Suche

Herrensteinrunde Magnetmotor-EMM-HPF wird Weltklima retten - Spielzeug-Magnetmotor (45/2011)

Kategorie: ,
EMM Zweiter Prototyp

Woher bekommen Magnete ihre Kraft? Was sind Neutrinos, ein anderes Wort für dunkle Energie?

Den ersten Magnetmotor soll es 1269 von Peter Peregrinus gegeben haben. Als ich vor einiger Zeit “Magnetmotor” googelte, fand ich dort 62 Seiten mit über 620 Einträgen. Mir persönlich sind zwei Celler Magnetmotor-Erfinder bekannt. Ein Sohn von einem wohnt mit seinen Kindern und Enkeln in meiner Straße. Ich will die Geschichte von 1939 und danach nicht noch einmal schreiben. Sie finden sie in einem anderen Artikel von mir; einfach “Magnetmotor” in das Suchfeld tippen. Der Computer führt sie zu allen Artikeln, in denen ich Magnetmotor erwähnt habe.




Sie haben oben ein Foto des 2. EMM-Prototypen gesehen. Wegen meiner Website wurde ich Ehrenmitglied der www.Herrensteinrunde.de
Das Foto des 1. EMM-Prototypen (siehe erstes Video) war Anfang 2011 noch streng vertraulich. Monate danach hat mein Freund Rudolf Wunderlich, vor 20 Jahren Gründer der Herrensteinrunde
- heute eine moderne vertrauliche Ritterrunde mit 700 Mitgliedern (lesen Sie bitte ganz unten seine 35 Fragen), Computer-Sticks mit dem 1. Video über den EMM 1 (Elektronischer Magnetmotor) an Freunde und interessierte Politiker verschickt. Einen bekam mein Webdesigner mit der Post zugeschickt. Er hat mir Foto und Video in diesen Artikel eingebaut. Wenn Sie das Dreieck angeklickt haben, konnten Sie sich das Video über den elektronischen Magnetmotor (EMM, 1. Prototyp) anschauen. Herr Heinrich hat mir inzwischen beigebracht, Links und Fotos in meine Artikel einzubauen. Deshalb konnte ich das Foto des ersten Prototypen durch den zweiten ersetzen.

You need a flash player to see this movie.
Mitte August 2011 bekam ich ein kurzes eMail mit einem Link zum Video des weiterentwickelten EMM (zweiter Prototyp) von Rudolf Wunderlich.
Sie sehen wesentliche Unterschiede. Als Mitglied der Herrensteinrunde durfte ich Anteile an der EMM-Erfinder-Fördergesellschaft erwerben. Wie hoch die sind und wie wertvoll, ist geheim. Unser Ziel ist, dass die internationale Automobilindustrie in wenigen Jahren nicht mehr 200 Millionen Zylinder für Otto- und Dieselmotoren, sondern 200 Millionen Magnetmotoren von ihren Robotern bauen lässt, die von Neutrinos angetrieben werden, ohne einen Tropfen Benzin oder ein Kw aus der Batterie. Wenn unser Auto der Zukunft dann in der Garage steht, produziert es uns den Hausstrom für 0,00 €-Cent pro kW/h. Sie verstehen sicherlich, wer etwas dagegen hat.

Ich habe die deutschen Automobilkonzerne Mitte August 2011 darüber informiert, dass sie sich an dem Bau der 10 000 EMM der Null-Serie noch beteiligen können. Bedingung: Einer ihrer FE-Mitarbeiter wird Mitglied der Herrensteinrunde und unterschreibt eine Verschwiegenheitserklärung über vertrauliche Informationen. Wir Mitglieder sehen unsere Arbeit darin, den Erfinder vor Medien und neugierigen Menschen zu schützen. Und: Wir unterstützen ihn finanziell und mit unseren Verbindungen. Unser Hauptziel ist: Unsere Menschheit soll ähnlich lange auf unserer schönen Erde leben wie die Pflanzen fressenden Dinosaurier, über 100 Millionen Jahre.

Wir organisieren nun den Bau von 10 000 Stück der Nullserie des EMM 2. Wer mit dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen, Mitglied zu werden. Wer sein Geld nicht mit in den Himmel nehmen möchte, darf mit uns in neue und umweltfreundliche Technik investieren. Nach der Devise: Wer sät, darf auch ernten. Wir werden mit den Vorständen der Konzerne vertraulich verhandeln, was sie der Nachbau einer EMM-Fabrik kostet und was die Lizenz für jeden produzierten EMM. Neutrinos sind aus meiner persönlichen Sicht göttliche Schöpfungsenergiestrahlen. Gott will keine Lizenzgebühren von uns für seine Energie. Jede Fliege darf sie auch nutzen und ohne Abitur und Flugschein fliegen. Unsere Erde, ein riesiger Magnetmotor, dreht sich damit an einem Tag einmal um sich selbst. Teilen Sie bitte einmal 40 000 km Erdumfang durch 24 Stunden. Staunen Sie bitte einmal über die km/h von Menschen am Äquator. Wo ist der Erdmotor versteckt? Die äußeren Sterne einer Galaxie haben eine km/h von 800 000 drauf. Wo befindet sich der Galaxie-Motor?

Jeder hat auch schon einmal als Kind Magnete in der Hand gehabt. Immer wenn ich meine Terrassentür schließe, sorgen zwei Magnete dafür, dass der Wind sie nicht öffnet; zuverlässig seit über 50 Jahren. Wie machen die das? Woher bekommen sie ihre Kraft? Kein Physikprofessor kann das erklären. Dabei wissen alle Physiker weltweit, dass es Neutrinos gibt. Wenn Sie morgen Physik studieren wollten, hätten Sie gestern im Physik-Leistungskurs am Gymnasium lernen müssen: “Neutrinos gehören zusammen mit den Elektronen zur Untergruppe der Leptonen im physikalischen Teilchenzoo.”

Fast alle wissen: “Elektronen gehen einfach so durch Kupferatome, weshalb es elektrischen Strom gibt.” Wer meinen Artikel über die wachsende Erde gelesen hat, dem ist diese Ahlers-These bekannt: “Neutrinos gehen einfach so durch die Siliziumatome unserer Erde, weshalb es Gravitation gibt.” Mit meinem Artikel über die wachsende Erde durfte ich Isaac Newton als allergrößten wissenschaftlichen Betrüger der letzten 350 Jahre entlarven. Mit seinem r²-Betrug schickte er die Menschheit in die Sackgasse des Materialismus. Es wird höchste Zeit, dass wir da wieder herausfinden.

Jürgen Höferlin hat mir unten mit dem 18. Kommentar dankenswerterweise einen Link zu einem kleinen und einfachen Magnetmotor-Modellbausatz geschickt. Am Anfang sieht man nur die Einzelteile, dann wie eine Sperre gelöst wird. Und dann dreht sich das Ding. Als Kinder hatten wir Rentner von heute Spielzeug-Dampfmaschinen. 2012 sollten Kinder zu Weihnachten einen Spielzeug-Magnetmotor-Bausatz für wenig Geld bekommen. Damit sie mit eigenen Augen sehen können: Man kann Magnete austrixen und sie zwingen, einen Apparat zu drehen. Schauen Sie sich das Ding einmal an: www.youtube.com/watch?v=onbp8N_otHI&feature=channel_video_titlejaul

Unsere Politiker beseitigen die wissenschaftlichen und ökonomischen Sperren gegen die größeren Magnetmotoren erst dann, wenn sie von den Wählern befürchten müssen, nicht wieder gewählt zu werden. Im Zweifel stehen sie auf der Seite der großen Energiekonzerne, die uns teuren Strom verkaufen wollen. Wenn wir die preiswerte Energie der Zukunft haben wollen, müssen wir Erwachsenen erst einmal umdenken. Bisher wird uns von Printmedien und Fernsehen nämlich eingeredet, freie Energie, Raumenergie usw. könne es gar nicht geben. Aber überlegen Sie bitte noch einmal. Unsere Erde dreht sich am Äquator jeden Tag um gut 40 000 km. Teilen Sie mit Ihrem Taschenrechner einmal 40 000 km durch 24 Stunden. Welche km/h kommt dabei heraus. Wo steckt bloß der Erdmotor? Für mich ist unsere Erde ist ein sehr großer Magnetmotor.

