Suche

Mit dem Tesla-QEG von Physik-Professor Dr. Claus Turtur sinken die Kosten einer kW/h auf 0,057 €-Cent (192/2015)

Kategorie: ,

Nicola Tesla, der Erfinder unseres heutigen Wechselstrom-Systems hatte seinen QEG (Quanten-Energie-Generator) 1930 fertig. Sein QEG-Patent stammt aus dem Jahr 1888.

Man könnte sagen: Zu schön, um wahr zu sein. Aber das ist kein Traum. Zwei Celler Brüder hatten ihren QEG 1935 fertig. Den älteren Bruder habe ich vor über 25 Jahren in der Celler Innenstadt im Alter von über 80 Jahren noch in seiner Wohnung sprechen können. Sie war ein großes Labor. Er entwickelte damals für die Bundesmarine ein neues Getriebe. Vom jüngeren Bruder kenne ich den Sohn Gerhard. Den Familiennamen halte ich auf Wunsch der Ehefrau aus Gesundheitsgründen geheim. Er wohnt in meiner Straße. Mit dessen Kindern und Enkelkindern bin ich auch per Du. Lesen Sie bitte deren Familien-Geschichte: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/celler-magnetmotor-brueder-mail-an-mdb-kirsten-luehmann-zum-raumenergie-treffen-im-celler-spd-haus-am-freitag-13042012-63-2012.

Nun aber zum Energie-Wissen von Professor Turtur. Lesen Sie bitte sein Buch “Freie Energie für alle Menschen – Raumenergiemotor: Nachweis und Bauanleitung” vom Mai 2014 (19,95 €). Auf der Seite 158 können Sie lesen, was seine QEG-kW/h kostet: 0,057 €-Cent. Sie ahnen bestimmt, wer weltweit etwas gegen diese billige Energie hat. Wir leben in Deutschland seit Jahrzehnten in einer friedlichen Demokratie (gr. Volks-Herrschaft). Fragen Sie sich bitte jeden Abend nach der Tagesschau, warum wir unteren 99 % in der Merkel-Demokratie nichts zu sagen haben. Das liegt natürlich nicht nur an uns, sondern hauptsächlich an BILD, ARD und ZDF.

Das ist schon tragisch, dass Energie- und obere 1 %-Mafia die billige Energie Gottes seit 1888 verhindern konnten. Es wird mit jedem Tag dramatischer. Sie haben vielleicht vom Problem Klima-Erwärmung gehört. Die Fachleute argumentieren zu kompliziert. Für Frau Merkel habe ich zu Beginn ihrer Kanzlerschaft berechnet: Grönland passt 166mal auf alle Ozeane. Und: Die Eisberge von Grönland waren damals im Durchschnitt 1 500 Meter dick. Bitte überprüfen: Das Sommer-Eis auf dem Nordpolar-Meer wird jedes Jahr ca. 10 cm dünner. Wenn in 12 bis 16 Jahren dort im Sommer kein Eis mehr schwimmt, wird die Solarwärme nicht mehr reflektiert, sondern sammelt sich im Wasser. Dann schmilzt das Eis von Grönland noch schneller. Bitte mit dem Taschenrechner nachrechnen: 1 500 Meter geteilt durch 166 ergibt neun Meter. Die Ozeane steigen weltweit aber nur um sieben Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. In der Monats-Zeitschrift März von National Geographik las ich vor wenigen Tagen, was der Umzug von 10 Küstenstädten kostet, wenn die Ozeane nur um 40 Zentimeter steigen. Miami trifft es am teuersten: 278 Milliarden $. Für alle Hafenstädte kostet es bis zu eine Billion $. Die Menschheit könnte diese Kosten tragen. Denn heute wird Beton so gebaut, dass er nach 40 Jahren morsch ist; siehe WTC-Hochhäuser und deren geplanter Einsturz: http://ahlers-celle.de/Religionsreform/was-geschah-am-11-september-2001-wirklich-23-2010. Sie wissen sicherlich: Geld regiert die Welt, aber wie? Siehe auch: http://ahlers-celle.de/Oekonomie/geld-regiert-die-welt-aber-wie-33-2011.

