Suche

Welche km/h hat unsere Erde beim Umlauf um die Sonne? Wie macht Gott das? (171/2014)

Kategorie: ,

Da muss man nicht die Umlaufkurve um die Sonne berechnen. Wir Menschen sollten uns aber fragen: Mit welcher Energie lässt Gott unsere Erde sich drehen?

Wir müssen nur wissen: Das Jahr hat 365 Tage und unsere Erde hatte vor 200 Jahren z.Z. von Napoleon einen Erdumfang von 40 000 km. Warum, dazu später mehr. Wir sollten uns vorstellen: Die Erde dreht sich auf der Umlaufbahn um die Erde jeden Tag darum; pro Tag also 40 000 km. Wenn wir 40 000 km durch 24 Stunden teilen, kommt da eine km/h von 1 666,66 heraus. So schnell ist unsere große/kleine Erde. Die Sonne ist so groß, dass der Erddurchmesser 109mal auf den Sonnendurchmesser passt.

Das hatte ich mich schon einmal gefragt: Wie schnell waren die Menschen vor 200 Jahren am Äquator? Da kam das gleiche Ergebnis raus: 40 000 km geteilt durch 24 Stunden ergibt eine km/h von 1 666,66. Heute ist der Erdumfang über 42 000 km groß. Warum betrug er z.Z. von Napoleon genau 40 000 km. Der Kaiser von Frankreich wollte, dass sich Schüler den Erdumfang leicht merken können. Er setzte deshalb eine Meter-Kommission ein. Die vermaß ein Viertel des Erdumfang in Europa; geplant 10 000 km = 10 Millionen Meter. Wir wissen alle: 1 km = 1 000 Meter.

Das Meter wurde damals solange korrigiert, bis es 40millionenmal um unsere Erde passte. Wir sollten uns 2014 in der Energie-Krise doch darüber wundern, warum unsere Erde so schnell ist. Wo hat Gott den Erdmotor versteckt? Vor 500 Jahren waren die Päpste der Meinung, Gott könne unsere große Erde nicht jeden Tag sich drehen lassen. Sie beschlossen deshalb: Die Sonne muss sich um die Erde drehen. Das trauten sie Gott zu.

Vor 3 000 Jahren waren die Ratgeber der Pharaonen der Meinung: Die kleine Sonne am Himmel (scheinbar so groß wie der Mond) kann den Tag nicht hell machen. Gott musste deshalb am 1. Tag das Licht erschaffen. Die Theoretiker stellten sich die Sonne als Kohlenfeuer vor, das die Götter am Tag in einem Boot von links nach rechts fahren und in der Nacht zurück.

Heute sind die Theoretiker der Meinung, die Sonne würde mit Fusions-Energie scheinen. Ihre Berechnungen sind so, dass sie stimmen. Deshalb glauben sie immer noch an die Technik der Fusions-Energie. 1980 erfuhr ich von der Energie der Zukunft. Mein Freund Dr. med. Hans Nieper veranstaltete damals im HCC von Hannover den 1. Weltkongress über die Energie der Zukunft. 1982 machte er aus seinem Protokoll ein Buch: “Revolution in Technik, Medizin Gesellschaft.” Er gründete die Deutsche Vereinigung für Schwerkraft-Feld-Energie e.V. (DVE) und ich wurde nach zwei Nächten der Lektüre seines Buches eines der ersten Mitglieder der heutigen Deutschen Vereinigung für Raumenergie e.V. (DVR; siehe http://www.dvr-raumenergie.de).

Die DVR ist eine Versammlung von gut 300 wissenschaftlichen Mitgliedern. Der Herz- und Krebs-Spezialist Nieper (Er dachte sich die Magnesium-Therapie gegen Herzinfarkt und Schlaganfall aus, weshalb wir als Volk 40 Jahre später über fünf Jahre länger leben dürfen.) forderte von uns: Wir müssen einen Apparat vorzeigen, der ein Watt mehr produziert, als er verbraucht. Wir Theoretiker haben es nicht geschafft. Geschafft hat es ein Elektromeister aus Luxemburg, siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/meine-beiden-ahlers-bedini-magnet-motor-generatoren-sind-gut-in-celle-angekommen-152-2014.

Warum durfte ich als erster Mensch einen Bedini kaufen? 2010 gründete ich meine Website http://ahlers-celle.de/. Damals die 1. Freie Internet-Uni weltweit mit fünf Fakultäten. Der Spaß hat mich nur 2 000 € gekostet. Vier Jahre später stellte ich die Forderung: “Jeder von uns Steuerzahlern finanzierte Professor muss eine Website haben, auf der sein gesamtes Wissen steht; einschließlich aller Prüfungsfragen und der richtige Antworten darauf. Dann können die unteren 50 % bequem am Computer von zu Hause aus studieren.”, siehe: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/die-celler-kaserne-hohe-wende-sollte-eine-fern-uni-werden-138-2013.

