Ganzen “alternativlos”. Wer diese Möglichkeiten nicht wahrnimmt, vergeht sich an unserer wunderbaren und einzigen Welt. Die Höhe der finanziellen Transaktionen im Euroraum ver- steht schon lange kein Mensch mehr. Der einzig erkennbare Nutzen ist ein sehr begrenzter Zeitgewinn, doch das Übel bleibt unberührt. Nur ein Bruchteil dieser Mittel als Einsatz für “alternativlose Energien”, bringt uns alle Zeit in einer lebenswerten Welt. In diesem Sinne hoffen und zählen wir auf Sie, Frau Bundeskanzlerin Mit freundlichen Grüssen aus Peiting HaPe Einberger

am 11.04.2012 um 18:40 Uhr von HaPe Einberger (Gast) kommentiert

160. + Endlich ein Vorschlag, der Mut zeigt. Ich wünsche ihm und allen Unterzeichnern Rückenwind für die “Freie Energie”, auch gegen die Macht der Konzerne. Ich bin kein Anhänger diverser Verschwörungstheorien und wünsche dieser Regierung oder kommenden ein gutes Standing bei der Verfolgung dieses Vorschlags. Soeben wird mir die Doppeldeutigkeit von “Verfolgung dieses Vorschlags bewusst. Warten wir’s also ab.

am 11.04.2012 um 18:39 Uhr von Dionysos kommentiert

159. – @Heiko

“In unserem Haushalt halten wir uns an die Gesetze der Thermodynamik!” Es wird uns auch nix anderes übrigbleiben ;-)))) am 11.04.2012 um 18:37 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

158. + hallo liebes team, ich habe mich in letzter Zeit mit dem Bedini Motor, Stirlingmotor befasst und experimentiere gerade mit Versuchen die auf der Basis der kalten Sonne fussen. Ich muss sagen das ich seit dem den Lügen unserer Lehrer und Gelehrten keinen Glauben mehr schenken kann.Mich wundert nur, dass nicht mehr Menschen auf den Trichter kommen, dass sie permanent angelogen und vergaggert werden (Versicherungen, Banken, Experten, Politiker und schliesslich unsere Medien) werden. Ich bin schließlich nur ein kleiner Handwerker, aber selbst mir ist aufgefallen, dass da was nicht stimmen kann. Ich fahre ein 15 jahre altes Auto, das 325 000 km auf dem Tacho hat und das beste daran, es ist qualitativ um Welten besser, umweltfreundlicher und sparsamer als die neuen feinstaub produzierenden Dreckschleudern, in denen Sollbruchstellen verbaut sind. Ich kenne drei Ingeneure der Autobranche, die mir sagten, ihre Verbesserungsvorschläge verschwinden regelmässig in den tiefen Schubladen der Konzerne. Das fustriert nicht nur sie, die ständig ihre guten Entwicklungen für die Katz machen, sondern auch mich, der auch gerne tüftelt. Bleibt nur zu hoffen, dass mehr Menschen ein Einsehen haben und die hohen Herren uns früher oder später nicht mehr versklaven können. Mf G F.K.

am 11.04.2012 um 18:36 Uhr von frank körner (Gast) kommentiert

157. + Sehr geehrter, lieber Jan P.

Sie dürfen das ja gerne glauben, dass unsere Erde sich immer weiter dreht, einmal vom Schöpfergott angeschoben. Aber bedenken Sie bitte: Die Wind-Energie, die entstanden seit Jahrmilliarden durch Reibung der Luftmassen mit dem Universum da draußen; hätte unsere Erde deshalb eigentlich nicht etwas langsamer werden müssen? Trotzdem hat sie am Äquator ein Tempo von fast 1 700 km/h drauf, irre was !!! !!! !!! Ich erkläre das als Volkswirt und Hobby-Physiker damit, dass unsere Erde ein riesiger Magnetmotor ist. Wie das alles funktioniert, ist auch mir ein Rätsel. Ich gebe gerne zu: Ich habe fast keine Ahnung, wie der Drall unserer Erde wirklich funktioniert. Ich hoffe einfach auf die Physik-Nobelpreisträger der nächsten 10 000 Jahre. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover am 11.04.2012 um 18:23 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

156. + an das Forum Weltenwandel: Danke für Euren Einsatz und viel Kraft dafür Dazu ein Vers: Lass dem Bösen seinen Lauf, baue stets das gute auf, wenn das gute einmal steht, Böses von alleine geht. Und so werden dann wohl auch alle Skeptiker und “Schreihälse” in zukunft ganz zahm und ruhig werden. Mit herzlichen Grüßen eine Lichtarbeiterin aus Sachsen

am 11.04.2012 um 18:11 Uhr von fabijenna (Gast) kommentiert

155. + Alles schon da. http://kaltefusion.at/

am 11.04.2012 um 18:05 Uhr von Der Zensierte:) (Gast) kommentiert

154. + In Anbetracht der erstaunlichen Möglichkeiten, welche sich durch diese neue Energieerzeugungsform ergeben könnten, halte ich es zumindest für unbedingt fahrlässig, die Forschung nicht in diesem Feld zu unterstützen.

Sicher wird auch eine solche Energiequelle von “Konzernen” vertrieben werden, sicher wird auch hier der Markt das Steuer in die Hand nehmen. Aber darum geht es doch gar nicht. Es geht um das Potenzial, dass hieraus für die Umwelt und die menschliche Gesellschaft gezogen werden kann. am 11.04.2012 um 17:20 Uhr von Fabian Papp (Gast) kommentiert

153. – In unserem Haushalt halten wir uns an die Gesetze der Thermodynamik!

am 11.04.2012 um 17:17 Uhr von Heiko (Gast) kommentiert

152. – Auch Flatulenzen sind “frei (gewordene) Energien.” Vielleicht sollte man die Forschungsgelder lieber für diese menschlichen Vorkommnisse verwenden. Sie gilt es – zum allgemeinen Wohlbefinden – zu reduzieren.

Spaß beiseite ! Wenn alles gratis ist und funktioniert, dann fallen doch auch jede Menge Arbeitsplätze weg, oder? Ein paar wenige bauen dann Konvektoren und der Rest lehnt sich entspannt zurück. Die bösen Konzerne (welche eigentlich?) werden abgebaut/eingestampft und alle leben dann von Licht und Liebe. (Von Lichtnahrung habe ich ja schon mal was gehört und auch, dass sie nicht funktioniert.) Wer lässt sich das dann patentieren und verdient sich eine goldene Nase dran? Wer bastelt die Konvektoren, wer vertreibt sie dann und für welche Summe, sprich, wer macht dann den großen Reibach? Doch nicht etwa ein oder mehrere Konzerne? Sorry, aber misstrauisch werde ich immer, wenn ein “Messias” (in dem Falle Turtur) aufgetan wird, dessen Ideologie (wahlweise auch Teslas), anderen als Retter der Menschheit “verkauft” wird. Ich kann diesen Vorschlag wirklich nicht ernst nehmen und finde ihn nachhaltig und ganzheitlich grotesk. am 11.04.2012 um 17:10 Uhr von Krawehl-Krawehl (Gast) kommentiert

151. + Sehr geehrte Frau Merkel,

es ist unsere menschliche Pflicht, dieses Potential, welches sich hier aufzeigt, als solches zu erkennen, zu fördern und gezielt zu unterstützen, um die Weiterentwicklung zu fokussieren. Weiterhin möchte ich zu den erstaunlichen Forschungsergebnissen dieser neuen Energieform hinzufügen, dass durch die Energiegewinnung in Form von Erdwärme und Wasserkraft durch die Gezeiten, uns weitere DAUERHAFT VORHANDENE potentielle Quellen der umweltfreundlichen Energiegewinnung zu Verfügung stehen, welche noch weitestgehend ungenutzt sind und bei Forschungsinvestitionen auch angemessen berücksichtigt werden sollten. Diese drei zusätzlichen Methoden der umweltfreundlichen Energiegewinnung können die Perspektive in der Energiewende nachhaltig zum Positiven verändern, vorausgesetzt, dass die Schwerpunkte in diesem Themenkreis entsprechend gesetzt und priorisiert werden. Angesichts der sich immer deutlicher aufzeigenden Sackgasse und der unlösbaren Probleme, welche sich auf uns ALLE auswirken, appelliere an unserer Regierung sich an der Förderung solcher Forschungsprojekte angemessen zu beteiligen. In der Hoffnung auf ein Umdenken und der Umsetzung einer politischen Grundlage, welche zu möglichst schnellen und weiterführende Ergebnissen in diesen Bereichen führt, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen Marcus Draser am 11.04.2012 um 16:53 Uhr von M. Draser (Gast) kommentiert

150. – @008: Er wurde wegen Betrugs verurteilt, weil er versucht hat, eine nicht funktionierende “Wundermaschine” zu verkaufen, die nicht funktioniert hat ?

am 11.04.2012 um 16:49 Uhr von Jan P. (Gast) kommentiert

149. + Liebe Freunde, entweder seit ihr übermütig, schlecht informiert oder naiv, ihr wisst doch was mit Stanley Meyer, dem Erfinder des mit Wasser betriebenen Autos geschehen ist. Das ist kein Einzelfall ! Unsere “hochgeschätzten” Politiker sind doch nur Marionetten des Banksystems, das für viel mehr Unheil als unsere Strom- und Benzin-Rechnung verantwortlich ist. Glaubt ihr wirklich, dass die eine so effektife Waffe gegen sie dulden oder veröffentlichen???

am 11.04.2012 um 16:44 Uhr von 008 (Gast) kommentiert

148. + Der Auftriebsläufer ist leistungsfähiger als ein Wiederstandsläufer… aber woher kommt die “Zusatzenergie”? Messen und errechnen geht. Erklären fällt dann schon schwerer!

Zugegeben ist nur Halbwissen! Erklärungen konnte ich bisher aber nicht finden. Nach den Grundsätzen der Aerodynamik dürfte die Biene nicht fliegen. Ich halte für möglich, dass da Energie aus dem Raum genutzt wird. am 11.04.2012 um 16:23 Uhr von Müller (Gast) kommentiert

147. – @Reiner Höhndorf

“das Windrad ist auch eine freie Energiemaschiene” – ja, vielleicht kann man mit dem Rest freier Energie noch eine Tüte deutsch erzeugen ;) “Rechnet man die Teilchenmasse und deren Geschwindigkeit als Kraft bzw. Energie aus, die auf den Rotor treffen, ist der Output im Megawatt -Bereich nicht zu erklären.” Ach ne. so ein Humbug. Jetzt sind WKAs auf einmal Freie-Energie-Maschinen. Hier sei vielleicht einmal der Blick in die Grundlagen der Aerodynamik von nöten, wie eine Windkraftanlage als Auftriebsläufer funktioniert. Gefährliches Halbwissen. Aber ich finde es gut, dass sich hier viele Kommentatoren vor der Expertenrunde absolut lächerlich machen werden ;) Vielleicht lernen sie es ja dann. am 11.04.2012 um 15:58 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

146. + – Sehr geehrter Herr Ahlers,

als Physiker muss ich zugeben, dass ich oft Schwierigkeiten habe, die Volkswirtschaft (Ihr ausgewiesenes Fachgebiet) zu verstehen. Ich sehe Ihnen daher gerne nach, dass Sie augenscheinlich einige Probleme mit meinem Fachgebiet haben. Vielleicht hilft Ihnen dies etwas weiter: Betrachten sie bitte einmal einen Kreisel – irgendeinen, egal aus welchem Material, ob es magnetisch ist, oder nicht. Der Kreisel dreht sich, bis er die Energie, mit der er angestoßen wurde verloren hat. Dies ist Energieerhaltung, ein physikalisches Prinzip das seit seiner Postulierung durch Isaac Newton in unzähligen Experimenten von Schulkindern, Studenten (verschiedener Fachrichtungen) und Wissenschaftlern getestet und ein ums andere mal bestätigt wurde und wird. Genau aus dem gleichen Grund dreht sich die Erde. Sie hat seit ihrer Entstehung eine große Menge kinetischer Rotationsenergie, und da sie sich im quasi luftlehren Raum befindet und somit nur sehr wenig Energie verliert (hauptsächlich durch die Gezeitenkräfte), ist kein Motor (magnetisch oder anders) notwendig, um diese Rotation zu “erzeugen”. Auch die Tatsache, dass die Gravitation des Mondes auf dessen Oberfläche etwa 1/6 der Gravitation auf der Erdoberfläche beträgt lässt sich übrigens nach Newton ausreichend erklären (Gravitationsformel, Radius und Masse von Erde und Mond). am 11.04.2012 um 15:58 Uhr von Jan P. (Gast) kommentiert

145. + Es wird endlich zeit, dass all das was möglich wäre, uns endlich hilft, den mit geld wird immer macht herrschen, DAS GELD MUSS WEG! ERERGIE MUSS HER!

am 11.04.2012 um 15:22 Uhr von Reborn (Gast) kommentiert

144. + Liebe Frau Bundeskanzlerin,

Sie sollen die Atomlobbys, Stromlobbys, Pharmalobbys usw. bekämpfen und machen uns unsere Leben leichter! Gott ist die reine Energie und Liebe ist das Leben, somit auch Gott ist das Leben! Es gibt wirklich die Nullpunktenergie um uns herum überall!! Werden Sie die Bundeskanzler der Menschlichkeit! Mit freundlichen Grüßen Fred Müller am 11.04.2012 um 15:02 Uhr von Fred Müller (Gast) kommentiert