Aber was passiert, wenn der Golfstrom durch die Änderung der Wasserqualität vor Grönland nicht mehr absinkt und in großer Tiefe nicht zum Äquator zurückfließt? Was passiert, wenn er durch die Beringstraße fließt und vor China zum Stehen kommt? Siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/was-passiert-wenn-der-golfstrom-stehenbleibt-28-2010. Dann droht uns eine große Eiszeit wie vor 200 000 Jahren, als die Eisberge über Hamburg einen Kilometer hoch waren. Dann benötigen wir die QEG-Technologie von Nicola Tesla sehr dringend. Im Internet erfährt man von gewissen Kreisen, die das seit 1888 planen. Die wollen dadurch die Menschheit auf 500 Millionen reduzieren. Wenn man bedenkt, was die an Kriegen angezettelt haben, versteht man das. Diese Milliardäre bilden sich ein, auf Kreuzfahrtschiffen zu überleben.

Wie gut, dass es seit vielen Jahren das Internet gibt. Dadurch können wir kleinen Leute diesen Mördern das Handwerk legen. Komisch, dass auch der Russe Putin dazu gehört. Interessant, dass die Außerirdischen uns ihre Technik schenken wollen; siehe: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/die-ausserirdischen-wollen-uns-ueber-ihre-ufo-technologie-informieren-71-2012. Letzten Sonntag hatte ich Glück beim ARD-Presse-Club. Von acht Kommentaren wurden sieben veröffentlich, als es um Griechenland und die Ukraine ging. Besonders wichtig war mir mein Hinweis zur QEG-Technologie:

1. 28.02:18:03: Der € ist nicht am Ende, denn er steht auf so vielen starken Beinen. Nur Griechenland humpelt. Was lief falsch mit dem €? Die Staats-Schulden-Grenze von 60 % des BIP war total falsch. Denn wie viel % der Politiker wissen schon, was Brutto-Inlands-Produkt ist? Auch mein Genosse GazGerd wusste nicht, was das ist. Deshalb landete Deutschland bei 81 %, Frankreich bei 90 %, Italien bei 120 % und Griechenland bei 170 %. Die richtige Grenze ist: 60 % der Geld-Ersparnisse der privaten Haushalte, denn fast alle wissen: Beim Geld hört die Freundschaft auf. Bei der richtigen Grenze lag Deutschland Ende 2013 bei 55,8 %. Deshalb waren noch genug Kredite frei für Unternehmen und Häuslebauer. Deshalb bekommt Schäuble Ersatz-Geld für knapp über 0 % Zins.

2. 28.02.19:46: Unveröffentlicht wegen Insel-Verkaufs-Empfehlung: Haupt-€-Fehler: Korrupte Politiker denken so: “Ich will die Wahl mit Geschenken auf Kredit gewinnen. Denn ich weiß genau: Ich werde nicht ewig in der Regierung bleiben. Wenn ich wieder in die Opposition muss, vererbe ich meine Staatsschulden an die übernächste Regierung.” Die Griechen haben die Demokratie zwar erfunden, aber ihre Politiker sind heute die schlimmsten von Europa. Europa muss standhaft bleiben und den griechischen Ganoven die Stirn bieten. Die 170 % der griechischen Staatsschulden betragen 120 % der Geldersparnisse der privaten Haushalte. Wahnsinn !!! Wann wird im PC gefordert, dass Griechenland unbewohnte Inseln an die Türkei verkaufen muss? Klar: In Griechenland gibt es keine Sozialhilfe für die Ärmsten.