Nun klicken Sie bitte einmal diesen Link an: www.fuerFreieEnergie.wordpress.com Dann befinden Sie sich am Beginn des Blogs Freie Energie-JA BITTE. Die meisten Teilnehmer wollen die freie Energie. Aber es gibt auch Teilnehmer, die das total bezweifeln. Das ist das gute Recht der Skeptiker. Zunächst sollten wir Lehrer und Professoren für die Energie der Zukunft gewinnen. Wenn Kinder in der 5. Klasse im Physikunterricht ihr Modell vorführen, kann der Physiklehrer nicht mehr sagen: Das sind alles nur schöne Träume. Wir von der Herrensteinrunde werden demnächst unseren EMM tausendfach als Apparat der Null-Serie auf Deutschland verteilen, damit Journalisten endlich einmal Magnetmotor googeln. Diese Schreiberlinge würden ihr Auto doch auch lieber mit Magnetmotoren antreiben, die kein teures Benzin benötigen, sondern mit Gratis-Neutrinos zufrieden sind. Wenn die Autos der nahen Zukunft in der Garage stehen, produzieren diese den Hausstrom für 0,00 €-Cent. Die oberen 1 Prozent haben sicherlich etwas dagegen. Wir unteren 99 Prozent der Bevölkerung sollten uns endlich unserer politischen Macht bewusst werden.

Nun die Ahlers-These zum Magnetismus: “Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um. Sogenannte Magnetmotoren wandeln diese danach in extrem preiswerten elektrischen Strom um.” Wir haben vor kurzer Zeit Erdbeben, Tsunami und Atomkatastrophe im japanischen Fukushima erlebt. Unsere Erde bebt regelmäßig, weil sie pro Millisekunde ca. 300 Kubikmeter neue Erdmasse bildet, indem sie massenhaft Neutrinos einfängt und dann in Masse umwandelt. Der Erdumfang wird deshalb jedes Jahr um 1,8 cm größer. In den letzten zwei Milliarden Jahren hat sie dadurch ihre Masse verachtfacht. So wurde der Erddurchmesser verdoppelt, wodurch alle Ozeane entstanden. Im Alten Testament können wir nachlesen: Der Schöpfergott hat an einem Tag die Ozeane von den Kontinenten getrennt. Dieser Gott-Tag hat in Wirklichkeit zwei Milliarden Jahre gedauert.

Unsere “steindumme Erde” nutzt die Neutrinos und wächst damit. Unsere Menschheit nutzt die Neutrinos noch nicht technologisch. Nach dem Gesetz der Kette: “Eine Kette reißt am schwächsten Glied.”, muss ich als Philosoph die traurige Mitteilung schreiben: “Die gesamte Menschheit mit fast sieben Milliarden Menschen ist zusammen noch dümmer als die steindumme Erde”. Jede Fliege nutzt die Neutrinos mit ihren Körperzellen und fliegt ohne Abitur und Flugschein. Wie macht sie das? Warum ist sie intelligenter als die gesamte Menschheit?

Wir Menschen nutzen die Neutrinos ja mit unseren Körperzellen auch seit drei Millionen Jahren Evolution, ohne es bisher zu wissen. Warum? Die Neutrinos dachte sich erst 1930 Wolfgang Pauli aus. Ohne sie wäre die Atombombe theoretisch undenkbar gewesen. Als Belohnung bekam er 1945 den Physik-Nobelpreis; zur Tarnung für sein Pauli-Prinzip. Nur wenige Physiker können mit dem Ausschlussprinzip etwas anfangen. Nach dem zweiten Weltkrieg musste die Atomtechnologie geheim gehalten werden. Zu groß war die Gefahr, dass auch kleine Völker sich eine Atombombe basteln könnten. Nachtrag: Die Neutrinos hießen vorher Äther. Nicola Tesla, der geniale Entdecker unserer heutigen Wechselstromtechnologie wusste schon vor über 100 Jahren, dass wir binnen weniger Generationen unsere Technologie an das Räderwerk des Universums anschließen würden.

Atomphysiker und -politiker erleichterten nach der Atombombe von Hiroshima und Nagasaki (Einige historische Forscher meinen, es seien amerikanische Beutebomben aus Deutschland gewesen. Ich verstehe jetzt besser, warum die Alliierten nach dem Krieg so freundlich zu uns Kindern waren.) ihr Gewissen, indem sie Atomkraftwerke bauten; zu angeblich friedlichen Zwecken. Die seien auch totsicher. Nur angeblich alle 100 000 Jahre könne es zu einem GAU kommen, dem größten Atomunfall. Dann kam der GAU von Harrisburg schon nach wenigen Jahrzehnten. Ich wusste schon vorher, dass er kommen würde. Von meinem Diplomingenieur-Vater hatte ich als Kind gelernt: Alles was schief gehen kann, geht schief. Und dann kam der Super-GAU von Tschernobyl vor 25 Jahren. Und nun haben wir im Jahr 2011 erlebt: Das Hochtechnologieland Japan hatte die Atomtechnik nicht im Griff, weil es den Bau von vier Atomkraftkraftwerken dicht am Meer erlaubte.

Tsunami heißt auf japanisch Hafenwelle. Was für ein Wahnsinn: Da wurde ein Berg am Meer weg rasiert, damit das Meeres-Kühlwasser nicht so hoch gepumpt werden musste. Auch die Öltanks für die Notstromaggregate lagerten dicht am Meer. Und dann kam die riesige Tsunami-Welle an die Küste des Landes, in dem es regelmäßig Erdbeben gibt. Die Welle sorgte für ein Riesendesaster. Der Strom von anderen Kraftwerken fiel aus und die Notstromaggregate hatten keinen Diesel, weil die vielen Tanks von der Riesenwelle fort gespült worden waren. Jetzt leidet Japan, das so sehr unter den Atombomben von Hiroschima und Nagasaki leiden musste, unter dem “friedlichen” Atomstrom.

Warum hat die Menschheit nicht schon früher die Magnetenergie für die Stromproduktion genutzt? Nachdem die Menschen Atombomben-Explosionen gesehen hatten, waren sie der Meinung, die Materie sei voller Energie. Dazu dachte sich der Dummkopf Einstein auch noch die idiotische Formel Energie = Masse x Quadrat der Lichtgeschwindigkeit aus. Das kann man nur mit dem Kinderspruch “viele, viele, viele” vergleichen. Als Kinder wussten wir schon, dass irgendwann Öl und Kohle alle sein würden. Dann kam noch das Erdgas dazu. Jahrhundertelang hatten Menschen im Winter mit Holz geheizt. Und die Menschen wurden immer mehr. Da galt die Atomenergie als die Rettung für die Zukunft. Aber es war doch klar, dass irgendwann auch das Uran aufgebracht sein würde.

Nun hoffen die Menschen auf die nachwachsende Wind- und Solar-Energie sowie die Nutzung der Erdwärme. Der mit Solarzellen gewonnene Strom ist der teuerste von allen. Aber er ist sicher für die nächsten eine Milliarde Jahre. So lange wird die Sonne mindestens noch scheinen. Am Anfang kostete die kW/h Solarstrom 50 €-Cent. Durch die staatliche Förderung und die dadurch möglich gewordene Massenproduktion näherte sich der Preis dem Preis, den Familien für ihren Strom aus der Steckdose bezahlen müssen: 23 Cent einschließlich 19 Prozent Mehrwertsteuer. Weil so viele Solarzellen aus China kommen, ist der Solarstrom 2012 billiger als der Strom aus der Steckdose. Mir ist seit vielen Jahren bekannt, dass der Strom aus Magnetmotoren nur um einen Cent pro kW/h kosten wird, wenn die Apparate nicht mehr in Handarbeit gefertigt werden, sondern von Fabrikrobotern. Aber die anderen Wissenschaftler und unsere Politiker wollen das noch nicht glauben. 2011 hat mir meine Freund Claus Turtur (bitte googeln), Physik-Professor an der Fachhochschule Wolfenbüttel vorgerechnet: Der selbst produzierte Magnetmotor-Strom wird nur 0,1 €-Cent pro kW/h kosten. Frau Merkel hat schreiben lassen, dass sie davon noch nichts wissen will.