143. + Liebe Freunde, was für ein schöner Mittwoch heute. Schon 143 Kommentare und 4 408 positive Stimmen. Das ist für Claus und mich der schönste Tag seit 1982. Seitdem betreibe ich als Volkswirt und DVR-Mitglied den Konkurs aller weltweiten Energie-Konzerne. Wir 300 DVR-Mitglieder kamen wegen der Politik-, Geld- und Energie-Mafia nur mit Schneckentempo vorwärts. Claus ist wie mein anderer Raumenergie-Freund Ökonomie-Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Josef Gruber (bitte googeln) auch Ehrenmitglied der Herrensteinrunde (bitte googeln). Seit 2010 komme ich wegen meiner Website (ahlers-celle googeln) wie ein Blitz vorwärts. Lasst die Mafia zittern. Bauen wir unserer Frau Dr. der Atom-Physik goldene Brücken in die Zukunft. Kinder: Teilt bitte den Erdumfang durch 24 Stunden. Welche km/h hat unsere Erde am Äquator? An welcher Stelle befindet sich der Erdmotor? Ahlers: Unsere Erde ist ein großer Magnetmotor !!! Jugendliche: Unser Mond passt 100mal in unsere Erde. Wie produziert unser Mond 1/6 der Erdanziehung? Ahlers: Gravitation: Funktion des Durchmessers, Dichte eines Himmelskörpers. Physik-Studenten wissen: Neutrinos und Elektronen gehören zur Untergruppe der Leptonen im Physik-Teilchen-Zoo. Neutrinos gehen durch unsere Erde, als würde sie aus Glas bestehen. Ahlers: “Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um. Magnetmotorne wandeln diese in extrem preiswerten elektrischen Strom um.” Der Geburtstag von Tesla ist in USA Gedenktag, wann in der EU? Wie lange noch wollen wir so undankbar sein?

am 11.04.2012 um 14:52 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

142. + Es wäre toll wenn die Menschheit endlich mal mit DENKEN anfängt!!! Wir haben nur diese eine Erde, welche in Ihrer Art wunderschön und vielleicht auch einzigartig ist. Ich möchte jedenfalls nicht auf den Mars ziehen. Wäre schön wenn die Gelder statt in die Marsreisen-Forschung in die Forschung zur Erhaltung unserer Erde eingesetzt würden. Vielen Dank!!! Auch unsere Kinder möchten noch Luft zum ATMEN haben.

am 11.04.2012 um 14:52 Uhr von ANI RAH TAK (Gast) kommentiert

141. + Alles was Umweltfreundlich ist und Energie bereitstellt ist gut für Uns uns die Menschheit

am 11.04.2012 um 14:28 Uhr von sebcio (Gast) kommentiert

140. + das Windrat ist auch eine freie Energiemaschiene, sie bezieht aus der Luft Energie. Rechnet man die Teilchenmasse und deren Geschwindigkeit als Kraft bzw. Energie aus, die auf den Rotor treffen, ist der Output im Megawatt -Bereich nicht zu erklären. Der meiste Wind geht an den Rotoren ja vorbei!!! Man kann also nicht sagen, dass die gesamte Kreisfläche abgeerntet wird. vgl. Reiner Höhndorf (You tube)

am 11.04.2012 um 14:06 Uhr von Müller (Gast) kommentiert

139. + Ich bin mir sicher,daß die Energiekonzerne schon lange von FE wissen. In deren Panzerschränken liegen fertige Pläne, sie müssen uns (den freien Bürgern), dann wenn es zur Anwendung kommt, nur noch erklären, wie teuer und schwierig die Umsetzung doch ist, um uns (freie Bürger) richtig zur Kasse zu bitten.

am 11.04.2012 um 14:03 Uhr von birge4m (Gast) kommentiert

138. + Guten Tag!

“Gedanken und Ergänzungen” können angebracht sein, wenn sie erkennbar nutzen, in der Sache an sich voranzukommen – und dass möglichst bald und schnell. “Kritik” schiene mir angesichts von ‘Peak Oil’ und anderen abnehmenden Vorräten an konventionellen Energieträgern, rasant zunehmender Umweltverschmutzung und Zerstörung des Planeten Erde reichlich unpassend zu sein. Guten Erfolg!!! Peter Hennig Obere Nordstr. 3 04288 Leipzig peter.hennig (at) web.de am 11.04.2012 um 13:52 Uhr von Peter Hennig (Gast) kommentiert

137. + Ach Leute, alle hier in diesem Forum, die mit Argumenten wie Spiritismus, Esoterik, Schalertanerie und dergleichen aufwarten sollten ihre Zeit lieber nutzen, um sich mit der Sachlage ernsthaft auseinanderzusetzen. Die Nutzung der ZPE ist nicht mehr aufzuhalten, sie wird kommen. Lasst uns lieber darüber diskutieren, wie das kommende Zeitalter zum Wohle der gesamten Menschheit gestaltet werden kann und welche Rolle dabei die Nutzung der Nullpunktsenergie spielen könnte.

am 11.04.2012 um 13:36 Uhr von Johann (Gast) kommentiert

136. + Es gibt zwei Mölichkeiten: 1. Sich weiter abzocken zu lassen und somit die Großaktionäre weiterhin im Übermaß zu bereichern. 2. Oder freie Energieformen wählen, die unsere Natur in Überkapazitäten für alle bereitstellt.

am 11.04.2012 um 13:33 Uhr von Bodo Arenhövel (Gast) kommentiert

135. + Ich bitte um Aufklärung: Ich sehe keinen konkreten Zusammenhang zwischen Vakuumfeldenergie und Esoterik. Was ist überhaupt Esoterik? Ich weiß nur, dass dies irgendetwas mit Spiritualität zu tun hat. Herr Q.E.D., sie kennen sich mit solchen Sache wie Esoterik sicher besser aus als viele andere. Ich für meine Person plädiere lieber dafür, das Energieproblem hier auf der Erde und nicht in irgendwelchen spirituellen Sphären zu lösen. Es gibt genügend Hinweise und auch bereits Beweise, dass die Vakuumfeldenergie nutzbar ist. Also – bleiben wir auf dem Boden der Tatsachen und forschen weiter bzw. beginnen mit der groß angelegten Forschung.

am 11.04.2012 um 13:29 Uhr von Johann (Gast) kommentiert

134. + Es wird aller höchste Zeit, dass wir uns aus dieser Abhängigkeit der Energieriesen verabschieden und befreien. Jahrzehntelang wurden wir durch die Konzerne in Ihrer Lobby Wirtschaft, im Zusammenhang und Unterstützung der Politik, als Bürger und Steuerzahler immer mehr zur Kasse gebeten. Es ist inzwischen bekannt , dass durch die riesigen Konzerne umweltfreundliche und kostengünstige Erfindungen in der Energieerzeugung, in den vergangenen Jahrzehnten auf rücksichtslose Art blockiert und zum Teil vernichtet wurden. Der Umweltschaden, der durch die jahrzehntelange Ausbeutung der Konzerne entstanden ist, wird wieder wie schon immer, nicht von der Lobby Wirtschaft beseitigt, sondern natürlich auf Kosten des Steuerzahlers in Rechnung gestellt. Auch ist es grundsätzlich üblich, dass die Verantwortlichen in diesen großen Konzernen nie zur Rechenschaft gezogen werden. Es wird alles herunter gespielt, gelogen was das Zeug hält und auf raffinierte Weise durch geschulte Rechtsverdreher dargelegt und gerechtfertigt. Aus diesem Grund möchte ich diese umweltfreundliche Energieform unterstützen, für eine saubere Umwelt, bessere Zukunft und einen rücksichtsvolleren und sicheren Umgang mit Mensch Tier und Natur.

am 11.04.2012 um 13:15 Uhr von Charly (Gast) kommentiert

133. – Das “riecht” nach Spiritismus und Fördermittel-Abgriff. Frau Merkel als studierte Physikerin wird nicht auf diese “Masche” hereinfallen.

am 11.04.2012 um 13:13 Uhr von Gast 11 kommentiert

132. + Danke für diesen Vorschlag. Es ist Zeit, dass das Thema “Freie Energie” einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird! Neben der notwendigen Erforschung zur praktischen Nutzung dieser Energiequelle braucht es definitiv auch einen Bewusstseinswandel der Menschen. Die “Freie Energie” wird nicht wirklich im großen Stil nutzbar sein, solange wir Menschen sie mit dem Ziel einsetzen, daraus Profit zu schlagen oder andere Menschen in ihrer Freiheit zu unterdrücken und klein zu halten – was unser derzeitiges Energiesystem aktuell tut. Es ist auf Abhängigkeit und Begrenzung ausgelegt. Freie Energie steht für Freiheit und mit der Freiheit kommt auch die Verantwortung für unser Handeln. Let’s do it.

am 11.04.2012 um 12:50 Uhr von liske (Gast) kommentiert

131. – Ich finde es ja schon etwas dreist, im “Namen der Menschheit” diesen abstrakten Vorschlag vorzubringen. Zur Menschheit gehören nicht nur ich, sondern auch andere Realisten, die diesen Vorschlag als das sehen, was er ist. Nichts konkretes, vollkommen sinnfrei. Ein erlauchter Kreis erleuchteter Esoteriker, die gerne Naturgesetze auf den Kopf stellen möchten und sich nicht davor scheuen, unsere Politiker mit diesem Unsinn zu belästigen. Eine Portion Verschwörungstheorie (böse Lobbyisten, die das verhindern wollen) hinzu und fertig ist der Schwurbelbrei.

am 11.04.2012 um 12:40 Uhr von Q.E.D. (Gast) kommentiert

130. + Die Aufnahme von Energie nach dem Seeback-Effekt ist natürlich zu berücksichtigen. Der Wirkungsgrad der LED müsste demnach in einem abschlossenen System (z.B. Kalorimeter) bestimmt werden.

am 11.04.2012 um 12:33 Uhr von Johann (Gast) kommentiert

129. + “Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.” Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller, 1835 – 1910

am 11.04.2012 um 12:20 Uhr von Trulli (Gast) kommentiert

128. + nehmt avaaz mit dazu, dann haben wir viel mehr stimmen supergute idee, danke, alma

am 11.04.2012 um 12:19 Uhr von alma (Gast) kommentiert

127. + Es wäre einfach superklasse, wenn endlich mehr “Kaufkraft” (die eben nicht in der Erschließung von finanziellen Ressourcen für Energie gebunden wäre) frei wäre.

Freie Energie = Mehr Kaufkraft für Erfreuliches und Schönes am 11.04.2012 um 12:11 Uhr von RMT (Gast) kommentiert

126. + Unbedingt, das ist die einzige Chance, die weltweite Ausbeutung durch wenige Konzerne und die endlose Verschmutzung zu stoppen. Diese Energieerzeugung ist real, keine Grenzwissenschaft! Es gibt genügend Beweise. Wer will, kann es wissen!

am 11.04.2012 um 11:57 Uhr von Lora (Gast) kommentiert

125. – + Vorsicht vor den negativen Folgen der Raumenergie-Nutzung ! Vor etwas mehr als einem halben Jahrhundert wurde die Lösung aller Energieprobleme gefunden – unerschöpflich, billig und sauber, alles “dank” Atomkraft – dachte man. Und jetzt haben wir den Salat. Ein solcher Fehler sollte nicht wiederholt werden ! Vor einer großtechnischen Verwendung einer derartigen, bisher ungenutzten Energiequelle sollten die Risiken beachtet werden. Bei bisherigen Experimenten scheint es nur um geringe Energiemengen zu gehen. Wenn derartige Generatoren auf Megawatt oder Terawatt Skala eingesetzt werden, welchen Einfluss haben die entstehenden Energieströme (anscheinend wird die Energie ja aus dem umgebenen Energiefeld wieder aufgefüllt ?) auf die Umwelt ? Sind gesundheitliche Schäden auszuschließen ? Wir sollten vorsichtig sein, bevor wir ein Ungleichgewicht im uns umgebenen Energiefeld erzeugen.

am 11.04.2012 um 11:51 Uhr von H. Celine (Gast) kommentiert

124. + Die viel zitierte LED mit Wirkungsgrad >1 nimmt (zusätzlich zur elektrischen Energie) auch Wärmeenergie aus der Umgebung auf – also bei weitem keine neue oder unbekannte Energieform. (Quelle: http://arstechnica.com/science/news/2012/03/getting-out-more-than-you-put-in-an-overly-efficient-led.ars)

am 11.04.2012 um 11:45 Uhr von Energieerhaltung (Gast) kommentiert

123. + “Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.” – Max Planck: “Wissenschaftliche Selbstbiographie”, Johann Ambrosius Barth Verlag, Leipzig, 1948, S.22.

am 11.04.2012 um 11:41 Uhr von XeroXZone (Gast) kommentiert

122. + Habe gerade meine Stimme abgegeben, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Form der sauberen und nahezu kostenfreien Energiegewinnung sich durchsetzt, solange die wenigen allmächtigen Konzerne/Syndikate sich noch durch Ausbeutung der restlichen vorhandenen Rohstoffe weiter schamlos an der Natur und Menschheit bereichern können. Dies ist durch die politischen Führungen (natürlich gegen Gefälligkeiten) gedeckt !

am 11.04.2012 um 11:34 Uhr von Kind Gottes (Gast) kommentiert

121. + Herr Tachy, was macht sie so sicher, dass ein RE-Konverter niemals funktionieren kann? Sie haben ganz recht, nicht-funktionierende Geräte braucht kein Mensch und ein Verkaufsangebot wäre verbrecherischer Betrug. Meiner Ansicht nach sollte die Forschung im Bereich der RE-Nutzung in Deutschland begonnen werden. Es ist eine Chance. Falls sich dann herausstellt, dass es nicht funktioniert (was im weltweiten Vergleich bereits widerlegt ist), weiß man immerhin, woran man ist.

am 11.04.2012 um 10:25 Uhr von Johannes (Gast) kommentiert

120. + Die Illuminaten müssen ein für alle mal gehen, sollten sie nicht freiwillig gehen, muss dies mit haerteren massnahmen geschehen, dies hat die Galaktische Förderation des Lichts schon mehrmals gesagt !! Ich bin selber gerade dabei, eine Freie-Energie Maschine zu bauen, ich sage nur “Wasserauto’‘. Meine grossen Vorbilder für mein Projekt waren Nikola Tesla, Vikto Schauberger, Stanley Meyer, Daniel Dingel, die letzten beiden waren selber Besitzer und Erfinder von Wasser betriebenen Autos. Sollte nach dieser Aktion nichts passieren, werde ich meine Bauanleitung kostenlos und frei für alle zugaenglich machen !!

am 11.04.2012 um 10:25 Uhr von Alien (Gast) kommentiert

119. – Ja, baut Eure Energiekonverter ruhig, ich hab nix dagegen.