3. 01.03.10:31: Putin hat sich mit dem Krieg seiner Russen-Freunde in der Ost-Ukraine verrechnet. Wenn er “ahlers skondin” gegoogelt hätte, hätte er von der Fast-Gratis-Energie der Zukunft gewusst. Einen Monat, nachdem meine Ahlers-Bedini´s in Celle angekommen sind, begann der Preis des Barrel Rohöl-Brent von 115 $ auf 48 $ zu sinken. Putin´s Staats-Einnahmen bestanden zur Hälfte aus Gewinnen des russischen Öl- und Gas-Geschäftes. Und es kommt noch schlimmer für ihn. Bastler haben das QEG-Patent von Nicola Tesla von 1888 ausgegraben. Mit dieser Technologie sinken die Kosten einer kW/h demnächst auf 0,057 €-Cent. Wie werden unsere Lügen-Politiker darauf reagieren? Nicht alle sind wie Edathy. Wir als Volk sind klüger geworden. Den FDP-Lügen wurde nicht mehr geglaubt. Folge: Rausschmiss aus dem Bundestag. Wann werden Griechen klüger?

4. 01.03.10:46: Die meisten hier denken zu negativ über EU und Euro. Haben wir nun 70 Jahre Frieden in Westeuropa, oder nicht. Weil Europa aus so vielen Ländern besteht, dauert die Einigung Gott sei Dank immer so lange. In den Diktaturen Rußland und USA geht das immer sehr schnell, weil nur ein Mann entscheiden muss. Ich hoffe auf Hillery. Die wird sich gut mit Angela verstehen. Zum €: Wann kapiert der PC, dass die €-Krise Deutschland sehr große Vorteile gebracht hat. Die EZB hat den Zins massiv nach unten gedrückt. 2 Bio. € deutsche Staatsschulden kosteten bei einem Zins von 3 % jährlich 60 Mrd. €, bei einem Zins von 1,5 % nur noch die Hälfte. Die andere Hälfte konnte u.a. für die Mütterrente ausgegeben werden. Entscheidend: Das Geldsparen lohnt sich nicht mehr, gut für den Arbeitsmarkt.

5. 01.03.11:23: Als Geld-Spezialist weiß ich seit vielen Jahren: In Deutschland tobt seit 1974 der 40jährige Geld-Krieg der oberen 50 % gegen die unteren 50 %. Wie funktioniert der? So: Die Wohlhabenden dürfen beliebig viel Geld-Sicherheit ansparen. 3,8 Bio. € Geld = 3,8 Bio. € Schulden. Dass deshalb Millionen Menschen arbeitslos und arm sein müssen, interessiert die Geld-Leute nicht. Das liegt aber auch am PC. Hat unsere Lügenpresse den oberen 50 % schon einmal geschrieben, dass sie das ausbaden müssen? In unserer sozialen Marktwirtschaft darf doch niemand erfrieren oder verhungern. Wer zahlt dafür? Die Wohlhabenden mit ihren Steuern. Warum schneiden die sich selbst in den Finger? Griechenland ist noch kein Sozialstaat. Dort muss die Kirche das Verhungern verhindern.

6. 01.03.2015, 11:44 Uhr: Wir Europäer müssen doch nicht für immer dooof bleiben. Mit unserem Geld können wir auch gute Dinge tun. Z.B. Urlaub in Griechenland bezahlen oder zu Hause griechischen Wein trinken. Wann sagt uns der PC: Wenn Sie Geld sparen, nötigen Sie die Bankster, jemanden zu finden, der Schulden macht. Bis vor einem Jahr fanden sie schnell unsere Politiker. Weil Peer Steinbrück (SPD) die Schuldenbremse wieder ins Grundgesetz geschrieben hat, dürfen die nur noch Ersatz-Schulden machen; zu einem sehr niedrigen Zins. Deshalb können wir Griechenland billige neue Kredite anbieten. Irgendwann werden die Griechen dankbar werden. Ja, die armen Menschen in der Ost-Ukraine. Putin muss nach dem Mord in Moskau wohl vernünftiger werden. Hat er noch Geld für den Wiederaufbau der Ost-Ukraine?