Vor wenigen Jahren hatte der gebürtige Südamerikaner Michael Brady mit seiner Münchener Firma Perendev versucht, die Serienfertigung von Magnetmotoren zu starten. Leider machte er zu viele Fehler und sitzt nun wegen Betrugs im Gefängnis. Wie mitgeteilt: Google ist voll mit Informationen über verschiedene Magnetmotoren. Einer wird das Welt-Wettrennen gewinnen. Elektrofachleute wissen: Ein normaler Elektromotor funktioniert nur mit Magneten. Der aber verbraucht Strom. Dass es Elektromotoren geben könnte, die ihren Strom selbst produzieren können, klingt wie ein undenkbares Wunder. Für mich ist es kein Wunder, weil ich 1980 von dem Hannoverschen Internisten Dr. Hans A. Nieper hörte. Sein Buch “Revolution in Technik, Medizin, Gesellschaft” verschlang ich 1982 in zwei Nächten. Er schrieb darin davon, dass unser Universum voller Tachyonen sei, die wir heute Neutrinos nennen. Astrophysiker schwafeln heute von schwarzer Energie, weil ohne sie die Galaxien sich nicht drehen können. Noch 1982 wurde ich Mitglied der Deutschen Vereinigung für Schwerkraft-Feld-Energie, deren Gründungspräsident Nieper wurde. Unser zweiter Präsident wurde mein Freund Ökonomie-Professor Dr. Dr. Dr. h.c. Josef Gruber. Er gab unserem gemeinnützigen Verein einen neuen Namen: Deutsche Vereinigung für Raumenergie, siehe www.DVR-Raumenergie.de. Gruber hat mich 2010 in die Herrensteinrunde (www.herrensteinrunde.de) eingeführt, dessen Ehrenmitglied ich seit dem 14. September 2010 bin.

Informieren Sie sich bitte selbst über diesen Freundschaftsbund im Internet: Ebenso über die Untergliederungen www.erfinder-haus.de und www.future-valley.de, die Sie mit dieser eMail-Adesse anschreiben können: eco-umwelttechnologien@t-online.de . Über die Website des Erfinderhauses können Sie ein Foto des ersten Experimentalmodells eines Magnetmotors anschauen. Die Herrensteinrunde unterstützt Erfinder nicht nur ideell, sondern auch finanziell. Dadurch werden die Unterstützer aber auch am zukünftigen finanziellen Erfolg der Erfindung beteiligt. Unser Ziel ist aber nicht, damit möglichst viel Geld zu verdienen, sondern der revolutionären Technik mit einem günstigen Energiepreis zum Durchbruch zu verhelfen. Uns ist sehr wichtig, dass in naher Zukunft jede Familie weltweit die Magnetenergie zu dem extrem niedrigen Selbstgestehungspreis von unter einem €-Cent pro kW/h nutzen kann. Damit sind wir preiswerter als die Atommafia mit ihren abgeschriebenen Atomkraftwerken. Es wird uns eine Freude sein, die Energiepreise um den Faktor 20 nach unten zu drücken. Wenn dadurch einige Energiekonzerne in Konkurs gehen, werden wir denen keine Träne nachweinen. Denn die haben die Menschheit in den letzten Jahrzehnten so sehr verärgert, dass sie den finanziellen Untergang verdient haben. Was haben die unsere Politiker bestochen.

Zum Schluss: Jürgen Großmann, dem Chef von RWE wünsche ich Hartz IV, weil er der Bundesregierung mit einer Schadenersatzklage droht, weil sie die alten Reaktoren für drei Monate abstellen ließ, weil sie nicht gegen Unfälle, wie zum Beispiel einen Flugzeugabsturz versichert sind. Jedes deutsche Atomkraftwerk produziert einen Jahresgewinn von ca. 500 Millionen €. Weil es billigen Strom teuer verkaufen darf. Vor einigen Jahren waren es noch 800 Millionen €. Es wurden 300 Millionen € weniger, weil sich in der Nacht so viele Windräder drehen, wenn die kochenden, waschenden und bügelnden Hausfrauen schlafen. Die letzte große Koalition hat beschlossen, dass in Neubauten elektronische Stromzähler eingebaut werden müssen. Wer so ein Ding hat, kann Windnachtstrom für einen Cent pro kW/h einkaufen und damit über eine Zeitschaltuhr Waschmaschine und Trockner in der Nacht laufen lassen. Darauf hoffen auch die Eigentümer der seit Ende 2011 lieferbaren Elektroautos der zweiten Generation von Opel. Sie fahren 60 km mit billigem Nachtstrom zur Arbeit und zurück. Im Urlaub werden die Batterien mit einem kleinen Dieselmotor aufgeladen.

Die Aluminium-Industrie benötigt sehr viel Strom. Sie liebt den billigen Windnachtstrom auch. Die vier Atomkonzerne mussten ihren Preis deshalb anpassen. Das hat sie pro Atomkraftwerk pro Jahr 300 Millionen € Gewinn gekostet. Diese Konzerne sind so gewinnsüchtig, dass sie die schwarz-gelbe Koalition zur Laufzeitverlängerung erpressten. Ich persönlich betreibe seit 1982 Jahren den Konkurs aller weltweiten Energiekonzerne und stehe kurz vor meinem Ziel. Gott und alle armen Menschen werden sich mit mir freuen. Wir von der Herrensteinrunde aber auch. Was machen wir mit den vielen Lizenzeinnahmen? VW will demnächst 10 Millionen PKW produzieren. Wenn sie für jedes Auto vier Magnetmotoren a 5 kW benötigen, müsste VW jedes Jahr 40 Millionen bauen. Bei einem Weltmarktanteil von 20 % würden weltweit dann ca. 200 Millionen jährlich produziert. Wenn wir nur einen € Lizenzgebühr pro 5 kW-Magnetmotor verlangen würden, hätten wir eine Jahreseinnahme von 200 Millionen €. Das wäre weniger als die Hälfte des Jahresgewinns eines Atomkraftwerkes in Deutschland. Niemand auf der ganzen Welt wird deshalb neidisch werden, wenn es uns dadurch gelingt, die Energiepreise um den Faktor 20 zu drücken und damit das Weltklima- und Weltnahrungs-Problem zu lösen.

Ich wüsste schon, was ich mit meinem Anteil anstellen würde. Meiner Stadt Celle die ersehnte Universität schenken. Als Kinder haben wir erfahren: Die Universität Göttingen sollte eigentlich nach Celle kommen. Die damaligen Celler Bürger aber meinten: Die Studenten würden ihre Töchter verführen. Als Ersatz bekam Celle ein königliches Zuchthaus. Mein Nachbar Albert sagt: Das ist Legende, Internet gab es damals noch nicht. Ich stelle mir die Universität der Zukunft so vor: Jeder Professor muss eine Website haben, auf dem sein gesamtes Wissen steht, auch seine Prüfungsfragen und die guten Antworten darauf. Dann könnte jeder Student in seiner Wohnung studieren. Mein Freund Josef Gruber hat das vorexerziert. Er lehrte vor seiner Emeritierung Statistik und Ökonometrie an der Fernuni Hagen. Vorher war er ganz “normaler” Professor an der Technischen Universität München sowie der Universität Kiel. Nur zu Seminaren und Prüfungen kamen die Studenten an seine Fern-Uni. Noch eine Ahlers-Forderung: Die Länder sollten nur noch die Hälfte der Professorengehälter bezahlen. Die andere Hälfte sollten sich die Professoren in der Zukunft selbst mit Seminar- und Prüfungsgebühren verdienen. Es ist unerträglich, dass sie ihre Studenten immer noch in den Vorlesungen wie Analphabeten behandeln. Denn alle Studenten haben einen Computer mit Internetanschluss. Bekanntlich ist im Internet alles Wissen gratis. Zur Zeit von Martin Luther, als viele Fürstensöhne noch nicht lesen und schreiben konnten, waren Vorlesungen sicherlich sinnvoll. Die Fürstensöhne konnten nämlich besser reiten und fechten als lesen und schreiben. Dafür hatten sie nämlich die Mönche. Es wäre zu hoffen und zu fordern, dass unsere Politiker mit dem Hinauswerfen von Geld aus dem Fenster aufhören. Dann gäbe es nämlich auch weniger Volksverdummung, weil es dann weniger Fachidioten gibt.