Aber bitte wendet das Geld dafür selbst auf und lasst den Rest der Menschheit damit in Ruhe. Euch hindert wirklich niemand dran, alles Geld zusammenzuschmeissen und damit herumzuexperimentieren. Es wird nur dann zum Betrug, wenn ihr nicht laufende Maschinen gewerblich verkaufen wollt. am 11.04.2012 um 10:13 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

118. – Jetzt weiss ich, was das hier ist – ein “Freie Energie” Flashmob ! ;-)

am 11.04.2012 um 10:10 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

117. – Auch hier gelten die Hauptsaetze der Thermodynamik.Das sind physikalische Postulate…. Dieser Vorschlag ist nichts Anderes als Scharlatanerei….

am 11.04.2012 um 10:08 Uhr von Dipl.-Ing.Umweltverfahrenstechnik (Gast) kommentiert

116. + Liebe Frau Reichelt,

herzlichen Dank für diese wunderbare Unterstützung. Es ist ganz normal, dass solch eine Aktion wieder die üblichen Gegner auf den Plan ruft. Wir wissen ja, woher diese kommen und aus welchen Beweggründen sie gegen uns, die Verfechter der Nutzung der Raumenergie sind. Nicht entmutigen lassen. Ich bitte Sie daher, weiterzumachen. Vielen Dank! am 11.04.2012 um 10:02 Uhr von Adalbert (Gast) kommentiert

115. + Hallo zusammen,

Für alle, die etwas mehr über Nikola Tesla, den Nullpunktenergiekonverter und das damit betriebene Automobil lesen wollen, gibt es hier einen Link: http://www.freie-energie.richard-taube.de/html/tesla.htm Nikola Tesla ist ein gutes Beispiel für die Behinderung des Fortschritts. Damit muss Schluss sein, weitere Beispiele sind der Unifilter für das Auto oder die Schallwaschmaschine… Freundliche Grüße, Stephan am 11.04.2012 um 10:01 Uhr von Stephan (Gast) kommentiert

114. + Leute, die Raumenergie ist nutzbar. Googelt mal nach Physical Review Letters und LED’s. Dort findet ihr einen Artikel des MIT über LED’s mit einem Wirkungsgrad über 100%. Diese LED’s “zapfen” eine nicht klassische Energiequelle an – vermutliche die ZPE.

am 11.04.2012 um 09:57 Uhr von Anica (Gast) kommentiert

113. + die verifizierung zur stimmabgabe ist nicht leserlich – weshalb nehmen sie nicht eine einfache rechenaufgabe, wie das oft gemacht wird?

globale grüße, valentin andreas am 11.04.2012 um 09:53 Uhr von valentin andreas (Gast) kommentiert

112. + Der Raum fällt zusammen, wenn die Menschen diesem Energie entziehen? Was meinen Sie, was passiert, wenn Sie dem Pazifik mit einer Pipette einen Tropfen entnehmen? Trocknet dadurch der Pazifik aus? Haben Sie eine Vorstellung davon, wie groß das Universum ist? Tatsache ist folgende: Jede Änderung des Quantenvakuums breitet sich mit Lichtgeschwindigkeit aus und “verdünnt” sich damit im Universum, d.h. quasi in der “Unendlichkeit”. Unsere Möglichkeiten, als Menschen den Raum zu kollabieren zu bringen und damit einen inversen Urknall zu bewirken, sollten nicht überschätzt werden.

am 11.04.2012 um 09:48 Uhr von An Annica: (Gast) kommentiert

111. + Ich denke dabei an Nikola Tesla. Schon vor 100 Jahren hat er die Nutzung einer Raumenergie “erfunden”. Seit dem liegt seine Erfindung verschlossen in irgendeiner Schublade, weil sich damit kein Geld verdienen läßt. Welche Ölmultis oder Stromgiganten wohl dahinterstecken? Jetzt ist die Zeit Reif Teslas Erfindung anzuwenden.

am 11.04.2012 um 09:35 Uhr von I. Guth (Gast) kommentiert

110. – Wer sich in der Physik ein bisschen auskennt, merkt schnell, das dieser Vorschlag keine Unterstützung mehr benötigt. Es ist leider zu einfach gedacht! Wenn man einem Raum, Energie entnimmt, fällt dieser zusammen. Vakuumenergie, ist beschönigt und wird im Moment hochgehimmelt. Man kann aus dem Raum nicht “unendlich” viel Energie schöpfen… Beschäftigt euch mit richtigen Problemen, anstatt solchen Unsinn zu verbreiten. Das ist fast schon ein Aufruf für Volksverblödung.

am 11.04.2012 um 09:28 Uhr von Annica (Gast) kommentiert

109. + Frau Merkel wird eine der wenigen Personen sein, welche dies unterstützen kann, denn sie ist Physikerin. Also Leute, nichts wie los, gebt eure Unterstützung :-).

Gruss, Robert Arn am 11.04.2012 um 09:27 Uhr von Robert Arn (Gast) kommentiert

108. + Die Raumenergie wird als “Freie Energie” bezeichnet, da man sie, ähnlich wie die Solarenergie, mit geeigneten Geräten (Raumenergie – RE-Konverter; Solarenerige – photovoltaische Zelle) ohne Einsatz materieller Betriebsmittel nutzen kann. Die Nullpunktswellen sind im Gegensatz zu Lichtwellen jedoch stets vorhanden, d.h. auch dann wenn die Sonne nicht scheint. RE-Konverter können daher ortsunabhängig und zu jeder Zeit betrieben werden.

am 11.04.2012 um 09:25 Uhr von Robert (Gast) kommentiert

107. + Das Prinzip der Wandlung von Raumenergie in nutzbare Energie ist dank solcher Menschen wie Prof. Turtur gut verstanden. Von ihm wurde mit seinen Arbeiten zur „Wandlung von Vakuumenergie elektromagnetischer Nullpunktsoszillationen“ ein Meilenstein gelegt. Nachdem erste theoretische Ergebnisse zeigten, dass ein metallischer, drehbar gelagerter Rotor in einem elektrostatischen Feld in dauerhafte Rotation tritt, entschloss er sich, dieses unglaubliche Ergebnis experimentell zu verifizieren. Die Experimente, die mit Hilfe eines Vakuum-Labors an der Universität Magdeburg durchgeführt wurden, machten die Sensation perfekt: Der Rotor wies in Bezug auf klassische Energieträger einen Wirkungsgrad von 5000% auf. Alles was 100% übersteigt kann nur einer nicht klassischen, unsichtbaren Energieform (eben der sog. Raumenergie) entnommen werden. Die Leistung des Rotors belief sich auf etwa 150 Nanowatt, dies sind 150 Milliardstel eines Watts und ist daher nur als Nachweis des Wandlungsprinzips zu verstehen. Weltweit betrachtet hat die Raumenergieforschung, wie die folgenden Beispiele zeigen, jedoch bereits sehr viel leistungsfähigere Konverter hervorgebracht.

am 11.04.2012 um 08:47 Uhr von Stefan (Gast) kommentiert

106. + In Verantwortung für unsere Kinder und unsere Umwelt sind wir verpflichtet, uns für den Erhalt lebenswerter Bedingungen auf der Erde einzusetzen. Informieren wir uns über die innovative Technologien für eine saubere nachhaltige Energieversorgung und fordern diese ein.

Wenn viele Menschen die saubere Raumenergie wollen, wird die Raumenergie-Forschung möglich werden. Wir werden Häuser und Autos und Elektrogeräte auf Raumenergie umrüsten können. Die Zugänge zur Raumenergie sind ebenso vielfältig wie die individuellen Anforderungen für deren Einsatz. Während für Handys und Laptops kompakte Kristallzellen, die sich wie Batterien handhaben lassen, ohne jedoch aufgeladen werden zu müssen, optimale Kandidaten sind, sind für Anwendungsbereiche, in denen Elektromotoren zum Einsatz kommen (z.B. Küchenmixer, Bohrmaschinen, …) Magnet-Konverter bestens geeignet. Für den Betrieb von Heizungsanlagen wäre hingegen aufgrund der hohen Leistungen die gepulste Wasserstoffsynthese denkbar. am 11.04.2012 um 08:31 Uhr von Johannes D. (Gast) kommentiert

105. – Nachdem ich jetzt die meisten Kommentare gelesen habe, möchte ich anregen, die für die Erforschung der freien Energie von den Befürwortern angedachten Gelder in den naturwissenschaftlich-mathematischen Unterricht an den Schulen zu investieren.

am 11.04.2012 um 08:19 Uhr von Godesberg (Gast) kommentiert

104. + Hier ist der Link zum Abstract des MIT-Artikels in Phys. Rev. Lett.:

http://prl.aps.org/abstract/PRL/v108/i9/e097403 am 11.04.2012 um 08:16 Uhr von Harald (Gast) kommentiert

103. + Vom MIT (USA), einem hoch angesehenen Forschungsinstitut, wurde Ende Februar in Physical Review Letters ein Artikel über Leuchtdioden veröffentlicht, die einen Wirkungsgrad von über 100% (berechnet nach klassischen Grundlagen) aufweisen. Alles was 100% übersteigt, kann nur einer nicht klassischen, unsichtbaren Energieform (eben der sog. Zero Point Energy) entnommen werden.

am 11.04.2012 um 08:15 Uhr von Harald (Gast) kommentiert

102. + endlich kann es soweit sein. Tesla wußte es schon lange. Bitte bleibt dran. Es ist höchste Zeit. Danke für euren Mut.

Liebe Grüße von Christine am 11.04.2012 um 06:44 Uhr von Christine Casar (Gast) kommentiert

101. + Es wäre an der Zeit, daß Menschen – dort wo sie sind, mit dem, was sie tun – beginnen würden, die volle Verantwortung zu übernehmen und zum Wohle ALLER umzusetzen.

am 11.04.2012 um 01:43 Uhr von NAKON (Gast) kommentiert

100. + Wer will schon freie Energie! Lobbyisten? Nein! Politikdarsteller? Nein! Aber sie muss her! Alleine für unsere Umwelt wäre sie ein Gewinn! Gruss an unsere Grüne Natter (Mamba)!

am 11.04.2012 um 00:44 Uhr von Thomas Welner (Gast) kommentiert

99. + Funktionierende und zertifizierte Raumenergiemaschinen Terawatt Research LLC (Energy from Intermolecular Fluctuations) hat einen Konverter unter der Bezeichnung Interactive Magnetic Oscillations vorgestellt. Dieser verfügt über offizielle Prüfungen und Zertifikate des »TÜV Rheinland« und einer der angesehensten amerikanischen Prüforganisationen – Underwriters Laboratories. Bei geeigneter Betriebsfrequenz steigt der Wirkungsgrad der präsentierten Maschine in Bezug auf klassische Energieträger auf über 300 Prozent und ihre Leistung beläuft sich immerhin auf einige hundert Watt.

Lutec Australia Pty Ltd hat einen Konverter mit einer Leistung im Kilowatt-Bereich entwickelt, der über eine Prüfung und ein Zertifikat der Société Générale de Surveillance (SGS) verfügt, der weltweit größten Prüf- und Zertifizierungsinstitution (mit über 59.000 Mitarbeitern). Danach kann der Wirkungsgrad je nach Betriebszustand der Maschine dauerhaft und stabil bis auf über 1.400 Prozent ansteigen. am 11.04.2012 um 00:34 Uhr von Walter K. (Gast) kommentiert

98. + Die meisten Bürgerinnen und Bürgern wissen nicht, dass diese Energiequelle mit ihrem gewaltigen Potential bereits seit W. Heisenberg bekannt und mittlerweile vielfach wissenschaftlich nachgewiesen ist. Schon Nicola Tesla war davon überzeugt, dass die Raumenergie als Energiequelle der Zukunft den Menschen zugänglich sein und ihnen dienen wird. Man könnte nun erwarten, dass die zahlreichen Nachweise dieser auch als Nullpunktsenergie (Zero Point Energy) oder Vakuumenergie bezeichneten Energieform Initialfunken zur Entfachung einer intensiven Forschungsarbeit mit dem Ziel einer wirtschaftlichen Nutzung wären – die Realität sieht offensichtlich anders aus. Der Vorschlag von Frau Reichelt beschreibt die Chance, diese Energiequelle zu erschließen und damit ein neues Zeitalter einzuläuten, ein Zeitalter der sauberen und an jedem Ort und zu jeder Zeit verfügbaren Energie. Einige Technologien zur Konvertierung exisitieren bereits. Die Forschung zur Nutzung der Raumenergie sollte hier in Deutschland so rasch wie möglich aus dem Schattendasein heraustreten und intensiviert werden. Nur so haben wir eine Chance, in wenigen Jahren die richtige Energiewende einzuleiten.

am 11.04.2012 um 00:31 Uhr von Vladimir (Gast) kommentiert

97. + Natürlich unterstütze auch ich diesen Vorschlag. Im Text steht, der einzige Nachteil der freien Energie sei der, dass sie noch kaum bekannt, und daher auch kaum nachgefragt ist.

