Suche

Lieber Ernst, die Energie-Mafia gibt es; auch ohne Glaube. (288/2018)

Kategorie: ,

Gerne veröffentliche ich das Mail von Ernst an mich. Es kann ja jeder daran glauben, dass es die Energie-Mafia nicht gibt. Kanzler Atom-Schmidt hat sich darüber aufgeregt, dass er als Bürgermeister von Hamburg nicht an die Celler Magnet-Motoren in den U-Booten vom Typ XXI kam. Die konnten den Atlantik mit 3 Knoten Schleichfahrt unterqueren, wenn die Akku´s leer waren.

Hallo Herr Ahlers,

niemand hat jemals versucht, Sie umzubringen. Eine mordene “Energiemafia” gibt es nicht. Was sollte die auch ausrichten können? Denn nach Ihren (damit meine ich Sie und die ganze Magnetmotor-Szene) Angaben liegen ja für den Bau dieser Magnetmotoren sämtliche Informationen offen, angebliche Tesla-Patente, Baupläne, die angeblich einige Tüftler schon erfolgreich umgesetzt haben sollen, etc. pp. Keine “Mafia” der Welt könnte sowas unterdrücken, schon gar nicht in autokratisch regierten Ländern. Fragen Sie sich mal, warum Nordkorea nicht weltgrößer Magnetmotorhersteller ist (statt ein bettelarmer Staat), wo es doch eine so einfache Technik sein soll und die Nordkoreaner sogar Atombomben und Langstreckenraketen bauen können. Da sollten die doch das, was Garagenschrauber, die nach Ihren impliziten Aussagen regelmäßig ermordet werden, problemlos hinbekommen.

Aber Sie fragen sich diese Fragen nicht, weil Sie sich vor der Antwort fürchten: Funktionierende Magnetmotoren oder sonstwelche Freie-Energie-Geräte kann es nie geben. Die Energiekonzerne, wenn sie denn überhaupt diese Freie-Energie-Szene wahrnehmen, werden kaum mehr als ein Schmunzeln dafür übrigen haben. Es gibt keine freie Energie in Ihrem Sinne. Leute wie Wunderlich, Turtur, Schneider etc. wissen das natürlich, aber sie verdienen gut an ihren “Gläubigen” – an Ihnen.

Wieviel haben Sie bisher in diese betrügerische Freie-Energie-Szene investiert? Inklusive der Buchfinanzierung für Horst Kirsten sicherlich 25.000 bis 40.000 Euro (inkl. Mitgliedbeiträgen, Spenden und funktionslosen Bedinis). Komplett rausgeschmissenes Geld. Schmeißen Sie nicht noch mehr hinterher.

Sie haben geschrieben, dass die Produktion einer Vorserie von 100.000 Stk. geplant ist. Wie kam diese Aussage zustande? Sowas plant man, wenn man eine Reihe Prototypen gebaut hat, bei denen die letzten Serienreife haben. “Serienreif” heißt natürlich, das ist ein funktionierender(!) Magnetmotor, also ein Motor, der genauso funktioniert, wie jedes Exemplar der Vorserie und der späteren Serie. Und? Hat man Ihnen diesen Prototypen mal vorgeführt? Wäre doch das Mindeste, wenn ich mit einigen 1 000 Euro da beteiligt bin. Spätestens dann würde ich doch kritische Fragen stellen. Aber sie beten lieber immer noch jahrelang die Betrüger an und werfen ihnen Geld hinterher.

Genauso Ihr völliger Realitätsverlust im Zusammenhang mit Horst Kirsten. Haben Sie sich mal gefragt, warum der Mann nicht in Berufung ging, wo es doch so ein kolossales Fehlurteil gewesen sein soll? Eine 2. Instanz hätte doch so einen Fehler nie begangen. Ach, ich vergas, die mordende Energiemafia. Sie haben fast 1 000 Facebook-Freunde. Haben Sie sich mal gefragt, warum genau EINER Ihren Hinweis auf das Buch “geliket” hat (nämlich der Autor selbst), oder ganze 8 Leute Kirstens Hinweis auf das Buch gelikt haben (auf seiner privaten FB-Seite sogar nur 3)? Auch komisch, dass niemand diese “revolutionäre Technik” danach aufgegriffen hat. Ach, wieder die mordene Energiemafia.

