Suche

Wann berichtet die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) über die Energie der Zukunft? (89/2013)

Kategorie: ,

Für die Energie der Zukunft will Gott keinen Cent. Die Energiepreise werden demnächst deshalb um den Faktor 20 sinken. Wenn unsere KFZ von Magnetmotoren angetrieben werden, wird uns das nächste Auto in der Garage den Hausstrom für 0,00 €-Cent liefern. Wer hat etwas degegen? Nur die alten Energie-Konzere. Die müssen sterben, so leid es deren Aktionäre und Mitarbeiter auch tut. Und unsere korrupten Politiker müssen endlich vernünftig werden.

Sehr geehrte HAZ-Redaktion, lieber Frerk Schenker,

natürlich gibt es überall Fahrrad-Bösewichter. Frage an die HAZ-Redaktion: Gibt es mehr Auto-Bösewichter oder mehr Fahrrad-Bösewichter? Wenn mir auf dem Fahrradweg in Celle ein Radler entgegen kommt, weiche ich ihm nicht nach rechts aus. Ich zwinge ihn vielmehr ganz stur, wie ein Kind auf den Fußweg auszuweichen. Wenn notwendig, halte ich an und sage ihm: “Kinder müssen auf dem Fußweg fahren.”

Habe das Gefühl, HAZ-Redakteure fahren nie mit dem Fahrrad. Sonst wüssten die nämlich: Die Grünphasen bei Ampeln für Radfahrer und Fußgänger richten sich nach dem Rollator-Tempo. Nach wenigen Sekunden haben Radfahrer rot. Und dann sehen die natürlich rot, wie Stiere in Spanien. Und da wundern sich angeblich gebildete HAZ-Redakteure, dass Radfahrer minutenlang solange bei rot über die Ampel fahren, bis auch HAZ-, Politiker- und Polizisten-Autofahrer rot bekommen? Sind alle HAZ-Redakteure Ober-Arschlöcher?

Warum kommt die HAZ-Redaktion nicht auf die Idee, von unseren kriminellen Ober-Politikern endlich getrennte Ampeln für Radfahrer und Rollator-Fußgänger zu fordern? Das kostet natürlich Geld. Natürlich sind die Staats-Kassen leer, wenn Rot-Grün Schwarz-Gelb ablöst.

Schon mal vom Wort Gerechtigkeit gehört? Wer ein Haus kauft, muss ca. 5 % Grunderwerbssteuer bezahlen. Wer das normale Haus von den Eltern erbt, muss 0,00 € Erbschaftssteuer bezahlen. Was sagt mein Genosse Weil dazu? Früher OB von Hannover, demnächst MP von Niedersachsen. Kennt den keiner von der HAZ-Redaktion?

Natürlich wollen alle Beamten-Kinder keine Studiengebühren zahlen, weil deren Eltern dann weniger Geld in der Kasse haben; z.B. für den Junior-Porsche. Überlegen Sie bitte einmal den Wahnsinn fast 500 Jahre nach Martin Luther. Studieren darf man heute nur mit Hochschulreife. Das heißt: Man muss lesen und schreiben können. Die wichtigsten Studenten von Martin Luther waren Fürstensöhne. Die konnten besser reiten und fechten als lesen und schreiben. Aber gut hören können mussten sie, siehe Friedrich der Große. Lesen und schreiben können, das war vor 500 Jahren etwas für Mönche im Kloster.

Wie ist das möglich, dass heute immer noch Abiturienten in Vorlesungen gelockt werden, obwohl sie auch die HAZ lesen können? Die haben alle einen Klapprechner mit Internet-Anschluss. Nur HAZ-Redakteure können sich immer noch nicht im Internet informieren. Die können nur dpa lesen. Wann unterstützt die HAZ-Redaktion endlich meine wissenschaftspolitische Forderung?: Von uns Steuerzahlern finanzierte Professoren müssen eine Website haben, auf der ihr gesamtes Wissen steht, einschließlich aller Prüfungsfragen und der richtigen Antworten darauf. Dann könnten nämlich alle Niedersachsen sehr preiswert von zu Hause aus studieren.

Sie müssten nur zu Prüfungen z.B. zu einer Fern-Uni fahren, z.B. in eine ehemalige Kaserne, wo es Gratis-Betten, -Schränke, -Tische, -Prüfungsräume und Professoren-Häuser gibt. Diese Fern-Uni´s könnten mit Gewinn arbeiten, wenn geringfügige Prüfungsgebühren verlangt würden. Gibt es Studentenwohnungen etwa gratis? Oder lebt Deutschland immer noch im Zustand von Raubrittern? Als Guttenberg stürzte, dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “WörterDieb Guttenberg” aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das gefunden.

Also liebe HAZ-Redaktion: Deutschland und die HAZ-Redaktion müssen nicht doooof bleiben. Was ich mit www.ahlers-celle.de kann, sollte jeder Professor auch können. Am 1. Mai 2012 war ich in Wien. Als meine Ehefrau sich im Museum moderne Kunst ansah, machte ich Fotos von Altstadt und Kurden-Demo. Danach gönnte ich mir im Museums-Restaurant ein Bier. Mir gegenüber saßen zwei junge Männer. Denen wollte ich “meinen” Magnetmotor im Internet vorführen, siehe:
http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/Herrensteinrunde+Magnetmotor-EMM-HPF+wird+Weltklima+retten
Ich stellte fest: Es waren australische Studenten. Nachdem sie sich Foto und Video angeschaut hatten, stellte ich fest: Sie konnten alle meine Artikel auf englisch lesen. Das liegt wohl daran: Magnetmotor wird auf englisch genauso geschrieben wie auf deutsch, nur klein.