Leider sehe ich noch zwei viel gravierendere Nachteile bei der Freien Energie, und zwar erstens den, dass sie eben frei ist. Das bedeutet, dass man keine Profite mit dem Rohstoff dieser Energieform machen kann, geschweige denn monopolistischen Strukturen aufbauen, wie wir es beim Erdöl und Erdgas erleben. Der zweite große Nachteil ist der, dass die freie Energie bei entsprechender Weiterentwicklung das Potential zu haben scheint, den jetzt üblichen Energieformen innerhalb kürzester Zeit so erfolgreiche Konkurrenz zu machen, dass die jetzt etablierten Strukturen des Energiemarktes zusammenbrechen müssten. Beide Nachteile führen m.E. dazu, dass von der Energielobby die größten Bemühungen unternommen werden, dass die freie Energie keine Chance bekommt, in relevantem Maße entwickelt zu werden. Hierbei wird die etablierte Energielobby wohl wortwörtlich auch über Laichen gehen… LG, Martin Kiechle am 11.04.2012 um 00:14 Uhr von Martin Kiechle (Gast) kommentiert

96. + Hallo, Man sollte sich mal den Film “THRIVE“anschauen,da geht es unter anderem auch um das Thema Freie Energie.

am 11.04.2012 um 00:01 Uhr von Michael Seibert (Gast) kommentiert

95. + Ich befürchte, dass auch hier wieder eine standartisierte Antwort erfolgen wird. Ist ja verständlich, wenn man nur an die Lobby denkt, die Ihr Geld durch Energieerzeugung verdient. Und dann soll es billige Energie für alle geben? Dann wären ja alle Probleme gelöst und nicht mal mehr Konflikte nötig…nein, das geht nicht, denn dann verliert auch die Waffenlobby.

am 10.04.2012 um 23:34 Uhr von Smiler (Gast) kommentiert

94. + “Esowatch” = Moderne Inquisition! Und ich dachte immer, die Hexenjagd gäbe es schon lange nicht mehr. Da haben aber wohl einige ewig Gestrige überlebt. Nicht entmutigen lassen, Frau Reichelt. Weiter So! Frei Energie ist ein freies Gut und sollte jedem uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

am 10.04.2012 um 23:28 Uhr von Alkanet (Gast) kommentiert

93. + „Freie Energie“, „Vakuumfeldenergie“ oder „Nullpunktenergie“ ist die zur Zeit wahrscheinlich einzige Möglichkeit und Chance, um der Zerstörung unserer Umwelt und dem Leben an sich ein Stückweit entgegenzuwirken. Sagen Sie JA und geben Sie dieser schon viel zu lange Zeit unterdrückten Technologie eine Zukunftschance! Jetzt ist die Zeit dafür!

am 10.04.2012 um 23:02 Uhr von S.Peterwitz (Gast) kommentiert

92. + Freie Energie, die Alternative zu den herkömmlichen Energieformen, sie soll für jeden Menschen verfügbar sein. Die freie Energie dient den Menschern und das kostengünstig und schont unsere Umwelt. So, wie wir “jetzt unterwegs sind,” so können wir nicht weitermachen. WENN WIR UND UNSERE NACHKOMMEN ÜBERLEBEN WOLL UND GESUND BLEIBEN (GESUND WERDEN) WOLL DANN MÜSSEN WIR UMDENKEN UND EINENANDERNKURS EINSCHLAGEN” Wenn wir die freie Energie in unsere Alltag anwenden könnten, das wäre wunderbar, für Mensch und für die Umwelt. Und diese Energie ist immer in Fülle da – ist das nicht wunderbar, keine Knappheit mehr also warauf warten wir noch – WENDEN WIR JETZT DIE FREIE ENERGIE IN UNSEREN ALLTAG AN

am 10.04.2012 um 22:50 Uhr von Johanna Payerl (Gast) kommentiert

91. + Die Existenz der Vakuumfeldenergie ist wissenschaftlich bereits seit fast 100 Jahren anerkannt und durch zahlreiche Experimente bzw. physikalische Phänomene (Vakuumpolarisation, Lamb Shift, Casimir-Effekt, usw.) bestätigt. Die Nutzung der Vakuumfeldenergie als Energiequelle wird ein Meilenstein in der Geschichte der Menschheit sein. Einen entscheidenden Beitrag dazu hat Prof. Turtur mit seiner sowohl theoretischen als auch experimentellen Arbeit erbracht. Der von ihm theoretisch berechnete und auch experimentell verifizierte Rotor im elektrostatischen Feld ist ein derart eindrucksvolles Experiment, welches den (noch) vorherrschenden Paradigmen in der physikalischen Gesellschaft (auf den ersten Blick) widerspricht. Mit Prof. Turtur’s Theorie löst sich dieses scheinbare Paradoxon auf, indem das Vakuum, im klassischen Bild mit seinem gesamten Spektrum elektromagnetischer Grundwellen (Nullpunktswellen), in Wechselwirkung mit dem elektrischen Feld, dass durch eine Feldquelle erzeugt wird, tritt. Durch diese Wechselwirkung verringert sich ein wenig die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Nullpunktswellen, was unter Beibehaltung der Frequenz eine Verkleinerung der Wellenlänge nach sich zieht. In Konsequenz ergibt sich eine resultierende Kraft und damit im Falle des Rotors ein resultierendes Drehmoment, das sich mit klassischen Berechnungsmethoden (z.B. Spiegelladungsmethode) ermitteln lässt.

am 10.04.2012 um 22:46 Uhr von Nikita (Gast) kommentiert

90. + Um diesem Anliegen gerecht zu werden, müssen Gelder für militärische Zwecke sofort eingefroren werden. Den Frieden auf diesem Planet mit Krieg zu führen, hat noch nie einen Frieden der Menschheit gebracht, jedoch viel Leid und Ungerechtigkeiten erwirkt. Mit der “Freien Energie” wird der ganzen Menschheit jede Möglichkeit zum freien Leben geboten.

am 10.04.2012 um 22:36 Uhr von Mario Populin (Gast) kommentiert

89. + Die lieben Kritiker sollten sich den Film “Thrive” anschauen, der frei verfügbar im Netz zu sehen ist. Der Link wird hier leider nicht angenommen, aber durch googlen sollte man ihn finden. Dort wird vieles gut erklärt und Hintergründe aufgezeigt.

Es wird Zeit, daß ein globales Umdenken statt findet! am 10.04.2012 um 22:32 Uhr von Diana (Gast) kommentiert

88. + Es ist höchste Zeit, dass die freie Energie allen Menschen zugängig gemacht wird, ohne dass die “Machthaber” sie kontrollieren können. Ich danke für die Initiative. Ursula Stille

am 10.04.2012 um 22:28 Uhr von Ursula Stille (Gast) kommentiert

87. + wir werden von den regierungen keine unterstüzung bekommen, denn durch freie energie verlieren sie die macht über uns! freie energie muss heimlich verbreitet werden, nur das problem ist, dass jeder daran verdienen will.

am 10.04.2012 um 22:24 Uhr von bobino (Gast) kommentiert

86. + Es ist längst überfällig, dass die Politik dieses Thema ernsthaft in ihre Überlegungen über Zukunftsenergien mit einbezieht. H. Kopp-Delaney

am 10.04.2012 um 22:09 Uhr von H. Kopp-Delaney (Gast) kommentiert

85. + Die freie Energie ist ! immer an jedem Ort und zu jeder Zeit verfügbar. Nicola Tesla hatte es bewiesen, er gab Gedankenanstösse, zur vollkommenen Nutzung der freien Energie, es gibt genügend Forschungsmaterial von seinem Wirken. Er ist nur einer von vielen Beispielen, die seinerzeit den Menschen unglaubliche Möglichkeiten geboten hatten.

am 10.04.2012 um 21:38 Uhr von mitzi (Gast) kommentiert

84. – Energie gibt es genug!

Sie kommt von der Sonne! Anstatt hier solch lächerlicher Esoterik nachzuhängen, sollten wir alle gemeinsam versuchen, die Sonnenenergie als primäre Energiequelle zu nutzen. am 10.04.2012 um 21:36 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

83. + Langsam wird auch die SPD wach – diese Forschung ist in Deutschland sehr fundiert von Prof. Turtur geführt – Rotoren laufen bereits in anderen Teilen der Welt – warum in Deutschland zögern? – Müssen wir nicht an Übermorgen denken? Heute steht die Energiefrage im Zentrum, Öl, dann kommst Wasser, und wie geht es weiter? Ich ermuntere und bitte die Forschung voranzutreiben. Dr. Horst Stukenberg

am 10.04.2012 um 21:28 Uhr von Dr. Horst Stukenberg (Gast) kommentiert

82. + Wenn es sie tatsächlich gibt, dann rauft euch zusammen, und baut selber autarke Energiekonverter. Denn sie von Marionetten zu erbitten, wird nicht funktionieren.

am 10.04.2012 um 21:26 Uhr von Michael Hamann (Gast) kommentiert

81. + Auch wenn die Formulierung des Antrags etwas abgehoben ist, so wäre es sicher sinnvoll, dem Anliegen Gehör zu verschaffen. Eine erste Anschubfinanzierung ist gemessen an dem, was da greifbar zu sein scheint, sehr niedrig. 1 bis 2 Millionen gemessen an Abermilliarden für andere Technologien. Ich bin auch durch eigene Experimente davon überzeugt, dass es auch “im Großen” funktionieren kann/muss.

am 10.04.2012 um 21:17 Uhr von gast10000 (Gast) kommentiert

80. + Ich hoffe, dass die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft endlich mal ihr Macht- und Egostreben beenden und aufwachen. Denn nur so ist dem Untergang der Menschheit und diesem wunderschönen Planeten Erde entgegenzuwirken. Doch es sind nicht nur die besagten Verantwortlichen. Jeder kann mitwirken, auch der “kleine Mann” auf der Strasse. Deswegen ist es so immens wichtig, diese bedeutenden Informationen über die alternativen Energieformen zu verbreiten, dass möglichst viele Menschen damit in Berührung kommen. Ich wünsche mir, dass das Aufwachen nicht mehr allzu lange dauern möge. Georg aus Bergisch Gladbach

am 10.04.2012 um 21:15 Uhr von Georg (Gast) kommentiert

79. + Oh wie wunderbar, dies alles hier zu lesen :o) Auch von mir herzlichen Dank für Ihren Mut Frau Reichelt :o) Auch wenn unsere sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin dies hier alles sicherlich nicht lesen wird…. Es bietet uns allen eine wunderbare Plattform, die wir nach Kräften weiterverbreiten/nutzen sollten. So könnte es uns gelingen, die breite Masse von diesem Thema in Kenntnis zu setzen. Die Menschen müssen wissen, daß diese Form von Energiegewinnung real möglich ist.Viele haben die Nase gestrichen voll, einzig fehlt es ihnen an Alternativen, da bisher immer alles “alternativlos” war ;o) Natürlich wurden diese Erkenntnisse bisher erfolgreich unterdrückt, aber wir leben nicht mehr vor 100 Jahren. Die Geschwindigkeit der Informationsverbreitung hat enorm zugenommen, es kann beim besten Willen nicht mehr alles unterdrückt werden :o) Frau Merkel hätte hier die Möglichkeit (wenn sie es denn überhaupt ernst gemeint hat), ihre Träume von sauberer Energie zu verwirklichen – nicht nur reden, sondern TUN. “An ihren Taten werdet ihr sie erkennen….:o)” Dass die geldgierigen Mächte dieser Welt davon nicht begeistert sind, dürfte jedem klar sein. Trotzdem sollte es uns nicht daran hindern, unseren Traum wahr werden zu lassen. Wir alle kamen nackt und mit nichts auf diese Welt – alle gleich. Wenn einige meinen, gleicher zu sein, ist es deren Problem, nicht das Unsere :o) Also packen wir es an und machen die Welt, wie sie uns gefällt. Danke euch allen für eure wundervollen Beiträge.

am 10.04.2012 um 20:29 Uhr von Marie (Gast) kommentiert

78. + Einer der besten Vorschläge überhaupt, dem ich gerne zustimme; ich würde das ganze zudem noch um die Forschung der kalten Fusion erweitern wollen.

am 10.04.2012 um 20:25 Uhr von MichaelReins kommentiert

77. + @jufoe, von wegen im Nanobereich; der Magnetmotor von Herrensteinrunde und Jens Vogler (beide bitte googeln, das weltweite Wettrennen ist eröffnet; Konkurrenz belebt das Geschäft) produzieren die kW/h zu einem Preis von unter einem €-Cent. Jufoe, unsere Erde ist auch ein Magnetmotor. Teile bitte einmal 40 000 km durch 24 Stunden. Dann ist Dir die Geschwindigkeit der Menschen am Äquator bekannt. Leute, berechnet einmal die kW unserer Erde. Oder die kW unseres Sonnensystems oder unserer Milchstraße. Auf meiner Website (Hans-Jürgen Ahlers bitte googeln) könnt Ihr ein EXCEL-Programm nachbauen, mit dem Ihr feststellen könnt: Unsere Erde produziert durch die Umwandlung von Raumenergie in Erdmasse pro Millisekunde 300 Kubikmeter neue Erdmasse. Ist das im Nanobereich? Jede Fliege nutzt die Raumenergie und fliegt damit ohne Abitur und Flugschein. Nur wir als dumme Menschheit nutzen die Raumenergie noch nicht technisch kommerziell, wie peinlich !!! !!! !!! Wir verbrennnen weiter Kohle, Öl und Gas und produzieren uns damit eine neue Eiszeit. Noch können wir den Stillstand des Golfstromes verhindern. Liebe Freunde, etwas mehr Tempo bitte !!! Einige Bilderberger wollen die Menschheit von sieben Milliarden auf eine Milliarde verhungern lassen. Denen sollten wir ganz deutlich zeigen, wer das Volk ist. Wir sind die unteren 99 %. Wir lassen uns von den oberen 1 % nicht Demokratie und Erde zerstören. Sollen die doch zum Teufel in die Hölle gehen; schön heiß in der nächsten Eiszeit.

am 10.04.2012 um 20:24 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

76. – “Freie Energie” gibt es nicht!

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Freie_Energie am 10.04.2012 um 20:24 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

75. – Was sind denn bitteschön MW/h oder kW/h ! Diese Einheiten gibt es nicht!