Zum Schluss 35 Fragen von Rudolf Wunderlich. Er schickte sie mir mir mit diesem Mail: “Guten Morgen lieber Hans-Jürgen, wie gewohnt von Dir ein Super-Artikel. Vielleicht solltest Du noch die beigefügten 35 Fragen einbauen um die Unwissenheit der Physiker “diskret” anzuprangern, denn Unwissenheit führt zu falschen Einschätzungen und mit falschen Einschätzungen können unsere Politiker auch nur Falsches entscheiden. Das ist ein großes Problem!!! Wer also die 35 Fragen nicht beantworten kann, der möge sich bitteschön nicht Berater nennen. Wir bitten die Mächtigen, unsere Entwicklungen systemverträglich einzuführen.
Herzliche Grüße, Dein Rudolf”

Inzwischen hat mir Albert, Oberstudienrat für Biologie in Pension, dabei geholfen, einige Fragen zu beantworten. Er ist dieser Meinung: Das biologische Unwissen meiner Generation liegt an der Rassenlehre der Nazis. Die heutige Schülergeneration würde nur 5en bekommen, wenn sie die Fragen nicht beantworten könne.

Verehrte Freunde der Herrensteiner, liebe Leserinnen/Leser,

wer die Natur und die in ihr ablaufenden Prozesse verstehen möchte, sollte sich nachfolgende Fragen stellen und sich über die tatsächlichen Abläufe in der Natur Gedanken machen:

1. Wie kommt Sauerstoff für den glühenden Kern in die Erde, die jede Glut oder Flamme zwingend braucht?
2. Jede Verbrennung reduziert bekanntlich das Brenngut ganz enorm.
3. Sitzen wir also auf einer hohlen Schale und warum werden dann bei Erdbohrungen keine nennenswerten Hohlräume festgestellt?
4. Nach einem Vulkanausbruch verschließt das sich abkühlende Magma die Öffnung des Vulkans.
5. Warum bricht ein Vulkan nach Jahren trotzdem immer wieder dort oben aus und warum ergießt sich das Magma nicht “ausschließlich” im Tal oder in den Meerestiefen (wo der Weg logischerweise kürzer sein sollte)?
6. Masse zieht Masse an. Warum werden wir vom Berg in die Täler hin gezogen (zum Erdmittelpunkt hin) und wodurch entsteht diese Gravitation zum Mittelpunkt?
7. Warum wird es kälter, wenn man der Sonne näher kommt (also z.B. in die Berge geht), obwohl zugleich die Strahlung nachweislich zunimmt?
8. Woher kommen die nötigen gigantischen Mengen an Sauerstoff in der Sonne, die für eine Verbrennung erforderlich wären?
9. Müsste bei der enormen Hitze in der Sonne (egal ob Fusion oder nicht) das Medium nicht wie Flammen in alle Richtungen zerstieben, weil die Massenanziehung bei Gas als vergleichsweise gering anzusehen ist?
10. Ein Vakuum (z.B. in einer Thermoskanne) ist ein sehr guter Isolator.
11. Wie kann die Sonne ihre Wärme bis zur Erde durch Millionen von km an Vakuum bis zur Erde bringen oder handelt es sich stattdessen nur um Strahlung?
12. Ist helles Licht ein Garant für Hitzeentwicklung?
13. Ist Strahlung ein Garant für Hitzeentwicklung?
14. Warum tritt Quellwasser (gemeint sind keine Sickerquellen) zum großen Teil ausgerechnet auf den höchsten Bergen wieder aus obwohl es doch auch wunderbar im Tal versickern kann?
15. Warum verdunstet auf den Straßen auch bei zwei oder drei Grad Aussentemperatur das Wasser, nur um dann später wieder als Regen oder Schnee zur Erde zu fallen?
16. In einer Destille finden wir eine Kondensationsfläche an dem sich das vorher verdampfte Wasser als Tropfen sammelt.
17. Wo befindet sich die Kondensationsfläche in der Atmosphäre?
18. Wodurch entstehen die unterschiedlichen Potentiale für einen Blitz?
19. Warum bildet sich in Armbanduhren auf den Sichtgläsern manchmal ein Beschlag (bzw. Kondenswasser) obwohl diese in der Regel auf 30 m oder 100 m Tauchtiefe geprüft sind?
20. Warum konzentrieren sich Laugen und Säuren nicht in einer Elektrolysezelle, wenn das Wasser weitgehend zersetzt wurde und entwichen ist?
21. Warum bilden sich in Flüssen und Bächen immer wieder wandernde Wirbel an den verschiedensten Stellen, die sich ebenso bald wieder auflösen?
22. Warum sind die Flüsse besonders im Sommer im Vergleich zur Umgebung so kalt obwohl sie teilweise über mehrere tausend Kilometer der Reibung von Luft und Uferwandungen ausgesetzt sind?
23. Warum gleicht keine einzige Schneeflocke einer anderen und warum sieht man in einem gefrorenen Kristall niemals wenigstens nahezu einen Winkel von 104,5 Grad der dem Schenkelabstand der Wasserstoffatome im Wassermolekül entsprechen soll?
24. Steter Tropfen höhlt den Stein und jede Reibung bedingt einen gewissen Abtrag. Müssten die Flüsse durch die letzten Jahrtausende hindurch nicht in tiefen Schluchten liegen, weil die Wandungen im Laufe der Jahre einem natürlichen Abtrag unterliegen?
25. Warum treiben Bäume mit den Knospen im Frühjahr immer erst an den äußersten Spitzen und setzen diese Triebe nach innen hin fort, obwohl das Wasser dafür doch durch die gesamten Bäume hindurch steigen muss?
26. Welche Kraft lässt die Äste der Bäume weiter nach oben wachsen (falls man von einem Kapillareffekt ausgeht) und wo befindet sich das Herz (bzw. die Pumpe) der Bäume?
27. Warum verkrebsen die Bäume, was in natürlichen Wäldern nicht zu beobachten ist?
28. Warum ist die Luft ausgerechnet in der Früh am Morgen viel frischer, obwohl die Bäume nur durch die Photosynthese (in Verbindung mit Licht) Sauerstoff produzieren?
Albert: Frisch hat nichts mit Sauerstoff zu tun. Wir Menschen empfinden die Kühle des Morgens als Frische. Ahlers: Die NASA hat nach dem Feuer-Tod von drei Apollo-Astronauten beim Trainig in der Kapsel gelernt: Zu viel Sauerstoff ist tödlich. Neil Armstrong ist deshalb mit ausreichend Stickstoff auf dem Mond gelandet.
29. Warum trocknen große Dächer stets von der Rinne zum First hin und nicht umgekehrt?
30. Warum verschiebt sich der Zeitpunkt der Gezeiten pro Woche nicht etwa um sechs oder sieben Stunden, wenn der Mond die angebliche Ursache dafür ist?
31. Warum kann die Hummel fliegen, obwohl sie nach ihrer körperlichen Beschaffenheit dazu gar nicht in der Lage sein sollte?
32. Wie kann Leben in einem befruchteten Ei entstehen obwohl es durch eine umgebende Schale von außen her völlig abgeschlossen ist?
Albert: Wer schon einmal ein Huhn geschlachtet hat, dem ist bekannt: Im Eileiter der Henne befinden sich viele Eier. Erst zum Schluss produziert sie mit Calzium die Schale. Ahlers: Hühner picken gern Sand=Silizium. Mit kalter Fusion bzw. Transformation produzieren sie aus Silizium Calzium. 99,9 der Physik-Professoren sind noch der Meinung: Das ist unmöglich. Pons und Fleischmann haben vor 20 Jahren bewiesen: Kalte Fusion ist möglich. Rossi (bitte googeln) will demnächst Apparate verkaufen lassen, die sehr preiswert Wärme produzieren.
33. Warum nehmen Vögel Wasser auf (was sie schwerer machen muss), bevor sie gen Süden ziehen und woher nehmen sie die unglaubliche Kraft für so eine lange Reise (welche die kinetische Energie bei weitem übersteigt)?
Albert: Vögel haben einen sehr schnellen und strengen Stoffwechsel. Wer schon einmal viel Vogelscheiße auf seinem Auto hatte, weiss das. Ahlers: Vögel nutzen die Neutrinos auch.
34. Wie ist es Forellen möglich, zur Laichzeit völlig reglos in einem reißenden Wildbach zu stehen, ohne dabei bachabwärts getrieben zu werden?
Albert: Forellen meiden die Ströhmung. Jeder Bach hat Stellen mit wenig Ströhmung.
35. Wie ist es Forellen zur Laichzeit möglich, selbst sehr hohe (sogar 20 und 30 Meter hohe) frei überfallende Wasserfälle zu erklimmen und warum üben sie dies nicht zuvor in tieferen Gewässern?
Albert: Forellen wandern nicht, das machen die Lachse. Ahlers: Lachse nutzen die Neutrinos auch.
Viel Erfolg beim finden von plausiblen Antworten auf die hier aufgeführten Fragen.