Bisher können sich nur die oberen 50 % das Studium an den Universitäten gönnen. Ich habe von 1968 bis 1973 dazu gehört, weil meine Mutter Lehrerin und mein Vater Bauingenieur war. Er verwaltete für den Bund über 40 Jahre Leine, Aller und Weser. Im Krieg war er jüngster Ingenieur der Wehrmacht. Nur mit großer Tapferkeit kam er als Allerletzter mit einem Fieseler Storch aus dem Kessel vor Moskau. Als ich Kind war, lehrte er mir diesen Satz: “Alles was schief gehen kann, geht schief.” Ich wurde deshalb als SPD-Mitglied (seit dem Abitur 1966) einer der größten Feinde von Atom-Schmidt; heimlicher Gründer der Partei “Die Grünen”. Später wurde ich größter Feind von GazGerd, heimlicher Gründer der Partei “Die Linke”.

Ich wollte bis kurz vor dem Abitur im Jahr 1966 Theologie studieren, weil mein Konfirmations-Pastor ein wunderbarer Mensch war. Mein Pech: Wir Gymnasiaten bekamen damals von Kanzler Ludwig Erhard ein Schüler-Gehalt von monatlich 50 DM. Auf dem Weg zur Schule konnte ich mir deshalb jeden Montag den SPIEGEL leisten. Wenn am Montag der Schulunterricht langweilig wr, las ich unter dem Tisch das Schreib-Organ von Herausgeber Rudolf Augstein. Er machte sich den Spaß, jedes Jahr vor Weihnachten, Ostern und Pfingsten das deutsche Volk vom Institut Nölle-Naumann zu befragen, woran es noch glaubt.

Nach der Sexual-Aufklärung konnte ich nicht mehr an die Jungfrauen-Geburt glauben. Hatte deshalb Skrupel, von der Kanzel aus Lügen-Geschichten zu predigen. Studierte deshalb nach der freiwilligen Z2-Zeit bei der Bundeswehr (Als Theologie-Student wäre ich von der Wehrpflicht befreit gewesen.) sechs Jahre Volkswirtschaftslehre (VWL). Ich wollte ein besserer Wirtschaftspolitiker als Ludwig Erhard werden; siehe: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/patentrezept-gegen-millionen-arbeitslosigkeit-und-armut-14-2010.

Zehn Jahre später, nach einer theologischen Ausbildung nach meiner Ausbildung zum Internats-Pädagogen im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) fragte ich Rudolf Augstein: “Haben Sie etwas Ahnung von Theologie? Als Antwort bekam ich fünf Exemplare seines Buches “Jesus Menschensohn” von ihm geschenkt. In der Einleitung fand ich diese Information: Unser Jesus hieß auf Deutsch Jeschua=Jahwe hilft=Gott hilft. Da fielen bei mir 100 Groschen. Ich kapierte: Mit der Jungfrauengeburt ist gemeint, dass er von der Jungfrau Maria (der Schwester von Martha) wiedergeboren wurde. Theologisch eine Neugeburt vom Gotthilft zum Jesus Christus; siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/wie-heisst-der-helfende-gott-in-allen-sprachen-54-2011.

Von der Theologie zurück zur Energie-Physik. Ich bin nun als Rentner 67 Jahre alt. Mein Vater ist gerade 92 Jahre alt geworden. Warum waren wir als Volk so dumm, auf die Atom-Theoretiker hereinzufallen? Mein Ausweg aus dem Endlager-Dilemma, siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/deutschland-benoetigt-ein-oberirdisches-atommuell-endlager-als-rodelberg-61-2012. Und: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/brief-an-meinen-landesbischof-in-sachen-atomares-endlager-168-2014.

Es gibt immer Auswege, wenn wir Menschen uns irren. Gott hat uns die Freiheit gegeben, gut oder böse sein zu dürfen. Das heißt aber nicht, dass er will, dass wir böse sein sollen. Gotthilft von Nazareth: “Wir sollen vollkommen werden, wie unser Vater im Himmel vollkommen ist.” Wir sollten nicht in zehn Jahren Menschen zum Mars schicken. Wir als Menschheit haben noch über eine Milliarde Jahre Zeit, bis unsere Sonne ein Roter Riese ist, der bis zum Merkur reicht. Dann ist es auf unserer Erde so heiß, dass sich die Reise zum Mars mit der Technologie der Außerirdischen lohnt; siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/die-ausserirdischen-wollen-uns-ueber-ihre-ufo-technologie-informieren-71-2012.