Leistung pro Stunde. So ein Quatsch. Da sieht man mal wieder, dass die Befürworter der Freien Energie nicht einmal mit physikalischen Einheiten umgehen können. Aber dann eine große Lippe riskieren von wegen Energie aus dem freien Raum abzapfen wollen. am 10.04.2012 um 20:16 Uhr von tachy (Gast) kommentiert

74. – Sehr geehrte Kanzlerin Angela Merkel, es ist JETZT Zeit die alten Strukturen zu verlassen. Denn so kann es nicht weiter gehen. Wir zerstören Mutter Erde und unsere und unserer Kinder Zukunft bereits mit rasender Geschwindigkeit. Gerade Deutschland hat das Know-how und viele intelligente Köpfe, die bereits mit Freier Energie und alternativen Techniken erstaunliche Ergebnisse vorzeigen können. Diese Forscher und Tüfler, Architekten, Ökonomen, Erfinder, Öko-Unternehmen zu fördern ist absolut wichtig für die neue Zeit. Die alten Strukturen müssen gehen. SIE haben die MACHT, in Richtung der FREIEN ENERGIE etc. Zeichen zu setzen. Auf allen Ebenen wird sich das Bahn brechen, was für unsere Gesellschaft demnächst immer wichtiger sein wird: Die Geburt einer globalen nachhaltigen Kultur – Zusammenhalt statt Wettbewerb!! Das Wertschätzen von Geist und Seele wird den nutzlosen und gefährlichen Materialismus ablösen, der unsere Welt an den Rand des Abgrunds getrieben hat! Das Wissen und Know-how für den Wandel in u. a. Städtebau, Landwirtschaft, Energieversorgung und Mobilität sind bereits vorhanden. Es muss sich auf breiter Basis durchsetzen können und dafür brauchen wir Politiker mit WEITBLICK und VERANTWORTUNGSBEWUSSTSEIN !!

“Rettungsschirme” für das Alte kann das Neue nicht verhindern. Denn die alten Strukturen werden so oder so zerbrechen. am 10.04.2012 um 20:15 Uhr von evmage (Gast) kommentiert

73. + Frau Merkel ist da, (trotz meiner Unterstützung dieser Abstimmung) nun mal die ganz falsche Adresse. Die weiss darüber besser Bescheid als wir :-) Solange der Petrodollar seinen Dienst tut, und die Eliten über die Energierohstoffe die Bevölkerungen beherrschen, kontrollieren und ausnehmen können, wird sich hier nichts tun. Es hilft nichts denen das bekannt zu machen. Die wissen, und beobachten, besser gesagt belauern, den Bereich mit Argusaugen und wachen darüber, dass sich da nichts wirklich entwickeln kann. Notfalls mit Liquidierungen der Wissenschaftler.

am 10.04.2012 um 19:57 Uhr von Gino (Gast) kommentiert

72. – klar, das klingt genial: freie energie für alle, sauber und kostenlos. tesla hatte vor 100 jahren schon die idee, prof tukur hat ihre existenz inzwischen bewiesen. aber ist sie für uns wirklich nutzbar zu machen? soweit ich gehört habe ist die ausbeute bis jetzt im nanobereich..

am 10.04.2012 um 19:46 Uhr von jufoe (Gast) kommentiert

71. + Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass ein Eid in diesem Land nicht mehr viel wert ist.

am 10.04.2012 um 19:35 Uhr von wilhelm (Gast) kommentiert

70. + Die wichtigen Leute in der Politik wissen über die freie Energie Bescheid und werden sie mit allen Mitteln verhindern. Aber eines Tages werden sie für ihre Schandtaten zur Rechenschaft gezogen.

am 10.04.2012 um 19:30 Uhr von Dragon (Gast) kommentiert

69. + Besten Dank Frau Reichelt, Sie sollten wissen: Ich persönlich betreibe als Volkswirt und Mitglied der DVR (Deutsche Vereinigung für Raumenergie, bitte googeln) seit 1982 mit der Förderung der Raumenergie den Konkurs aller weltweiten Energiekonzerne. Sie sollten wissen: BP hatte 2011 einen Jahresgewinn von 40 Milliarden $. Unser Bundesfinanzminister hatte 2011 Einnahmen aus der Energiesteuer in Höhe von 40 Milliarden €. Die will ich denen wegnehmen. Sie verstehen sicherlich: Die haben etwas dagegen. Darum ist der politische Widerstand so groß. Nur die unteren 99 % wollen niedrige Energiepreise. Die oberen 1 % wollen hohe Energiepreise. Sie wissen sicherlich auch: Geld regiert die Welt immer noch. Wir benötigen deshalb eine neue Partei für die unteren 99 %. Erst wenn die alten Parteien höchste Angst vor dieser neuen Partei bekommen, werden deren Parteioberen mit dem Umdenken anfangen. Die alte FDP haben wir fast soweit. Die musste erst bei 1,2 % im Saarland zittern, bis sie den Artikel 12 GG entdeckt hat. CDU/CSU und meine SPD bekommen wir in Sachen Energie auch noch auf die richtige Schiene. Noch einmal besten Dank, auch für Ihren Mut, einen Eid zu leisten. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover PS: Wenn Sie meinen Namen googeln, sorgen die Suchmaschinen dafür, dass Sie auf meiner Website landen. PS 2. Wegen meiner Website wurde ich 2010 Ehrenmitglied der Herrensteinrunde (bitte googeln). Wir 700 Mitglieder fördern die Raumenergie persönlich.

am 10.04.2012 um 19:08 Uhr von info@ahlers-celle.de kommentiert

68. + Schon mal was davon gehört, dass die so genannte “Freie Wissenschaft” blockiert wird. Am bestehenden Zustand soll sich doch gar nichts ändern.

Und zum Thema “Esowatch” muss man nicht viel erzählen. Jeder der diesem System unbequem wird, landet auf dieser Webseite. am 10.04.2012 um 18:35 Uhr von Jörg Malinowski (Gast) kommentiert

67. + Es muss doch mit “vereinten” Kräften mögich sein, ein generelles Umdenken diesbezüglich zu initiieren. Wir reden von Umweltschutz und Menschenrechten … Im Moment noch alles eine Farce. Wir haben die Möglichkeiten nicht erst seit gestern (siehe z..B. 30iger Jahre des letzten Jahrhunderts), dass Energie für einen Bruchteil des heutigen Energiepreises und ökologisch zudem erzeugt werden kann.

Aber solange WIR nicht aufstehen und der Lobby Einhalt gebieten … Warum sollte sich etwas ändern? Alleine wenn man bedenkt, dass der in regelmäßigen Intervallen vorgeschriebene Ölwechsel beim Kfz völlig unnötig ist und letztlich nur der Öllobby und den Werkstätten dient, dann weiß man zumindest, wo JEDER für sich anfangen kann zu sparen (nicht nur Geld, sondern auch Energie). Wachen wir endlich auf …. Nur so geht’s!!! am 10.04.2012 um 18:35 Uhr von Ela 2403 (Gast) kommentiert

66. + In dem Forschungsbericht E5001-15 des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung aus dem Jahre 2005,

Zukunftstechnologien für nachhaltige Entwicklung: Unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung und Aktivierung biologischer Prozesse kommt es zu einer “Erläuterung und Darstellung von sechs Erfolg versprechenden Verfahren”, mit dem Ziel “möglicherweise geeignete und bisher in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommene Ansätze und Verfahren […] einer neuen Kategorie von erneuerbaren Energien zu identifizieren und zu erläutern […].” am 10.04.2012 um 18:30 Uhr von Friedemann Wentz (Gast) kommentiert

65. + Das ist ein Vorschlag, dem ich uneingeschränkt zustimme.

Definieren wir dieses Thema doch einmal als gesamtgesellschaftliches Ziel. Es gibt in unserem Land mit Sicherheit eine ganze Reihe Leute, die sich theoretisch und auch praktisch mit der Nutzung von Freier Energie beschäftigen. Bringen wir dieses Wissen zusammen, dann wird es bis zu einer breiten Nutzung von Freier Energie nicht mehr lange dauern. Erinnern wir uns doch einfach wieder daran, wer wir sind – das Land der Dichter und DENKER. Handeln wir danach! am 10.04.2012 um 18:07 Uhr von Jörg Hippe kommentiert

64. + Die Unzufriedenheit der Bevölkerung liegt daran, dass diese ausgebremst werden in dem, was den Menschen zum Menschen macht. In unserem Jahundert eine traurige Tatsache die schnellstens geändert werden sollte. Denn so ist es auch den nachfolgenden Generationen möglich, sich als eine ‘zivilisierte’ & einzig fühlende Gemeinschaft zu entwickeln. Es liegt an uns, dafür zu sorgen, dass nachfolgende Generationen wieder einen Sinn in ihrem Sein finden & die Bilder einer desillisionierten Jugend wieder von den öffentlichen Schauplätzen verschwindet. Ich finde den Anblick von Kids mit Bierflasche in der Hand am frühen Morgen echt ätzend. Ich finde Kids, die mir sagen, sie haben keine Zukunft mehr, ätzend. Zeit, dies zu ändern.

lg Nicci am 10.04.2012 um 18:05 Uhr von Nicci (Gast) kommentiert

63. + Dieses würde uns alle zu freien, unabhängigen Menschen machen. Fraglich ist, ob das die Machtelite zulassen will. Ich hoffe es zumindest.

am 10.04.2012 um 17:41 Uhr von Marc (Gast) kommentiert

62. – Außergewöhnliche Behauptungen erfordern außergewöhnliche Belege. “Freie Energie”, “Vakuumfeldernegie” oder “Nullpunktenergie” uns insbesondere deren potentielle technische Nutzung sind sehr außergewöhnliche Behauptungen, die eine Revolution der Physik und anderer Naturwissenschaften bedeuten würden, die über die Revolutionen des letzten Jahrhunderts (Relativitätstheorie und Quantenmechanik) weit hinausgehen würden. Leider scheint bisher kein belastbarer Beleg für diese Behauptungen vorzuliegen. Es gibt keine Veröffentlichungen zu diesem Thema in anerkannten Publikationen, die dem “peer review” unterliegen, keiner der angeblich existierenden Versuchsaufbauten konnte unabhängig reproduziert werden. Potentiellen Unterstützern dieses Vorschlages empfehle ich den Besuch auf Esowatch (http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Freie_Energie, http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Claus_Wilhelm_Turtur). Die Entwicklung und Verbreitung alternativer Energien ist definitiv wichtig und sinnvoll – solange die entsprechenden Konzepte erfolgversprechende sind. Dieser Vorschlag ist es leider nicht.

am 10.04.2012 um 17:39 Uhr von Jan P. (Gast) kommentiert

61. + FREIE Energie ist der Anfang diese Welt in ein Paradies zu verwandeln !! so nun sag mal ganz ehrlich Angela – willst du das ?? kannst kaum mit “nein” antworten, sonst würdest du dein Gesicht verlieren. also fordern wir dich auf – dich tatkräftig für FREIE Energie einzusetzen !! ist auch in deinem Sinne – denn wenn diese Welt “aufsteigt”, bleibst du in der alten Welt zurück (wenn du dich keines Besseren besinnst) – noch hast du ein ganz klein Bisschen Zeit – denk mal tief darüber nach – und TU was..o)) !! wir schaffen es ohnehin – ohne dich oder mit dir – nur leichter ist es wenn du mithilfst !! und dein Selbstwert-Gefühl steigt auch – und schon fühlst auch du dich besser..o)) wir Menschen dieser Welt halten zusammen – wir lassen uns nicht manipulieren und glaube uns – unsere Energie ist weitaus stärker als eure, denn die Liebe ist die höchste Vibration – da kommt ihr mit eurer Macht-Gier nie mit– also no way..o)) doch wenn du dich besinnst, bist auch du herzlich willkommen in unserer neuen Welt; also überleg es dir !! und behalte immer die Sonne in deinem Herzen – das tut auch euresgleichen gut liebe Grüsse LOM wir schaffen es ohnehin – nur leichter ist es, wenn du mithilfst !! und dein Selbstwert-Gefühl steigt auch – und schon fühlst auch du dich besser..o)) am 10.04.2012 um 17:37 Uhr von LOM (Gast) kommentiert

60. + Wissen irgendwelche andere Lebewesen auf Erden die freie Energie zu nutzen?

am 10.04.2012 um 17:34 Uhr von Petr (Gast) kommentiert

59. + Warum interressiert sich kaum ein Mensch für diese Technologie? Ich hoffe, dass nicht diese Idee, wie schon vorher so viele, totgeschwiegen, und in eine Schublade landet. Die einzigen, die davon profitieren würden, wären die vielen Ölkonzerne, die sich nicht ihr Geschäft kaputtmachen lassen wollen von neuen, umweltfreundlichen und nachhaltigen Ideen. Es MUSS in diesen Bereichen mehr getan werden, um unsere Welt zu retten! Irgendwann sind die Ressourcen der Erde erschöpft. Dann werden die Menschen noch Steuern zahlen für die “reine” Luft, die wir atmen! Die Erde wird ausgebeutet, im gleichen Atemzug auch der Mensch. Speziell der Geringverdiener und die Alleinerziehenden. Es gibt so viele Möglichkeiten, wir müssen diese nur erkennen und nutzen! Wann werden wir endlich wach und erkennen dies?!

am 10.04.2012 um 17:29 Uhr von Micha (Gast) kommentiert

58. + Ich wünsche mir mehr bewusste, verantwortungsvolle Menschen, die in Harmonie mit sich und der Welt leben, die Gott, das Universum und die Natur achten und im Einklang mit ihr leben. Diese Menschen stehen heute am Höhepunkt einer Zeitenwende und wollen diese Wende auch! Genau diesen Menschen ist freie Energie, ein liebevolles Miteinander und eine neue Welt sehr wichtig! Deshalb bin auch ich dabei!!! Ich ziehe den Hut vor den Menschen, die sich trauen, gegen unsere Regierung anzutreten, obwohl ich nicht 100 %ig davon überzeugt, dass es gelingen wird, denn für Erneuerungen brauchen wir auch freie Menschen in unserer Regierung!!!! Vielleicht ist Frau Merkel eine Vorreiterin.