Aug 12, 12:03

nach oben

Kommentare

  1. Ist vielleicht ein wenig krass,aber verständlich und Logisch.
    Ich bin selbst Maschinenbautechniker und seit kurzem,nach über 7 Jahren Arbeitslosigkeit und Harz4 selbständig.
    ich bin im Europaverband eu und würde gern weiter informationen von euch bekommen.Danke, weiter so

    — Hans-Jürgen Hesse · Mai 19, 14:29 · #

  2. gefällt mir. freie energie für alle!

    Peter Wurm · Mai 21, 19:05 · #

  3. Hallo,

    das ist ein sehr interessantes Thema. Ich hätte gern mehr Infos darüber.

    Beste Grüsse
    Annelies Elmers

    — Annelies Elmers · Mai 21, 20:40 · #

  4. Auch ich war Zeit Lebens schon ein Gegner der Atomphysik und konnte es nie begreifen, dass es dafür auch noch den Nobelpreis gab. Ich bin nur eine Hausfrau und Mutter, habe von Physik und Energie nur so viel Ahnung, dass es auf der Erde die verschiedensten Energiequellen schon immer gibt und nur die Umwandlung zur Nutzung der Energiequellen immer wieder ein Problem darstellt. Was für unnötiger Aufwand da ständig betrieben wird, um die vorhandene Energie für alle nutzbar zu machen erweckt den Eindruck, man suche nur nach neuen Wegen, die vorhandene Energie stets immer teurer zu verkaufen. Wie gesagt, ich bin nur eine Hausfrau, und wenn mir bereits Ideen durch den Kopf gehen, wie man vorhandene Energiequellen und Rohstoffe verwenden kann, um für alle Haushalte bezahlbare Energie zu produzieren, dann frag ich mich: für wie dumm hält die Regierung eigentlich ihr Volk? Ich habe bereits seit früher Kindheit so viele Ideen und keinen Ansprechpartner.
    Gerade das aktuelle Thema Atomkraftwerke veranlasste mich zur Suche nach einer Lösung des internationalen Energieproblemes, ohne Rohstoffe, die teuer importiert werden müssen und zu gerne würde ich mit Menschen, die von der Energieerzeugung fachlich und physikalisch richtig gut etwas verstehen, mal unterhalten, ob meine Vorschläge realisierbar sind.
    Magnetmotoren hört sich soweit sehr gut an. dafür könnte ich mich begeistern, simpel und logisch.

    Christina Bernhardt · Mai 22, 23:25 · #

  5. Dein Stil gefällt mir, du sagst es, wie dein Schnabel gewachsen ist und bewegst die Menschen. Hoffentlich noch viele. Grüsse aus der Schweiz

    Graf Claudio · Mai 26, 21:37 · #

  6. Wir sind auf dem Weg der Freiheit indem wir verstehen dass die Energie in uns und frei ist. Ich danke allen, die den Mut haben diesen Weg zu gehen und suche nach Möglichkeiten Technologien mit freier Energie in Afrika zu etablieren.

    — David T. Adjirackor · Mai 27, 13:56 · #

  7. ich bin auch einer der dafür steht , wir sind rusische truppe aus forschern und techniker was erneuerbaren energien angeht wir geben geld für jeden forscher was er braucht jegal in welcher höhe den betrag $ ,wir vereinen das wissen und machen das beste draus für die ganze menschheit

    http://www.liderland.com/register?in=turboteam

    Alexander Nuss · Mai 28, 11:31 · #

  8. Ich bin von den grundsätzlichen Aussagen ebenfalls sehr angetan und wünsche mir auch, dass in Zukunft das gemeinsame Interesse der Menschen im Vordergrund steht und nicht der Profitwahn der bisherigen Drahtzieher. Die Ausbeutung der Natur und deren Zerstörung könnte drastisch reduziert werden. Das gemeinsame Ziel, bezahlbare, lebenswerte Umstände für alle Menschen zu schaffen, muss für niemanden Verzicht bedeuten, vielmehr setzt es die Erkenntnis vorraus, dass wir alle die grössten Vorteile aus dem “Miteinander” ziehen.

    — Christian Heyne · Mai 28, 13:43 · #

  9. gibt es schon Produkte, die verkauft werden können, denn da habe ich grosses Interesse dran.
    Liebe Gruesse
    Heinrich

    Heinrich Dreier · Mai 29, 10:38 · #

  10. Super, das hat Zukunft. Freie Energie für alle. Denn wir haben es alle verdient. Schluss mit den Lügen der Energieabhängigkeit, Machtausnutzung und Naturschädigung der Wirtschaftimperien. Wir alle sind für die Zukufnt verantwortlich.
    Herzliche Grüsse
    Roman

    — Inderbitzin Roman · Jun 2, 10:40 · #

  11. Die Energielobbyisten halten alternative Energien zurück, kaufen diese und lassen sie in den Schubladen.
    Es gibt m.E. unendlich viele Möglichkeiten Implosionsmotoren herzustellen und zu betreiben.
    Mit HHO Elektrolysezellen betreibt Herr P. Salocher seine Heizungsanlage ohne patent und Lizenz!
    D a s ist zum Wohle aller möglich.
    Schließlich lasse ich mir meine Erfindung zum räumlichen Magnetfeldausgleich auch nicht patentieren
    d a m i t es sich jeder leisten kann.

    Freundliche Grüße
    Gerd Matthes
    chipinfo@gmx.de

    — Matthes, Gerd · Jul 6, 14:55 · #

  12. Na dann legen wir mal los, oder wollen wir noch mal 1000 Jhare warten? Nur wird bis dahin alles den Bach runter géhen.
    Jeder kauft siche einen Magnetmotor und baut diesen zum Energiemotor um. Es muss nur noch einer den genauen Plan dazu liefern.

    Sepp Löwinger · Jul 11, 15:53 · #

  13. solange auch solche Ideen in den Köpfen frei denkender Mensche Platz finden, geht mein Glaube an die menschheit nicht verloren. Danke

    — Peter Kalms · Aug 7, 10:39 · #

  14. Hallo erstmal…..

    Prima Webseite mit unverfälschter Information. Warte schon auf den ersten Magnetmotor der real funktioniert und käuflich ist.
    Viel Erfolg bei ALLEM..

    BioStromer

    Biostromer · Aug 8, 11:00 · #

  15. Ja, habe auch grosses Interesse an dem Heizmodell mit HHo….des Herrn Salocher.

    Bitte um mehr Informationen diesbezüglich.

    Weiter so……

    info@biostromer.de

    Biostromer · Aug 8, 11:21 · #

  16. Hier vielleicht noch die einfachere Variante:

    http://www.youtube.com/watch?v=onbp8N_otHI&feature=channel_video_title

    jaul

    — Jürgen · Aug 8, 13:40 · #

  17. Hallo, ich bin selbständiger Mechanikermeister und betreibe seit 1978 eine mechanische Werkstätte im Raum Stuttgart(drehen,bohren,sägen,fräsen) Ich bin im Besitz von weit über 500(!) Neodymmagneten 14×15×30mm, desweiteren rund 160 Stück 6×28×30mm. Wenn mir jemand einen geeigneten Plan übermittelt, fange ich an, einen Magnetmotor zu bauen, der läuft. Als gelernter Werkzeugmacher bin ich im Maschinenbau kein Anfänger, jedoch kenne ich mich in der Elektrotechnik nicht so gut aus. Einer freundlichen Antwort sehe ich gerne entgegen.
    Gruss
    R.Planitz

    — Richard Planitz · Sep 14, 23:04 · #

  18. Ich würde gerne einen Magnetmotor an unserer Berufsschule bauen. Die Idee muss in die Welt! Ich bin erstaunt, dass meine Schüler von Freier Energie schon gehört haben, ich kenne das Thema erst seit ca. 1/2 Jahr. Das Modell vom 18. Kommentar von Jürgen gefällt mir, weil es einfach ist und funktioniert. Weiss jemand ob es diesen Bausatz bereits fertig zu kaufen gibt bzw. ob es Pläne hierzu gibt?
    Viele Grüsse,
    M. Zöller

    — Michael Zöller · Okt 8, 13:58 · #

  19. Wenn es sowas gibt wie von Ihnen gezeigt wird,(bin begeistert) ist doch klar das sowas nicht in die Öffentlichkeit gerät.Alleine schon wegen der Arbeitsplätze die verloren gingen und den Stromgiganten sie würden kein Geld mehr verdienen. Macht weiter so,ich werde es verfolgen.Mit freundlichen Gruss J.Pollmanns.