Klar, Sie sind gläubiger Christ. Für mich als gebürtigen Atheisten ist Gläubigkeit nur schwer nachzuvollziehen. Aber gar nicht nachvollziehen kann ich, dass man dieses Maß an Gläubigkeit überträgt auf einen Themenbereich, in dem Glauben nichts verloren hat. Mit Glaube kann man die offensichtlichen Naturgesetze nicht aushebeln. Diese Gesetze zu verleugnen, ist Aberglaube.

Würde mich freuen, wenn Sie auf diese Email eine Gegenrede veröffentlichten auf Ihrer Seite. Meine Email zu veröffentlichen, genehme ich hiermit.

Ernst (einst wohnhaft in Nienhagen bei CE)

PS: Zu dem großen Spam-Aufkommen meist in kyrillischer Sprache kann ich nichts sagen, außer dass Sie sie löschen sollten. Falls Sie nicht wissen, wie, kann ich leider nicht weiter helfen. Da bin ich technisch nicht versiert genug.
———————————

Am 21.03.18 um 17:07 schrieb Hans-Jürgen Ahlers:
Hallo lieber Ernst, hatte vor Jahren 6 000 € in den Magnetmotor der Herrensteinrunde investiert. Habe die schon lange abgeschrieben. Deshalb gebe ich die Hoffung aber nicht auf. Habe vor Tagen 1 000 € einem Russen in St. Petersburg über das NET-Journal geschenkt. Bitte beide Daumen drücken, weil die Energie-Mafia immer noch so stark ist. Habe schon drei Mord-Anschläge hinter mir. Bis bald, Ihr Hans-Jürgen Ahlers

PS: Bitte mal meinen 10. Artikel von 2010 lesen: http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/wird-die-erde-immer-groesser-10-2010. Fand darunter über 1 400 Kommentare; die meisten auf kyrillisch.

Am 21.03.2018 um 12:21 schrieb 27498@gmx.de:
Name: Ernst
Telefon: 0015555123 Email: 27498@gmx.de
Ihre Nachricht: “Wir organisieren nun den Bau von 10 000 Stück der Nullserie des EMM 2.” schrieben Sie 2011. Wenigstens für 20 Stück müsste es doch gereicht haben, und jedes einzelne funktionierende Exemplar muss ja eine Sensation gewesen sein. Habe ich aber wohl verpasst(?!).
Apropos: “Herrensteinrunde”. Nennt sich ja jetzt “Treuhandstiftung”: http://www.treuhandstiftung-herrensteinrunde.de/ . Ist für Sie als Mitglied und Anteilseigner sicherlich nichts neues. Aber wofür ist das gut?
(Telefonnummer ist nicht gültig)


Mär 24, 09:25

nach oben

Kommentare

  1. Die” Energie Mafia” als solche gibt es natürlich nicht, es sind “die Energiewirtschaft und die Medien” die jeden vernünftigen Ansatz im “erweiterten Feld alternativer Energiewirtschaft” abwürgen. Sei es durch Denunziation oder gleich die Erfinder/Forscher/Entwickler einzusperren.
    Also nur eine überspitze Bezeichnung !
    Das heutige Konzept der Energieversorung (zentraler Energieversorung) stammt aus dem vorletzen Jahrhundert. Es ist das lukrativste Geschäftsmodell auf der Welt (insbesondere für unsere Regierungen) und dann auch noch auf Kosten der Allgemeinheit, Klima und Umwelt.
    Heutige Elektrotechnik bräuchte keine 220V; die Geräte sind nur deshalb so konzipiert, weil der Mainstream es so vorgibt.
    Die Energieversorgung der Zukunft ist dezentral und nutzt sämtliche vorhandenen Kräfte zur Wandlung in elektrische Energie die unserer Erde seit milliarden Jahren zur Verfügung standen und stehen;
    wenn genug Kapital (es wird natürlich Milliarden kosten) und der Wille für den Wandel bereitstehen wird er vollzogen, auch wenn es vielleicht noch ein paar Jahrzehnte dauern wird. Es wird passieren, zwangsläufig.
    Der letzte Tropfen Öl muss verfeuert sein, aber es hat bereits heute eine Revolution im Denken eingesetzt, auch wenn es “ernster” nicht-weise immer noch Menschen gibt die nicht bereit sind über den Tellerrand zu schauen. Es geht los und es gibt Menschen wie Herrn Ahlers die sich bemühen aufzuklären; KLASSE !
    Lieber Herr Ahlers, ich finde es ganz bemerkenswert was Sie da als Quer-und Vorausdenker so von sich geben, manchmal etwas zu durcheinander aber im Kern treffen Sie den springenden Punkt.
    Neben mir haben Sie zwei weitere unschlagbare Verbündete
    DIE SONNE UND DIE ZEIT;
    weiter so
    herzlichst Ihr
    Holger Thorsten Schubart
    Neutrino Energy Group CEO