am 10.04.2012 um 17.20 Uhr von Monika Blencke (Gast) kommentiert

57. + “Freie Energie” ist eine Energie, die wo nichts kostet. Das wird den Energiekonzernen nicht passen, wenn wir keinen Strom, Heizöl und Benzin mehr von ihnen brauchen und Sie dadurch nichts mehr verdienen. Ich vertraue, dass die Energiekonzerne diesmal die “Freie Energie” nicht mehr blockieren zum Wohle der Menschheit, Natur und für Mutter Erde. Es wird auch viel am Bewusstsein der Menschheit liegen, ob die “Freie Energie” kommt. Weil sich diese Energie nicht mehr in einem Stromzähler einsperren läst. Aber das Bewusstsein der Menschheit steigt jetzt täglich und was nicht in Liebe ist, wird in Zukunft keinen Bestand mehr haben. Und dadurch wird die “Freie Energie” jetzt kommen. Liebe Frau Merkel bitte entscheiden Sie zum Wohle der Menschheit. Shantimo Nöhbauer

am 10.04.2012 um 17:12 Uhr von Shantimo Nöhbauer (Gast) kommentiert

56. + Das kann ja was werden mit der Fr. Dr. Merkel! :))

“Freie Energie” Gerätschaften gibt es doch bereits HEUTE zu kaufen! Wer suchet, der wird es schon finden! Hilfe unter http://bit.ly/r8oMt9 Das beste daran ist ja: Einmal kaufen, immer nutzen und oftmals ist die “freie Energie” nur ein Nebeneffekt. Immer diese Sätze: “Glaube ich nicht”, “Kann ich mir nicht vorstellen”… Ja mei, dann musst/solltest du dich eben einfach damit beschäftigen! “Keine Zeit, keine Lust” oder “Wenn es das wirklich gäbe hätts ja schon jeder” Ich kanns echt nicht mehr hören. Wieviele Super-Gaus, Ölkatastrophen, Gaslöcher, Plastikpartikel im Meer usw. müssen es denn noch werden? am 10.04.2012 um 16:51 Uhr von Energiefreund (Gast) kommentiert

55. + nach meiner bescheidenen meinung, muss man auf jeden fall politische unterstützung haben, um einen erfolg zu haben… also eine aufgeschlossenene partei im auf wind! könnte zb. die piraten-partei sein, weil die sind noch nicht in diesem schrecklichen filz von interessen verstrickt! weiters ist sehr zu empfehlen, die öffentlichkeit, also eine fernsehstation, für dieses thema zu interessieren und gleichzeitig eine vorführung dieser form der energiebeschaffung zu organisieren! klar muss so eine präsentation gut organsiert sein und das klaglose funktionieren einer solchen anlage beweisen! was mich selbst bis jetzt am meisten stört ist, warum wird das alles nur unter dem mantel der grenzwissenschaft präsentiert und ist in keiner anerkannten wissenschaftlichen publikation zu finden? mfrgr. k.f. aruba
am 10.04.2012 um 16:35 Uhr von klaus focke (Gast) kommentiert

54. + Ganz offensichtlich ist es für unsere V o l k s-Vertreter an der Zeit, sich von nun auch konsequent und kompromisslos als solche zu erweisen. Es ist unser RECHT als freie Bürger der BRD von unserer Regierung den Vollzug unseres Willens zu v e r l a n g e n. Jegliche Unterstützung weltweit agierender Konzerne hat umgehend beendet zu werden. In einem der reichsten Länder der Erde Kinder unter der Armutsgrenze zu dulden – und gleichzeitig die Energie-Giganten zu hofieren, ist schlichtweg himmelschreiend. Ebenso wie die Tatsache, dass der Name NIKOLA TESLA nicht einmal im Schulunterricht auftaucht, geschweige denn seine bahnbrechenden Erfindungen und deren Möglichkeiten offen diskutiert werden. Warum konnte TESLA vor 80 Jahren(!!) auf dem (eigens für seine Demonstration gesperrten!) New Yorker BROADWAY eine schwere amerikansche Limousine auf 130 km/h beschleunigen, mit nichts als einer kleinen Box mit Antenne und einem Elektromotor – ohne Benzin, ohne Abgase etc. – und heute wissen wir NICHTS MEHR DAVON??? Weil schon damals die immer mächtiger werdenden Energie-Konzerne um Ihre künftigen MILLIARDEN-EINNAHMEN fürchteten, falls Tesla auch noch sein Vorhaben umsetzen würde, FREIE ENERGIE DRAHTLOS WELTWEIT zu übertragen. Stattdessen wurden seine Labore zerstört und seine Apparaturen ‘beschlagnahmt’. Ohne Zweifel werden diese auch benutzt, nur NICHT ÖFFENTLICH, versteht sich… Wir verlangen daher die freie Verfügbarmachung dieser Technologie. Wo stehen Sie, Frau Merkel?

am 10.04.2012 um 16:32 Uhr von Michael Klessinger (Gast) kommentiert

53. + “Freie Energie” gibt es! Und mit der Power eines Hochtechnologielandes, wie wir es sind, wird die Umsetzung in eine freie, gesellschaftliche Nutzung nur wenig Zeit in Anspruch nehmen. Mit einer unbegrenzten Menge an elektrischem Strom, immer und überall, sind alle Probleme der Menschheit schnell zu lösen. Z.B. sind sauberes Wasser und billiges, effektives Heizen für alle dann normal. Die Erpressung mit, und der Kampf ums Erdöl sind vorbei. Die Vorteile für die Umwelt usw. sind ja hinlänglich bekannt. Freie Energie = freier Mensch Ich segne Sie Frau Merkel, und ich wünsche Ihnen ein langes und angenehmes Leben. Sie haben es in der Hand, dass es für uns auch so sein kann. Knut Fäustel

am 10.04.2012 um 16:14 Uhr von Knut Fäustel (Gast) kommentiert

52. + Wer sich mit den politischen Strukturen beschäftigt und sich deren Ziele bewußt ist, kommt zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass für unser Anliegen hier die falsche Adresse ist. Wenn sich in Richtung der Freien Energie etwas ändern soll, so brauchen wir das Fundament dafür, nämlich eine freie Gesellschaft. Diese Zielsetzung schaffen wir nur gemeinsam außerhalb der Politik! Wir sollten unser Anliegen nicht der Industrie übergeben, sondern gemeinsam eigenständig forschen. Das zumindest ist meine Meinung. Jede Forderung an den “Staat” ist auch gleichbedeutend mit Kontrolle, die nicht im Interesse einer freien Gesellschaft ist. Ich glaube übrigens, dass es kein Interesse an einer freien Gesellschaft gibt!

Frank am 10.04.2012 um 16:12 Uhr von Frank Müller (Gast) kommentiert

51. + ich finde es elementar für menschen, erde, tiere, unser zusammenleben, dass der freien energie keine steine mehr in den weg gelegt werden, sie zudem gefördert und unterstützt wird! zu lange wird dieses wissen schon runter gehalten. wie viele atomkraftwerke sollen noch kaputt gehn, wie verseucht wollen wir denn noch sein, bevor wir endlich auf das einfachste zurückgreifen, was uns unendlich zur verfügung steht und keine unlösbaren endlasten verursacht? ein großes bravo an alle wissenschaftler, die unabhängig von allem widerstand weiter forschen und konstruieren, sodass die freie energie irgendwann uns allen zugänglich gemacht werden kann. meine bitte an angela merkel: unterstützen Sie diese wundervollen projekte im bereich der freien energie und helfen Sie, dass wissen darum der öffentlichkeit zugänglich zu machen! danke

am 10.04.2012 um 16:10 Uhr von sanne (Gast) kommentiert

50. + Das was “Patrick” zum Thema sagt, ist hoch wichtig und nicht aus dem Blickfeld zu verlieren, wenn man ernsthaft und verantwortungsvoll über das Thema “Nullpunktenergie” diskutieren möchte. Gerade das entsprechende Bewusstsein im Umgang mit unendlichem Energiepotential ist der Knackpunkt. Wer möchte solch eine Energie in den Händen von Psychopathen wissen? Damals ist die Atombombe von den Deutschen entwickelt und von den USA über Japan abgeworfen worden… sicherlich denken westliche Militärs als erstes an den militärischen Nutzen von “Freier Energie” nach – wie wäre es zB mit einer Quantenbombe?

Ansonsten bin auch ich der positiven Nutzung der “Freien Energie” zugetan – sie könnte alle Völker unabhängig und frei machen, bestehende Macht- und Unterdrückungs-Strukturen auflösen. Genau deshalb wird sie von der Herrschenden Klasse eben nicht gewünscht und systematisch unterdrückt! Aber niemand kann eine Idee unterdrücken, dessen Zeit gekommen ist! am 10.04.2012 um 15:50 Uhr von Christian (Gast) kommentiert

49. + ja, ich bin auch dabei. Man sollte alle Möglichkeiten prüfen, die dazu beitragen können, die Energieversorgung in der Zukunft preisgünstig sicherzustellen.

am 10.04.2012 um 15:28 Uhr von Wogert (Gast) kommentiert

48. + Jedoch sollte ein entsprechendes Bewusstsein vorhanden sein, um die FREIE ENERGIE nur im Sinne der Natur und der Menschheit zu nutzen!

am 10.04.2012 um 15:17 Uhr von Patrick (Gast) kommentiert

47. + Auch ich bitte Sie, ganz besonders als Naturwissenschaftlerin, sich diesem Thema zu öffnen. Und konkret dafür Sorge zu tragen, dass generell lebenerhaltende und umweltförderliche Verfahren unterstützt statt unterdrückt werden. Deutschland könnte damit eine positive Vorreiterrolle diesbezüglich in der Welt spielen. Und damit gingen auch Sie persönlich als ein verantwortungsvoller Mensch in die Geschichte ein, der sich durch sein Engagement zum Wohle der ganzen Menschheit, ja sogar Schöpfung eingesetzt hat. Können Sie als Frau an der Spitze eines Staates so etwas ablehnen? Im Vertrauen auf eine Wende zum Positiven Kornelia Annen-Plankemann (Hannover)

am 10.04.2012 um 15:12 Uhr von Kornelia Annen-Plankemann (Gast) kommentiert

46. + Nutzung von “Freier Energie” könnte unser ganzes Leben auf diesem Planeten verändern, Probleme aufgrund von mangelnder Energie-Versorgung könnten gerade in benachteiligten Ländern dieser Erde zu Wasserversorgung führen, Hungersnot könnte effektiv bekämpft werden, neue Antriebsmöglichkeiten im technischen Bereich wären möglich, wir wären nicht mehr auf Benzin, Erdöl, Gas oder ähnlichem angewiesen. Jeder könnte ein Auto fahren, ohne dieses zu betanken.

Ich bitte Sie ebenfalls, sich diesem Beitrag anzunehmen am 10.04.2012 um 14:58 Uhr von Torress kommentiert

45. + Frau Merkel, Sie haben den Eid abgelegt, dem Deutschen Volk zu dienen. Mit dem Einleiten einer wirklichen Energiewende haben Sie nun die Möglichkeit, den Schaden, den Ihre brüsseltreue Politik bisher angerichtet hat, zumindest teilweise wieder gut zu machen. Brechen Sie Ihren offensichtlichen Bund mit der Finanzoligarchie und bringen Sie das Thema “Freie Energie” in die breite Öffentlichkeit. Wenn nicht jetzt, wann dann? Wenn nicht Sie, dann wird es das Deutsche Volk tun und Sie erhalten den Platz in den Geschichtsbüchern, der Ihnen gebührt.

am 10.04.2012 um 14:42 Uhr von MH (Gast) kommentiert

44. + ja bin dabei!!!!!

am 10.04.2012 um 14:41 Uhr von johann (Gast) kommentiert

43. + Diese Technologien der freien Energie und co. werden mit absoluter Sicherheit in den nächsten zwei bis maximal 3 Jahrzehnten zum festen Bestandteil unserer Energieproduktion werden, das kann keine Macht und kein Geld der Welt aufhalten, vor Allem nicht in Zeiten des freien Informationsflusses via Internet, darüber sollten sich gewisse Gruppierungen langsam im Klaren werden. Das wird der Öl-, Gas-, Kohle-, ja sogar der Solar-Industrie das Genick brechen; keine Frage, wenn nicht JETZT von den Mächtigen und Geldhabenden in dieser Richtung entwickelt wird. Denn dann könnten diese auf den Zug aufspringen und selbst noch gewisse “letzte” Profite machen, bevor jeder Haushalt autonom wird, bezüglich der Energieversorgung. Es liegt also im eigenen Interesse der Industriellen und Mächtigen, dieser Entwicklung die Pforten zu öffnen.

am 10.04.2012 um 14:23 Uhr von Ludwig Schwerger (Gast) kommentiert

42. + Diese Technologie wird sich durchsetzen, unabhängig davon, was Sie, Frau Merkel bzw. das Energie-Kartell zu tun gedenken. Sie, Frau Merkel können allerdings deutlich zu erkennen geben, dass Sie es mit der Umsetzung des Volkes-Willens ernst meinen.

Liebe Grüße Gerhard Schröder am 10.04.2012 um 14:10 Uhr von Gerhard Schröder (Gast) kommentiert

41. + Folgen Sie Ihrem Herzen, sofern es für die Liebe schlägt.

am 10.04.2012 um 14:08 Uhr von christoph (Gast) kommentiert

40. + Ich halte sehr viel von Nikola tesla´s freie energie; ich bitte und wünsche mir, dass es umgesetzt wird; lieben gruß, Schamane Bu Altan Su und Medizinmann sven rolle aus delmenhorst; ich selber lebe auch nur mit tieren und natur zusammen; lebe sehr umweltfreundlich; hab nur 6 elektrische geräte und chemikalien; nehm ich garnicht; lebe gesund und bin aktiv bei bund für umwelt und für mich ist mutter erde, tiere, elemente usw Heilig; ohne sie könnte der mensch nicht leben auf dieser erde; unsere brüder und schwestern im all, die auf anderen planeten leben, aber auch unter uns und in der erde, sind auch besorgt über uns menschen; alle leben im einklang mit den naturgesetzen, nur der mensch nicht.

am 10.04.2012 um 14:04 Uhr von Schamane Bu Altan Su (Gast) kommentiert

39. + Diese Energieform ist Ihnen, Frau Merkel, sicherlich als Physikerin bekannt. Tesla hat die freie Energie bereits vor Hundert Jahren entdeckt, wurde jedoch boykottiert. Viele andere Wissenschaftler wurden aufgrund ihrer auf Teslas Errungenschaften beruhenden Erfindungen und Erkenntnissen umgebracht. Frau Merkel, ich weiß nicht, auf welcher Seite Sie stehen. Ich stehe auf der Seite einer freien, verantwortungsvollen Menschheit, die in Harmonie mit sich und der Welt lebt, die die Schöpfung achtet und sich im Einklang mit ihr befindet, eine Menschheit, die an ihren Fehlern gewachsen ist und heute am Höhepunkt einer Zeitenwende steht. Es wäre schön, wenn Sie sich auch auf diese Seite schlagen!