    Josef-Pollmans · Dez 31, 12:03 · #

  20. Hallo
    tolle Seite, ich bin verstärkt auf der Suche nach einem funktionierenden Magnetmotor der bereit für den Vertrieb ist. Ich möchte solche Motoren vertreiben.
    Bin bereit damit zu starten :-)
    LG Patrick

    — Patrick · Dez 31, 17:36 · #

  21. Auf jeden Fall eine interessante Seite, die sie hier betreiben und ein lobenswertes Konzept!

    “Woher bekommen Magneten ihre Kraft?”
    Da kann ich helfen: Indem sie mit hohem Energieaufwand magnetisiert werden. In der Natur über Millionen von Jahren über das Erdmagnetfeld als Magnetisierer. In der Technik durch kurze hohe elektrische Strom-Impulse. In beiden Fällen ensteht ein Statisches Kraftfeld. Ich hoffe, ich konnte hier helfen.
    Die grosse Preisfrage ist: Wie soll man aus einem Statischen Kraftfeld Kinetische ( also bewegte ) Energie auskoppeln?
    Das ist bis jetzt noch Keinem gelungen. Diese Elektromotoren ( in diesem Falle “Pulsmotoren”), die sie hier in ihren Videos vorstellen, können keine überschüssige Energie erzeugen, auch nicht durch Einfangen von EMF . Das gibt es hunderte von Aufbauten (ua. Bedini Motoren, Steorn-Orbos und Muller-Generatoren) zu diesem Thema. Keiner erbrachte bis jetzt den erhofften Beweis von Overunity- Potenzial derartiger Aufbauten.

    — Detlef · Jan 8, 18:14 · #

  22. Warum sieht man nur einen lärmenden Motor aber keine seriösen Messprotokolle mit Messaufbau und Fehlerrechnung

    — Biechele, Dipl. Ing. Electronic (FH) · Jan 10, 22:20 · #

  23. Habe schon einiges über Magnetmotoren angeschaut herunter geladen Bücher gekauft doch wo bekomme ich die informationen die ich benötige um solch einen Motor zu bauen.Man liest soviel dass es funktioniert, habe auch selbst schon versch.Modelle gebaut aber bin auf dem Holzweg.Wer kann mir helfen.

    — Stefan Entzminger · Feb 5, 13:44 · #

  24. Hallo,
    hinsichtlich der Thematik stellt sich mir aber noch eine Frage – was passiert mit der Welt, wenn wir alle “freie Energie” ohne Einschränkungen nutzen können? Dann kann jeder also so viel Energie “verballern” wie er möchte? Das würde sich sicher auch negativ auf die Erde auswirken oder? Natürlich wollen alle sparen und Produkte möglichst kostenlos nutzen aber ich denke, dass es nicht vorteilhaft wäre. So denken die Leute halt darüber nach, ob sie “Verbraucher” einschalten oder nicht und wie sie Energie “sparen” können – umgekehrt verfällt alles in Sorglosigkeit … War nur so´n Gedanke …

    — Peter · Feb 12, 09:59 · #

  25. was muss ich tun, damit mein 150qm haus stromautark wird

    — ralf arndt · Mär 1, 19:10 · #

  26. Ich habe mich nun über eine Woche mit dem Thema beschäftigt. Irgendwann kam ich zu dem Schluss mal meinen Vater und meinen Onkel darauf anzusprechen. (Vater 60/ Onkel 67/ ich 26 Informatik Student )

    Beide haben über ihre Zeit das schöne Thema Magnetmotor oder dergleichen mal hier oder da gehört. Weder ich kann durch mein momentanen Wissenstands noch einer von beiden mit Fakten wiederlegen ob dies nun Funktioniert oder nicht.

    Das wir darüber hier Reden und im Internet soviel über dieses Thema geredet wird gibt einen erstmal zu denken und deklariert Firmen wie Regierung vorerst als Lügner ab. “Möglich”

    Doch Fakt ist das jener verein allen voran Micheal Brady wie viele andere Internetseiten damit werben dass das wirklich geht…. Baupläne für Geld weitergereicht werden….. und und… lässt doch im unkehrschluss dasselbe zu wie zu den Grossen Unternehmen oder Regierung…. vorerst als Lügner ab oder? “Möglich”

    Man könnte auch sagen das die “Pioniere” wie Micheal Brady oder andere unter Druck oder Erpressung oder dergleichen standen und aus diesem Grunde von der Bildoberfläche verschwunden sind.

    Am ende ist alles eine Möglichkeit ohne das irgendjemand von keinem der Möglichkeiten wirklich die Wahrheit herauskristallisieren kann.

    Ich bin kein grosser Schreiber…. Doch ich bin ein Mensch dem man beim Reden zuhört.. ich bin jemand der Menschen überzeugen kann…. nicht in Schriftform….

    So biete ich euch die Möglichkeit nach nachweiß eurer Theorien eine Basis um die Welt wirklich auf etwas aufmerksam zu machen was es Wert ist dafür zu Kämpfen…. doch solange ihr hier nur schreibt und nicht wirklich etwas tut… sry

    Seid ihr Blender, Betrüger, Feiglinge oder gar wirklich “Pioniere” des Ganzen?

    Redet doch nicht immer…… zeigt nicht immer irgendwelche Videos die jeder Copperfield für arme zuhause nachdrehen kann….. versprecht nicht immer Baupläne für Geld……

    oder ist keiner dieser tollen Internetseiten oder Erfindern in der Lage einen beweis zu liefern und aus diesem Grunde diese nichts aussagenden Videos oder Schriftstücke im Netz hochzuladen….

    Am ende habt ihr das Verkaufsargument von den Zeugen Jehovas….. Großen Tram Tram doch Glaube kann man nicht nachweißen…. doch was ihr da erzählt und was ihr da macht ist sehr wohl nachweißbar…. ich bitte um diese nachweiße….

    Mfg
    Ben

    — Ben · Mär 3, 08:10 · #

  27. Wenn man das Gesetz von Ursache und Wirkung kennt
    und bedenkt was die Gedanken vieler hier bewirken
    werden so kann man sich auf eine glückliche
    Zukunft freuen. Ich würde mich über einen funktionierenden Magnetmotor sehr freuen (kaufen) und
    Ihn ggf. mit Anderen bauen.
    Falk

    — Falk · Mär 18, 14:02 · #

  28. Gibt es einen Magnetmotor in Celle zu besichtigen?Wo kann man ein funktionierendes Modell eines Magnetmotors erstehen?Gibt es eine Gruppe in Celle die ein Magnetmotor baut und Mithielfe gebrauchen kann?
    Als ich es auf Youtube gesehen habe,glaubte ich zu spinnen.Muss es unbedingt life sehen!
    Arbeitsgruppe?

    Hans-Jörg Heydecke · Apr 4, 17:54 · #

  29. Hallo Herr Ahlers, ich finde Ihr Engagement grossartig, aber fürchten Sie nicht – eines Tages erschossen aufgefunden zu werden? Ich meine, wenn Sie die Energiekonzerne weltweit in den Konkurs zwingen möchten, dann sollten Sie mal darüber nachdenken!
    …. Es sei denn, Sie sind schlicht ein Scharlatan, weil Sie immer noch keinen Beweis liefern! Wenn Ihnen am Wohl der Menschheit so viel liegt, warum veröffentlichen Sie dann nicht endlich eine DIY-Anleitung im Netz, für Jedermann? Das wäre dann auch, wenn es denn wirklich funktionieren würde, der beste Patentschutz, nämlich alles sofort, schnell und weltweit offen zu legen! Ich hoffe sehr, das Sie Erfolg haben und unversehrt bleiben. Liebe Grüsse nach Celle :-)

    Mic Ruby · Apr 5, 22:18 · #

  30. Hallo,
    lese seit Jahren alles was mit freier Energie zu tun hat und auch was mit vielen Erfindungen und Erfindern passiert ist.
    Dazu die Antworten, Volkskrankheit Nummer 1 ist die Ignoranz,
    Nummer 2 die Selbstverherrlichung und die gepaart mit Gier und Machtanspruch.
    Dann Nummer 3 alles zu bekämpfen was 1 und 2 zugegen läuft und zwar mit allen Mitteln!!!!
    Die Geschichte über zig Jahrtausende zeigt uns, dass die Menschheit früher schon viel weiter war wie wir heute sind, jedoch haben wir nichts gelernt und sind taub und blind, also weiter so, zurück in die Steinzeit nachdem die Erde kollabiert .