    Holger Thorsten Schubart · Apr 9, 14:08 · #

  2. Ah, der Herr Schubart. Würde mich mal freuen, wenn Sie vielleicht kurz ein Video des Herrn Wunderlich, immerhin Ihrem Europa-Repräsentanten, kommentierten:

    http://www.neutrino-technologie-olymp.de/Folienvideo.mp4

    Eindeutig ein Fake. Geschickt verschwindet die Folie kurz aus dem Blickfeld, um die dann gegen eine andere Folie auszutauschen, die der Herr Wunderlich dann dreht und wendet, um zu zeigen, dass es eigentlich kein Fake ist. Sehr durchsichtig. Da Sie ja wissen, dass Sie die versprochende Folie nie werden liefern können, wundere ich mich, dass Sie sich da soweit aus dem Fenster lehnen mit diesem vorgeblichen Prototypen. Was werden Sie sagen, nachdem Ihr Projekt (zwangsläufig) gescheitert ist und man Sie konkret nach diesem einen funktionieren Exemplar fragen wird?

    — Ernst · Apr 10, 15:05 · #

  3. Ich habe 2008 bereits eine erste solche Präsentation (noch in einem Kellerraum) erleben dürfen (mit viel geringerer Leistungsausbeute natürlich ) ; damals wusste noch niemand was diesen Effekt hervorruft. Heute wissen wir das „Atomic Vibrations“ in Nanokohlenstoff und Siliziumkristallen in Ressonanz verstärkt auf einem metallischen Träger zu einer Elektronenbewegung (durch Impulse kleinster Teilchen) führt, das ist Strom, der messbar wird. (Lampe oder andere elektronische Geräte) ; etliche Personen und ich selber war bei vielen Vorführungen und Messungen dabei und kann jedem versichern, JA ES FLIESST STROM , kein Fake sondern ein echter Effekt. Diesen zu skalieren und zu optimieren ist die Aufgabe der nächsten Jahre. Heutige Elektrogeräte brauchen immer weniger Energie, es wird der Tag kommen, das Neutrino Energie in ihrer Effizienz ausreicht um diese Geräte anzutreiben. Die Folie ist da nur ein „erster kleiner Baustein“. Ich hoffe Ihnen etwas weitergeholfen zu haben, das Video was Sie meinen (Vorführung bei der Herrensteinrunde ) hatte mindestens 20 Zeugen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Holger Thorsten Schubart CEO

    Holger Thorsten Schubart · Apr 23, 14:40 · #

  4. http://www.neutrino-technologie-olymp.de/downloads/NeutrinoEnergyFriedlicheRevolution.pdf

    Kann man quasi als Antwort werten.

    Wichtigste Passage:

    “In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu erwähnen, dass die NEUTRINO ENERGY GROUP nicht beabsichtigt die technischen Geräte, die auf Basis dieser und weiterfolgender Patente in Zukunft entwickelt werden, selber zu produzieren und zu vermarkten.”

    Klartext: Es wird keine Produktion dieser Wunderfolie (oder irgendwelcher Pi-Autos) geben, obwohl schon dieses kleine Folienstück des Herrn Wunderlich ein Millionengeschäft wäre. Beispiel einer simpelsten Anwendung: Fahrradbeleuchtung, die ständig und völlig wartungsfrei brennt. Die Folie dabei aufgewickelt im Fahrradrahmen versteckt. Nachdem was Herr Wunderlich gezeigt hat, wäre das unmittelbar umsetzbar und ein Riesengeschäft. Mir wäre so eine Beleuchtung sicherlich 200 oder 300 Euro wert. Warum lässt sich die NEUTRINO ENERGY GROUP sowas entgehen? Klar, eben weil Wunderlichs Folie Betrug ist.