7. 01.03.14:23: Ich sehe das überhaupt nicht, dass Europa auseinanderbricht. Denn die €-Krise wirkt heilend auf Europa. Das Geld regiert die Welt doch etwas weniger; durch den niedrigen Zins. Früher war der Bundesbank-Gewinn wichtiger. Wahnsinn, dass Sparkassen-Direktoren immer noch mehr verdienen als die Bundeskanzlerin. Sehen wir doch dankbar, wie Europa friedensstiftend in der Ost-Ukraine gewirkt hat. Klar, es gibt noch sehr viel zu tun. Meine Empfehlung für Deutschland: Wir Steuerzahler sollten Sozial-Wohnungs-Bewohnern dabei helfen, ihre Wohnung zu kaufen. Wenn sie arbeitslos werden, sollten wir oberen 50 % die Zinsen bezahlen, damit ihre Wohnung nicht zwangsversteigert werden muss. Griechenland ist uns da weit vorweg. Die meisten Griechen wohnen in den eigenen Wänden und nicht zur Miete.

8. 01.03.14:57: (wegen Fresse gekürzt) Wie kann der PC nur so dumm sein? Staatsschulden sind doch auf der anderen Seite gespartes Geld der Bürger. Die werden doch vererbt. Frage: Mit Erbschaftssteuer oder ohne? Also: Es wäre doof, die deutschen Staatsschulden zurückzuzahlen. Aber die griechischen? Die betragen 120 % der griechischen Ersparnisse. Der dumme Ober-Grieche will einen Schuldenschnitt, damit er bei den Bankstern wieder neue Schulden machen kann. Wir wären wirklich dooof, wenn wir ihn dabei unterstützen würden. Klar, es gibt keinen EU-Finanzausgleich wie bei uns. Aber es gibt die EU-Strukturhilfe. Da sollten sich die Griechen mehr anstrengen, mehr Geld der EU zu bekommen. Zum griechischen Finanzminister: Meine Frau möchte ihm am liebsten die Fresse polieren.


Mär 1, 14:42

nach oben

Kommentare

  1. …wenn ich mich recht erinnere, kann man Bedinis schon länger kaufen.
    Google mal Volksbedini auf youtube
    Der verkauft die Dinger für 70 Euro auf ebay, glaube ich. Leider nur zum Batterien laden, also kleine Leistung. Na ja, sonst wäre er vermutlich auch schon weg vom Fenster.
    Ist schon ne Weile her aber die Youtube Videos müssten noch on sein.

    Danke für Ihre Arbeit.
    Sylvia Pfennighaus

    — Hallo · Sep 22, 23:22 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Erd-Verkabelung oder Strom-Masten von Nord nach Süd? (186/2015)
Celler Magnetmotor Brüder; Mail an MdB Kirsten Lühmann zum Raumenergie-Treffen im Celler SPD-Haus am Freitag 13.04.2012 (63/2012)
Heizkosten für ein Haus können von 2 000 € Heizöl auf 25 € Wind-Nacht-Strom sinken (84/2013)
Sollten Energie- und obere 1 %-Mafia mich von einem Geheimdienst ermorden lassen, erbt die Herrensteinrunde meine Website (155/2014)
Wegen des QEG wollen die Atom-Konzerne uns Bürgern ihre Kraftwerke und Reserven schenken. (162/2014)
Brief an meinen Landesbischof in Sachen atomares Endlager (168/2014)
Zu Einstein - Mails an die Redaktionen von P.M. und bild der wissenschaft (207/2015)
Warum ist Energie so teuer? Weil Bundes-Finanz-Minister Schäuble auch weiterhin seine knapp 40 Milliarden € jährlichen Energie-Steuern behalten will. (222/2016)
Zukunfts-Dialog im Kanzleramt, Abteilung: Wovon wollen wir leben? Freie Energie der Zukunft (66/2012)
Mail an Matthias Machnig, Wirtschaftsminister von Thüringen (129/2013)