    — Leo · Apr 30, 18:18 · #

  31. Lieber Redakteur,
    ich denke, dass Keshe und alle seine Mitarbeiter am 6.9.2012 verhaftet und beseitigt werden, wenn nicht ein gewisser Schutz durch die neue Technologie, sofern vorhanden, gewährleistet ist.
    Keshe wird hoffentlich für seine Selbstverteidigung gesorgt haben.

    Sollte man nichts mehr von der Keshe-Foundation hören, so war die neue Technik nicht in der Lage, die Schärgen der alten und neuen Weltordnung in Schach zu halten.

    Ansonsten wartet man weiter auf Rossis ecat.

    MfG
    Bernd

    — Grauber · Aug 9, 15:16 · #

  32. Wir gehören leider der NATO an und ich seit 1965 dänischer Staatsbürger habe sogar das zweifelhafte Vergnügen den vorherigen dänischen Staatsminister Anders Fogh Rasmussen als Chef dieser Mörderbande zu sehen.
    Einer der letzten modernen Kriege zerstörte Libyen (wo die dänische Luftwaffe fleissig mithalf) und damit Gadaffis gratis Schul- und Gesundheitssystem. Vor Gadaffi (unter dem König den Gadaffi rausschmiss) konnten 25% lesen und schreiben, unter ihm wurden es 83%. Seine Unterstützung neuer Ehepaare mit Geld (40.000 € ) für eine Wohnung oder für Bauern gratis Grundstück, Vieh und Samen.
    Konnte Libyen keine Ausbildung anbieten, stützte man diese im Ausland.
    Das erste Auto wurde zur Hälfte vom Staat bezahlt und ein Liter Benzin kostede 0,11 €
    Libyen hatte keine Auslandsschulden und 120 milliarden € hat NATO nun geklaut!
    Da waren noch andere für uns Euro-Bürger unbekannte Vorteile und wer hat schon von Gadaffi´s Wasserprojekt gehört, welche seine eigene Wüstenregion und auch die der Nachbarländer fruchtbar machen sollte?
    Im Netz kann man viel hierüber finden und bald ist Syrien an der Reihe, wovon man uns schon fleissig die Hucke vollügt.

    Ja, warum schreibe ich sowas, welches früher anderen entweder Gefängnis wegen Pornografi,Vergewaltigung oder Steuerhinterziehung einbrachte, aber mir als 79 jähriger Renter wohl kaum passieren kann (hier könnte ich mit mehreren Beispielen dienen).
    Mich müsste man wie viele Andere, welche die Wahrheit verbreiten, schon totschlagen, welches als Selbstmord, Autounfall oder Krankheit kamufliert werden kann (drei meiner näheren Bekannten ging das so).

    Warum fällt so wenigen Leuten auf, dass die Meisten in die Tasche der Superreichen arbeiten?
    Dass sie von den Banken und Politikern beschissen, vom Gesundheitswesen und in Kriegen ermordet und dazu als Klimaverderber bezeichnet werden?
    Fällt keinem auf, dass die Klimalüge eine moderne Form des früheren päpstlichen Ablasshandels ist?
    Dass die einzig zugelassene Öl-, Gas- und Uranverbrennung, andere umweltfreundliche und billige Energiemöglichkeiten verbietet?
    Der dänische Verein www.difoet.dk arbeitet mit anderen ähnlichen Organisationen in der ganzen Welt zusammen und einige sind in unserer Internetseite unter „links“ genannt.
    Seit „diføts“ Gründung 1983 verbreiteten wir die von der offiziellen Fysik verbotenen Raumenergiemöglichkeiten, welche uns billige und umweltfreundliche Kraft- und Wärmemöglichkeiten anbieten.
    Viele Vereinsmitglieder arbeiten seither mit Versuchen in dieser undankbaren Branche. Eigentlich ist es ein Herumwursteln, da alles mit Taschengeld bestritten werden muss und da kein Schwein daran glaubt, dass es jemals glückt.
    In der ganzen Welt wurden schon viele diesbezügliche Erfindungen gemacht, welche infolge der herrschenden Politik offiziell nicht patentierbar sind. Zwischen 5-6000 Patente liegen in den Akten der Grossmächte verschlossen. Die blöde Ausrede ist nationale Sicherheit und die goldrichtige Wahrheit die Dominanz der Geldsäcke.

    Nun, wo die unersättlichen Psychopathen Länder und Bürger ausgeplündert haben scheint endlich eine der verbotenen freien Energiemöglichkeiten Fuss zu fassen.
    Der Italiener Andrea Rossi verkauft unter http://ecat.com seine Geräte auch ohne Patent und kämpft natürlich gegen alle die Konkurrenten, die seit 1989 in der sogenannten „kalten Fusion“ forschten.

    Pons und Fleischmann wagten nämlich die schon 1926 in Berlin (und schon früher – aber kein Schwein interessierenden) demonstrierten Effekte zu veröffentlichen, die damals von Fritz Paneth und Kurt Peters an der Universitet gemacht wurden. Leider stänkerte der schon damals in die Atomenergie verliebte grosse Lord Rutherford dagegen und die beiden jungen Leute mussten ihre Berichte dementieren.
    Diese Geschichte erfuhr unser Verein schon beim Jahrtausendwechsel von Dr. Hartmut Müller, der sich mit Demonstrationen von Überlichtgeschwindigkeit, einer ohne Batterien, ohne Telemasten und ohne fetten Telegesellschaftseinkommen auskommenden Handy-Erfindung, samt anderen modernen Errungenschaften unbeliebt machte und dadurch neulich zu 5 ½ Jahren Gefängnis verdonnert (siehe wie andere oben) wurde!

    Zurück zur „kalten Fusion“die sich nun nach 22 Jahren als Katalisatoreffekt entpuppte und als „akademischer Selbstmord“ nur von Forschungsaussenseitern mit Taschengeld betrieben wurde.
    Die offizielle Forschung mit NASA, MIT und anderen Stinkstiefeln konzentrierte sich auf die „heisse Fusion“ = eine Kopie der Sonnenenergie, welche mit der atomaren Verwandlung von Wasserstoff zu Helium funktionieren soll – aber leider in den steuerbezahlten teuren Anlagen nur sekundenlang funktioniert.

    Nun, da Rossi seine Anlagen vorführt, hat NASA das schon lange gewusst und andere Konkurrenten versuchen sich vorzudrängeln.

    Wir werden nun Zeugen einer bodenlosen Sauerei und müssen hoffen, dass Nato nicht gleich Iran angreift und damit mit Rusland und China in einen 3. Weltkrieg gerät!

    Einziger Trost ist meine Hoffnung auf den Maya-Kalender, der für den 21.December dieses Jahres das „Zeitende“ bedeutet, welches den Wechsel zu einer besseren Welt bedeuten kann.
    Sollte dies auch schiefgehen ist da immer noch die Reinkarnation, die schon im Altertum von der Kirche abgeschafft, aber durch Rudolf Steiner, Martinus, Svedenborg und andere wieder erkannt wurde.

    Albert Hauser, Aalevej 41, DK-7060 Törring

    Albert Hauser · Sep 9, 10:44 · #

  33. Habe mich immer noch mit dem Thema Magnetmotor
    beschäftigt und bin auf folgenden Erfinder gestossen.
    Muammer Yildiz der türkische Erfinder hat angeblich mehrmals vor Experten und der Presse den Motor vorge-
    führt und anschliesend zu ca. zwei drittel auseinander
    gebaut.Dies wurde auch im NET-Journal veröffentlicht.
    Schaut nach auf You Tube unter Muammer Yildiz.

    Stefan Entzminger · Okt 7, 15:01 · #

  34. Hallo hab probiert so einen Bauplan von so einem Raumenergie Generator zu bekommen aber irgend wie klaps nicht.Elektronisch bin ich ne null aber Mechanisch kann ich ich euch alles fräsen drehen bin aus dem Raum Rastatt wer Interesse hat mir zu helfen kann mir schreiben.Würde mich gerne beteiligen der da forscht und Entwickelt,aber irgendwie ist das nicht so einfach.
    Gruss Ro

    — Roland · Jan 27, 09:53 · #

  35. Hallo liebe Wissenschaftler,

    Baut endlich ein Elektroauto mit 4 Magnetmotoren a la 5KW = 20 Kilowatt und laßt mich demonstrativ dem Rest der Welt beweisen, daß es funktioniert! Im Klartext: 700 Kilometer weit OHNE BATTERIEN, nur mit “Strom aus Raumenergie” fahren! Danke im Voraus.
    Ich stelle mich kostenlos als Testfahrer zur Verfügung, möchte aber OHNE WENN UND ABER Antworten auf alle Fragen, wenn etwas schief läuft, klar?
    KEINE FAULEN AUSREDEN bitte!