Der Mars ist heute so groß wie unsere Erde vor zwei Milliarden Jahren. Ich durfte im Jahr 2009 in der Wissenschaftler-Zweimonats-Zeitschrift raum&zeit die Titel-Geschichte über die wachsende Erde schreiben; siehe mein Entwurf mit eigenen Fotos: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/titelgeschichte-von-raumzeit-im-entwurf-wird-die-erde-immer-groesser-15-2010. Der Chef-Physiker von raum&zeit gestaltete die erste Seite meines Artikels so: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/wird-die-erde-immer-groesser-10-2010.

Für meinen Freund Klaus Vogel berechnete ich mit einem EXCEL-Programm: Unsere Erde wandelt pro Millisekunde Neutrinos in 32 Kubikmeter neues Erdvolumen um. Siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/erdexpansion-artikel-zu-ehren-meines-freundes-klaus-vogel-in-werdau-bei-zwickau-sachsen-44-2011. Vor Jahren dachte ich mir aus: “Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um. Magnet-Motoren wandeln die in sehr billigen elektrischen Strom um.” Mein Freund, der Physik-Professor Claus Turtur wurde der erste Physik-Professor, der meinen Satz lehrte, siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/wer-ist-physik-professor-dr-claus-turtur-75-2012. Siehe auch: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/die-angst-vieler-physiker-vor-der-raumenergie-93-2013. Siehe auch: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/gute-nachricht-von-claus-turtur-109-2013.

Claus Turtur ist bisher nur Physik-Professor an der Fachhochschule Wolfenbüttel; ohne Assistenten, Sekretärin und Labor. Bisher wissen durch das Internet in Deutschland erst 40 000 Menschen von der billigen Energie Gottes. Es müssen durch Mund-zu-Mund-Propaganda eine Million werden, damit ARD und ZDF darüber berichten müssen. Senden Sie bitte eMails mit Links zu Informationen über die Freie Energie an Freunde, Nachbarn, Kollegen und Schulkameraden, damit Politik und Wissenschaft umdenken müssen. Mit der Skondin-Technik möchte ich gerne jährlich 2 000 € für Heizöl und 800 € für Strom einsparen, habe als Rentner dann jährlich 2 800 € mehr in meiner Urlaubskasse. Erst wenn sie sich das auch wünschen, geht mein wunsch in Erfülllung; siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/vasili-skondin-sollte-so-schnell-wie-moeglich-den-friedens-nobelpreis-bekommen-114-2013. Unterstützen Sie bitte meine Petition; siehe: http://ahlers-celle.de/Gerechtigkeit/unterstuetzen-sie-bitte-meine-avaaz-skondin-petition-139-2013. Bisher 200 Unterschriften reichen noch nicht aus, um unsere Politiker in Berlin auf den guten Weg zu bringen.

Bisher ist die Menschheit noch auf dem Weg in den Untergang. Siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/us-amerikaner-glauben-mehr-an-den-teufel-als-an-den-helfenden-gott-169-2014. Und: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/heute-am-22-september-2013-vor-50-jahren-hat-die-us-cia-nsa-schweine-bande-john-f-kennedy-ermordet-145. Und: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/wie-kriminell-ist-der-us-cia-sehr-kriminell-101-2013. Und.http://ahlers-celle.de/Religionsreform/was-geschah-am-11-september-2001-wirklich-23-2010.

Die Welt ist aber auch auf einem guten Weg. Siehe: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/die-katholische-kirche-ist-durch-die-heiligsprechung-von-johannes-xxiii-und-johannes-paul-ii-gerettet-161-2014. Und: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/drei-paepste-sind-mir-evangelischem-sozialdemokraten-sehr-liebe-freunde-geworden-119-2013. Und: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/wie-den-weltfrieden-schaffen-46-2011.

Lasst uns daran glauben: Demnächst wird der Strom so billig wie die Luft zum Atmen. Der helfende Gott will es so. Amen.


Aug 2, 01:16

nach oben

Kommentare

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Warum hört man in den Medien nichts von der Energie der Zukunft? (56/2011)
Habe einen Kommentar auf dem Blog "Drei Jahre in U-Haft" geschrieben (149/2014)
Es gibt aus den USA eine neue Neutrino-Energie (235/2016)
SPIEGEL 31/2015: Technik: Wasser im Sprit (204/2015)
Vasili Skondin sollte so schnell wie möglich den Friedens-Nobelpreis bekommen. (114/2013)
WirtschaftsWoche berichtete 2011 von der Wunderbatterie von Mirko Hannemann (55/2011)
HAZ-Artikel vom 1. Juni 2015: In Peking gibt es wieder einen blauen Himmel (201/2015)
Warum ist Energie so teuer? Weil Bundes-Finanz-Minister Schäuble auch weiterhin seine knapp 40 Milliarden € jährlichen Energie-Steuern behalten will. (222/2016)