Im Namen der Menschheit und der Schöpfung, Tanja Ahmed am 10.04.2012 um 13:58 Uhr von Tanja (Gast) kommentiert

38. + Eine zukunftsorientierte Energie kann für uns alle nur von Vorteil sein. Daher wird sich sicherlich jeder Euro an Investitionen lohnen. Darüber hinaus ist es ein wunderbares Signal für die Welt: Deutschland als Land der Denker und Forscher, das Land, dass den Fortschritt vorantreibt.

am 10.04.2012 um 13:57 Uhr von Marie Matulikova (Gast) kommentiert

37. + Wann hören die Politiker endlich auf, uns für dumm zu verkaufen? Die Menschen wissen seit Jahren, dass es schon lange alternative Energieformen gibt, dass auch die Regierungen der Welt darüber wissen. Jegliche Medienzensur kann jetzt nichts mehr daran änderen, dass sich die Wahrheiten immer mehr durchsetzen. Es wäre schön, wenn die Politiker und diejenigen, die die Weltgeschehnisse lenken, einsehen würden, neue Wege der Energie einzuschlagen. Die Menschheit braucht keine Umweltzerstörung, Krankheit und Profitgier mehr. Game over!!!

am 10.04.2012 um 13:21 Uhr von Sabine Frederikson (Gast) kommentiert

36. – - Wenn Thomas Alva Edison gegen Ende des 19. Jahrhunderts nicht so standhaft gewesen wäre, gäbe es heute noch keinen elektrischen Strom und keine Glühlampen. Er war seiner Zeit voraus und hat gegen alle Widerstände der damaligen Wissenschaft seine “abtrusen” Gedanken in die Tat umgesetzt. Auch was heute noch unmöglich erscheint, kann morgen schon Realität werden. Viele Querdenker und Wissenschaftler stehen dafür schon in den Startlöchern. Haben auch Sie den Mut, neue Wege zu öffnen! Geben Sie der Zukunft einmal mehr eine Chance!

am 10.04.2012 um 13:10 Uhr von Klaus (Gast) kommentiert

35. Hallo Frau Merkel, die Welt ist bereit, Sie können es nicht mehr aufhalten, wir brauchen dringend diese Neue Energie (so neu ist sie nicht eimal, sie wurde nur von verantwortungslosen Menschen über 100 Jahren aufgehalten) deshalb geben Sie Ihre Zustimmung. Sie könnten sonst Ihre Zustimmung sehr schnell verlieren, Sie wissen ja, wie es in der Politik ist. Nutzen Sie deswegen diese einmalige Chance und forcieren Sie bitte die Entwiklung für dieser von Gott geschenkten Energie. Schauen Sie bitte nicht angstvoll nach hinten, sondern mit Mut nach vorne. Denn Sie wissen schon: was sagte einmal Herr Gorbatschow : wer zu spät kommt…………

Ich wünsche Ihen einen geraden Rückgrad und viel Mut am 10.04.2012 um 12:44 Uhr von sengio (Gast) kommentiert

34. + viel glück bei der aktion, ich glaube aber, dass die wirtschaftslobbyisten und die banker die führenden politiker kontrollieren, und somit keine möglichkeit bestehen wird, auch nur ansatzweise gehör zu bekommen. erst wenn dieses verrottete wirtschafts- und finanzsystem kollabiert, werden solche innovationen zum tragen kommen. geld regiert die welt, energie zum nulltarif ist für die führenden politikdarsteller und bankster kein thema, da sich die bevölkerung viel besser durch die klimalüge und die sich verknappenden rohstoffe belügen und kontrollieren läßt

mfg sokrates am 10.04.2012 um 12:38 Uhr von sokrates (Gast) kommentiert

33. + Energie ist ein Grundrecht und -Bedürfnis der Menschheit. Ebenso auch das bedingungslose Grundeinkommen, da dadurch Grundrechte wie Behausung, Ernährung usw. sichergestellt werden kann. Durch die freie Raumenergie werden Grundrechte sicher frei zur Verfügung sein, wie Mobilität, Beheizung (Wärme), Trinkwasseraufbereitung usw… Da zentrale und dezentrale Lösungen parallel gefunden werden, wird die Wirtschaft gestärkt und eine Rückkehr zur guten alten deutschen Qualität wird wieder möglich sein!

am 10.04.2012 um 12:30 Uhr von Markus Michael (Gast) kommentiert

32. + Die Zerstörung dieses Planeten mit den herkömmlichen Energieformen wie Atom, Erdöl, Erdgas, Windkraft sollte so schnell wie möglich durch freie Energie oder Nullpunkt-Energie ersetzt werden. Sollte Frau Merkel sich weiterhin dagegen sperren, wird sie sicher in nicht allzu ferner Zeit dafür zur Rechenschaft gezogen. Die Zeit der alten Energie-Gewinnungen ist schon lange abgelaufen.

am 10.04.2012 um 12:18 Uhr von Klaus Fränkel (Gast) kommentiert

31. + Nichts und niemand kann die freie Energie aufhalten, denn wir wollen sie !!! Was wir mit unserer aller Gedanken erschaffen, wird sich manifestieren. Freie Energie voraus !

am 10.04.2012 um 12:14 Uhr von Tina (Gast) kommentiert

30. + Den Ansatz und der Beweis unter Laborbedingungen finde ich schon mal sehr gut, es wird viel Geld für weitaus schlechtere Inovationen ausgegeben. Die Macht des Energie-Oligopols würde sich auch dadurch nicht viel ändern. Es müßte ein angepasstes / neues Trassensystem für die Stromversorgung gebaut / gewartet werden. Die Kosten für den Unterhalt der Nullernergiekraftwerke müßten auch vom Endverbraucher wieder mitbezahlt werden… Was warscheinlich aber zugunsten des Strompreises für den Verbraucher umgesetzt werden kann.

Dezentrale Energie-Produktion wäre dafür bestimmt, auch weniger störungsanfällige, da es viele kleinere Kraftwerke statt weniger große gibt. Und durch Offshore-Anlagen Spannungsspitzen quer durch das Land zu leiten. Mit freundlichen Grüßen Thomas B. am 10.04.2012 um 12:13 Uhr von Thomas Becker (Gast) kommentiert

29. + Hallo Frau Merkel! Im Interesse aller – und damit meine ich die gesamte Menschheit – bitte ich Sie, diesen Vorschlag aufzunehmen, um die Probleme der Menschen mit Energie, Umwelt und Kosten zukünftig einfach in den Griff zu bekommen. Es geht also nicht mehr darum, uns von den Energieunternehmen ‘melken’ zu lassen, sondern frei und unabhängig werden zu können von dem Diktat einzelner… Sie sind unser Volksvertreter Nr. 1 und haben uns zu vertreten und nicht die Lobby der Ausbeuter … Bitte folgen Sie diesem Aufruf. MfG N. K. Althoff, 10.4 12

am 10.04.2012 um 12:03 Uhr von Nadeen Althoff (Gast) kommentiert

28. + Freie Energie ist die einzige, die kostengünstig und verfügbar für alle ist, dazu umweltfreundlich und unerschöpflich.

Frau Merkel, sie können durch Ihre Unterstützung der Freien Energie zeigen, das Sie wirklich was für die Menschen und “Ihr” Volk, sowie für die Umwelt, als auch für Ihr Seelenheil tun möchten. am 10.04.2012 um 11:51 Uhr von Andy (Gast) kommentiert

27. + damit wird dieses system beendet, darüber muss sich jeder im klaren sein…

am 10.04.2012 um 11:35 Uhr von marcus (Gast) kommentiert

26. + Raumenergie-Konverter fuer die elektrische Energiegewinnung gibt es bereits bei europaeischen Unternehmungen zu kaufen. Nach meinen mir vorliegenden Dokumentationen werden Konverter aus ungarischer Produktion bis 150 MW/h angeboten, aus spanischer Produktion bis 250 MW/h.

Offenkundig fehlen der “Bundesregierung” wichtige Informationen, denn Deutschland befindet sich auf dem besten Weg zum Technologie-Importeur zu werden! Es ist ja zu verstehen, dass das theoretische Vacuum ohne Energie ist! Die Realitaet beweist uns das Gegenteil. Es ist fuer Deutschland eine Schande, dass die Berater-Gremien, welche in Ausschuessen Forschung und Technologie Verantwortung tragen, die Verwechselung zwischen theoretischem geistigem Vacuum, mit der Realitaet uebersehen. Nur unter dieser Sichtweise ist es denkbar, dass Raumenergie wissenschaftlich nicht nachgewiesen sein soll! am 10.04.2012 um 11:28 Uhr von Hartmut Lau (Gast) kommentiert

25. + Niedergang der Energiewirtschaft und massive Steuerausfälle für Staaten ist meiner Meinung nach zu viel schwarz-weiß Malerei. Es hat immer Veränderungen in der Menschheitsgeschichte gegeben und es wird sie auch weiterhin immer geben und bis jetzt sind wir auch immer damit klar gekommen. Im Sinne der Umwelt und im Sinne des Wohles jedes einzelnen Menschens muss die Raumenergie gefördert werden. Man stelle sich nur mal die Vorteile von sehr kostengünstiger und sauberer Energie vor. Diese Innovation ist groß genug, um zu einem neuen Kondratjew Zyklus zu führen und einen massiven weltweiten wirtschaftlichen Aufschwung in Gang zu setzen! Jedem Menschen würde durch geringere Energiekosten mehr Geld zur Verfügungen stehen, wodurch es auch mehr Konsum geben würde und davon würde schlussendlich auch der Staat profitieren. Nahezu jeder Wirtschaftszweig würde davon profitieren, außer die Energiewirtschaft selbst, die sich eben auf die neuen Gegebenheiten umstellen müsste. Aber soll man zum Wohle eines Wirtschaftszweiges und zum Nachteil aller anderen die Raumenergie unterdrücken? Wohl kaum!

Mfg Chris am 10.04.2012 um 11:28 Uhr von Chris (Gast) kommentiert

24. + Der Vorschlag ist gut. Sie sollten Sich darum in der Tat kümmern, falls Sie sich für das Wohl dieses Landes interessieren. Beschränken Sie den Zugang der Lobbyisten der großen Energieversorger zu den gewählten Politikern, sie werden vom Volk bezahlt und sollten Ihre Zeit auch für unser Gemeinwohl einsetzen. Besser noch, ihr lieben Mitmenschen, lasst uns das, was hier geschieht, mehr in unsere eigenen Hände nehmen. Es macht Sinn, sich dafür einzusetzen, der Zeitaufwand für die Weiterleitung dieses Vorschlages ist ja auch übersichtlich.

am 10.04.2012 um 11:26 Uhr von Geistheiler Volker Schmidt /Korbach Nordhessen (Gast) kommentiert

23. + Die freie Energie wird unsere Zukunft sein, auch wenn Fr. Merkel ablehnen sollte.

Der Stein, der vor einiger Zeit ins Rollen kam, wird nicht mehr aufzuhalten sein. Er wird die Menschen überrollen, die an alten Strukturen festhalten, denn wir befinden uns nun in einer Zeit, die Altes abschütteln wird, um Neuem Platz zu verschaffen. Viel Glück! am 10.04.2012 um 11:12 Uhr von Elisabeth H. (Gast) kommentiert

22. + Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, um Deutschland zu retten vor altherkömmlichen Lösungen, die nicht nur sehr teuer sind sondern auch die Umwelt sehr strapazieren, ist es unbedingt erforderlich, ja die hohe Pflicht des Staates, sich um die existierenden sensationellen und schon heute realisierbaren Projekte zu kümmern, staatliche Projekte daraus zu machen; mit hoher Priorität. Die neue Weltformel der Neuen Energien, nicht Windrad, nicht Solar, nicht Biogas. Technische Neuentwicklungen bedürfen der staatlichen Förderung. Ich bin bestürzt über die Nichtbeachtung so revolutionierender Geistesblitze wie die des Herrn Prof. C. Turtur und Prof. Dr. K. Meyl. Schon viele Jahre sind deren Forschungen bekannt, wo bleibt das Forschungsministerium? Wird den Vorschlägen Rechnung getragen, so ist das für Deutschland weltbedeutend! Von der Energieerzeugung, des Energietransports bis zum Verbraucher, revolutionierender Seekabeltechnik uvm., drahtloser Energieübertragung was schon 1930 erfolgreich experimentiert wurde. Hochachtungsvoll Horst Wollowski

am 10.04.2012 um 10:48 Uhr von Horst Wollowski (Gast) kommentiert

21. + Für Frau Merkel: Ihre bisherige Situation hat Ihnen keinen Freiraum für menschengemäßes Handeln gelassen. Sie wissen, daß die Situation sich schnell – und umfassend ändert. Jetzt zählt wirklich ausschließlich noch, als Mensch nach individuellem Verständnis das Richtige zu tun. Jeder Schritt zählt.

am 10.04.2012 um 10:44 Uhr von Infoliner (Gast) kommentiert

20. + Wenn der Stein, und sei er noch so groß, erst einmal ins Rollen gekommen ist, gibts kein Halten mehr! Jede Stimme zählt, deshalb unterstütze ich diesen Vorschlag gerne.