    MfG

    — Sandmaier Melchior · Feb 7, 20:23 · #

  36. “Ja wenn das Wörtlein WENN nicht wär, dann wär mein Vater Millionär”……
    WENN sich mein Wunsch erfüllen sollte, eine Testfahrt mit dem “WUNDERAUTO” machen zu dürfen, würde ich vielleicht eines für max. zwanzigtausend Eur kaufen…
    “Allein mir fehlt der Glaube”……
    Träumt mal schön weiter….
    und grüßt mir den Mike Brady in München-Stadelheim bitte!
    DANKE.

    MfG

    — Sandmaier Melchior · Feb 11, 18:55 · #

  37. Vielen Dank für den Link von Jürgen Höferlin zu dem Magnetmotor-Modellbausatz!

    Ich habe jedoch schon viele Videos, Internetseiten, Patentschriften und TÜV-Gutachten gesehen, aber leider verliefen alle meine Versuche, einen wirklich funktionierenden Magnetmotor zu Gesicht zu bekommen, im Sande.

    Also, als Kind habe ich auch allerlei Motörchen gebaut, und nun fehlt mir nur noch so ein netter Spielzeug-Magnetmotor in meiner Sammlung!

    Wo kann man den Bausatz erwerben? Gibt es auch Fertigmodelle?

    schöne Grüße, Bernhard Foltz

    — Bernhard Foltz · Feb 26, 20:37 · #

  38. Bravi, continuate le vostre ricerche per il bene dell’umanita. con affetto

    — carlo.cicchelli · Feb 27, 22:28 · #

  39. Fast fede der Fragen ist mit ein wenig Bildung recht einfach, nachvollziehbar und konsistent zu beantworten. Seit wann benötigt Hitze/Glut etc. Sauerstoff? Sauerstoff wird zur “Verbrennung” benötigt. Weder Sonne noch das Erdinnere verbrennen! Ich finde es sehr schade, dass Seiten wie diese hier eine gute Idee mit offensichtlich zur Schau gestellter Dummheit ins Lächerliche ziehen – oder ist das etwa die eigentliche Absicht?

    — Heiner · Aug 22, 22:11 · #

  40. Hallo Bernhard,
    es gibt keine Bausätze für Magnetmotore, da Sie noch in den Kinderschuhen stecken und bisher niemanden gelungen ist solch ein Teil zu bauen. Ich arbeite mit meinen Freunden schon lange an einer Lösung. Eins muss klar sein, von nichts läuft nichts. Wier sind nun soweit, dass unser Modell mit wenig zugeführter Energie (24V 1,7A) einen hohen Drehmoment bei etwa 1500U/min hat. Damit lässt sich schon richtig was antreiben. Der Motor arbeitet mit 30×30×10 N52 Magnete.

    — Fred Heinisch · Okt 9, 20:22 · #

  41. Meine sehr Geehtren Vorreiter der freien energie es freut mich von euch zu hören ich lese schon seit 5jahren über freie energie und mir ist aufgefallen das seiten verschwinden texte umgeschrieben werden videos verschwinden. Und wenn es eine Möglichkeit gibt bei euch zu arbeiten ich wäre gern dabei ich bin sehr verkaufsstark ich habe 6jahre im Vertrieb gearbeitet. das technische wissen um eine generator zu bauen habe ich nicht aber ich kann den vertrieb übernehmen. denn ich sage euch es macht keinen sinn
    die politiker oder die automobielindustrie anzuschreiben sondern baut es ich vertreib es ich habe ein riesen netzwerk die nur darauf warten das ihr auto umgerüstet wird auf freie energie. in dem sinne alles gute euch und ich würde mich sehr über eine zusammenarbeit freuen um die welt endlich von macht gier und korruption zu befreien

    — nicolas Wolff · Okt 19, 14:04 · #

  42. Hallo liebe Fangemeinde,

    ich genese gerade von einer schweren Leukämie-Erkrankung, die mich fast das Leben gekostet hätte.
    In der langen Zeit in der Klinik, habe ich mich eingehend mit der freien Energie befasst, und sobald ich wieder einigermasen bei Kräften war, einen Muller-Magnet-Motor nachgebaut, den ich allerdings nicht so zum laufen bringe, wie ich es mir vorstelle – als Selbstläufer. Kennt sich jemand damit aus, der mir helfen könnte ?, geht er überhaupt ?
    Ich stecke 12V rein und 14V kommen raus, aber eigentlich ohne Leistung, kann gerade ein 6V Birnchen zum Glühen bringen. Von Selbstantrieb der gepulsten Spulen kann keine Rede sein.
    In der Hoffnung auf baldige Antwort oder Aufklärung meiner Fehler erwarte ich gerne Eure Reaktionen.

    — Bernd Steinbach · Mär 2, 12:19 · #

  43. Hallo,

    wollte mal nachfragen, wann mein Kommentar freigeschaltet wird.

    Gruss
    Bernd Steinbach

    — Bernd Steinbach · Mär 5, 17:54 · #

  44. Hallo Fred

    Dass es gibt keine Bausätze für Magnetmotoren gibt, nehme ich auch an, aber oben auf dieser Internetseite steht, dass doch! Und es ist ‘belegt’ mit einem Youtube-Video. Also nehme ich den Autor beim Wort und frage, wo man diesen herbekommt.

    Wenn alles, was behauptet wird, auch bei näherem Hinsehen noch Bestand hätte, dann wäre die Welt um einiges besser.

    Mal eine Frage an alle Mitglieder der Herrensteinrunde:
    Diese soll nach eigener Aussage mehrere Freie-Energie-Technologien besitzen. Doch trotz intensiver Bemühungen ist es mir noch nicht gelungen, einmal etwas davon zu gesicht zu bekommen. Wie kann man vorgehen, um endlich einmal zu erfahren, was daran wirklich wahr ist?

    schöne Grüße, Bernhard

    — Bernhard Foltz · Sep 19, 19:56 · #

  45. Wo gibt es den Magnetmotorbausatz zu kaufen der unter folgender Adresse zu sehen ist?
    http://www.youtube.com/watch?v=onbp8N_otHI&feature=channel_video_titlejaul

    — dzoeller · Mai 30, 20:45 · #

  46. Hollo
    Es gibt so viele Magnemotore im Netz,
    aber wenn es um den Spulenkörper um die
    Wicklungsanzahl Querschnitt (Lackdraht) geht wird
    es grau !! kann man nichts damit anfangen.
    Bei der Schaltzeichnug ist es dasselbe.
    Für ein Vorführmodell die Mechanik zu bauen ist ja
    keine so grosse Hürde. Ed. J.

    — Ed. Janzen · Nov 22, 18:07 · #

Kommentar schreiben
Textile-Hilfe
Das Freischalten der Kommentare, kann etwas dauern,
da ich nicht immer vorm PC sitze. Vielen Dank
 
Ähnliche Artikel
Heizkosten für ein Haus können von 2 000 € Heizöl auf 25 € Wind-Nacht-Strom sinken (84/2013)
Erd-Verkabelung oder Strom-Masten von Nord nach Süd? (186/2015)
Zukunfts-Dialog im Kanzleramt, Abteilung: Wovon wollen wir leben? Freie Energie der Zukunft (66/2012)
Zu Einstein - Mails an die Redaktionen von P.M. und bild der wissenschaft (207/2015)
Die Außerirdischen wollen uns über ihre UFO-Technologie informieren (71/2012)
Mit dem Tesla-QEG von Physik-Professor Dr. Claus Turtur sinken die Kosten einer kW/h auf 0,057 €-Cent (192/2015)
Habe einen Kommentar auf dem Blog "Drei Jahre in U-Haft" geschrieben (149/2014)
Elektrogesellen, bitte baut den Ahlers-Bedini nach (176/2014)
Freie Energie - Bitte bei www.TimeToDo.ch reinschauen (95/2013)
Aufsehen erregende Ionisations-Heizung - NET-Journal Jg. 170, Heft Nr. 11/12 November/Dezember 2012 (85/2013)