    Weiteres Zitat:

    “Das Geschäftsmodell der NEUTRINO ENERGY GROUP besteht darin, aus den Erkenntnissen der Forschung gemeinsam mit der Industrie Funktionsmodelle zu entwickeln sowie Marketing und Aufklärung zu fördern, die dem Verbraucher den Weg in das neue elektrische Zeitalter offensichtlich machen.”

    Also nichts, was Umsatz generiert. Seltsames Geschäftsmodell. In der Praxis heißt das: Man sammelt Geld ein und dreht ansonsten Däumchen, weil die einzige Zielgruppe, die Industrie, natürlich auf sowas nicht reinfällt. Wäre sie ernsthaft interessiert, hätte sie ja schon Milliarden in diese Technik investiert, denn natürlich wäre VW und Co. gerne unabhängig von den Enerigelieferanten.

    Also Herr Ahlers und Freunde: Hirn einschalten, “Realitry Check” machen.

    — Ernst · Apr 26, 14:23 · #

  5. Herr Ahlers, Freischaltzeiten von 3 Wochen und mehr sind ungünstig. Das ergibt scheinbar unlogische Kommentarzusammenhänge. Einmal in der Woche sollte doch für einen Rentner machbar sein, oder?

    — Ernst · Mai 14, 22:34 · #

  6. Das mit der Fahrradbeleuchtung greifen wir gerne auf; die Anzahl der technischen Applikationen ist nahezu unbegrenzt.
    Die „blanke Technik“ ist aber nur ein kleiner Baustein einer kommenden ganzheitlichen gesellschaftlichen Veränderung in Bezug auf die Energieversorgung in den nächsten Jahrzehnten.
    Noch dieses Jahr werden die Berechnungen zu den freiwerdenden Energiemengen aus Neutrinos von unabhängigen US Universitäten unter Federführung des US Department of Energy publiziert. (Der totale Reality Check by the way !!)
    Interessierten Lesern seit darüberhinaus der Newsroom empfehlen ,
    www.neutrino-energy.com

    Über unser Geschäftsmodell werden wir zu gegebener Zeit die Öffentlichkeit aufklären, (kurz vor dem Börsengang in den entsprechenden Prospekten) Produkte verkaufen wir dabei nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    HTS CEO

    Holger Thorsten Schubart · Mai 23, 22:57 · #

  7. Wenn ich nicht ganz so faul wäre, würde auch ich gutes Geld verdienen mit-Magnet-Energie-Generatoren, HHO-Generatoren, Dezentrale/Autonome Energieversorgung mit Blockheizkraftwerken in Container Bauweise ausgestattet mit Synchrongeneratoren die von 6-Zylinder Gas- oder Multifuelmotoren mit Erdgas, Deponiegas, Biogas, oder auch Rapsöl als Brennstoff kostengünstig betrieben werden können, dazu Photovoltaik und Energiespeicherung mit Flusszellen usw.
    Die Ideen dazu befinden sich in meinem Kopf und die Produkte wären allesamt von industrietauglicher Serienqualität.

    — Andreas Puzicha · Jul 8, 13:30 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Gute Nachricht von Claus Turtur (109/2013)
Freie Energie - Bitte bei www.TimeToDo.ch reinschauen (95/2013)
Es gibt aus den USA eine neue Neutrino-Energie (235/2016)
Brief an meinen Landesbischof in Sachen atomares Endlager (168/2014)
Die Angst vieler Physiker vor der Raumenergie (93/2013)
Herrensteinrunde Magnetmotor-EMM-HPF wird Weltklima retten - Spielzeug-Magnetmotor (45/2011)
Die große weltweite Energie-Revolution Gottes steht kurz bevor (244/2017)
Mail an Olaf Lies, zukünftiger Umwelt-Minister von Niedersachen (277/2017)
Die Außerirdischen wollen uns über ihre UFO-Technologie informieren (71/2012)
Mit dem Tesla-QEG von Physik-Professor Dr. Claus Turtur sinken die Kosten einer kW/h auf 0,057 €-Cent (192/2015)