am 10.04.2012 um 10:29 Uhr von Silvana (Gast) kommentiert

19. + Das wird jetzt auch mal Zeit – angekommen im 21. Jahrhundert, im 3. Jahrtausend und Energiequellen wie fast in der Steinzeit – auf dem Rücken vieler zugunsten einiger weniger. Auch im respektvollen Gedenken an die Arbeiten von Nikola Tesla unterstütze ich es, daß nun endlich wir alle Zugang zu all der Energie haben, die wir benötigen für ein gutes und erfülltes Leben – ohne Ausbeutung und Abzocke. Und ich erwarte von den PolitikerInnen, unseren Vertretern!, daß sie nunmehr in unserem Sinne handeln – und auch im Sinne und für Mutter Natur. Danke !

am 10.04.2012 um 10:04 Uhr von Rufinella (Gast) kommentiert

18. + .wir haben die positiven Ergebnisse von Herrn Prof. Dr. Claus Turtur im Kreise von ca. 120 Peronen selbst mit erleben dürfen und hoffen, dass auch er von Forschungsgeldern künftig partizipieren kann mit dem Ziel “Freien Energie für Alle” .. am 10.04.2012 um 09:45h vom Team “DPG Systems Engineering GmbH” Wettingen / Schweiz (Gast) kommentiert

17. am 10.04.2012 um 09:44 Uhr von Christa Isele-Beck (Gast) kommentiert

16. + Ich unterstütze diesen Vorschlag absolut. Jedoch bezweifle ich, daß unsere Kanzlerin tatsächlich Vorschläge aufgreift, welche zum Nutzen des Volkes (des Souveräns) sind. Unsere Politiker sind doch lediglich gesteuert durch Lobbyisten, die Geldwirtschaft und die eigene Gier nach Macht. Das Volk und deren Belange sind doch nebensächlich und das Volk dient doch nur zum Ausbluten und zur Finanzierung der Belange einiger weniger (Rothschild & Co.). Eine “Freie Energie”Technologie würde doch die Energie und Ölkonzerne von ihren Gewinnmöglichkeiten abschneiden und gegen die Interessen der selbsternannten Elite verstoßen. Merkel & Co. sind doch hier auch nur kleine Lichter, welche selbst wenig bewirken können oder wollen (zum Wohle des eigenen Volks).

am 10.04.2012 um 09:39 Uhr von Thomas H. (Gast) kommentiert

15. + Die sogenannte freie Energie über eine Webseite der Kanzlerin zu promoten wird vor allem eine PR-Aktion zu ihrer politischen Unterstützung werden und praktisch ins Leere laufen. Jeder Insider kennt jedoch die beschämende Förderpolitik zugunsten der Umwelt in Deutschland. Grundsätzlich enthält das Projekt “Freie Energie” nach Ansicht alternativer (!) Experten einige grundlegende physische und ökonomische Fehler und der unausweichliche Fehlschlag wird allen alternativen Forschungsprojekten schaden. Leider fehlt hier der Platz für eine detaillierte Auseinandersetzung. Zitat Blue Building Foundation: “Prinzipiell sollte man für jeden Menschen, der sich um alternative Energie bemüht, dankbar sein. … Die Erkenntnis besteht daher in der Beantwortung der Frage des Woher zu entdecken und damit das Wohin zu verbinden. … Eine Forschung, die in der heutigen Zeit mehr als 5 Jahre benötigt, ohne erste Ansätze der kaufmännischen Wirtschaftlichkeit zu veröffentlichen, lässt die Frage des Wohin völlig offen. Oder bist Du bereit für eine kW/h (vielleicht 1 oder 2 €) mehr zu bezahlen als heute? … Wird die Umwelt, und in welcher Form beeinflusst während der Herstellung, des Gebrauchs und beim späterem Recyceln dieser Technologie; (z.B. Auswirkung von Strahlungen während der Herstellung der Energie, über Elektrosmog gibt es viele Kommentierungen.) Man schätzt, das es in Deutschland zur Zeit mehr als 5.000 Entwicklungen im Bereich der alternativen Energien gibt,…”

am 10.04.2012 um 09:32 Uhr von Helmut (Gast) kommentiert

14. + Vielen Dank, dass dieser Traum erfüllt wurde, die Evolution macht kein halt an eigennützigen Interessen und strebt stets nach höheren Zielen der selbsterkenntnis. Hoffe, dass die Menschen die die Rolle als regierende erfüllen, dem bewusst wird, wo die Energie her “kommt”, für die Realität, die Sie darstellen. Die Raumenergie ist immer da, die Gerätschaft muss aber gepflegt werden, und das ist auch eine gesunde wirtschaft; dann wird es auch kein Radioaktives oder Abgas abfall geben. Der Rest ist sowie immer ein Abenteuer ins ungewisse mit null Erwartung. Lasst uns überraschen, was noch kommt, das ist nur der Anfang.

Bewusstsein in eine der unendlich vielen physikalischen Realitäten am 10.04.2012 um 08:56 Uhr von Yahyel (Gast) kommentiert

13. – der Satz : “Ich bin bereit dies unter Eid zu beschwören! “ ist wenig hilfreich, denn absichtliche Falschausagen sind viel unwahrscheinlicher als mangeldes Verständnis, was da wirklich gesehen wird. Interpretation >< Beobachtung Desegen besser die Texte mit weniger Wahrheitsbehauptungen belasten als vielmehr freundlich zum forschen und suchen einladen.

Gruß Joe am 10.04.2012 um 08:44 Uhr von joe (Gast) kommentiert

12. + Ich finde es ist höchste Zeit, dass die Steuergelder auch für wissenschaftliche Forschungen in Richtung freie Energie verwendet werden. Es würden alle Menschen davon profitieren .

am 10.04.2012 um 01:19 Uhr von Rupert Steiner (Gast) kommentiert

11. + wir dürfen den Energiekonzernen nicht länger die Macht geben über unsere Energie-Erzeugungs-Techniken zu bestimmen und Freie Energie zu unterdrücken. Schluß mit den Lügen und Vertuschungen !

am 10.04.2012 um 00:39 Uhr von Gigamichl (Gast) kommentiert

10. + Hallo Frau Viktoria Constanze Reichelt,

Idealismus in Ehren, aber Frau Merkel wird sich mit diesem Thema ganz bestimmt nicht widmen, denn in einem Schuldgeldsystem ist es wichtig, dass Menschen in Abhängigkeit bleiben und möglichst gar nicht verstehen, um was es geht. Wichtig ist, dass die Systemschäfchen funktionieren. Wo kommen wir den hin, wenn die Menschen frei sind und das Handeln der Individuen nicht vorhersehbar ist. Kontrolle und Zementierung der verkrusteten Hierarchien ist wichtig, damit alles so bleibt, wie es ist. Die Politiker machen sich einen schönen Tag mit dummem Geschwätz und die, die eine Ahnung von dem haben was Sie tun sollen, gefälligst ihre Lebenszeit für das System opfern. am 10.04.2012 um 00:28 Uhr von Einengutentag (Gast) kommentiert

9. + Alles und jedes durch Forschung zu ergründen, ist des Menschen einzigste und edelste Berufung. Denn nur dort wo wir “spielen”, sind wir ganz wir selbst, sind wir freie Menschen (frei nach Schiller)

am 10.04.2012 um 00:27 Uhr von H.M. (Gast) kommentiert

8. + Es ist hohe Zeit für Mut und intelligente Revolutionen. Wir Leipziger sind gern wieder Vorreiter;-)

am 10.04.2012 um 00:03 Uhr von Martina Florenz (Gast) kommentiert

7. + wo kann ich das nachlesen, um was es dabei geht. sooo viele fremdwörter und keine erklärung. klingt aber interressant. ann ellen

am 09.04.2012 um 22:20 Uhr von annellen (Gast) kommentiert

6. + Die Nutzung der “freien Energie” wird die Erde gravierend zum Besseren verändern. Sie ist ein Geschenk der Natur und dient ALLEN Lebewesen, statt nur einigen wenigen Menschen. Großer Dank an Frau Merkel und Victoria Constanze Reichelt für diese Initiative. Danke an alle Menschen, die es unterstützen und somit sich selbst, Ihre Kinder und kommende Generationen befreien können von Abhängigkeiten, Umwelterkrankungen und Zerstörung der Erde. Die Freie Energienutzung schafft viele neue Arbeitsplätze, mehr Gesundheit und Reichtum für alle.

am 09.04.2012 um 20:59 Uhr von Holger (Gast) kommentiert

5. + Die Nutzung der Raumenergie ist von namhaften Instituten bestätigt. Man sollte diese Form der Energieumwandlung konsequent weiter verfolgen.

am 09.04.2012 um 20:58 Uhr von Prof. Wolf-Ewald Büttner (Gast) kommentiert

4. + Das wird wohl am Veto der einflussreichen Energie-Lobby scheitern. Außerdem wäre “freie Energie” schwierig zu besteuern – und auf Steuereinnahmen wird “unsere” Regierung kaum verzichten.

am 09.04.2012 um 20:16 Uhr von Sanierungsfall (Gast) kommentiert

3. + Gesetzt den Fall die “Freie Energie” funktioniert, wie werden denn neue Steuereinnahmen generiert? Müssen die Oligarchen dann Hartz4 beantragen?

am 09.04.2012 um 20:13 Uhr von Jörg Malinowski (Gast) kommentiert

2. + Ja, die Zeit ist reif und die Zeit der Unterdrückung von Innovationen im Namen des Profites und des “Goldenen Kalbes” ist Gott sei Dank abgelaufen. Ich unterstütze diesen Vorschlag als Möglichkeit der Information und Aufklärung. Inzwischen geht die Umsetzung in der Praxis schon mit großen Schritten voran, egal was Politiker dazu für eine Meinung oder Haltung haben.

DIE ZEIT IST REIFJETZT – das umzusetzen, was der geniale Wissenschaftler Tesla schon vor langer Zeit entdeckt und demonstriert hat. FREIE ENERGIE – volle KRAFT VORAUS !!! am 09.04.2012 um 19:45 Uhr von Michael H. (Gast) kommentiert

1. + Diese Freie Energie, wie Ihr sie nennt, verwendet das Pentagon schon sehr lange – nur wird uns “Kleinen Lichtern” ja darüber nichts mitgeteilt, was die HÖHEREN ZEHNTAUSEND da so treiben. Es ist ALLERHÖCHSTE ZEIT, daß sich diesbezüglich endlich etwas für die gesamte Menschheit tut. Wir müssen es nur wollen – dann können die gar nicht Anders, als das zu machen, was wir wollen. Denn: WIR SIND DAS VOLK! WIR SIND DIE MEHRHEIT! Wenn wir es wirklich wollen, dann ist diese Erde ja bald ein Paradies… M.

am 09.04.2012 um 19:01 Uhr von Margit Hoffmann (Gast) kommentiert


Apr 17, 14:34

nach oben

Kommentare

  1. Lasst euch nicht von den Kritikern entmudigen. Macht weiter mit eurer Forschung!! Habe selbst einige Experimente mit Magnetmotoren und Raumenergie durchgeführt und in kleinem Stil bekomme ich Energie aus dem nichts heraus. Deshalb bin ich überzeugt, dass es eine Energieform gibt, die man umsetzen und verwirklichen kann.

    — Thomas · Jun 13, 10:09 · #

  2. So lange warten wir schon darauf. Wenn es in Serie geht, kaufe ich das Gerät. Bitte unterstützt es alle. Es könnte schliesslich allen Menschen gut gehen. Die Arbeitsplätze, die dann wegfallen, werden an anderer Stelle neu geschaffen. Wenn wir wollen geht es. Wir können die Produkte auch einfach kaufen. Dann entwickelt sich das Bessere von alleine weiter.

    — Martina K. · Jan 29, 18:50 · #

  3. Hallo-
    es gibt heute oft solche Aufrufe zur Vernunft und Energiewende – nur was helfen die, wenn konkrete
    Lösungen fehlen.
    Eine Idee im Internet vorstellen, heisst doch nur, einige Kritiker aktivieren, die den Gedanken mit Allgemeinplätzen garnieren, ohne in der Lage zu sein, im Einzelnen und konstruktiv etwas anzubieten.

    Es gibt die viel beschworene Kompetenz des Hintergrundes nicht – aber dagegen die Menge der passiven und selbstproduzierenden Pro und Kkontra-
    Stimmen, die ebenso schnell verhallen wie sie ertönen.

    Und wenn mal einer etwas Grundlegend neues von sich gibt, wo hat er die Gewähr, dass seine Priorität
    in irgendeiner Form anerkannt wird?

    So bleibt es doch zumeist bei unverfänglichen Konversationen, die von der gewünschten Lösung einen grossen Sicherheitsabstand bewahren.

    Was also soll dabei herauskommen?

    Werner Schneider

    Werner Schneider · Jan 7, 14:40 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Die großen alten Medien akzeptieren die Raum-Energie endlich unter dem Namen dunkle Materie (118/2013)
Zu Einstein - Mails an die Redaktionen von P.M. und bild der wissenschaft (207/2015)
Gute Nachricht von Claus Turtur (109/2013)
QEG (Quanten-Energie-Generator) wurde in USA gebaut und demnächst in Deutschland. (160/2014)
Sollten Energie- und obere 1 %-Mafia mich von einem Geheimdienst ermorden lassen, erbt die Herrensteinrunde meine Website (155/2014)
Habe einen Kommentar auf dem Blog "Drei Jahre in U-Haft" geschrieben (149/2014)
Warum wird Energie demnächst fast so billig wie die Luft zum Atmen? (247/2017)
Wegen des QEG wollen die Atom-Konzerne uns Bürgern ihre Kraftwerke und Reserven schenken. (162/2014)
Herrensteinrunde Magnetmotor-EMM-HPF wird Weltklima retten - Spielzeug-Magnetmotor (45/2011)
Mit dem Tesla-QEG von Physik-Professor Dr. Claus Turtur sinken die Kosten einer kW/h auf 0,057 €-Cent (192/2015)