Warum berichtet die HAZ nicht über die extrem preiswerte Energie der Zukunft? Ganz klar aus meiner Erfahrung als SPD-Mitglied seit dem Abitur im Jahr 1966: Es gibt weltweit eine Politik-, Energie- und Geld-Mafia. Dieses Konglomerat hat nur ein Ziel: 1. möglichst hohe Preise, 2. dadurch möglichst hohe Umsätze, 3. dadurch möglichst hohe Gewinne und 4. dadurch möglichst hohe Managergehälter und Boni. Das ist das verständliche Ziel der oberen 1 %, zu Kaisers Zeiten obere 10 000 genannt. Seit wie vielen Jahren leben wir in einer Demokratie = Volksherrschaft? Warum haben die unteren 99 % in Hannover, Niedersachen, Deutschland und Europa nichts zu sagen? Weil die Presse-Mafia ein Teil der Politik-, Energie- und Geld-Mafia ist.

“Wir sind das Volk.” Bitte nicht vergessen !!! !!! !!! Seit Mitte September 2012 läuft in Nürnberg der GFE-Kirsten-Prozess. Mitte 2013 endet er mit dem 55. Prozess-Tag. Danach muss der Freistaat Bayern ca. 200 Millionen € Schadenersatz zahlen. Wenn dann die Bayern-CSU in die Opposition muss, wird die HAZ-Redaktion das hoffentlich nicht übersehen. Googeln Sie bitte mal “h.j.a. aus celle”. Dann sind Sie auf der Website des Eigentümers der Gesellschaft für erneuerbare Energien (GFE): www.horstkirsten.de Er sitzt seit über zwei Jahren in Nürnberg in U-Haft, weil er es gewagt hat, preiswerte BlockHeizKraftWerke aus China zu importieren. Seine 120 Leute haben die in seiner Fabrik in Nürnberg auf 3/4 Wasser- und 1/4 Rapsöl-Antrieb umgerüstet. Die verkaufte er für 40 000 € an Privatkunden. Seine GFE vermietete die für 1 000 € pro Monat an Unternehmen. Die konnten damit ihre Energie 75 % billiger produzieren. Weil Bundesfinanzminister Schäuble Wasser nicht besteuern kann, wurde mein Brieffreund Horst Kirsten wegen angeblichen Betruges angeklagt und musste gerade das 3. Weihnachten im Gefängnis feiern.

Der Prozess endet Mitte 2013 mit dem Freispruch. Dann muss der Freistaat Bayern ca. 200 Millionen € Schadenersatz zahlen. Wird die HAZ-Redaktion die dpa-Eilmeldung dann auch überlesen? Zur Erinnerung: Vor gut zwei Jahren erwähnte ich im HAZ-Forum die Vokabel “Neutrino”. Alle Physiker weltweit wissen: Neutrinos gehen durch unsere Erde, als würde sie aus Glas bestehen. Dass unsere Erde damit die Gravitation produziert, wollen die Physiker noch nicht zur Kenntnis nehmen. Obwohl ich mit diesem Artikel vor über 20 Jahren Isaac Newton als allergrößten wissenschaftlichen Betrüger der letzten 350 Jahre entlarven konnte: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/gravitation-neu-erklaert

Ihr Redakteur gab mir auf Lebenszeit Sperre im HAZ-Forum, weil ich angeblich verbotene Werbung betreiben würde. Gilt das Grundgesetz (GG) für die HAZ nicht?: “Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.” Darf die NPD nicht mehr verboten werden, weil dann auch die HAZ verboten werden müsste?

HAZ-Chefredaktion, werde endlich wach !!! !!! !!! Bin sonst jeden Tag ganz zufrieden mit der HAZ. Trotzdem, die extreme Dummheit der HAZ-Redaktion in Sachen Universum und extrem preiswerte Energie der Zukunft muss mich aufregen. Wann endlich tippen Sie mal den Erdumfang (ca. 40 000 km) in Ihren Taschenrechner und teilen den durch 24 Stunden. Dann wissen Sie nämlich, wie schnell die Menschen am Äquator sind. Frage: Warum beträgt der Erdumfang ca. 40 000 km? Das liegt an Napoleon. Der wollte, dass französische Schüler sich den Erdumfang leicht merken können. Der hat seine Meter-Kommission das Meter solange korrigieren lassen, bis das Meter 40millionenmal um unsere Erde passte.

Nun aber für morgen einen schönen Sonntag, Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover


Feb 2, 17:34

nach oben

Kommentare

  1. Ihr Link
    http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/Herrensteinrunde+Magnetmotor-EMM-HPF+wird+Weltklima+retten
    funktioniert nicht.

    Wenn er wieder funktioniert, geben Sie mir bitte Bescheid

    Mit freundlichen Grüßen

    Rolf Keppler

    Rolf Keppler · Sep 10, 01:10 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Mail an Matthias Machnig, Wirtschaftsminister von Thüringen (129/2013)
Heizkosten für ein Haus können von 2 000 € Heizöl auf 25 € Wind-Nacht-Strom sinken (84/2013)
Aufsehen erregende Ionisations-Heizung - NET-Journal Jg. 170, Heft Nr. 11/12 November/Dezember 2012 (85/2013)
Die Angst vieler Physiker vor der Raumenergie (93/2013)